ANI oder CNI ?

  • Themenstarter YukiundAiko
  • Beginndatum
  • Stichworte
    ani cni katze nieren niereninsuffiziens niereninsuffizienz

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
YukiundAiko

YukiundAiko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
8
Hallo zusammen!

Ich habe schon viel im Forum gelesen und würde sehr gerne eure Meinung zu meinem Fall wissen...

Meine Katze Yuki ist 9 Jahre alt und ich war mit ihr vor 3 und 2 Monaten in der Tierklinik da sie Probleme mit Verstopfung hatte. Habe dann Lactulose bekommen und nur anhand der Blutwerte hieß es dann dass sie eine beginnende CNI hätte. Daraufhin bekam ich Semintra mit was ich ihr 0,75ml täglich ins Futter geben soll (Zur Entlastung der Nieren).
Außer der Verstopfung ging es der Katze prima. Das einzige was mir oft Sorge bereitet hat war ihr Gewicht aber jegliche Tierarztbesuche konnten da nicht weiterhelfen. Selbst Rinderfettpulver welches ich ihr über einen längeren Zeitraum mit ins Futter gegeben habe hat nicht zu einer Zunahme geführt. Ihr Gewicht lag immer zwischen 2,5 und 2,7 Kg.

Jedenfalls war es dann nach 2-3 Monaten passiert. Die Katze hat sich verkrochen und ich bin sofort in die Tierklinik mit ihr. Dort wurde dann Blut abgenommen und es war ein Schock! Angeblich hätte Sie akutes Nierenversagen. Sie bekam eine Cortison Spritze und ich wurde nachhause geschickt mit der Aussage wenn die Katze bis morgen nichts frisst muss ich damit rechnen das sie erlöst werden muss. Ich war so unendlich traurig! Zuhause habe ich ihr dann einiges an Futter gegeben und sie frisst auch bis heute von sich aus und das gar nicht wenig. 2-3 Tüten von Royal Canin Renal. Jedenfalls musste ich sie am nächsten Tag wieder beim TA vorstellen. 200g mehr auf der Waage, da war ich vielleicht froh. Der Tierarzt hat mir dann die SUC Therapie mit Yuki vorgeschlagen sowie den Phosphatbinder und ich sollte in 2 Wochen wieder kommen zur Kontrolle.

Die ersten Tage waren sehr schwer für mich da ich nicht wusste wie es weitergeht. Yuki hat nachts immer mit mir gekuschelt und in den ersten 2 Tagen immer bei mir ins Bett gepinkelt (allerdings nur nachts tagsüber konnte sie den Urin drin halten und ging normal aufs Katzenklo) auch das vermehrte Trinken und pinkeln hörte direkt in den ersten 2/3 Tagen auf. Die Katze war wieder völlig normal und ich war so froh! Ich habe mich gefreut und positiv auf den nächsten Termin beim Tierarzt gewartet.

Dann war es soweit und ich war wieder mit ihr zur Nachkontrolle beim TA. Dann kam der nächste Schock. Die Nierenwerte hätten sich nur ein bisschen verbessert aber auch nicht viel und der Wert der roten Blutkörperchen wäre gesunken... ihr wert wäre irgendwie bei 19 gewesen und ab 12/13 wäre es kritisch mit Atemnot etc... ich habe dann 2 Spritzen EPO mitbekommen und soll ihr nun alle 2 Tage ein wenig davon spritzen. Wenn die leer sind neuer Kontrolltermin.
Außerdem hat sie knappe 200g abgenommen von 2,7 kg wieder auf 2,5kg was der Tierarzt nicht gut fand.

Ich liebe diese Katze so sehr und kann einfach nicht glauben das sie mit gerade mal 9 Jahren jetzt plötzlich so schlimm dran sein soll...

Ich habe jetzt sehr viel gelesen und was mir Bauchweh bereitet ist folgendes:

1. ANI und auch die CNI waren immer ausschließlich über die Blutwerte bestimmt worden. Keine Urinuntersuchung oder Ultraschall.

2. Sie ist sehr dünn und ich habe Angst das es vielleicht auch eine Schilddrüsenüberfunktion sein könnte allerdings wurde mir gesagt das ihre Werte nicht danach aussehen würden. (Kann man das einfach so durch blutabnehmen nach 10-15 Minuten bestimmen?)

3. Vor einigen Jahren hieß es das Yuki eine angehende Paradontose hat und ich habe jetzt gelesen das Zahnerkrankungen auch Werte verfälschen können... zudem kaut sie sehr ungern eigentlich schluckt sie nur ich mache ihr das Futter immer mit der Gabel zum Püree

4. Bei allen Blutbildern die gemacht wurden war die Katze NICHT nüchtern. (Ob das zwingend notwendig ist kann ich allerdings auch nicht sagen ich finde verschiedene Auffassungen dazu..)

Der Stand ist jetzt so dass ich gerne noch eine zweite Meinung einholen würde und auch einen Ultraschall in Betracht ziehe um mir einen überblick über die Nieren zu verschaffen.
Kann mir jemand einen Spezialisten für Katzen und Nierenkrankheiten empfehlen? Ich komme aus Essen... NRW wäre super.

Ich wünsche mir so sehr dass ich noch viele Jahre mit meiner Katze verbringen darf wir haben wirklich eine sehr enge Beziehung zueinander.

Ich hoffe ihr habt Anregungen, Tipps oder Vorschläge für mich.
Ich bin für alles sehr dankbar!

EDIT: Yuki ist eine Thaikatze
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Hallo,

ohne die Blutbilder zu kennen, kann man natürlich wenig dazu sagen, hast Du Dir alle Befunde in Kopie mitgeben lassen?

Eine Anämie kann die Folge einer CNI oder ANI sein. EPO kann da in der Tat helfen, aber um genaueres zu sagen, müsste man, wie gesagt, alle Werte kennen.

Wurde vor der Verordnung vom Semintra der Blutdruck gemessen und der Urin untersucht? Semintra kann sich auf die roten Blutkörperchen auswirken.

Ein guter TA in NRW ist Dr. Kremedahl in Wuppertal, er ist Katzenspezialist und hat auch einige Erfahrung in Sachen Nieren, außerdem eine gute Schallspezialistin.

Eine Schilddrüsenüberfunktion kann man über das Blutbild erkennen. Aber der T4 total, das ist der Wert, der meistens gemessen wird, kann durch andere chronische Krankheiten niedriger erscheinen, als er es wirklich ist.

Zahnerkrankungen können Nierenwerte in die Höhe treiben, das stimmt. Aber eigentlich nicht so massiv. Da ist noch was anderes im Busch und da bräuchte es genauere Diagnostik. Hat die Tierklinik denn keinen Ultraschall gemacht?

Bei FB gibt es eine recht gute Gruppe, Chronische NIereninsuffizienz bei Katzen, da würde ich mich schnell anmelden und dort auch sehr schnell alle Befunde einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
YukiundAiko

YukiundAiko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
8
Hallo,

nein leider wurde vor der Verordnung vom Semintra weder der Blutdruck gemessen noch wurde der Urin untersucht. Ultraschall wurde wegen der Verstopfung vor 2-3 Monaten gemacht da waren die Nieren aber noch top....
ein neues Ultraschall wurde nicht gemacht aber das möchte ich jetzt in Angriff nehmen.

Ich wollte mir die Werte heute holen dann kann ich Sie einstellen.
 
YukiundAiko

YukiundAiko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
8
Hier die Werte vom 8.3....
Die Katze verhält sich als hätte sie nichts. Frisst gut, trinkt gut, spielt und geht auf die Katzentoilette. Allerdings sehen manche Werte so unglaublich schlecht aus :( ich weiß wirklich nicht weiter.
 

Anhänge

Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Das sieht wirklich schwer nach Anämie aus. Der Kreatinin ist jetzt nicht massiv erhöht. Leider fehlen etliche Blutwerte, z.B. die Leberwerte.

Wie hoch war denn Kreatinin, als die CNI diagnostiziert wurde? Und wie hoch, als von einer ANI die Rede war?

Einen Schilddrüsenwerte sehe ich da übrigens nicht.

Wurde nur ein Stick in den Urin gehalten oder wurde ein kompletter Harnstatus gemacht? Blut im Urin könnte natürlich auf eine akute Harnwegsinfektion hindeuten.

Ich würde wirklich überlegen, nach Wuppertal zu Kremendahl/Bewerunge zu fahren, damit die Nieren im Schall gecheckt werden können.

Und ich kann Dir auch nur zur Facebook-Gruppe raten, da sind Leute, die sich sehr gut mit Blutbildern auskennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
YukiundAiko

YukiundAiko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
8
Danke, ich werde es in Angriff nehmen auch den Tipp mit dem TA in Wuppertal.
Hier die Werte als die ANI diagnostiziert wurde. Den vorherigen Wert habe ich leider nicht..

Edit: Es wurde wirklich gar nicht nach dem Urin geschaut nur allein alles über das Blutbild
 

Anhänge

Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Dann war der Wert vorher noch niedriger und es wurde trotzdem schon Semintra verordnet, ohne weitere Untersuchungen?

Ein Krea von 2,5 ist nur leicht erhöht, das sieht mir nicht nach ANI aus. Wegen einem solchen Krea von Einschläfern zu reden, das macht mich gerade ziemlich fassungslos.

Und ob es eine CNI ist oder ob eine Infektion etc. den Nierenwert in die Höhe getrieben hat, weiß man ohne weitere Diagnostik auch nicht. Es deutet bei Euch im Blutbild nämlich einiges auf einen Infekt hin.

Euer Problem sind im Moment weniger die Nieren als die Anämie.

Womit Du noch unterstützend arbeiten könntest, wären Vitamin B12 und ein B-Komplex. Geschmacksneutral sind die von Pure Encapsulations.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.777
Das ist definitiv keine ANI..vermutlich noch nicht einmal eine CNI

Die Leukozyten in Kombi mit Anämie deuten auf eine Leokozytose, Leukämie hin...ist sie negativ auf Felv und FIV getestet ?
Entzündungswerte sind nicht hoch genug um eine reine infektbedingte Anämie wahrscheinlich sein zu lassen.
Bitte suche dir eine gute Praxis und lass eine gescheite Diagnostik machen...

LG
 
YukiundAiko

YukiundAiko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
8
Danke für eure Antworten ich habe bei der ANI und CNI auch ein ganz schlechtes Gewissen gehabt Vorallem weil vor kurzem noch alles ok war. Ich versuche gleich in den Sprechzeiten bei dem TA in Wuppertal anzurufen.

Das Semintra habe ich einfach abgesetzt nachdem ich hier im Forum gelesen habe dass es sich auf die Blutkörperchen auswirken kann.

Was kann ich tun wenn es ein Infekt ist? Ist die Prognose dann besser?

Gegen die Anämie Spritze ich gerade EPO. Ich schätze mal ich kann es bis ich einen Termin bekomme auch weiterhin noch geben? Oder könnte es meiner Katze Schaden..?
Ich hoffe sehr das ich möglichst schnell einen Termin bekomme es macht mich wirklich fertig!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #10
Semintra soll man meines Wissens nach ausschleichen und nicht radikal absetzen. Im Zweifelsfall würde ich schnell mal beim Hersteller anrufen und das erfragen.
 
Werbung:
YukiundAiko

YukiundAiko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
8
  • #12
Hallo,

wollte mich mal zurückmelden. In Wuppertal war leider kein Termin für mich frei - die ganze Woche nicht mehr. Deshalb habe ich kurzer Hand entschieden einen TA der hier einen sehr guten Ruf hat aufzusuchen.

Dieser ist der ähnlichen Auffassung wie ENM. Die Entzündungswerte sind wohl durch die Cortisonspritzen etwas niedriger und wären Ansich höher.
Er geht ebenfalls stark davon aus das es sich um einen Infekt handelt da Yuki auch sehr schlimm Zahnstein an den hinteren Zähnen hat. Wir haben nun Antibiotika und Vitamin B bekommen und am Donnerstag machen wir eine Blutuntersuchung in der der Ta überprüfen möchte ob es sich um eine leukozytose oder Infekt handelt um weiter zu therapieren. Die Werte und auch die Optik von meiner Katze sprechen aus seiner Sicht gar nicht für ANI oder CNI. Ebenfalls riet er mir das Semintra nicht mehr zu geben.

Erstmal Wow. Da war ich vielleicht platt... glücklich aber platt. Wie kann es sein das mir ein Tierarzt erzählt meine Katze wäre im Endstadium einer CNI oder ANI und ich müsste jeden Tag damit rechnen das ich sie erlösen muss und der neue TA sagt die Katze ist zwar krank aber alles soweit noch stabil ?

Ich kann es gar nicht glauben aber diese Tierklinik werde ich nie wieder betreten. Jetzt heißt es abwarten und die Ursache finden (die keine ani oder cni ist!)

Vielen Dank an euch eure Antworten haben mich noch mehr darin bestärkt eine zweite Meinung einzuholen. Jetzt wird hoffentlich alles gut.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #13
Wie man bei einem Kreatinin von 2,5 von Endstadium reden kann, ist mir ein absolutes Rätsel. Bei einer ANI hat man schon mal Werte von 6, 10 oder sogar 15 oder 20 - damit Du mal einen Vergleich hast.

Ich hatte hier auch schon Nierenwerte von 2,5 - aus diversen Gründen - und das bei Nieren, die völlig okay waren.

Und was da in dieser TK passiert ist, spottet jeder Beschreibung. Kaum Diagnostik, aber mal schnell blindwütig Semintra in die Katze gedonnert.

Magst Du mir per PN mal den Tierarzt schicken, falls mal wieder bei Euch in der Ecke ein gescheiter TA benötigt wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
YukiundAiko

YukiundAiko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
8
  • #14
Ja, mache ich sofort :)
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
860
  • #15
Hier die Werte als die ANI diagnostiziert wurde.

Edit: Es wurde wirklich gar nicht nach dem Urin geschaut nur allein alles über das Blutbild
Hallo,

ich würde empfehlen, da hier tatsächlich alles nach einer beginnenden ANI aussieht (deutlich erhöhte Leukos, Differential etc.), dringend eine weitere Diagnostik zu machen und sich insbesondere auch nochmal den Zähnen zu widmen. Einer ANI wird am besten mit einer antibiotischen Therapie, ausreichend lange und evtl. auch einer Infusionstherapie begegnet.
Eine ANI zeigt, wie schon erwähnt in der Regel einen deutlich höheren Kreawert. Nur könnte auch sein, dass sich dieses auch schnell zeigt wenn nicht entsprechend gehandelt wird und längere Zeit verschleppt wird.

Warum wird das EPO eingesetzt? Habe ich etwas falsch gelesen? Der Hämatokrit liegt noch über 20, deutlich? Hat der TA überhaupt Erfahrung in der Anwendung von EPO?

Dann schreibst du: Yuki ist eine Thai-Katze, also eine Rassekatze. Bei einigen Rassen gibt es eine Erkrankung - die PKD (Nierenzysten) - die gehäufter auftritt als normal. Somit ist ein Ultraschall zur Ergänzung der Diagnostik zu empfehlen.
Einige andere Hinweise zur Diagnostik wurden dir schon gegeben, ich habe noch folgende links für dich:
zur eigenen Information die sogenannte umfassende "Nierenbibel":
http://www.felinecrf.info/

und eine kompetente Gruppe rund um alle Erkrankungen bei der Katze:
https://groups.io/g/siebenkatzenleben

Andere Gruppen wurden dir ja schon genannt.

VG
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben