Roh? Super! Aufgetaut? Nein danke!

  • Themenstarter curie
  • Beginndatum
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Nachdem meine beiden nun wohl (hoffentlich) die Giardien endlich, endlich los geworden sind, beginne ich allmählich wieder mit dem Gedanken an die Umstellung auf Barf zu liebäugeln.

Heute gab es zum ersten Mal seit langer Zeit wieder Rohfleisch, und zwar Rind.

Haben beide gern gemocht und ich hoffe, das Katzenklo zeigt keine Nebenwirkungen. (Bin da aus der Giardien- und Nach-Giardien-Zeit noch sehr vorsichtig... ).

Als ich früher schon mal Rohfleisch versucht habe, mochten sie es auch sehr gern, das gleiche aber eingefroren und nach 3 Tagen aufgetaut wurde verschmäht.

Wenn es nun wirklich ans Barfen im größeren Stil geht kommt man aber wohl um das Einfrieren und Auftauen nicht herum, oder?

Vielleicht habe ich nicht nach den richtigen Begriffen gesucht, kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das nur meinen Katzen so geht.

Das sagen ja auch die Metzger, dass gerade Fleisch vom Geschmack her doch ziemlich unter Einfrieren leidet. Und wenn das schon Menschensinne merken können, kann ich das bei Katzen auch verstehen.

Gibt es hier Leute, die z.B. 50% barfen und das dann jeweils frisch zubereiten?

Wie kriegt ihr das dann mit den kleineren bzw. extrem kleinen Mengen an Supplementen hin?

Bis jetzt habe ich gekochtes Fleisch mit Felini complete supplimentiert.

Taurin habe ich aber auch hier. Eierschalen kann ich auch mal zermörsern und versuchen.

Knochenmehl habe ich mal eine riesige Packung bestellt - und nun steht es schon monatelang herum, weil ich gar nicht weiß, ob das wirklich gesund ist?

(Auf manchen Futtern steht extra "ohne Verwendung von Knochenmehl" :confused:)

Sorry, wenn es hier ein bisschen durcheinander geht.
 
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Ich hab schon oft gehört, dass manche Katzen erst an das supplementierte Fleisch rangehen, nachdem es gemeinsam eingefroren war.
So unterschiedlich ist das.


Also hier gibt's keine Probleme. Ganz gleich, ob es frisch ist oder eben aufgetaut.

Ist sicher auch 'ne Kosten- und Zeitfrage, wenn man Vollbarfen will. Finde ich auch schon bei nur 50%
Ich hätte da nicht die Lust drauf jeden Tag das zu zu bereiten. *g*

Brauchst halt sonst 'ne Feinwaage bei so kleinen Portionen und bei natürlicher Supplementierung.
Bei 50% kannst wohl erst mal mit den Fertigsuppis arbeiten - würde aber auch da schon zwischen den verschiedenen wechseln.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
meine mrs.norris ist ein Beispiel für den Einfrier-Spezialisten - sie mag frisches Rohfutter kaum, ihr riecht es vielleicht auch zu heftig - nach dem Einfrieren ist es in Ordnung.

Das mag auch daran liegen, was für Fleisch das ist. Meins ist vom Tiermetzger, das hat schon extrem starken Geruch. Wenn ich es im Supermarkt kaufe, riecht das deutlich weniger.



Man kann durchaus 50% barfen und jeweils frisch zubereiten.

- du kannst Futtertiere komplett füttern, dann musst du gar nicht supplementieren

- du kannst mit (möglichst wechselnden) Fertigsupplementen frisches Fleisch supplementieren.

- du kannst Rezepte für (Beispiel) 3 kg verschiedene Fleischsorten berechnen und dir die Werte aufschreiben. Dann mixt du die Pülverchen durcheinander und gibst jeweils etwas dazu, so dass es annähernd gut verteilt ist. Feuchte Supplemente, Fett usw. musst du extra zugeben, mal hier einen Tropfen Vitamin E, mal dort eine Lachsölkapsel. Nur Ballaststoffe würde ich möglichst gleichmäßig verteilen. Und Supplemente wie Leber, Fisch und so werden als Extramahlzeit gegeben, insofern müssen bei dieser Methode die Katzen mitspielen, oder du musst die entsprechenden Vitamine auf anderem Weg zuführen.

Es ist ein bissl aufwendiger als barfen über die TK, aber machbar. Meine Vermutung wäre übrigens, dass die Katzen, die das erst mal so kennen, auch das zwischengefrorene Barf irgendwann akzeptieren.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Meine Vermutung wäre übrigens, dass die Katzen, die das erst mal so kennen, auch das zwischengefrorene Barf irgendwann akzeptieren.

Das habe ich mittlerweile auch schon mal gedacht. Ich habe Aufgetautes ja überhaupt noch nicht mit der Konsequenz versucht, die ich in Sachen Nassfutter z.B. an den Tag lege. Die Versuche sind alle auch schon lange her und meine hatten ja so schlimm die Giardien - aus dieser Zeit kann ich also eigentlich gar keine Erkenntnisse in Sachen Verträglichkeit/Vorlieben ziehen. Konnte ja nie sicher sein, ob Durchfall und/oder Ablehnung nicht auch an den Parasiten liegen.

Vielen Dank für deine Tipps!

Bin im Moment durch das Felini complete ja ziemlich verwöhnt (das kenne ich eben vom Supplimentieren von gekochtem Fleisch).

Bei easy barf und - was war noch mal das dritte? - fehlen ja immer so ein/zwei Sachen.

Ich werde mich mal so nach und nach daran geben und bin heilfroh, dass ich hier auch nachfragen kann.

Heute habe ich einen "Werksverkauf" bei einem ortsansässigen Metzger/Schlachthof gefunden. Dort habe ich Rinderherz bekommen, das war so frisch, dass es noch warm war!!! :eek:

War ja schon ein komisches Gefühl, man bekommt da einen ganz anderen Bezug zum Schlachttier.

Jedenfalls wollte ich das nicht mit FC supplimentieren, weil ja z.B. schon viel Taurin drin ist, nicht?

Und weil ich hier mal las, als nächstes z.B. Eierschalen einführen habe ich mal welche gemörsert. Dann ein bisschen Wasser dazu, vermischt und das sehr kalkige Wasser dann über das Rinderherz. Ist prima eingezogen und wurde mitgefuttert.

Calcium bzw. Knochenaufbauversorgung macht mir nämlich am meisten Sorge.

Es ist natürlich längst noch nicht perfekt, aber ich werde mich mal eindecken und nach und nach die Supplemente ausprobieren.

Diese Lachsölkapseln kann man auch beim Lidl kaufen, nicht?
 

Ähnliche Themen

MucklMausl
Antworten
4
Aufrufe
3K
MucklMausl
MucklMausl
Sternenregen
Antworten
3
Aufrufe
728
mrs.filch
M
Corinna7
  • Corinna7
  • Barfen
Antworten
4
Aufrufe
974
Jaded
Bingo
Antworten
19
Aufrufe
40K
giovanna_sr
giovanna_sr
E
Antworten
6
Aufrufe
988
JK600
JK600

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben