Trotz lesen, lesen, Fragen über Fragen

  • Themenstarter Bingo
  • Beginndatum
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Hallo lieb Ratgeber,

ich barfe unseren Kater nun seit ein paar Wochen, als Einstieg mit Felini complete. Der nächste Schritt soll für mich dann die Abwechslung mit Easy Barf sein. So habe ich Zeit mich langsam in die evtl. natürliche Supplementierung rein zu arbeiten.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich irgendwie, wenn ich lese, lese und lese, dann den Bildschirm verlasse, das Gefühl habe, dass ich gar nichts verstanden bzw. mir gemerkt habe.

Unsere Hündin barfen wir schon lange. Nur ist darin schon alles enthalten, was der Hund braucht. Es ist gewolft, mit Kräutern, Ölen und Knochen usw.

Meine erste vielleicht seltsame Frage ist: Ist es normal, dass vor allem Rindfleisch immer so stinkt? Beim Hund weiß ich, dass dort auch Pansen drin ist. Aber heute habe ich auf dem Wochenmarkt Rindfleisch (Tierfrischfleisch-Stand) gekauft. Es sieht super aus. Rot, blutig und frisch. Aber es stinkt. Und vor zwei Wochen habe ich im Supermarkt an der Fleischtheke Rindfleisch gekauft, woraus eigentlich noch Gehacktes gemacht werden sollte. Es stank. Ich habe einen sehr empfindlichen Geruchssinn, aber das würde jeder andere auch riechen. Ist das normal, dass es so riecht? Der Kater frisst es zwar trotzdem, aber ich finde es unangenehm. Das gleiche, wenn ich diese gefrorenen Würste der verschieden Barf-Anbieter kaufe. Es riecht irgendie nicht gut. Wenn ich für mich Gulasch kaufe und es würde so riechen, würde ich es wieder hinbringen.

Die zweite Frage: Kann man den Kalkulator von Du barfst auch benutzen, wenn man Easy Barf verwendet?

Die dritte Frage: Ich verarbeite immer 1 - 2 kg Fleisch. Bei Easy Barf steht, dass man das nicht mit einfrieren darf. Aber alle anderen Suppies werden doch auch auf die volle Menge gegeben und mit eingefroren. Wieso sollten die einen Vitamine (Easy barf) zerstört werden und die anderen nicht? Oder verstehe ich da was falsch bei den Rezepten aus dem Forum.

Ich fände es besser die ganze Menge mit Easy Barf zu ergänzen, als jede Tagesration mit zur 1,25 g. Gerechnet auf ein Kilo und dann in Tagesportionen einfrieren wäre so viel einfacher. Könnte man das machen?

Die vierte Frage: Kann man, auch für die Katze, diese gewolften, gefrorenen Frischfleischwürste verwenden, wie z.B. Kaninchen oder Rinderkopffleisch, oder Hühnerhälse usw.? Das bekomme ich in unserem Barfladen hier am Ort. (stinkt aber auch)

Die fünfte Frage: Sollte man Öl dazugeben? Das habe ich bisher nicht gemacht, stoße aber hier immer wieder darauf. Bis jetzt habe ich nur Gänseschmalz dazu gegeben, weil er einfach auch noch ein bisschen zunehmen könnte. Aber welche Öle?

Ach, vorhin hatte ich irgendwie noch mehr Fragezeichen. Ist ja auch schon spät. Werde mich sonst noch mal melden, wenns mir einfällt.

Übrigens, ist seit dem barfen das Näpfchen mmer noch blank geleckt. Das Wasser mit dem FS und dem Schmalz wirde zuerst gesüppelt, dann das Fleisch. Hier geht nichts mehr in die Tonne, wie es beim Dosenfutter war.:smile:

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.
 
Werbung:
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Hallo Bingo :)

ich kann nur teilweise was zu deinen Fragen sagen -

zu 1: Was meinst du mit "es stinkt"? Wonach riecht es, vergammelt, oder einfach nur nach Fleisch/Blut/Innereien, also eher ungewohnt/unangenehm für uns? Ich habe ehrlich gesagt bisher immer nur "normales" Fleisch für Barf gekauft, also was ich auch essen würde. Mit diesen Fertigsachen habe ich noch keine Erfahrung gemacht. Vielleicht findest du den Geruch durch Blut etc. auch einfach fies und für Hund & Katze ist das total in Ordnung ;). Eine aufgerissene Maus wird ja auch "stinken", wenn du mit der Nase dran gehst.

zu Frage 2: Du kannst den Kalki von dubarfst auch bei Verwendung von Easy Barf nehmen. Dort gibt es extra ein Feld/ein Dropdown-Menü, wo man die verwendete Easy-Barf-Menge eingeben kann, dann rechnet er mit den Werten davon. Allerdings überschreitet man dadurch manche Werte ganz schön, vor allem Vitamine, die nicht überdosiert werden sollten. Hier im Forum wurde empfohlen, die Menge an Easy Barf zu reduzieren und die anderen Werte durch die Verwendung natürlicher Supplemente auszugleichen. Aber ganz ehrlich: Dann könnte man auch direkt komplett natürlich supplementieren.

Wenn ich Easy Barf verwende, nehme ich ehrlich gesagt immer nur das Grundrezept aus dem dubarfst-Forum und rechne es natürlich immer auf die Gesamtmenge um! (entweder du hast eh genau ein Kilo Fleisch, oder du rechnest es halt alles mit Dreisatz um ;)).

Das Grundrezept ist:

1 kg Fleisch (Muskel, Herz, Magen)
10 g easyB.A.R.F.
5 g Eierschale ODER 5 g Calcium-Carbonat ODER 10-11 g Calcium-Citrat
2 g Taurin

maximal 25 g Leber

KEIN Salz

ca. 400 ml Wasser (je nachdem, ob katz soviel akzeptiert, kann es auch etwas weniger sein)
ca. 50 g Ballaststoffe
Fett nach Fettgehalt des Fleisches

zu Frage 3 - Und ich friere das immer einfach mit ein. Ich glaube, das machen praktisch alle so, die es nutzen. Hoffen wir mal, dass dadurch nicht alle Vitamine zerstört werden.

zu 4: Du kannst für Katzen natürlich auch andere gewolfte Sachen geben. Dann musst du aber auf die Fertig-Supplemente verzichten, soweit ich weiß, weil da ja Knochen etc. bereits drin sind, und natürlich supplementieren.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Zu 1 bis 3 wurde ja schon alles gesagt.

Bei 4 (Fertigbarffleischwürste) kommt's drauf an, wie genau du arbeiten willst, welches Fertigsuppi du ggf. benutzen willst, und wie empfindlich deine Katzen sind.
Ich persönlich verwende sowas nicht, weil man da meistens im Prinzip genauso wenig weiß, was drin ist, wie beim Dosenfutter auch. Dementsprechend kann ich da auch nicht mal annähernd genau supplementieren, und das stört mich zusätzlich. Andere sind da nicht so pingelig.

Aber wenn Knochen oder Knorpel mit drin sind oder mehr als eine gewisse Menge Leber (und da wird's meistens schon schwierig mit den Herstellerangaben), solltest du das auf jeden Fall nicht mehr mit Felini complete supplementieren.

Und 5: Pflanzenöle sind für Katzen nix, weil sie die schlecht verwerten können. Auf Dauer belasten die auch die Nieren, weil Pflanzenöle viel Linolsäure enthalten, von der Katzen kaum was gebrauchen können (Allesfresser und Hunde wandeln die pflanzliche Linolsäure in körpereigene Arachidonsäure um, Katzen können das mal wieder nicht bzw. kaum), die überschüssige Linolsäure muss über die Nieren ausgeschleust werden, und alles, was die Nieren zuviel zu tun haben, kann sie auf Dauer schädigen.

EasyBarf kann man einfrieren, mit dem Warnhinweis will sich der Hersteller nur absichern - das heißt, er übernimmt halt keine Geld werte Garantie dafür, dass nach dem Einfrieren noch alles erhalten ist.

Und beim Stinken wär auch meine Frage, ob es vergammelt riecht oder nur halt "nach Fleisch".
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Hallo Zusammen,

danke für Eure Tipps. So langsam wird mir Stück für Stück alles ein bisschen klarer und ich werde sicherer.

Zu dem Geruch des Rindfleisches. Ich würde sagen es riecht vergammelt. Aber das ist ja jetzt schon das 3. Mal, immer wo anders gekauft. Es sieht frisch aus, wie gesagt rot. Ach ich weiß jetzt nicht, ob ich es verwenden soll.

Ich werde nun so ein Probier-Set Easy Barf kaufen und es auch mal damit versuchen.

Danke und einen schönen Tag noch!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Wo wohnst du denn? Vielleicht kann jemand probeschnuppern kommen :D
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Ich wohne in Lüdenscheid und ich weiß nicht ob das jemand riechen möchte:massaker: Ich bin mir halt sehr unsicher. Vielleicht ist dieser Geruch ja wirklich für Barfer normal.
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Also bei verdorbenem Fleisch müsste das richtig abstoßend riechen., meine ich. Lass doch einfach mal Freund/Freundin, Eltern oder so schnuppern :D ... eventuell geht es ja nur dir so.

Eigentlich sollte Fleisch, das in Ordnung ist, so gut wie gar nicht riechen, also sehr neutral - so wie frischer Fisch im Prinzip auch nach nix riecht bzw. nur sehr dezent. Bestimmte Innereien riechen aber schon ganz schön eklig, soweit ich weiß.
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Da fällt mir noch ein Frage ein.

Ich habe Bierhefeflocken gekauft, weil unsere Hündin gerade ein Haut- bzw. Haarproblem hat. Nun habe ich gelesen, dass diese Bierhefe evtl. auch gegen Zecken helfen kann.

Darf ich beim Barfen mit FC oder Easy Barf denn überhaupt etwas davon dem Kater geben?
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Hallo Leute,

unser Kater kam vorhin kurz rein und ich habe ihm ein Ministück hingehalten. Er hat die Nase gerümpft

So habe ich nun jedes Stück gewaschen und berochen. Ich habe fast alles weggeschmissen. Es war mir nicht geheuer. Das schlimme ist, dass die Müllabfurh erst in mehr als einer Woche kommt. Und das bei dem gerade etwas warmen Wetter. Ui ui ui.

Also da kaufe ich dann auch nicht mehr und muss weitersuchen, wo ich gutes frisches Fleisch bekomme.

Danke und Grüße
 
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
  • #10
Klar im Kalki kann man auch die Bierhefe angeben zum Barfen oder du gibst es ihm so!
Musst aber aufpassen wegen überfütterung sag ich mal.
Weiß jetzt nicht ob bei easy b.a.r.f nich bierhefe drin ist!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #11
unser Kater kam vorhin kurz rein und ich habe ihm ein Ministück hingehalten. Er hat die Nase gerümpft
Hm, es kann auch sein, dass er sich da an dir orientiert hat - er hat gemerkt, dass dir das Fleisch nicht geheuer war, deshalb hat er's vorsichtshalber liegen lassen ... könnte ja giftig sein.

Das schlimme ist, dass die Müllabfurh erst in mehr als einer Woche kommt. Und das bei dem gerade etwas warmen Wetter. Ui ui ui.
Kannst du's bis dahin vielleicht einfrieren?
 
Werbung:
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
650
  • #12
Weiß nicht, ich halte nichts von diesen Fertifpackung oder dieses purierte Zeug. Meine Schwester holt von haustierkost das gewolfte Fleisch. Als ich diese Plörre dann im Napf gesehen habe, also sowas würde ich meinen Tieren nie vorsetzen. Ich habs lieber wenn ich sehe, was drin ist.:verschmitzt:

Zum Geruch, das einzige, was ein bisl penetrant riecht, sind Hühnerherzen, wenn man sie aufschneidet.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
  • #13
Also, es ist wohl ein ganz normaler Geruch.
mein barf riecht auch manchmal unangenehm, aber nicht bedebklich.
Ich finde auch, dass Fleisch etwas unangenehm riecht.
Mein Kriterium dabei ist: frisst der Kater es, kann es nicht schlecht sein. Katzen haben ja einen sehr feinen Geruchssinn, und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es nicht fressen würden, wenn es schlecht wäre.

übringens Barfe ich mit petNaturam und mache zu jeder Fleischportion die suppies frisch dazu.
Was ist das denn?
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
  • #14
Da fällt mir noch ein Frage ein.

Ich habe Bierhefeflocken gekauft, weil unsere Hündin gerade ein Haut- bzw. Haarproblem hat. Nun habe ich gelesen, dass diese Bierhefe evtl. auch gegen Zecken helfen kann.

Darf ich beim Barfen mit FC oder Easy Barf denn überhaupt etwas davon dem Kater geben?
Soweit ich weiß, darf man bei FC gar nichts mehr zugeben.

Bei EasyBarf, wovon ich immer die halbe Menge nehmen (also 5 g auf 1kg Fleisch), wird aber im Kalki angezeigt, dass noch Vitamin B dazu muss.

Mein Kater bekommt im Sommer Formel Z gegen Zecken und Flöhe, das ist ja auch ein Vitamin-B-Präparat. Insofern, ja, auch Bierhefe kann dagegen helfen.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
  • #15
Hallo Leute,

unser Kater kam vorhin kurz rein und ich habe ihm ein Ministück hingehalten. Er hat die Nase gerümpft

So habe ich nun jedes Stück gewaschen und berochen. Ich habe fast alles weggeschmissen. Es war mir nicht geheuer. Das schlimme ist, dass die Müllabfurh erst in mehr als einer Woche kommt. Und das bei dem gerade etwas warmen Wetter. Ui ui ui.

Also da kaufe ich dann auch nicht mehr und muss weitersuchen, wo ich gutes frisches Fleisch bekomme.

Danke und Grüße
Das Fleisch hätte ich aber reklamiert!

Und gegen Gestank hilft einfrieren und dann erst kurz vor Abholung in die Mülltonne. Mache ich auch mit Knochen so.
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
  • #16
Hallo Bingo,

ich habe gestern 'Lamm-Mix' im Tierladen mitgenommen.
Die Verkäuferin hat schon gemeint dass es eher was für Hunde ist.
Ich habe es nicht glauben wollen, meine zwei Super-Kater fressen alles.

Also sanft auftauen in der Microwelle....
Ich öffne die Verpackung und fall beinahe tot um so stinkt das :eek:.

Also: Das ist eher was für Hunde :D.

Haben Deine Zwei das denn gefressen? Ich kaufe manchmal Lammherzen gefroren in Stücke, die riechen wirklich gut nach frischem Lammfleisch. Aber dieses gewolfte, gefrorene für unsere Hündin riecht auch sehr schlecht. Ich dachte allerdings immer, das kommt davon, weil immer ein Pansenanteil drin ist. Den Hund stört das nicht und er stürzt sich jeden Tag drauf.

Soweit ich weiß, darf man bei FC gar nichts mehr zugeben.

Bei EasyBarf, wovon ich immer die halbe Menge nehmen (also 5 g auf 1kg Fleisch), wird aber im Kalki angezeigt, dass noch Vitamin B dazu muss.

Mein Kater bekommt im Sommer Formel Z gegen Zecken und Flöhe, das ist ja auch ein Vitamin-B-Präparat. Insofern, ja, auch Bierhefe kann dagegen helfen.

Was ich beim Barfen von Katzen einfach nicht verstehe ist diese ganze Wissenschaft mit den Zusätzen. Denn wenn Bierhefe empfohlen wird und das den Katzen über die Nahrung gegeben werden soll, ist das doch auch bei Nassfutter, welches alles drin haben sollte was die Katze benötigt, auch überergänzt, bzw. Vitamin-überdosiert oder? Ich werde das wohl nie begreifen.

Hilft diese Formel Z? Wir wohnen sehr waldreich und unser Kater wird schlimm von Zecken geplagt, sodass wir ihm nun schon 2 mal ein Spot On geben mussten.

Das Fleisch hätte ich aber reklamiert!

Und gegen Gestank hilft einfrieren und dann erst kurz vor Abholung in die Mülltonne. Mache ich auch mit Knochen so.

Der Tipp ist gut aber leider konnte ich erst heute Abend wieder hier rein schauen. Nun ärgere ich mich maßlos. Ich glaube es stinkt schon bestialisch aus dem Mülleimer. Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen. Nun kann ich es nicht wieder rausholen und in mein Gefrierfach legen:oha:

Ich kann ihm das ja nicht wiederbringen. Ich hatte es vom Wochenmarkt und dieser Stand ist nur Mittwochs da. Da konnte ich nur hin, weil ich gerade Urlaub hatte. Sch... was auf die 8 €, aber es hat mich sehr geärgert. Warum denken die Händler, dass Haustiere verdorbenes Fleisch mögen? Er hatte seine Visitenkarte nicht mit und hat einen Handel für Tierfutter und Barf, auch eine Internetseite, aber ich habe vergessen wie sie hieß. Wie blöd, dem hätte ich sonst eine mail geschickt.

Ich muss hier noch mehr Zeit verbringen um zu erfahren, von wo die Leute ihr Fleisch beziehen, das Katzentauglich und Menschengeruchstauglich ist:(

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #17
Was ich beim Barfen von Katzen einfach nicht verstehe ist diese ganze Wissenschaft mit den Zusätzen. Denn wenn Bierhefe empfohlen wird und das den Katzen über die Nahrung gegeben werden soll, ist das doch auch bei Nassfutter, welches alles drin haben sollte was die Katze benötigt, auch überergänzt, bzw. Vitamin-überdosiert oder? Ich werde das wohl nie begreifen.
Also du sagst, wenn Fleisch + Bierhefe OK ist, dann muss Nassfutter + Bierhefe ja zuviel B-Vitamine ergeben?
Streng genommen ist das richtig. Aber speziell bei B-Vitaminen ist das nicht so kritisch, weil die wasserlöslich sind und Überschüsse deshalb über den Urin ausgeschwemmt werden. Anders als z.B. bei Vitamin A, das sich bei dauerhafter Überdosierung im Körper anreichert.

Außerdem müsste man nochmal die Dosierung vergleichen ... es gibt ja auch Empfehlungen, wie viele Bierhefetabletten man einer Katze, die sonst Nafu bekommt, zusätzlich geben darf. Ich hab diese Empfehlungen nicht im Kopf, aber es kann zumindest sein, dass das viel weniger ist, als man beim Barfen üblicherweise zusetzt.
 
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
  • #18
huhu, ich bin auch dabei meinen Pflegekater nach und nach ans barfen zu gewöhnen.

Und ich (vegetarisch lebend) finde auch, dass das Fleisch unangenehm riecht, egal, wo ich es kaufe.

Vielleicht ist das ja aber auch irgendwie normal, schließlich sind das ja Leichenteile :cool:
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
  • #19
Hilft diese Formel Z? Wir wohnen sehr waldreich und unser Kater wird schlimm von Zecken geplagt, sodass wir ihm nun schon 2 mal ein Spot On geben mussten.
Na ja, es hilft teilweise. Aber meiner Erfahrung nach auch nicht schlechter als die giftigen Spot-ons, meine Kater früher hatten trotz dieses Zeugs auch Zecken.
Such doch mal in den diversen Zecken-Threads. Da habe ich den Tipp mit dem Novagard Green-Präparat gefunden. Habe es mir bestellt, aber noch nicht angewendet, weil es momentan nicht mehr so schlimm ist mit den Zecken.

Der Tipp ist gut aber leider konnte ich erst heute Abend wieder hier rein schauen. Nun ärgere ich mich maßlos. Ich glaube es stinkt schon bestialisch aus dem Mülleimer. Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen. Nun kann ich es nicht wieder rausholen und in mein Gefrierfach legen:oha:
:glubschauge:
Ist aber - vor allem im Sommer - der beste Tipp überhaupt. Ich habe ihn aus dem dubarfst-Forum.

Ich muss hier noch mehr Zeit verbringen um zu erfahren, von wo die Leute ihr Fleisch beziehen, das Katzentauglich und Menschengeruchstauglich ist:(
Ich kaufe das Fleisch ganz einfach im Super- bzw. Biomarkt, nie in Tierfutterläden. Bei einem Teilzeit-Barf-Kater ist das völlig ausreichend.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben