Barf-Einstieg: Einkaufsliste und einige Anfängerfragen...

16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
5.297
Ort
Wien, Österreich
  • #21
Danke für eure zahlreichen Antworten! 🥰🥰🥰🥰

Ich komm momentan gar nicht dazu, alle zu beantworten. Hab mich in der Nacht noch auf dubarfst registriert und klicke mich dort grad durch.

Ich hab dort viele Einzelinformationen gefunden, aber mir kommt das alles sehr fragmentarisch vor und ich suche immer noch nach einer Anleitung für Einsteiger.

Irgendwie fehlt mir dort ein roter Faden (oder ich habe ihn noch nicht gefunden?), deshalb hab ich mir jetzt mal einige Bücher gekauft, u.a. jene von Doreen Fiedler, die dort empfohlen werden, dann noch "Natural cat food" und einige weitere.

Ich muss mir mal einen Überblick verschaffen über:

  • Nährstoffbedarf einer gesunden erwachsenen Katze
  • Nährstoffquellen für die einzelnen Substanzen
 
Werbung:
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2020
Beiträge
1.234
Ort
Putzbrunn bei München
  • #22
Irgendwie fehlt mir dort ein roter Faden (oder ich habe ihn noch nicht gefunden?), deshalb hab ich mir jetzt mal einige Bücher gekauft, u.a. jene von Doreen Fiedler,
Das war auch mein Einstieg😺
Bin dann im Forum von Doreen gelandet und habe dort seehr individuell auf meine Fragen Unterstützung bekommen.
 
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
425
  • #23
Der Beginn ist immer schwierig wegen der vielen Informationen :)

Was für eine Anleitung suchst du genau, also wofür?

Die Nährwerttabelle ist unter den db-Tools (4. Reiter von links in der obersten Toolbar).

P.S. Die Rezension bezüglich "Natural cat food" hattest du gelesen?
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
5.297
Ort
Wien, Österreich
  • #24
Der Beginn ist immer schwierig wegen der vielen Informationen :)

Was für eine Anleitung suchst du genau, also wofür?

Die Nährwerttabelle ist unter den db-Tools (4. Reiter von links in der obersten Toolbar).

P.S. Die Rezension bezüglich "Natural cat food" hattest du gelesen?

Danke 👍

Hab dir drüben grad geantwortet 😊
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
232
  • #25
Meine Hochachtung; ich würde mir Barfen nicht zutrauen 🥰

Und ich hab keine fünf Miezerln zu Hause ....
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
5.297
Ort
Wien, Österreich
  • #26
Schaumamal, wie weit ich damit komm... Bisher hab ich es ja nie über Felini complete und Taurinzugabe hinaus geschafft.

Aber ich hab heut entdeckt, dass man dort im Barf-Forum Rezepte von den erfahrenen Barfern begutachten lassen kann, bevor man sie in die Tat umsetzt.

Das find ich gut, denn grad bei allem, was bei Überdosierung länger im Körper gespeichert bleibt (v.a. Metalle und fettlösliche Vitamine) und letal enden kann, hätt ich wahnsinnig Schiss...
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
5.297
Ort
Wien, Österreich
  • #27
Ah ja, jemand hat nach der Kapazität meines Tiefkühlschranks gefragt:

Das Gerät ist genauso groß wie der Kühlschrank und hat 4 Laden. Ich friere darin seit jeher Fleisch für die Katzen (und Gemüse + sonstiges Zeug für mich) ein. Bei mir wird alles eingefroren, sogar Käse und vorgekochte Suppen 😁

Das Trumm ist halt schon recht alt und gehört irgendwann ausgetauscht. Aber Platz ist drin genug 😁
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.693
Ort
Hemer, NRW, D
  • #28
Tach auch...
*auchmalhierreinschaut*

Ähm... Wir verweisen immer gerne auf Doreen Fiedlers Bücher - die sind sehr brauchbar.
Unsere alten Scripte haben wir in's Daten-Nirwana befördert: Das war zum größten Teil Bedienungsanleitung für den alten Kalki.
Für CNIchen haben wir unter Artikeln zwei wirklich gute. Einmal was ist CNI und wie wird's diagnostiziert etc. und einmal dann die Fütterungsbesonderheiten...
(*grins* Unter den Artikeln findet sich auch sonst reichlich Basis-Wissen. Also wirklich Basis - nicht speziell Katzen barfen.
Oh... wir haben inzwischen sogar eiinen Artikel zu unseren Abkürzungen, damit der Einstieg in's Barf-Sprech leichter fällt...)

Dorschlebertran taugt trotz nominell deutlich höherem Vit-A-Gehalt nur als D3-Suppie - so er denn sauber und exakt deklariert ist. Ist aber nur eine mehrerer gleichwertiger Möglichkeiten, Vit D3 in's Futter zu bekommen.
Allerdings erledigt er als einziges D3-Suppie den Omega-Fettsäuren-Ausgleich mit. (Wer standardmäßig viel Wild- und in Weidehaltung aufgezogenes Tier verfüttert, sollte mit Dorschlebertran eben wegen der Omegas etwas vorsichtiger umgehen.)
Bei Vit A ist der Zufuhrbedarf der Katze so hoch, das wir mit Dorschlebertran dann eine massive Überversorgung mit D3 erreichen - und da Vit A, D und E die gleichen Speicherplätze in der Leber belegen, könnte ein so deutliches zuviel von Vit D 3 dann dafür sorgen, das A und E überhaupt kein Plätzchen mehr finden. Das macht dann sicher Probleme.

Gänse- und/oder Entenleber machen dann das Rennen, wenn man gezielt auf hohe/rechnerisch bedarfsdeckende Kupferversorgung kommen muss/will. (Normalerweise ist das aber ein unproblematisches Spurenelement.)
Bei Zink sind die auch gut, aber da gibt's durchaus auch anderes gutes...und auch da muss man schon die kätzische Ausnahme haben, das man da wirklich drauf achten muss.
Gänse- oder Entenleber bei Gelegenheit zu verwenden ist völlig okay, aber es ist nix zwingendes...
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.968
Alter
36
Ort
Jena
  • #29
Was mir an deiner Einkaufsliste noch auffällt ist Bierhefe, hier könntest Du auch die Vitamin B Komplex-Kapseln nehmen, das geht im neuen Kalki grad "einfacher".

Fleischwolf ist nicht zwingend notwendig, ich kaufe einen Anteil Fleisch gewolft, aber ich darf aufgrund der Vorlieben hier auch nur 1/3 Gewolftes ins Rezept bringen. Obwohl eine schon zahnlos ist und der andere zur Hälfte, wird auf hauptsächlich Stückchen bestanden.

Was noch hilfreich sein kann ist ein kleiner Mixer oder Pürierer, damit mach ich Gemüse klein und Leber (Leber wird hier nicht stückig gefressen), auch Fisch könnte man pürieren usw. Also je nachdem, was deine Katzen wie annehmen oder was eben auch noch ein bisschen breiigere Suppie-Soße dann ergibt.

Das mit der Leber war mir auch neu, danke für die Erklärung @Vitellia und @SiRo :) Leber hab ich, da es eh problematisch war, nur nach Vorlieben der Katzen verwendet, daher ist es meistens Rind, Kalb und Pute.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

  • Mautelix
  • Barfen
4 5 6
Antworten
107
Aufrufe
7K
EagleEye
Antworten
28
Aufrufe
7K
  • Havanna=^^=
  • Barfen
Antworten
10
Aufrufe
1K
Dremora
  • Lisloddeh
  • Barfen
Antworten
15
Aufrufe
2K
Saphira15
Antworten
8
Aufrufe
4K
dieMiffy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben