bei dem TA bleiben??!!

  • Themenstarter bee's maya
  • Beginndatum
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
Hey ihr Lieben...

leider war seit heute früh das Tränen der Augen deutlich schlimmer und sie nieste auch immer wieder...

also die Miez ab in den Kennel (was für ein Kampf:eek: ) und bei den gelben Seiten einfach den TA rausgesucht der hier wirklich am nächsten dran ist, damit ich ihr bei dem Sch***-Wetter hier nicht noch eine ewig lange fahrt mit den Öffentlichen zumute....
Maya mauzte die ganze Straßenbahn zusammen vor Empörung und ich erntete diverse mitleidige Blicke:rolleyes:

Angekommen beim TA erklärte ich erstmal meine Situation, dass ich sie erst seit kurzem habe und eh mal zu einem allgemeinen Check zum TA wollte weil sie seit 97 bei keinem mehr war aber dass sie jetzt eben tränende Augen hat und niest.
Die Praxis ist ziemlich klein, ein Arzt, eine Sprechstundenhilfe...
Diese war ganz nett, legte gleich eine Kartei für mich an und fragte mich ein paar Sachen zu Maya.
Dann bekam ich mit, dass eine Frau ihren Kater von der Kastration abholte... um 11.30:eek:
er war früh operiert worden und hing mehr schlecht als recht in seinem Transportkorb, war aber munter!
Naja...dann war ich dran.. und mein Mädchen war gaaaanz tapfer, dafür dass sie ja keinen TA kennt....
Der TA hat auch nur den Kopf darüber geschüttelt, dass sie nie kastriert wurde und meinte, dass es eigentlich fast immer zu einer Gebärmuttervereiterung kommt und das ja sogar tödlich enden kann.....
Er meinte sie hat einen Katzenschnupfen, aber davon gäbe es ganz ganz viele Sorten und das wäre einer der harmloseren.... Dass es aber oft langfristige Geschichen sind, die lange brauchen eh sie wirklich weg sind....
Er meinte er gibt ihr einfach eine Spritze, die die Immunabwehr ankurbeln soll, damit der Organismus sich gegen die Viren wehrt....er glaubt nicht, dass es damit getan ist, weswegen ich nächste Woche nochmal kommen soll dann bekommt sie nochmal so eine Spritze...
was anderes habe ich nicht bekommen, also keine Augentropfen oder irgendwas....

ansonsten hat er sie äußerlich einmal komplett durchgecheckt, also Augen, Ohren, Mäulchen geguckt, Herz abgehört und komplett abgetastet und meinte sie wäre komplett unauffällig und ansonsten gesund.
Das Einzige wäre, dass sie Zahnstein hat und der auch dringend gemacht werden müsste da sie sonst über kurz oder lang Probleme mit ihren Zähnen bekommt.....
Er meinte gegen eine Kastration ist bei einem gesunden Tier in dem Alter überhaupt nichts einzuwenden, das Alter spielt da eig. keine Rolle, solange die Katze gesund ist, kann man sie auch operieren. Allerdings riet er mir auch zu einem Blutbild vorher, um Niere,Leber etc. zu überprüfen...
Dann würde er die Kastration und die Zahnsanierung in einem Aufwasch machen...
Habe ihn dann auf die Narkoseempfindlichkeit bei Maskenkatzen angesprochen und da meinte er dass es eig. keine wesentlichen Unterschiede zwischen den Katzenarten gäbe und dass heutzutage die Narkosemittel so niedrig dosiert würden, dass es da eig. keine Probleme gibt.
Dann meinte er: Man kann auch eine Kopfschmerztablette nehmen und hat schreckliche Nebenwirkungen... aber eig. gibt es da nie Probleme...

fand den Vergleich etwas komisch:confused:

Außerdem meinte er das er 20min. nach der OP den Tieren ein Gegenmittel spritzt gegen die Narkose, sie dadurch aufwachen und dann auch gleich abholbereit sind...

ist das normal?!?!?


Hmm.. die Impfungen die sie 1997 das letzte mal erhalten hat sind für die Katz meinte er sprichwörtlich, da wirkt nichts mehr und er würde mir empfehlen zumindest gegen Katzenseuche und die 2 schlimmsten Sorten des Katzenschupfens impfen zu lassen, da man selbst bei Wohnungskatzen die Erreger mit Schuhen von draußen reintragen kann und das doch sinnvoll wäre.

Aber natürlich erst dann, wenn sie den jetzigen Infekt los ist.....

In meiner ganzen Aufregung hab ich komplett vergessen, dass ich ihre Krallen kürzen lassen wollte aber da ich nächste Woche ja sowieso nochmal hin muss für die 2. Immunsystem-Verbesser-Spritze lasse ich das dann machen...

Ja das ist jetzt mächtig lang geworden und wahrscheinlich nicht sonderlich spannend aber ich hab einfach zu wenig Ahnung von sovielen Dingen als das ich einschätzen kann, ob dieser TA ein guter ist und ich bedenkenlos bei ihm bleiben kann oder ob ihr bei manchen Sachen viell. die Alarmglocken klingeln hört und sagt, such dir lieber einen anderen.
Allgemein machten die beiden (TA+Assistentin) einen netten und auch kompetenten Eindruck, sind lieb mit Maya umgegangen und alles...

Nur dass er z.b. das mit der Narkosempfindlichkeit von Maskenkatzen eher verneint hat und auch mit der Aufwachspritze nach der Kastration und gleich mit nach Hause geben fand ich irgendwie komisch....
oder was meint ihr?
Und denkt ihr, dass es mit diesen Immunabwehrspritzen wirklich getan ist bei dem Schnupfen?!?!?!?
Sie niest wirklich viel.... :(


Ansonsten staune ich aber, dass sie mir den TA-Besuch so gar nicht übel genommen hat. Hat ein Leckerli zu Hause bekommen und ist jetzt wieder völlig normal.... feine Omi:pink-heart:



Danke an Alle, die diesen Roman gelesen haben:)

Freu mich auf Antworten!!!

glg
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Für mich klingt er recht vernünftig.
Er schießt jedenfalls nicht mit Kanonen auf Spatzen.
Daß er Katzen so früh nach Hause schickt, gefällt mir persönlich auch weniger, er hat offenbar keinen Aufwachraum.

Wenn er in anderen Dingen aber kompetent und vernünftig wirkt und Du mit ihm kannst, würde ich zumindest bei Routinesachen zu ihm gehen.

Ich würde mir allerdings Befunde schriftlich mitgeben lassen bzw. fragen, welche Mittel er verabreicht und mir die Namen notieren.
Kann man später vielleicht wieder brauchen.

Impfen solltest Du, aber erst sobald die Katze gesund ist.
Da aber auch noch zwei OPs anstehen würde ich mit ihm absprechen, wie der Fahrplan aussieht.
Ich nehme an, er bietet keine Inhalationsnarkose oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Er meinte er gibt ihr einfach eine Spritze, die die Immunabwehr ankurbeln soll, damit der Organismus sich gegen die Viren wehrt....er glaubt nicht, dass es damit getan ist, weswegen ich nächste Woche nochmal kommen soll dann bekommt sie nochmal so eine Spritze...
was anderes habe ich nicht bekommen, also keine Augentropfen oder irgendwas....
DAS spricht FÜR die Ärztin, ich würde bei ihr bleiben.
Ob die Immunabwehr genausoschnell angekurbelt ist, wie eine AB-Spritze alles unterdrücken kann, bezweifle ich, aber für mich wäre es der einzige gangbare Weg, sofern keine lebensbedrohlichen Symptome vorhanden sind.

Vielleicht kannst Du sie per Tel fragen, wie sie zu sanften Mitteln noch speziell für die Augen steht, ich denke an Augentrost und Calendula in erster Linie.

Heilerde übers Futter, als weitere Abwehrstärkung Propolis - das böte sich auch noch an.

Impfen? Zumindest warten, bis Dein Schatzle wieder ganz genesen ist, dann kann man sich nochmal drüber unterhalten, es kommt auch auf die Lebensumstände und das Alter der Miez an.

Ich möcht Dir fast gratulieren zu einer Ärztin, die nicht gleich in die chemische Trickkiste greift.

Zugvogel
 
S

Sveni

Gast
Also ich finde das liest sich alles ganz gut...

Das Aufwachspritzen gegeben werden ist nicht weiter unnormal.

Da ich persönlich garkeine Ahung von Maskenkatzen habe, kann ich dir bei der Frage leider nicht weiterhelfen...

Also ich finde von der Ferne betrachtet scheint der TA ganz gut zu sein...

Wenn deine Dame "nur" eine Erkältung hat, ist ein Immunaufbauendes Mittel normal.

Bei Viren kann man leider nicht viel mehr machen. AB helfen gegen Viren nix...

LG
 
G

Grasbine

Gast
Ich find, er hört sich eigentlich ganz gut an. Zu dem angeblichen Narkoserisiko gibt es immer viele Meinungen; meine Tierärztin vertritt die Meinung Deines Tierarztes :) Sie sagt allerdings, ddass bei Perserkatzen Probleme auftauchen können.. nun ja, in der Birma ist eine Perser eingekreuzt :)

Also ich würd auch sagen, bleib dort.
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
Danke für eure Antworten:)

Dann bin ich ja beruhigt. Ich wäre auch froh, wenn ich bei ihm bleiben könnte, weil ich auch ohne Auto in 10min mit der Straßenbahn bei ihm bin......
so kann ich im Notfall auch ohne Auto da wirklich schnell hin...

Und vom preislichen ist er auch vollkommen ok.
Hatte mich halt schonmal nach Kastra/Zahnsanierung/Blutbild erkundigt und er meinte Kastra 82euro, Zahnsanierung 20 und Blutbild mit den wichtigsten zu kontrollierenden Sachen 25 Euro... Alles plus MWST.

Finde das aber echt ok!!
Heute für den Check und die Spritze habe ich 15Euro bezahlt.
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
Impfen? Zumindest warten, bis Dein Schatzle wieder ganz genesen ist, dann kann man sich nochmal drüber unterhalten, es kommt auch auf die Lebensumstände und das Alter der Miez an.

Zugvogel

das interessiert mich.
wie meinst du das?!
Ich habe ja auch schon öfter gehört, dass Wohnungskatzen eig. nicht geimpft werden müssten...
Und der TA war da prinzipiell ähnlicher Meinung nur meinte er eben, dass man gegen die 2 gefährlichsten Arten von Katzenschnupfen impfen kann und das selbst bei Wohnungskatzen durchaus sinnvoll ist, weil man das ganz leicht mit den Schuhen reinträgt....

inwiefern spielen da noch Lebensumstände und Alter eine Rolle?
LG:)
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Heute für den Check und die Spritze habe ich 15Euro bezahlt.

Ui, da kannst du aber nichts sagen. Das ist echt günstig

Mein Ninjo hatte auch eine Erkältung und hat auch Spritzen bekommen um das Immunsystem anzuregen. Wir haben pro Spritze 27 Euro bezahlt.
Er hat 2 davon gebraucht und dann hatte er die Erkältung soweit weg
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Lebensumstände, damit meine ich, wie gut das Abwehrsystem der Miez ist, wie hoch evtl. Infektionsdruck, was sie zu futtern bekommt, welchen Streß (auch Eu-Streß) sie hat.

Ab einem gewissen Alten sollte man Katzen nicht mehr unbedingt impfen, die Impfbelastung wäre in jedem Fall höher als der erwartete Schutz (der eh nie vollkommen ist).

Wie alt ist Deine liebe Maus?

Zugvogel
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
  • #11
Sie ist am 22.10.1996 geboren, wird also dieses Jahr 13....

wurde außer als Kitten nie geimpft und hatte offensichtlich auch nie Probleme damit....
aber jetzt hatte sie ja eben doch einen Schnupfen... zum Glück einen harmlosen!
Ich lasse mich da wirklich gern beraten und verzichte ggf. auf die Impfung wenn das eig. nicht sinnvoll ist.....

Naja.. erstmal soll sie gesund werden und dann soll erstmal ein BB her und dann schau ich weiter:)



So hab jetzt noch eine andere kleine Frage, ist jetzt wieder ein bisschen Themawechsel aber ich will immer nicht für jeden Pups einen neuen Thread aufmachen:oops:

Ich habe im Wohnzimmer einen recht hochflorigen Teppich zu liegen. Wie so eine Art Flokati aber aus reiner Schurwolle....
Mir ist aufgefallen, dass Maya immer die Teppichfransen essen will:eek: Sie katscht da so daran rum.... und der Teppich fusselt halt auch von Zeit zu Zeit und diese Fussel frisst Maya....

das ist nicht wirklich gesund oder?!?!?
Ist das evtl. ein Anzeichen dafür, dass sie Katzengras oder soetwas möchte?!?!



Hier noch ein Bild von Maya kurz nach dem TA-Besuch... wieder völlig entspannt:pink-heart: ... (da sieht man auch den Teppich, den sie zum fressen gern hat...)

45044SSL22295.JPG
 
Werbung:
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #12
Tja, das wesentliche ist gesagt!

Karo, Hut ab! Wie Du Dich in das Thema "Katzenhaltung" in jeglicher Hinsicht reinkniest, ist vorbildlich! Davon könnte sich manch ein Anfänger ne dicke Scheibe abschneiden.

Dass Du den TA Besuch trotz des Stresses den er für Dich und Maya sicher bedeutet hat, so detailliert und klar wieder gegeben hast, finde ich auch bemerkenswert. (Dass Deine Berichte eh immer sehr klar sind, ist mir schon vorher aufgefallen ;) )

Also, großes Lob für Dich und die tapfere Maya! :pink-heart:
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #13
Hmm, an Deiner Stelle würde ich mal versuchen, Ihr einen Pott Katzengras zur Verfügung zu stellen.

Das Foto ist sooo süß und entspannt! Und da ist wieder das von mir sooo geliebte Pluderhöschen :D:pink-heart:
 
G

Grasbine

Gast
  • #15
Ich möchte Cikey beipflichten. ich finde es auch richtig toll, wie Du an die Sache herangehst!!!

Und am Teppich zupfen: :rolleyes: Das macht Tomlyn auch gerne an unserem Läufer.. und hier gibt es genug katzengerechtes Grünzeugs :D Ob sie also damit aufhören wird, wenn sie Gras zur Verfügung hat, ist nicht sicher.. aber übers Gras freuen wird sich vielleicht trotzdem :D
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
  • #16
Ihr seid so lieb:pink-heart:


Naja... Die Vorbesitzerin meinte, sie mag kein Gras!
Ich hatte es jetzt ja alternativ mit Malzpaste und Lachsöl probiert, aber sie verschmäht leider beides... nichtmal ihre geliebten Kaustangen nimmt sie noch, wenn ich sie vorher in Lachsöl getunkt habe...:rolleyes:

Werd es nochmal mit Gras probieren.... ansonsten muss ich wohl hoffen, dass alles seinen Weg auch so nach draußen findet - wie auch immer dann.....
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #17
Mag Maya Butter, Sahne, Sahnequark, sahnigen Joghurt, fetthaltigen Käse o. ä.? Das könnte auch für besseres Durchflutschen sorgen...

oder ein bissi geruchsarmes Öl (z.B. Distelöl)
 
G

Grasbine

Gast
  • #18
Gibt ja Gras und Gras.. Meine mögen zB nur das Zyperngras und Gras, was normal aus der Erde wächst (gibts im Baumarkt in Tütchen zum selbstziehen zum Beispiel). Das Gras aus dem Zoohandel, was in so komischen Granulat gezogen wird, mögen sie nicht. . . . das ist zu dick.

Genau, probiers einfach mal aus. Bei der Vorbesitzerin musste Maya auch auf den Balkon um ihr Geschäft zu erledigen, also würde ich auf ihr Wort eh nix geben :D
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
  • #19
hihi... da habt ihr recht:D

werde es mal mit diversen Sachen probieren....


dank euch:)


ginge auch olivenöl?!
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #20
Die Mupfe ziehen übrigens vor, meinen "teuren" Bambus zu vernichten, bevor sie ans Katzengras gehen....:D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

bee's maya
2
Antworten
34
Aufrufe
28K
Cikey
bee's maya
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
Grasbine
G
M
2
Antworten
30
Aufrufe
3K
Maya2204
M
P
2
Antworten
25
Aufrufe
20K
C
bee's maya
Antworten
15
Aufrufe
2K
alisea
alisea

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben