Bin gerade sehr hilflos-vielleicht hat jemand noch einen Rat?

  • Themenstarter Sve-X
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sve-X

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
40
Ort
Mittelfranken
Hallo liebe Foren-Mitglieder,

ich habe mich gerade ganz neu angemeldet, weil ich gerade sehr verzweifelt bin.
Ich habe einen 14-jährigen Kater, der bisher eigentlich recht fit war, seit er ca. 2 ist füttere ich Urinary-futter, da er damals Harngries hatte, seither gab es keine Probleme und er war fit und munter.
Bis vor 3 Wochen. Ich bemerkte, das er stark Gewicht verlor und auf einmal kaum noch frass. Also ab zum Tierarzt, der checkte erst einmal die BLutwerte, hier zeigte sich, das die Nierenwerte komplett entgleist waren(Krea 5,8), und auch schon einige Leber und Bauchspeicheldrüsenwerte schlecht waren. Sie behielten ihn eine Nacht da und gaben ihm NaCl, Ranitic, SUC und er begann wieder zaghaft zu fressen. Im Röntgenbild zeigte sich eine viel zu kleine Niere(Ursache unbekannt, entweder angeboren oder schon geschrumpft) und eine höckrige Niere mit einem Calcium-herd, die Tierärztin konnte nicht sicher sagen, ob es eine Stau-Niere ist oder sogar ein Tumor.
Ich sollte dann erstmal ein paar Tage daheim s.c. infundieren und die SUC-Medis weiter geben sowie das Ranitic. Das funktionierte allerdings misserabel, da mein sonst so lieber und freundlicher kleiner Kater sich das nicht gefallen lassen wollte- von mir, seiner "Mami" festgehalten und gespritzt zu werden. Eines Abends bekam er daraufhin einen richtigen Kreislaufzusammenbruch, ich dachte schon er verstirbt mir. Es hat etwas gedauert und dann hat er sich zum Glück erholt. Am nächsten Tag(das passierte natürlich Sonntag abend, einen Transport in die Klinik hätte er in dem Zustand nicht überlebt) bin ich gleich zum Tierarzt. Sie stellte eine Hypertonie fest, er bekommt nun Fortecor und das tut ihm irre gut. Er war wie ausgewechselt, raste mir die Treppen hinter her und war wieder der Alte. Wenn er denn gut gegessen hätte und nicht so dürr wäre hätte man ihm nichts angemerkt.
Ich gab das SUC oral weiter, fütterte alles mit dem Löffel, vom Finger, testete diverse Nierenfutter, normale Futter, Fleisch gekocht und was nicht alles. Mal frass er ein paar happen, mal ignorierte er mich angeekelt. Ich gab noch Nux vomica dazu und daraufhin wurde es besser. Das ist nun ca 1,5 Wochen her. Das Gewicht hat er auch bis zum Wochenende stabil gehalten bei ca. 4,1kg(von vorher 4,8). Doch nun ging es runter auf unter 4 kg. Vorgestern ist er mir entwischt(er hat ein Aussengehege, und das hatte ein Loch), und abends kam er mit einer Maus im Maul heim-ich war total baff, das er das noch schafft und siehe da, er hat sie komplett verspeist. Ich konnte es garnicht fassen und war echt happy, das er wieder so stabil ist.

Naja, Pustekuchen, seit gestern frisst er fast nichts mehr, hängt rum, kauert mehr, hat keine Lust mehr auf fressen, alles(hier sieht es aus wie im Restaurant mit Buffet) wird verweigert, es ist zum Verzweifeln. Was ist denn jetzt plötzlich los? War die Maus ein letztes Aufbäumen, bevor er sich gehen lässt und verabschiedet? Hat er plötzlich Schmerzen? Ist es ein akuter Nierenschub? Ich bin gerade nur am Heulen.

Heute nachmittag habe ich gleich einen Tierarzttermin vereinbart, damit ich irgendwas ganz akutes ausschließen lasse, aber es macht mich echt fertig.

Ich kämpfe so sehr, betüdel ihn von vorn bis hinten, renn ihm mit sämtlichem Essen hinterher, das ich mit Vitaminen anreicher, püriere, koche, anwärme und was nicht alles.

Am Rand angemerkt habe ich 3 Kinder, wovon das kleinste gerade 3 Monate alt ist, also es ist aktuell schon ganz schön belastend, vorallem psychisch, da ich immer in Sorge um meinen lieben Kater bin. Es ist ein stetes auf und ab, und heute sieht es für mich total schlecht aus...Heul.
Ich wünschte nur, er würde fressen, das würde alles einfach viel einfacher machen. Er macht auf mich noch nicht den Eindruck, als hätte er keine Lebensfreude mehr(erst heute finde ich, das er wieder abgebaut hat)...
Habt ihr einen Tipp, Rat, Verdacht, oder einfach ein paar Worte für mich?

Ich danke euch wirklich sehr.

Viele Grüße

Svenja
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Svenja,

in Eurem Fall kann ich nur empfehlen, dass Du Dir alle Blutbilder besorgst und Dich bei der yahoo Group nierenkranke Katze anmeldest. Die Helfer dort kennen sich mit Nierenerkrankungen besser aus als die meisten Tierärzte. Traurig, aber wahr.

Bitte schreib, wenn Du Dich anmeldest, dass es dringend ist, weil der Krea ziemlich stark erhöht ist. Dann werden Dich die Helfer bei der Bearbeitung der Fragebögen vorziehen.

Ich wünsche Euch viel Glück.
 
S

Sve-X

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
40
Ort
Mittelfranken
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort- ich war vorhin schon mal auf der Yahoo-seite, aber irgendwie konnte ich mich in meiner Verzweiflung nicht anmelden? Brauche ich dort eine yahoo.de mail-Adresse?

ich schau gleich nochmal hin.

Vielen Dank.
 
S

Sve-X

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
40
Ort
Mittelfranken
So, es hat hoffentlich geklappt und sie nehmen mich schnell auf. Gerade hat er etwas Thunfisch gegessen(und das Wasser geschleckt)... seufz
 
S

Sve-X

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
40
Ort
Mittelfranken
Kann mir jemand vielleicht vor unserem Tierarzttermin schon mal was sagen oder Fragen nennen, die ich noch stellen kann?
Die ANmeldung bei Yahoo dauert ja noch etwas.

Ich danke euch herzlich!!!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Für den Tierarztbesuch fällt mir ad hoc nur ein, dass der Urin mal untersucht werden sollte. Und zwar sollte ein kompletter Urinstatus gemacht werden.

Sprich auch mal das Thema Infusionen an, ob Du das zu Hause machen kannst. Und ggf. braucht er auch was gegen Übelkeit, ich vermute, dass Harnstoff auch arg drüber ist, dann steigt die Magensäure hoch und die Katzen mögen deshalb nicht viel fressen.

Gut, dass Du in der Group sofort aufgenommen wurdest, dort kann man Dir bestimmt mit vielen hilfreichen Ratschlägen zur Seite stehen.
 
S

Sve-X

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
40
Ort
Mittelfranken
Ok, vielen Dank, das klär ich alles ab. Infusionen hat er schon mal von mir bekommen, aber nachdem er sich bei mir massiv gewehrt hat haben wir das nach Rücksprache erstmal pausieren sollen.

Von Yahoo habe ich leider noch nichts gehört. Ich hoffe sie melden sich bald.

Viele Grüße
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Das kann ein bisschen dauern, viele Helfer sind berufstätig und daher spielt sich dort abends am meisten ab.
 
S

Sve-X

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
40
Ort
Mittelfranken
Erstmal eine kurze Rückmeldung vom Tierarzt gerade- der arme Kerl hat von seiner Mausmahlzeit eine heftige Verstopfung bekommen und deshalb Bauchweh gehabt. Nun hat er Infusion, Schmerzmedis und einen Einlauf bekommen und ich hoffe das es ihm schnell wieder besser geht. Von den Nieren her findet sie ihn nämlich besser als in der Akutphase vor ein paar Wochen. DAs klingt doch schon mal sehr beruhigend und nun kann ich mich in Ruhe im Yahoo-Forum(wenn ich freigeschaltet bin) erkundigen und schlau machen, was ich noch so tun kann. Nach dem ganzen Geheule heute morgen bin ich jetzt einfach nur erleichtert!:)
 

Ähnliche Themen

Anouschka
2
Antworten
31
Aufrufe
10K
Anouschka
Anouschka
C
Antworten
110
Aufrufe
22K
C
errazzor
Antworten
36
Aufrufe
34K
errazzor
errazzor
E
Antworten
19
Aufrufe
2K
elderberry
elderberry
*NaTi*
Antworten
12
Aufrufe
4K
*NaTi*
*NaTi*

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben