Rechen-Fehler?

PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
59
Soo Hallo!

Wir bekommen in ein paar Tagen 2 12-Wochen-alte Kitten.
Nachdem ich mich ins Thema eingelesen hatte, habe ich mich dazu entschieden die Katzen auf Dauer zu barfen (sagt man das so?). Natürlich muss man auf die Umstellung achten, etc., aber ich habe mich trotzdem schon einmal daran gemacht, Rezepte zu berechnen.

Ich hatte mir das Buch "Natural Cat Food" - Rohfütterung für Katzen, Ein praktischer Leitfaden (von Susanne Reinerth) gekauft, um viel über das Thema zu lernen und selber Rezepte zu berechnen (ich tue mich schwer, einen Barg-Rechner zu finden - hat jemand Tipps?.

Ich scheitere jedoch kläglich, nun am Beispiel von Phosphor, ähnlich jedoch z.B. mit Vitamin A:
- Kitten essen ca. 2% ihres Gewichts täglich -> 1700 g x 0,2 = 340 g
- in der Bedarfswerte-Tabelle steht, dass ein Kitten 130 g / kg Körpergewicht Phosphor täglich benötigt -> 130 x 1,7 = 220 g

Nun wollte ich iwie ein Rezept erstellen, mit dem man auf max. diesen Wert kommt, Flötepiepen, egal wie ich es versuche, ich komme mind. aufs 3-fache.
Dann habe ich mal nachgedacht:
- in der Nährwertetabelle für die Fleischsorten steht, dass z.B. Hühnerbrust (ohne Haut) 210 g Phosphor auf 100 g (!!) hat.
-> dann wäre die Tagesration an Phosphor für ein Kitten ja allein mit 100 Hühnerbrust gedeckt, alles andere wäre zu viel. Das ist aber maximal ein Drittel des Nahrungsbedarfs eines Kittens -> Wie soll ich bitte diesen Wert einhalten können :(

Wahrscheinlich habe ich einen Denkfehler?
Ich sitze hier verzweifelt vor meinem Büchlein und wunder mich, wie das alle machen (bei Vitamin A habe ich das gleiche Problem, wenn man allein 30-50 g Leber auf 1 kg Nahrung nehmen soll)

Ich wäre euch sehr dankbar für eine kurze Aufklärung.

Liebe Grüße,
Pauline
 
Werbung:
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
59
Ich meinte natürlich mg bzgl. der Phosphor Angaben!!
 
B

babalou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juli 2014
Beiträge
188
Ort
Odenwald
Soweit Ich mich erinnere sind hier wenig Barfer unterwegs, ich kann dir nur dubarfst.eu ans Herz legen.

Da steht in den einzelnen Fäden soviel geballtes Wissen, aufbereitet von Usern für User.

Das Alles hier her zu transportieren würde den Rahmen einfach äh sprengen 🙈

Ich selbst hatte meine zwei Zwerge letztes Jahr auf Barf und lief sehr gut damit.

Grüße babs
 
Knoedel

Knoedel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2020
Beiträge
538
Also bei mir sind 2% von 1700 irgendwie 34
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.636
Ort
35305 Grünberg
Du solltest parallel mehrere Sorten dosenfutter füttern, um Mangelernährung vorzubeugen und Notfälle wegen evtl. Kein Barf oder ähnliches auszuschalten.
 
Meyla

Meyla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2021
Beiträge
248
Man kann durchaus Kitten von Anfang an voll barfen, nur ist da mega viel zu beachten.
Wir möchten auch vollbarfen, aber so lang ich mir nicht 100% sicher bin was ich tue bekommen unsere beiden hochwertiges Nassfutter. Übrigens gibt es auf Facebook mehrere tolle Barf Gruppen. Vielleicht wäre das was für dich?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.315
Ich scheitere jedoch kläglich, nun am Beispiel von Phosphor, ähnlich jedoch z.B. mit Vitamin A:
- Kitten essen ca. 2% ihres Gewichts täglich -> 1700 g x 0,2 = 340 g
- in der Bedarfswerte-Tabelle steht, dass ein Kitten 130 g / kg Körpergewicht Phosphor täglich benötigt -> 130 x 1,7 = 220 g

Ein % ist ein Hundertstel von 1, Du hast ein Zehntel berechnet. 2 % von 1700 sind somit 34 g. Kann ich mir aber nicht vorstellen, da würde das Kätzchen verhungern. 50 % wären realistischer, also um die 800 g bis 900 g Naßfutter am Tag.

An die 130 g Phosphor/kg Körpergewicht glaube ich auch nicht. Da hast Du wohl die Einheit verwechselt. mg käme hin, das ist 1/1000 g, also 1000 mg sind 1 g. Der Bedarf von 220 mg P am Tag käme hin, zumindest von der Größenordnung, ich bin aber kein Barfspezialist. Du hättest den armen Würmchen jetzt glatt das Tausendfache eingetrichtert?

- in der Nährwertetabelle für die Fleischsorten steht, dass z.B. Hühnerbrust (ohne Haut) 210 g Phosphor auf 100 g (!!) hat.

Wie soll denn das gehen? Einfach mal nachdenken. 100 g können nicht einen einzigen Bestandteil von 210 g enthalten, wenn noch andere hinzukommen, wie Unmengen an Wasser, dann Proteine, ein klein wenig Fett, Calcium etc. In 100 g Huhn sind 210 mg, also 0,21 g, P enthalten. ;)
Sieh Dir die Tabellen noch mal genau an, guck auf die Einheiten und übe ein wenig Prozentrechnung, dann wird das schon noch. ;)
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
3.509
Ort
Südmittelhessen
Ich kann dir auch nur dringend ans Herz legen, dich in einem der einschlägigen Barf-Foren (dubarfst.eu wurde ja schon genannt, da habe ich ebenfalls sehr viel Hilfe erhalten) anzumelden, dich noch weiter einzulesen und bis dahin lieber hochwertiges Nassfutter zu füttern. Ich barfe selbst, allerdings erwachsene Katzen. Ich weiß nicht, ob ich mir das bei Kitten zutrauen würde (machbar ist es, aber, wie gesagt, es gibt sehr viel zu beachten).
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
59
Guten Morgen!

Okay, dann werde ich mich mal im dubarfst.eu umschauen :)

Ja, noch weiterhin Nassfutter zu füttern wäre auch garkein Problem! Noch bin ich definitiv zu wenig in der Materie drin.

Und dass ich mit den Phosphor Angaben in g eigentlich mg meinte hatte ich direkt einen Post unten meiner Frage geschrieben aber das ist glaube ich unter gegangen :)

Und ach man, was eine Ziffer so ausmacht, ich meine natürlich, dass Kitten 20% (vllt auch mehr) ihres Gewichts barfen, damit passt dann auch wieder die 0,2 und die 340 g :)

Also Hauptproblem war dass 100g Hühnerbrust bereits den täglichen Phosphorbedarf eines Kitten decken - man ja aber am Tag mind 350 g Nahrung verfüttert und damit den Phosphorgehalt sprengt (egal mit welchem Fleisch genau es noch erweitert wird) :(

Aber genau, ich kann ja mal in das empfohlene Forum schauen! :)

Dankeschön
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.315
  • #10
Und dass ich mit den Phosphor Angaben in g eigentlich mg meinte hatte ich direkt einen Post unten meiner Frage geschrieben aber das ist glaube ich unter gegangen :)
Ja, das ist leider untergegangen.
Wichtig ist auch das Verhältnis von P und Ca, also Ca kann man ja einfach mit Eierschalenpulver (selber Schalen zermörsern oder kaufen) ergänzen, da Huhn ja doch sehr P-lastig ist. Aber genau kann ich Dir da, vor allem mit Katzenkinder, die noch mitten im Wuchs stecken, nicht helfen.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.098
Ort
Vorarlberg
  • #11
Ganz kurz:

Ich barfe meine Katzen (zweitweise, aktuell nicht).

Du hast da einige Probleme drin in Deiner Rechnung, da möchte ich Dir unbedingt nahelegen, Dich z.B. auf dubarfst.eu beraten zu lassen. Die haben da auch einen Rechner, der das für einen ausrechnet - WENN man weiß was man tut.

Kitten barfen ist etwas, das noch mal einen Zacken anspruchsvoller ist. Da würde ich wirklich vorsichtig sein bzw. für den Anfang erst mal lieber hochwertiges Nassfutter geben.
 
Werbung:
C

celestino13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
157
Ort
Pinneberg
  • #12
Ich kann dir das Forum www.einfach-barf.de/ empfehlen.

Ich habe dort schon viele nützliche Infos erhalten, und ich bin sehr glücklich über den Barf-Rechner, der dort gegen eine Spende zugunsten von Tierschutzprojekten oder für das Forum zur Verfügung gestellt wird.
Der Rechner wird regelmäßig aktualisiert und es gibt auch Rezepte für Kitten.
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2020
Beiträge
1.581
Ort
Putzbrunn bei München
  • #13
Ich barfe auch, habe allerdings bei meinen beiden erst auf komplett Barfen umgestellt, als sie ca. 3/4 Jahr alt waren.
Ich bin auch bei Doreen Fiedler im einfach-barf, mir ist immer sehr kompetent geholfen worden.
Ohne speziellen Rechner, der dir hilft, die einzelnen Komponenten richtig zu dosieren und auszubalancieren, ist es aus meiner Sicht insbesondere für Kitten kritisch.

Ich würde Dir zu Anfang auch ein hochwertiges Nassfutter empfehlen.
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
59
  • #14
Hallo!
Entschuldigt die späte Antwort, Uni, Arbeit und der Einzug der Kitten ist recht zeitaufwendig :D

Ich hatte mich direkt auf dubarfst.eu angemeldet und mir ist direkt geholfen worden. Den Rechner habe ich auch schon und das hat gut geklappt (nur probeweise). Danke für die Weiterleitung!!

Ja erstmal wird besseres Nassfutter gefüttert, das bisherige ist leider sehr schlecht (Getreide und Zucker)… Sie sehen auch sehr dünn aus, morgen wiege ich sie mal.
Sind aber super angekommen und kuscheln/spielen/entdecken schon fleißig :)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.910
Ort
Oberbayern
  • #15
Hallo!
Entschuldigt die späte Antwort, Uni, Arbeit und der Einzug der Kitten ist recht zeitaufwendig :D

Ich hatte mich direkt auf dubarfst.eu angemeldet und mir ist direkt geholfen worden. Den Rechner habe ich auch schon und das hat gut geklappt (nur probeweise). Danke für die Weiterleitung!!

Ja erstmal wird besseres Nassfutter gefüttert, das bisherige ist leider sehr schlecht (Getreide und Zucker)… Sie sehen auch sehr dünn aus, morgen wiege ich sie mal.
Sind aber super angekommen und kuscheln/spielen/entdecken schon fleißig :)

Glückwunsch zum Einzug! Wo kommen die beiden denn nun her? Ihr habt ja längere Zeit gesucht.
Und über Fotos freuen sich hier auch alle 😊
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
59
  • #16
Dankeschön!
Im Endeffekt sind sie „leider“ (bzgl. dessen, dass sie nicht aus dem Tierheim sind) von Freunden von Nicos Eltern. Deren Kater hatte die Mama geschwängert bevor sie ihn kastriert hatten, waren also nichtmal erschwünscht. Jetzt sind sie 12 Wochen alt und wir haben die beiden genommen, die sich am besten verstanden haben.

Die haben dauerhaft Hunger aber rühren das Futter (Nassfutter) immer nur am Anfang einmal an, essen, gehen, und danach nicht mehr obwohl sie noch Hunger haben. Mit dem Löffel in ne andere Form bringen hat ein bisschen geklappt, aber man will ja auch nicht jedes Mal ein neues Tütchen aufmachen :/

Das sind Nala (eher braun und stärker sichtbares Muster) und Blue (verwaschenes Grau) :) :)
 

Anhänge

  • 96757E22-7A36-4421-8789-E1C920ED736D.jpeg
    96757E22-7A36-4421-8789-E1C920ED736D.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 22
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
630
Zefania
Antworten
11
Aufrufe
3K
  • Sticky
  • Eloign
  • Barfen
Antworten
17
Aufrufe
90K
  • NalaMogli
  • Barfen
Antworten
2
Aufrufe
750
NalaMogli
2
Antworten
29
Aufrufe
5K
Clody1984
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben