Anfängerin in Korea-Fragen zum Katzenfutter

  • Themenstarter JackyundPippo
  • Beginndatum
  • Stichworte
    nafu in korea
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #21
By Nature Organics Chicken & Chicken Liver Canned Cat Food brings you the most natural food on the market with a wonderful blend of ingredients: Turkey, Turkey Liver & Water.

12/6-oz cans.

Ingredients: Organic Turkey, Natural Well Water, Organic Turkey Liver, Dicalcium Phosphate, Potassium Chloride, Organic Guar Gum, Taurine, Choline Chloride, Vitamin Supplements (E, A, Riboflavin, D3, B12), Niacin, d-Calcium Pantothenate, Thiamine Mononitrate, Pyridoxine Hydrochloride, Folic Acid, Biotin, Ferrous Sulfate, Zinc Oxide, Manganese Sulfate, Copper Sulfate, Calcium Iodate, Sodium Selenite.
Guaranteed Analysis: Moisture (Maximum) 78
Crude Protein (Minimum) 10
Crude Fat (Minimum) 6
Crude Fiber (Maximum) 1.5


Das find ich nicht schlecht. Korrigiert mich, wenn ich mich irre!
 
Werbung:
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #22
Hallo HaMau! Welche Angaben findest Du denn gruselig? Falls Du die lange Auflistung bei den US-produzierten NaFus meinst, liegt es, wie schon früher erwähnt, daran das man in den USA alle Zutaten einzeln auflisten muss, statt sie wie evtl. in Dt. üblich in einer Kategorie zusammenzufassen.

Die chemischen Namen der Vitamine sind mir bekannt ;)

Nun mal zu den einzelnen Futtern.

Erstes Futter:
Soja-allergieauslösend, hat im Futter nix zu suchen. Billiger Eiweißersatz.
Thunfisch- oft sehr schwermetallbelastet

Zweites Futter:
wie Du schon selbst sagst, kein Taurin

Drittes Futter:
Salmonmeal= Lachsabfälle durch den Schredder gejagt und pulverisiert
Die Leber an dritter Stelle der Deklaration lässt den Verdacht aufkommen, das zuviel drin ist

Viertes Futter: Zuviel pflanzlicher Mist, aber vor allem stört mich das Knobi, wie auch bereits gesagt: Das ist giftig

Fünftes Futter:
Klingt am akzeptabelsten, aber wieder Leber so verdammt weit vorne -> hier müsste man die genaue Menge wissen, zumal sogar noch Vit. A zugefügt ist

Ansonsten stört mich das Guarkernzeugs als Gelier- und Bindemittel in allen. Das soll zwar die Verdauung unterstützen und Ballaststoffe ersetzen,
aber wenn ein Futter gut ist, dann kann es auch ohne jegliche Hilfsmittel verdaut werden.
Genauso wie man bei einem akzeptablen Muskelfleischgehalt davon ausgehen kann, das man kein Bindemittel braucht.
Das spricht für viel Müll im Futter, viel Fleischmehl halt, von dem man nicht weiß, was es sein soll.

Auch die oft fehlende Angabe des genauen Tauringehaltes ist nicht so dolle, und würde mich verunsichern.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #23
By Nature Organics Chicken & Chicken Liver Canned Cat Food brings you the most natural food on the market with a wonderful blend of ingredients: Turkey, Turkey Liver & Water.

12/6-oz cans.

Ingredients: Organic Turkey, Natural Well Water, Organic Turkey Liver, Dicalcium Phosphate, Potassium Chloride, Organic Guar Gum, Taurine, Choline Chloride, Vitamin Supplements (E, A, Riboflavin, D3, B12), Niacin, d-Calcium Pantothenate, Thiamine Mononitrate, Pyridoxine Hydrochloride, Folic Acid, Biotin, Ferrous Sulfate, Zinc Oxide, Manganese Sulfate, Copper Sulfate, Calcium Iodate, Sodium Selenite.
Guaranteed Analysis: Moisture (Maximum) 78
Crude Protein (Minimum) 10
Crude Fat (Minimum) 6
Crude Fiber (Maximum) 1.5


Das find ich nicht schlecht. Korrigiert mich, wenn ich mich irre!

Auch hier halt wieder: Leber und dann noch Vit. A? Ich frag mich ernsthaft, ob das nicht zuviel ist.

Mich machen diese ungenauen Angaben ganz kirre... Da fällt es so schwer eine Aussage zu machen.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #24
Schau Dir mal die Seiten an, die ich verlinkt habe. Da ist es wirklich schwer genaue Angaben zu finden. Allerdings gibt es von dem By Nature Organics auch noch jede Menge andere Sorten. Im Gegensatz zu anderen Herstellern. Die meisten amerikanischen Hersteller gehen bei einer ausgewogenen Katzenernährung anscheinend von der Kombination Nass-Trockenfutter aus.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #25
Hallo Conny! Ich würde gern barfen, erscheint mir hier aber keine gute Option, da hier Fleisch generell sehr teuer ist, insbesondere Rindfleisch.

Ich würde es mir an deiner Stelle mal durchrechnen. Ich geh davon aus, dass das Futter ja auch nicht gerade billig sein wird, dass du hier so postest. Rechne dir das mal auf den Kilopreis hoch. Und dann musst du auch noch mit einberechnen, dass eine Katze deutlich weniger Barf braucht, als normales Futter. Eine durchschnittliche 4 Kilo-Katze ca. 130gr.
Ich kenne natürlich jetzt nicht die Fleischpreise bei euch, aber vielleicht ist es doch garnicht viel teurer.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #26
Zumal Du bestimmt auch einen Deal mit dem Metzger aushandeln kannst. Du brauchst ja nicht ausschließlich die Filetstücken. Und Reste hat er bestimmt immer mal.

Ich würde mich schon allein der ungenauen Angaben wegen (hab mal geguckt Nando) dem Kauf verweigern.

Ich denke nicht, das man mit diesen Futtern seiner Katze was Gutes tut.
 
J

JackyundPippo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
27
  • #27
Die chemischen Namen der Vitamine sind mir bekannt ;)

Nun mal zu den einzelnen Futtern.

Erstes Futter:
Soja-allergieauslösend, hat im Futter nix zu suchen. Billiger Eiweißersatz.
Thunfisch- oft sehr schwermetallbelastet

Zweites Futter:
wie Du schon selbst sagst, kein Taurin

Drittes Futter:
Salmonmeal= Lachsabfälle durch den Schredder gejagt und pulverisiert
Die Leber an dritter Stelle der Deklaration lässt den Verdacht aufkommen, das zuviel drin ist

Viertes Futter: Zuviel pflanzlicher Mist, aber vor allem stört mich das Knobi, wie auch bereits gesagt: Das ist giftig

Fünftes Futter:
Klingt am akzeptabelsten, aber wieder Leber so verdammt weit vorne -> hier müsste man die genaue Menge wissen, zumal sogar noch Vit. A zugefügt ist

Ansonsten stört mich das Guarkernzeugs als Gelier- und Bindemittel in allen. Das soll zwar die Verdauung unterstützen und Ballaststoffe ersetzen,
aber wenn ein Futter gut ist, dann kann es auch ohne jegliche Hilfsmittel verdaut werden.
Genauso wie man bei einem akzeptablen Muskelfleischgehalt davon ausgehen kann, das man kein Bindemittel braucht.
Das spricht für viel Müll im Futter, viel Fleischmehl halt, von dem man nicht weiß, was es sein soll.

Auch die oft fehlende Angabe des genauen Tauringehaltes ist nicht so dolle, und würde mich verunsichern.

Ganz lieben Dank für Deine Hinweise! :D Hab nicht gewusst, dass Guarkern ein Geliermittel ist. Mich verwirren ja die vielen Zutaten auch mehr, als dass sie mir nähere Infos bieten würden. Von daher wollte ich mir lieber hier nochmal Rat geben lassen. Das Evanger´s (letzte Futter) hat er ganz gern gefressen. Wenn ich das füttere und noch evtl. 2 andere Futtersorten finde, die gut sind? Dann müsste es doch einigermassen gehen...

Ich werde mich nochmal einlesen in das Thema Barfen. Aber ich befürchte fast, dass es mich hier noch teurer kommen würde als NaFu. Und so viel kann und will ich jetzt nicht ausgeben. Die Lebensmittel- Infrastruktur ist hier ganz anders, finde ich. Es gibt beispielsweise kaum Metzgereien.

Hmm...ist schon ne Wissenschaft für sich! Hätte ich nie gedacht! :verschmitzt:
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #28
Wenn ich mich recht erinnere gibt es im Internet auch sortenreine unsupplementierte Fleischdosen zu bestellen. Ich weiss jetzt nur nicht mehr genau, auf welcher Seite das war.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #29
Hmm...ist schon ne Wissenschaft für sich! Hätte ich nie gedacht! :verschmitzt:

Aber ehrlich! Und dann wird man noch verarscht wo es nur geht...

Gerade der amerikanische Markt ist bei Tierfutter richtig schlimm.

Wenn da z.B. nur steht "Turkey", was bedeutet das dann? Ist das wirklich Truthahnfleisch, oder ist es der zermahlende Rest der humanen Truthahnverarbeitung?
Gibt es da eigentlich Gesetze? Denn wenn "Meat" "Meat" sein muß, dann wundert es mich kaum, das es fast nirgendwo dahinter steht...
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #30
Und zum Barf: Wäre es für Dich machbar zu 20% zu Barfen?
Dann bräuchtest Du gar nicht groß supplementieren, aber Deine Katze hätte schonmal zu 20% richtig hochwertige Proteine.
 
J

JackyundPippo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
27
  • #31
Die meisten amerikanischen Hersteller gehen bei einer ausgewogenen Katzenernährung anscheinend von der Kombination Nass-Trockenfutter aus.

Ja, und das scheinen die Koreaner, ohne zu hinterfragen, so übernommen zu haben. Bzw. der Bequemlichkeit geht es noch mehr in das andere Extrem. Nur TroFu und ab und zu als Leckerli mal eine Dose NaFu.

@Conny: Du hast Recht, die Preise der NaFus sind nicht billig. Wobei das Evolve eines der teuersten war (KRW 46,800 für 24 156g Dosen, das sind ca. 32Euro) . Da bin ich fast froh, dass es nicht gut ist und ich nicht noch mehr davon kaufen muss. Das Evanger´s war noch relativ günstig (KRW 32,00 für 24 156g Dosen, da sind ca. 22 Euro). War aber im Angebot.
Beim Fleisch bin ich mir halt nicht so sicher... welche Fleischteile genau kann man denn da verfüttern? Es gibt eine kleine Metzgerei bei mir gegenüber, da kann ich mal anfragen. Aber ich glaube, die hat nur Schweinefleisch... Rind ist hier echt Luxus. Und bei Huhn und Truthan weiss ich es nicht genau. Könnte billiger sein.
 
Werbung:
J

JackyundPippo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
27
  • #32
Und zum Barf: Wäre es für Dich machbar zu 20% zu Barfen?
Dann bräuchtest Du gar nicht groß supplementieren, aber Deine Katze hätte schonmal zu 20% richtig hochwertige Proteine.

Wieviel entspricht denn 20%? (Bin bei Zahlen immer schlecht...:oha:) Ich denke, das könnte machbar sein. Aber da müsste ich wissen, welche Körperteile von den Tieren ich verfüttern darf. Und ich muss ein paar Metzgereien ausfindig machen. Dann kommt ja noch das Sprachproblem... so toll ist mein Koreanisch leider noch nicht...:verschmitzt:
 
J

JackyundPippo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
27
  • #33
Oh und danke Euch allen für Eure Inputs und Erklärungen!! :yeah: Bin echt froh, dieses Forum gefunden zu haben!!
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #34
Also würd das tageweisen rechnen, und dann kommst Du bei 20% mit 1 1/2 Tagen in der Woche hin. Das wären also so ca. 180g Fleisch die Woche.

Lies Dich am besten mal im Barf-Thread ein.
Prinzipiell kannst Du alles an Fleisch verfüttern außer Schweinefleisch. Vorsicht bei Leber. Die wird oft gern gefressen, führt aber bei zu großer Menge schnell zu einer Vitamin-A Vergiftung.
Beliebt ist oft Geflügel und Lamm. Rind mögen manche Miezen weniger, wegen des intensiven Geschmackes.
Meine fahren voll darauf ab, wenn ich ihnen Putengulasch und Hähnchenherzen mixe und kleinmache.
Aber Hühnerbrust mit Haut und Fett kommt auch gut. Hühnerflügel sind auch sehr angesagt.

Offtopic: Südkorea- wie krass ist das denn? :grin: Ich find sowas toll! Das erweitert bestimmt ungemein den Horizont.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JackyundPippo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
27
  • #35
Also 180g Fleisch pro Woche klingt machbar und nicht dramatisch. Hühnchen ist glaube ich auch nicht so schwierig und preislich ok. Aber Lamm? Das hab ich hier noch nie gesehen :(, da damit in der trad. koreanischen Küche nicht gekocht wird... Wie ist es denn mit Ente? Ist hier leichter zu bekommen..
Und mal ne ganz dumme Frage, wie mixe ich das Fleisch? :confused: Einfach klein schneiden und zusammetun? Oder muss man noch Wasser oder so dazugeben? Und das Fleisch muss frisch sein, oder? Also abgepackt vom Supermarkt ist bestimmt tabu? Schade, dass es so tollen Online-Fleischversand für Barfer nicht auch in Korea gibt. Aber ja, ich werde mich im Barf-Thread einlesen. :yeah: Danke für die Tipps! :)

OT: Ja, Korea ist toll und ich habe es nicht bereut hierhergekommen zu sein. Unterrichte Deutsch als Fremdsprache an einem Gymnasium und es mach viel Spass! Ist einfach ein beeindruckendes Land und ich liebe das koreanische Essen. :D
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #36
Also 180g Fleisch pro Woche klingt machbar und nicht dramatisch. Hühnchen ist glaube ich auch nicht so schwierig und preislich ok. Aber Lamm? Das hab ich hier noch nie gesehen :(, da damit in der trad. koreanischen Küche nicht gekocht wird... Wie ist es denn mit Ente? Ist hier leichter zu bekommen..
Und mal ne ganz dumme Frage, wie mixe ich das Fleisch? :confused: Einfach klein schneiden und zusammetun? Oder muss man noch Wasser oder so dazugeben? Und das Fleisch muss frisch sein, oder? Also abgepackt vom Supermarkt ist bestimmt tabu? Schade, dass es so tollen Online-Fleischversand für Barfer nicht auch in Korea gibt. Aber ja, ich werde mich im Barf-Thread einlesen. :yeah: Danke für die Tipps! :)

OT: Ja, Korea ist toll und ich habe es nicht bereut hierhergekommen zu sein. Unterrichte Deutsch als Fremdsprache an einem Gymnasium und es mach viel Spass! Ist einfach ein beeindruckendes Land und ich liebe das koreanische Essen. :D




Hallo,

also du kannst ohne weiteres Supermarktfleisch nehmen, du mußt es auch
nicht klein schneiden ( obwohl manche es nur so nehmen), besser wäre
es gro0e Brocken, daß ordentlich gekaut wird.
Das ist auch gut für die Zähne und Zahnfleisch.

Liebe Grüße nach Südkorea:smile:
 
Mel:-)

Mel:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
929
Ort
München
  • #37
Hallo JackyundPippo,
Wo wohnst du denn in Korea??? Habe das leider nirgendwo gelesen!

War selber von Jahren mal in Seoul und da gibts doch diesen großen Markt, wo man echt alles bekommt und da waren meiner Meinung nach auch Stände mit rohen Fleisch und da war auf jeden Fall Geflügel bei! Und ich kann mich entsinnen, dass die koreanischen Preise da nicht so schrecklich schlimm waren!
Solltest du in Seoul wohnen, sag mir noch mal bescheid, ich guck dann mal im Reiseführer nach wie der Markt dort hieß.
Außerdem gibts auch in irgend einem Stadtteil einen Supermarkt mit deutschen Produkten - vielleicht haben die ja auch deutsches Katzenfutter (auch wenn ich befürchte, dass es dann Whiskas und co sein könnte).

Und wenn du wo anders wohnst, gibts doch sicher auch so eine Art Markt!

Denke aber mit Geflügel könntest du das Barfen echt gut hinbekommen. Das ist doch in SK weit verbreitet und recht günstig, wenn ich mich recht entsinne!

Liebe Grüße zu Dir, beneide dich ein wenig. Fands in Korea echt toll :yeah:
 
J

JackyundPippo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
27
  • #38
@sibidoll: Das ist eine gute Nachricht! Vielen Dank für den Tipp! :)

@Mel: Wow, du hast auch mal in Seoul gewohnt, wie cool! Die Welt ist klein, wer hätte gedacht, dass ich in einem Katzenforum jemanden finde, der auch in Korea gelebt hat! :D
Ich wohne auch in Seoul, in der Nähe von Itaewon, also mehr oder weniger Stadtmitte. Stimmt, auf die Idee mit dem Markt hätte ich selber auch kommen können. Gibt hier ja einige, wobei ich jetzt nicht weiss, welchen Du meinst? Vielleicht Namdaemun? Aber der ist ja mehr für Kleidung..
In Itaewon und Umgebung gibt es mehrere Supermärkte mit internat. Importwaren. Aber dt. Produkte sind da eher in der Minderheit... Aber ich kann trotzdem mal nachfragen. Wann warst Du denn in Seoul? Und was hast Du dort gemacht? :yeah:
Und ich hab nochmal nachgeschaut, du hattest Recht, Geflügel ist tatsächlich billiger, als ich erst dachte. Werde das also mal für das Barfen ins Auge fassen. Aber wird nur Geflügel dann nicht auch etwas einseitig? Oder kommt es da mehr auf die Supplemente an? Aber ich will das ja eh erst mal langsam mit 20% angehen lassen, danach kann ich immer noch sehen, ob ich das Erhöhen kann. :)
 
Mel:-)

Mel:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
929
Ort
München
  • #39
Na dort gewohnt hab ich nicht :yeah: War nur ein paar Wochen dort und habe meine Freundin besucht, die dort ein Jahr lang an der Sookmyung Womes University studiert hat! Aber ich war echt begeistert und will gern noch mal hin! Evt. ists sogar im September schon möglich (dann könnte ich dir ja ne Ladung Supplemente mitbringen, hehe) - aber wir wissens noch nicht genau!

Und ja es war Namdaemun :aetschbaetsch2: (oh, wie habe ich diesen Markt geliebt)

Genaue Fragen zum Thema Barf kann ich leider nicht beantworten. Bei uns gibts nur die 20%-Variante!
Aber dafür gibts hier ja andere Experten.
 
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1.608
  • #40
Das Futter drei und fünf find ich ganz in Ordnung. Übrigens gehen die Kanadier und Amerikaner von anderen Bedarfswerten für Katzen aus. Die Wissenschaft dort setzt den Bedarf an Vitamin A für Katzen höher an, als zum Beispiel die Europäer. Das heißt jetzt ja nicht, das der eine mehr oder weniger Recht hat. Daher ist im Futter aus Amerika der Leberanteil/Vitamin A Anteil höher, als bei einem Nafu aus Deutschland.
Gelier- und Bindemittel finden sich auch in den meisten Deutschen hochwertigen Naßfuttermarken, es scheint nicht deklarationspflichtig zu sein, die Firma Grau hat zum Beispiel mal bestätigt, dass sie Bindemittel einsetzt. Das Guarkernzeug (oder wie heißt des gleichwieder) würd mich jetzt nicht so stören.
Ein geringer pflanzlicher Anteil im Futter ist auch ok (im Magen der Maus, ist schließlich auch pflanzliches).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
27
Aufrufe
3K
Theresia
T
Gwenifere
Antworten
11
Aufrufe
1K
mütze
akino
Antworten
11
Aufrufe
2K
Lilacchoco
Lilacchoco
Elliryanna-Rhia
Antworten
10
Aufrufe
6K
Elliryanna-Rhia
Elliryanna-Rhia

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben