Barfanfänger

mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
Hallo Ihr Lieben,

gerne möchte ich meine beiden Kater auf 50:50 oder 75:25 Barf:Dosennassfutter umstellen. Ich habe die angepinnten Threads durchgelesen und habe großen Respekt vor der Umstellung. Vor allem der Bedarfs- und Nährwerte-Fred hat mich erstmal erschlagen.

Nachdem die Miezers bereits regelmäßig Rohfleisch zwischendurch bekommen und dies einatmen, mache ich mir keine Sorgen, dass sie ein generelles Problem mit BARF haben könnten. Zumal beide Freigänger sind und regelmäßig Mäuse und Vögel verspeisen.

Ich möchte gern anfangen, jede fünfte Mahlzeit durch eine BARF-Portion zu ersetzen. Macht das Sinn oder ist es besser volle Tage zu nehmen? Also zum Beispiel einen Tag BARF und einen Tag Dose...

Zudem habe ich mich entschieden, mit easy barf-Supplementen anzufangen. Ich bin auf diese Seite gestoßen http://www.lillysbar.de/easyBarf und frage mich nun, ob ich das richtig verstehe, dass ich neben dem Muskelfleisch und den easy barf-supplementen noch Knochenmehl oder Salz und Taurin und Innereien ergänzen muss? Außerdem verstehe ich die Mengenangabe nicht so wirklich. Mein Miezers fressen mehr als 125 g Fleisch am Tag (nie Trofu, selten Leckerlies jeglicher Art). Teile ich dann die empfohlene Dosierung des easy barf einfach auf das Fleisch auf (also 1,25 g auf 300-400 g Fleisch inkl. Innereien)?

Ich hoffe ich darf auf ein paar Tipps hoffen und grüße ganz lieb

Mefi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
Es macht eher Sinn einen ganzen Rohfleischtag einzubauen, damit auch genügend Zeit zwischen den verschiedenen Futterarten bleibt, Dosenfleisch läuft schneller durch den Darmtrakt als Rohfleisch, sodass es sonst Durchfall geben kann.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ich möchte gern anfangen, jede fünfte Mahlzeit durch eine BARF-Portion zu ersetzen. Macht das Sinn oder ist es besser volle Tage zu nehmen? Also zum Beispiel einen Tag BARF und einen Tag Dose...

Ich bin auf diese Seite gestoßen http://www.lillysbar.de/easyBarf und frage mich nun, ob ich das richtig verstehe, dass ich neben dem Muskelfleisch und den easy barf-supplementen noch Knochenmehl oder Salz und Taurin und Innereien ergänzen muss? Außerdem verstehe ich die Mengenangabe nicht so wirklich. Mein Miezers fressen mehr als 125 g Fleisch am Tag . Teile ich dann die empfohlene Dosierung des easy barf einfach auf das Fleisch auf (also 1,25 g auf 300-400 g Fleisch inkl. Innereien)?

Hallo,

ich versuche mal alles nacheinander abzuarbeiten.

Wie du die Fütterung gestalten möchtest bleibt dir überlassen. Wenn du die Supplemente direkt zum frischen Fleisch geben möchtest, dann würde ich persönlich eher ganze Tage so füttern. Einfach weil es von der Logistik bequemer ist, als ständig frisches Fleisch kaufen zu müssen. Arbeitest du mit TK-Fleisch ist es eigentlich egal. Wenn dir bisher keine Verdauungsprobleme bei deinen Tieren aufgefallen sein sollten, dann sollten sie eigentlich als Mäusefänger gut mit dem Wechsel von Dose auf Rohfleisch zurechtkommen. Zur Sicherheit empfiehlt man 4-6h, aber die meisten Tiere können das gut ab.

Easy B.A.R.F. bietet die Möglichkeit auch Knochen und/oder natriumarm zu füttern, daher musst du bei Muskelfleisch ohne Knochen das Knochenmehl bzw. Dicalciumphosphat und ein weiteres Calciumsupplement ergänzen. Ebenso enthalten Knochen auch Natrium, welches dann durch Salz ergänzt werden müsste. Dazu kommt noch ein wenig Leber, ob das nun gleich 5% sein müssen, naja... Zusätzlich dann eben noch das Taurin.

Die Mengenangabe bezieht sich immer auf das Fleisch. Du supplementierst also das Fleisch und die Nährstoffaufnahme erfolgt dann anhand der individuellen Fressmenge. Größere Tiere fressen in der Regel nämlich einfach mehr. Also 1,25g auf 125g Fleisch. Fressen sie mehr, dann kommt also lediglich der Dreisatz zur Anwendung.

Edit: Und easy B.A.R.F. kannst du auch bedenkenlos mit einfrieren. Viele Tiere akzeptieren es ein paar Tage durchgefroren mit dem Fleisch auch besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
Hey Ihr Zwei, danke für Eure schnellen Antworten.

Die Mengenangabe bezieht sich immer auf das Fleisch. Du supplementierst also das Fleisch und die Nährstoffaufnahme erfolgt dann anhand der individuellen Fressmenge. Größere Tiere fressen in der Regel nämlich einfach mehr. Also 1,25g auf 125g Fleisch. Fressen sie mehr, dann kommt also lediglich der Dreisatz zur Anwendung.

Ah, ok. Ich hatte mich davon verwirren lassen, dass auf Lilly´s Bar steht, dass 1,25 g die Tagesration für eine 4-5 kg-Katz enthalten.

In den Info-Freds steht, dass man das mit den Fertig Supplementen nur ein paar Monate machen soll. Bezieht sich das auf Vollbarf. Heißt, wenn ich die 50:50 Variante nehme, kann ich auch länger bei Easy Barf bleiben und mich noch immer nach und nach rantasten? Ich habe echt Angst, etwas falsch zu machen und am Ende ein Problem zu bekommen...

Danke und LG
Mefi
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ah, ok. Ich hatte mich davon verwirren lassen, dass auf Lilly´s Bar steht, dass 1,25 g die Tagesration für eine 4-5 kg-Katz enthalten.

In den Info-Freds steht, dass man das mit den Fertig Supplementen nur ein paar Monate machen soll. Bezieht sich das auf Vollbarf. Heißt, wenn ich die 50:50 Variante nehme, kann ich auch länger bei Easy Barf bleiben und mich noch immer nach und nach rantasten? Ich habe echt Angst, etwas falsch zu machen und am Ende ein Problem zu bekommen...

Danke und LG
Mefi

Man rechnet im Schnitt ca. 30g Fleisch pro kg Körpermasse. Die Supplemente sind auch etwa auf diese Mengen abgestimmt. Sieh es also als eine Art Fütterungsempfehlung für die Durchschnittskatze, wie man sie in der Regel auch auf Dosen findet. Individuell kann das natürlich immer abweichen.

Da du auch noch Dose fütterst und sie zudem Mäuse fangen können würde ich mir jetzt auch deswegen keinen Stress machen. Bei Fertigsupplementen sollte man gewisse Abwechslung bei den Fleischsorten bieten, da die Supplemente auf verschiedene Fleischsorten gleichzeitig konzipiert sind und daher nie so richtig passen. Wenn du möchtest kannst du aber auch ein weiteres Fertigsupplement wie Felini Complete ins Programm nehmen oder mit den Grund-/Pauschalrezepten von du-barfst bzw. einfach Barf arbeiten. Und vielleicht findest du dann auch den Weg zu einem der Barfrechner von dort. Diese sind recht einfach in der Handhabung und nehmen einem die Berechnungen ab.

Beim Barfen ist Abwechslung sinnvoll, da deine Fütterung aber nicht auf Barf beschränkt ist, kann man da etwas mehr relativieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
Ok, danke Dir.

Dann nehme ich jetzt mal ein Rezept von Lilly´s Bar und taste mich da mal ran. Hoffentlich finde ich einen, der mir das Huhn wolft..

LG
Mefi

Edit: Ich mache also Portionen fertig und friere diese dann ein. Nun soll das Ganze ja langsam im Kühlschrank aufgetaut werden. Wie macht Ihr das denn? Nehmt Ihr am Abend vorher so und soviele Portionen heraus? Friert Ihr Tagesrationen ein und tut in einen wiederverschließbaren Behälter und portioniert dann aus dem Kühlschrank? Ich mache mir mehr Sorgen, dass das Fressen zu kalt ist und weniger um die Haltbarkeit.

Nochmal LG und danke für das Lesen von Fragen über Fragen
 
Zuletzt bearbeitet:
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
ich packs nachmittags in den Kühlschrank und morgens dann noch ganz kurz in ein Warmwasserbad oder ich kippe etwas körperwarmes Wasser drüber und warte 5 Minuten, dann hat das Futter etwa Raumtemperatur.
Ich friere immer halbtags-Portionen ein und taue dann immer zwei davon Nachmittags wenn ich von der Arbeit/Uni komme im Kühlschrank auf, dann ists morgens fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Nehmt Ihr am Abend vorher so und soviele Portionen heraus? Friert Ihr Tagesrationen ein und tut in einen wiederverschließbaren Behälter und portioniert dann aus dem Kühlschrank? Ich mache mir mehr Sorgen, dass das Fressen zu kalt ist und weniger um die Haltbarkeit.

Wie wir auftauen hängt davon ab wie schnell es gehen muss. :oops:

Ist genug Zeit, dann tauen wir auch im Kühlschrank auf. Oft muss es aber schneller gehen und dann wird es einfach auf der Spüle aufgetaut oder wir müssen sogar zum Wasserbad greifen. Aufgetaut kommt es dann immer in den Kühlschrank, aus dem wir auch direkt füttern. Das oberste Fach ist nicht ganz so kalt und beide vertragen es problemlos.

Wir haben Halbtagsportionen in Feinkostbechern eingefroren. Das passt meist ganz gut.

Wenn sie es lieber mauswarm mögen, dann kannst du natürlich auch die bereits genannten Tipps anwenden.
 
jeannett85

jeannett85

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2012
Beiträge
1.688
Herzlich willkommen unter uns Anfängern :grin:

Ich selber habe glaube Ende Oktober damit angefangen, und stand anfangs genauso ratlos da wie du.
Angefangen habe ich allerdings mit Felini Complete, da ich es einfach fand als EasyBarf. Man braucht dafür einfach Muskelfleisch, und nimmt pro kg Fleisch 12,5g Felini Complete (in Wasser aufgelöst).
Das habe ich dann in Portionen eingefroren, und es gab dann jeden Tag eine Portion. Damit sich die Kater an den Geschmack gewöhnen, habe ich anfangs nur die Hälfte Menge an Felini Complete genommen. Es schmeckt halt doch anders als ohne.

Da es bei mir Abends das Barf gibt, nehme ich am Abend vorher das Futter ausm Froster, lasse es im Kühlschrank auftauen. Wenn ich am nächsten Tag von der Arbeit komme, nehme ich das Fleisch ausm Kühlschrank, und lass es noch 1-2h bei Raumtemperatur stehen.

EasyBarf hab ich jetzt vor 2 Wochen dazu genommen, und es ist schon was anderes. Es kommen ja dann noch Taurin, Calcium, Phosphat und Leber hinzu. Dass heißt, vorher erstmal schauen, wieviel Fleisch mal vorbereiten will, und dann ausrechnen, wieviel man von den Supplementen davon braucht.
Ich mache es auch so, dass ich EasyBarf mit einfriere, auch wenn es auf der Homepage anders steht. Dementsprechend muss man natürlich hochrechnen.

Du schreibst von gewolftem Huhn...ich finde es, gerade für den Anfang schwierig, gleich mit Knochen zu supplementieren. Ich würde alternativ auf reines Muskelfleisch gehen, das kann Hühnerbrust, Pute ect. sein.

Mit 30g Fleisch/kg Katze kommen meine 2 Kater noch lange nicht hin. Aber der Katzenmagen muss sich ja auch erstmal umgewöhnen, und es wird dauern, bis du auf diesen Wert kommt. Sie werden also gerade am Anfang sehr viel mehr fressen.

Noch ein Tipp, schau mal bei Youtube nach Videos, Katze Barf, da kannst du dir anschauen, wie das so aussieht, wenn Leute das Zeug zusammenmatschen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
  • #10
Hallo Jeanett,

danke auch für Deine Antwort.

Warum meinst Du ich sollte besser nicht mit Knochen anfangen? Ich habe mir ein Rezept rausgesucht, da sind alle Zutaten mit bei. Meinst Du ich könnte damit einen Fehler machen?

Wie ich eingangs schon schrieb, fressen die beiden aufgrund des Freigangs auch Mäuse und Vögel. Mit den Knochen scheinen sie also gut klarzukommen. Oder hat Dein Vorschlag einen anderen Grund?

LG
Mefi
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #11
wenn du Felini Complete verwendest keine Knochen dazu, bei easy barf geht das widerum
 
Werbung:
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
  • #12
Ah gut. Ich habe mir das easy barf bestellt und von der Homepage auch ein Rezept mit und ohne Knochen gemischt rausgesucht, dass 1/3 : 2/3 gegeben werden soll. Das hat mir ganz gut gefallen und ich muss dann nur noch runterrechnen. Dann bleibe ich jetzt auch dabei :)

LG
Mefi
 
jeannett85

jeannett85

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2012
Beiträge
1.688
  • #13
Ich finde es halt irgendwie kompliziert, mit Knochen zu supplementieren, grade wenn man Anfänger ist. Da musste doch ein bestimmtes Verhältnis zum Fleisch eingehalten werden ect...
Aber klar, wenn du dich rantraust, gerne :grin:

Und wie gesagt, nicht erschrecken wenn sie erstmal nicht an das Fleisch mit Supplementen rangehen...
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #14
Ich finde es halt irgendwie kompliziert, mit Knochen zu supplementieren, grade wenn man Anfänger ist. Da musste doch ein bestimmtes Verhältnis zum Fleisch eingehalten werden ect...
Aber klar, wenn du dich rantraust, gerne :grin:

Und wie gesagt, nicht erschrecken wenn sie erstmal nicht an das Fleisch mit Supplementen rangehen...

Dafür gibt es ja Grundrezepte und den Rechner, so auf gut Glück sollte man das natürlich nicht machen
 
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
  • #15
Hey Jeanett :)

Ja, das wäre für mich allein auch nicht möglich gewesen. Ich habe, wie von NiniQ angedeutet, ein Rezept rausgesucht. Dort ist alles genau beschrieben, die Verhältnisse vom Fleisch und den Suppelmenten, wie das dann mengenmäßig im Verhältnis aufzuteilen ist und so weiter. Wie aus dem Kochbuch quasi. Deswegen mache ich mir keine Sorgen.

Müsste ich das ganze nun selbst kalkulieren sähest Du eine ziemlich ratlose Frau vor Dir mit vielen Fragezeichen über dem Kopf. Aber ich werde einfach fleißig lesen und studieren und probieren. :oops:

LG
Mefi
 
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
  • #16
Eine Frage noch

Ich habe ja nun ein Rezept mit einem ganzen Huhn rausgesucht... Wie kriege ich das denn klein? Natürlich wolft das mit den Knochen keiner. Hacke ich das einfach möglichst mit dem Beil klein?

LG
Mefi
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #17
Ich mache das immer per Küchenbeil....bei den Schenkel musst du ein bischen aufpassen....da spritzt öfter mal ein bischen Knochenmark durch die Gegend....kommt nicht gut, wenn hinterher Besuch kommt. Der neigt zu Schnappatmung, wenn er Hähnchenmatsch an der Tapete sieht :oops:
 
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
  • #18
Uiuiui ;) na, dann bau ich mir mal besser hackwände..

Danke Dir.

LG
Mefi
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
  • #19
Herzlich willkommen unter uns Anfängern :grin:

Ich selber habe glaube Ende Oktober damit angefangen, und stand anfangs genauso ratlos da wie du.
Angefangen habe ich allerdings mit Felini Complete, da ich es einfach fand als EasyBarf. Man braucht dafür einfach Muskelfleisch, und nimmt pro kg Fleisch 12,5g Felini Complete (in Wasser aufgelöst).Das habe ich dann in Portionen eingefroren, und es gab dann jeden Tag eine Portion. Damit sich die Kater an den Geschmack gewöhnen, habe ich anfangs nur die Hälfte Menge an Felini Complete genommen. Es schmeckt halt doch anders als ohne.

Mit Fellini complete supplementiertes Fleisch darf nicht mehr eingefroren werden!!
Dabei werden wichtige Nähstoffe zerstört.
Steht auch so auf der HP von Lilly's Bar und auf den FC-Dosen.

Ein sehr gutes Fertig-Suppi ist das TCPremix vom Tatzenladen.
Gibt's in verschiedenen Versionen und das damit suppl. Fleisch kann problemlos wieder in die TK.
Besonders das "Fibre" wird hier sehr gerne gefressen und kann auch als Dauer-Suppi. eingesetzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #20
Mit Fellini complete supplementiertes Fleisch darf nicht mehr eingefroren werden!!
Dabei werden wichtige Nähstoffe zerstört.
Steht auch so auf der HP von Lilly's Bar und auf den FC-Dosen.

Ersteinmal steht das dort zum easy B.A.R.F. und zweitens ist das Quatsch. Sie schreibt das lediglich um sich "abzusichern", aber es gibt keine wirkliche Grundlage dafür, dass die Nährstoffe in überschaubarer Zeit durchs Einfrieren Schaden nehmen. Was soll Mineralstoffen auch schon groß passieren. Und Vitamine halten sich bekanntlich durchs Einfrieren sogar deutlich besser. Auf Nachfrage schreibt sie auch selber, dass viele ihrer Kunden es seit Jahren ohne Probleme eingefroren verwenden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

catlogic
  • catlogic
  • Barfen
2
Antworten
20
Aufrufe
11K
SiRu
C
Antworten
3
Aufrufe
776
C
G
Antworten
1
Aufrufe
3K
glasengel
G
E
Antworten
89
Aufrufe
35K
E
16+4 Pfoten
Antworten
31
Aufrufe
2K
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben