Anfängerfragen, die x-te...

Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Hallo liebe Matschtanten und -onkels! :)

Bald kann ich meine Tiefkühlkapazitäten erweitern und würde dann auch gern anfangen zu barfen, erstmal auf längere Sicht zum Teil, da mir bestimmt ab und an die Zeit fehlen wird, was zusammenzumatschen :oops:

Nun hab ich ein paar Fragen.. in den FAQ und im Tutorial habe ich gelesen, daß man bevor man anfängt lesen, lesen und lesen soll... nur... was? :oops:
Meine Zeit ist klein und wenn ich erst anfange wenn ich das Gefühl habe alles gelesen zu haben, was es zu lesen gibt, sind meine Katzen alt und grau und ich möglicherweise auch..
Am Anfang würde ich gerne mit Fertigsupplementen arbeiten, also Felini Complete wahrscheinlich, da muss man nichts sonst zusetzen,
1. habe ich das richtig verstanden?
2. Und dann.. kann ich auch anfangen mit natürlichen Supplementen zu arbeiten, ohne, daß ich genau weiß, wieso meine Katze das braucht?
Also.. grob gesagt ist mir erstmal egal warum meine Katze ein bestimmtes Vitamin braucht, mir reicht die Aussage, DASS sie es braucht und ein Beispiel wo's drin ist. Warum Katzen welche Zusatzstoffe brauchen würde ich mir dann so im Laufe der Zeit anlesen...
..ist das machbar oder ist die Gefahr, daß ich meine Kleinen damit krankfüttere hoch? :confused:
Momentan gehe ich davon aus, daß meine Katzen kerngesund sind und keine Unverträglichkeiten oder sonstige Dinge haben, die ich bei der Ernährung beachten müsste, sollte sich etwas davon ändern werde ich mich natürlich sofort entsprechend schlaulesen!
3. Noch eine Frage zum Fleisch.. es gibt ja (Frost?)Fleischversandhandel... wie kann ich mir das vorstellen? Kriegt man dann ganz normal mit der Post ein Paket? Oder kommt da ein Händler vorbei aka Bofrost oder so ähnlich?
Zu was für Zeiten kommen die? Wie schnell muss das Fleisch wieder tiefgekühlt werden?
Falls die nachmittags kommen wäre ich nämlich nicht zuhause und dann wäre das ja vielleicht unter Umständen etwas.. unpraktisch...:confused:
4. Ein bisschen habe ich schon gelesen und u.A. gelernt, daß Dosenfutter schneller verarbeitet wird als Barf, also sollte man nicht an einem Tag abwechseln. Wäre der Plan 3 Tage Barf, 3 Tage Dose, immer im Wechsel eben, okay oder sind andere Intervalle besser? Und wie lang sollte ich nach dem letzten Bissen Barf ca warten, bis ich die Näpfe mit Dose nachfülle?
Entschuldigung falls das etwas verwirrt klingt, war ein langer Tag :oops: aber ich wollte wenigstens mal anfangen zu fragen. :)

Liebe Grüße,
Romi

PS: Ich habe mich nicht vorgestellt.. aber falls es jemanden interessiert ist da ja dieser Link in meiner Signatur, da steht ein bisschen Kurzinfo. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.924
Ort
Hemer, NRW, D
Das entwirrt sich auch wieder - lange bevor Deine Katzen alt und grau geworden sind.

Lesen... prinzipiell alles, was Google zum Suchwort Barf + Katzen auswirft.
:DDu kannst Dich auch erstmal durch diese Linkliste arbeiten...
(Aber achte bei den Website bitte auf's Alter - als Grundlagen taugen die alle was. Bei den Details was das Barf zusammenmatschen anlangt... hat's inzwischen doch deutliche Fortschritte gegeben.)

:cool:Naja, zum Felini Complete brauchst Du keine weiteren Supplemente. Auch keine Knochen, oder Leber.
Fett, Wasser und Ballaststoffe hingegen schon.
Also nur Fleisch + FC... funktioniert auch nicht.

Zu 2. Da meine (und nicht nur meine) Katzen sehr viel schneller waren, mit dem "wir wollen nur noch Barf fressen", als ich (und etliche andere Dosis) mit dem anlesen von Wissen, und meine (alle;)) Katzen das überlebt haben: Ja, das geht.
Nur solltest Du halt tapfer weiterlesen - um so mehr Wissen Du hast, desto eher kannst Du auch für Dich entscheiden, ob Du nun eher der einen oder der anderen "Barf-Schule", Nährwertbedarfstabelle, ... sonst irgendwas glauben/folgen willst.
Oder irgendetwas komplett anders machen möchtest.

zu 3.Da kommt ein Postpaket - außen Pappe, dann Styropor, und innen drin tiefgekühltes Fleisch - ja, das kommt gefroren bei Dir an.
Je nach Versender kommt's per DHL, DPD, sonstige Logistiker...
Alle bieten die Möglichkeit, sich das Paket an seine Wunschadresse (z.B. zur Arbeitsstelle) liefern zu lassen.
Oder Du erteilst eine Abstellgenehmigung - der Paketdienstleister lagert das Paket an einem von Dir bezeichnetem Ort ein. (Bei mir dürfen die alles in die Garage stellen.)

4. Kommt auf die Katz an - manche brauchen 12 Stunden zwischen Dose und Barf, andere können das buchstäblich durcheinander futtern.
Mit 4 Stunden Abstand bist Du auf der sicheren Seite. Normalerweise...

Nicht gefragt, ich sag's aber trotzdem:
Kauf keine Fleischmischungen. Die sind der beste Grund für Verzweiflung beim Supplementieren - und meist ist irgendwas bei, was Katz entweder gar nicht braucht, nicht mag, oder nicht in größeren Mengen bekommen sollte, oder es hakt an sonst einer Stelle...

Und lass Pferd aus - falls Du mal die Katzen diäten musst, hast Du damit ein relativ einfach erhältliches Fleisch in der Hinterhand.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich unterschreibe einfach mal bei Siru....ergänze sein " nicht gefragt" aber noch um zwei Punkte: gewolftes Frostfleisch wird oft von vielen Tieren nicht so gerne gemocht....also wenn du gewolftes bestellen möchtest...nimm erst mal nur kleine Mengen.
Wenn du mit dem Rechner oder Kalkulator berechnen willst....schau vorher rein, ob die Daten für das gewünschte Objekt deiner Begierde da sind....oder schau vorher nach, ob du alle Zutaten für ein Pauschalrezept da hast.
Es macht auch Sinn sich vorher alle Supplemente zu besorgen ( und eventuell ein fingiertes Proberezept zu erstellen) bevor du das Fleisch kaufst.....Fragen tauchen meist bei der ersten Rezepterstellung auf.....blöd wenn das Fleisch auftaut, aber gerade keiner zum Fragen beantworten da ist ;)
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Erstmal vielen Dank für die Antworten! :)
Auch sehr für den "nicht gefragt aber trotzdem.."-Teil. Bisher hab ich noch nicht sehr viel gelesen, d.h. über viele Dinge bin ich noch nicht gestolpert, die ich fragen könnte, aber diese Tipps sind sehr sehr sehr hilfreich! und wer weiß ob ich rechtzeitig drüber gestolpert wäre.. Danke! :)

:cool:Naja, zum Felini Complete brauchst Du keine weiteren Supplemente. Auch keine Knochen, oder Leber.
Fett, Wasser und Ballaststoffe hingegen schon.
Also nur Fleisch + FC... funktioniert auch nicht.

Oh.. gut zu wissen :) aber Wasser und Fett und Gemüse (Ballaststoffe sind doch Gemüse? Jedenfalls hatte ich das irgendwo gelesen..) ist ja jetzt nichts so ungewöhnliches wie Leber oder Herz oder so und wenn davon mal versehentlich etwas zuviel im Napf landet ist das wahrscheinlich nicht so schlimm.. Wasser gibt's hier eh immer zusätzlich und Fett auch ab und zu. :) Das trau ich mir zu. ;)

Zu 2. Da meine (und nicht nur meine) Katzen sehr viel schneller waren, mit dem "wir wollen nur noch Barf fressen", als ich (und etliche andere Dosis) mit dem anlesen von Wissen, und meine (alle;)) Katzen das überlebt haben: Ja, das geht.
Nur solltest Du halt tapfer weiterlesen - um so mehr Wissen Du hast, desto eher kannst Du auch für Dich entscheiden, ob Du nun eher der einen oder der anderen "Barf-Schule", Nährwertbedarfstabelle, ... sonst irgendwas glauben/folgen willst.
Oder irgendetwas komplett anders machen möchtest.

Klar, ich werde immer weiterlesen, es gibt ja auch bestimmt ab und an neue Erkenntnisse usw. :) Aber daß andere Leute auch anfangen bevor sie das ganze Internet durchgelesen haben ist sehr beruhigend, danke ;)
(Und ich hoffe die beiden werden nicht zu Dose-Verweigerern.. das könnte manchmal echt kompliziert werden.. :eek: )

zu 3.Da kommt ein Postpaket - außen Pappe, dann Styropor, und innen drin tiefgekühltes Fleisch - ja, das kommt gefroren bei Dir an.
Je nach Versender kommt's per DHL, DPD, sonstige Logistiker...
Alle bieten die Möglichkeit, sich das Paket an seine Wunschadresse (z.B. zur Arbeitsstelle) liefern zu lassen.
Oder Du erteilst eine Abstellgenehmigung - der Paketdienstleister lagert das Paket an einem von Dir bezeichnetem Ort ein. (Bei mir dürfen die alles in die Garage stellen.)

Wie lang hält das durch, ohne, daß es in den Kühlschrank muss? Zuhause können es z.B. die Nachbarn annehmen, aber es kann sein, daß ich erst einige Stunden später heim komme, bleibt das trotzdem noch gekühlt genug?

4. Kommt auf die Katz an - manche brauchen 12 Stunden zwischen Dose und Barf, andere können das buchstäblich durcheinander futtern.
Mit 4 Stunden Abstand bist Du auf der sicheren Seite. Normalerweise..

Ok, danke. Dann fang ich mal mit 4 Stunden Abstand an und wenn das dann äh.. unerwünschte Nebeneffekte.. herbeiruft erhöhe ich einfach. :)

Es macht auch Sinn sich vorher alle Supplemente zu besorgen ( und eventuell ein fingiertes Proberezept zu erstellen) bevor du das Fleisch kaufst.....Fragen tauchen meist bei der ersten Rezepterstellung auf.....blöd wenn das Fleisch auftaut, aber gerade keiner zum Fragen beantworten da ist ;)

Hmm... das ist eine gute Anregung..
Das werde ich mir merken und das erste Rezept mit natürlichen Zutaten mit Hühnchen planen, wenn dann keiner Fragen beantworten kann esse ich das Hühnchen einfach selber. :p

So.. dann werde ich mir mal den dubarfst-Kalkulator und die Einsteigerskripte besorgen und Felini Complete bestellen und das nach und nach an unserem wöchentlichen Rohfleischtag einschleichen..

Ich fühl mich ein bisschen als würde ich ein 5 Gänge Menü für jemand schrecklich wichtigen planen.. :rolleyes:
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ballaststoffe sind z.B. Karotten, genau. (Ich hab da anfangs einfach bequemerweise so Baby-Gläschen mit Karotten genommen)

Das Fleisch vom Frostversand ist wirklich lange kalt! Ich habe die letzte Lieferung vor ein paar Wochen erst einen Tag später (also nach 2 Tagen) zugestellt bekommen: es war alles komplett durchgefroren. Und ich habe grundsätzlich erst am Abend Zeit das in den Tiefkühler zu räumen, war bisher nie ein Problem.

Problematischer kann das nur im Hochsommer sein. Aber jetzt brauchst du dir da keine Sorgen machen. Und die meisten Versandhändler lassen eh erst eine Bestellung ab einer gewissen kg-Menge zu (z.B. 7 oder 10kg), nur dann kommt es gefroren an. Das kühlt sich nämlich gegenseitig :)

Ich barfe auch noch nicht lange, war KOMPLETT überfordert am Anfang! Aber mit dem dubarfst-Kalkulater geht das wirklich gut und wenn du erstmal 1-2 Rezepte gemacht hast, dann ist plötzlich alles viel klarer.
Und wie SiRu schon schrieb: keine gemischten Pakete mit Fleisch kaufen. Das war nämlich auch mein Fehler. Und wenn da dann plötzlich eine Fleischmischung mit Eintagesküken, Rind und Leber liegt... dann ist guter Rat teuer :D Also immer "reines" Fleisch am Anfang bestellen.
Ganz toll sind auch Hühnerherzen /Putenherzen (max. 25% am Anfang, vertragen nicht alle Katzen anfangs in großen Mengen), die finden meine Räuber lecker.

Viel Spaß und Erfolg! :)
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Das Fleisch vom Frostversand ist wirklich lange kalt! Ich habe die letzte Lieferung vor ein paar Wochen erst einen Tag später (also nach 2 Tagen) zugestellt bekommen: es war alles komplett durchgefroren. Und ich habe grundsätzlich erst am Abend Zeit das in den Tiefkühler zu räumen, war bisher nie ein Problem.

Ahh, das ist beruhigend. Danke :D

Ich barfe auch noch nicht lange, war KOMPLETT überfordert am Anfang! Aber mit dem dubarfst-Kalkulater geht das wirklich gut und wenn du erstmal 1-2 Rezepte gemacht hast, dann ist plötzlich alles viel klarer.

Hab mir den eben mal heruntergeladen und erstmal einen Schock bekommen wie schrecklich kompliziert das ist. Und dann festgestellt, daß sich die Datenbank geöffnet hatte. :oops: Danach sah es sehr übersichtlich und verständlich aus. :p

Aber dazu noch eine Frage:
Ein Feld ist das Gewicht der Katze. Gebe ich da bei 2 Katzen das Durchschnittsgewicht an? Das letzte Mal als sie gewogen wurden hatten sie ca 1kg Gewichtsunterschied, wer wieviel aus dem Napf abkriegt weiß ich aber nicht so genau...

Und wie SiRu schon schrieb: keine gemischten Pakete mit Fleisch kaufen. Das war nämlich auch mein Fehler. Und wenn da dann plötzlich eine Fleischmischung mit Eintagesküken, Rind und Leber liegt... dann ist guter Rat teuer :D Also immer "reines" Fleisch am Anfang bestellen.

Moment.. ich hatte das so verstanden, daß ich keine Fleischmischungen bestellen soll.. aber ich kann schon 3kg Huhn, 3kg Rind und 3kg Schaf bestellen oder so.. oder?

Ganz toll sind auch Hühnerherzen /Putenherzen (max. 25% am Anfang, vertragen nicht alle Katzen anfangs in großen Mengen), die finden meine Räuber lecker.

Hühnerherzen gabs hier schonmal, fast ne ganze Packung, weil das nach einmal einfrieren ein einziger Klotz war :( die waren ziemlich schnell weg.. :p und wurde soweit ich das bei ohnehin angeschlagenem Darm beurteilen kann gut vertragen. :) Da werden sie sich freuen, wenns das nun bald öfter gibt. :D

Viel Spaß und Erfolg! :)

Danke! :)
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Aber dazu noch eine Frage:
Ein Feld ist das Gewicht der Katze. Gebe ich da bei 2 Katzen das Durchschnittsgewicht an? Das letzte Mal als sie gewogen wurden hatten sie ca 1kg Gewichtsunterschied, wer wieviel aus dem Napf abkriegt weiß ich aber nicht so genau...

Was du beim Gewicht eingibst ist eigentlich egal, solange sie ein ähnliches Fressverhalten haben. (Also nicht extrem von der Norm abweichen.) Viele verwenden hier einfach ein Gesamtgewicht, aber an der Berechnung ändert sich dadurch nichts. Der Wert ist nur hilfreich, um zu wissen wieviel Tagesportionen du etwa am Ende herausbekommst.

Die Berechnung erfolgt nämlich immer auf ein Vielfaches von einem Kilo-Körpermasse auf eine fest definierte Fleischmenge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Moment.. ich hatte das so verstanden, daß ich keine Fleischmischungen bestellen soll.. aber ich kann schon 3kg Huhn, 3kg Rind und 3kg Schaf bestellen oder so.. oder?

Ja, genau, so meinte ich das auch, sorry :oops: Also keine Fleischmischung wo mehrere Sorten und Innereien in einer Packung vermischt sind.

Selbstverständlich kannst du sie einzeln verpackt bestellen, alles andere wäre ja Wahnsinn :D

Am besten guckst du dir die erste Seite vom Kalkulator an, da ist ganz viel erklärt und beschrieben und klärt schon viele Fragen :)
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Okay :D hab mir gerade überlegt ob ich das falsch verstanden hatte und die verschiedenes Fleisch einfach zusammen in ein Paket werfen. (Also in eine Tüte quasi, nicht einzeln verpackt) Man weiß ja nie! :eek:
Danke nochmal :)
Dann lese ich jetzt erstmal die Kalkulatorseite(n) und meine PDFs und melde mich dann mit höchstwahrscheinlich auftretenden weiteren Fragen nochmal.. :oops:
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #10
Nur nochmal zur Absicherung :oops: was haltet ihr von folgendem Plan:

Phase 1: Am Rohfleischtag langsam das Felini Complete einschleichen (habs heut bestellt, müsste also bis nächstes Wochenende da sein)

Phase 2: Wenn das Felini Complete in der Menge wie es gedacht ist akzeptiert wird, die Barf-Tage nach und nach erhöhen auf mehrere pro Woche, bis maximal 6 (damit sie nicht vergessen, daß Dose auch essbar ist)

Phase 3: Wenn ich das Gefühl habe genug zu wissen um mir das zuzutrauen sowie mir eine feine Waage zugelegt habe von Felini Complete auf einzelne Pülverchen-Supplemente wechseln.

Phase 4: Die Pülverchen nach und nach durch natürliche Supplemente ersetzen.

Wie lang die Phasen jeweils dauern ist von den Katzen (Phase 1) sowie der Zeit die ich habe um mir Wissen anzulesen abhängig.

Zudem hab ich heute um schonmal was zu tun eine Möhren-Butter-Wasser-Pampe unter die 2. Portion Fleisch gerührt. Ich fürchte es war etwas viel Möhre :oops: aber mal sehen ob's noch akzeptiert wird. Klein Sam hat schon ein, zwei Bröckchen gemampft, aber der isst sowieso fast alles. :aetschbaetsch1:
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #11
Du machst dir gerade selbst zu viel Stress denk ich.

Probier ruhig erstmal eine Portion mit der vollen Supplementenmenge, ohne extra einzuschleichen. Vielleicht fressen sie es ja problemlos. Genauso würde ich es bei der natürlichen Supplementierung später machen. Und diese kannst du auch erstmal mit den Grund-/Pauschalrezepten angehen. Das ist dann im Grunde auch nichts anderes als eine Fertigsupplementenmischung.

Was du mit Pülverchen durch natürliche Supplemente ersetzen meinst verstehe ich aber gerade nicht so richtig. Auch unter den natürlichen Supplementen gibt es nämlich diverse Pülverchen.
 
Werbung:
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #12
Du machst dir gerade selbst zu viel Stress denk ich.

Probier ruhig erstmal eine Portion mit der vollen Supplementenmenge, ohne extra einzuschleichen. Vielleicht fressen sie es ja problemlos. Genauso würde ich es bei der natürlichen Supplementierung später machen. Und diese kannst du auch erstmal mit den Grund-/Pauschalrezepten angehen. Das ist dann im Grunde auch nichts anderes als eine Fertigsupplementenmischung.

Was du mit Pülverchen durch natürliche Supplemente ersetzen meinst verstehe ich aber gerade nicht so richtig. Auch unter den natürlichen Supplementen gibt es nämlich diverse Pülverchen.

Ich mach mir überhaupt keinen Stress :) ich wills nur angehen und bevor ich übermotiviert alles falsch mache setz ich mir lieber ein paar Zwischenschritte :D

Naja wegen der Pülverchen.. äh.. ich hab einfach mal geraten, daß es alle Supplemente als Pülverchen gibt (hab auch in irgendeinem Onlineshop heute diverse gesehen) und manche Dinge kann man ja aber über tierische Bestandteile mit Leber zB supplementieren. Und ich brauche wahrscheinlich eine Weile bis ich mir alles angelesen habe was ich dafür brauche und wahrscheinlich würde mich ein Rezept mit gleich allen Supplementen als natürliche Supplemente total überfordern, dh ich würde mich zB erst über Leber schlau lesen und dann das Vitamin A Pülverchen durch Leber ersetzen, dann über die nächste Zutat und das nächste ersetzen usw. Dann kann ich auch in Ruhe lernen mit den einzelnen Zutaten umzugehen, das braucht ja auch alles etwas Zeit denke ich. Was man nicht ersetzen kann bleibt halt in Pülverchenform. So weit bin ich noch nicht... :oops:
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #13
Ein Zwischenschritt auf Pülverchen, die du später nicht mehr verwenden möchtest macht aber doch gar keinen richtigen Sinn oder?

Klar könntest du das Vitamin A, um mal bei der Leber als Beispiel zu bleiben, auch mit Kapseln supplementieren, aber das wäre eben Quatsch, wenn du auch Leber nehmen kannst.

Jedoch gibt es genug natürliche Supplemente, die in Pulverform vorliegen. Calcium- und Phosphorsupplemente, wenn sie eben keine Knochen fressen wollen oder dürfen. Oder Seealgenmehl fürs Jod. Bierhefe wäre auch ein Pulver... Das ist eben der Vorteil, dass du das Futter den Bedürfnissen deiner Tiere anpassen kannst. Also auch ungeliebte Supplemente substituieren kannst.

Im Grunde musst du nur wissen welche Nährstoffe gebraucht werden und wie diese ins Futter kommen können. Die Berechnung der notwendigen Menge nehmen dir diverse Barfrechner ab.

Kennst du schon das dubarfst-Grundrezept?

Natürliche Supplemente

1 kg Fleisch (Muskel, Herz, Magen)
40 g Leber
5-6 g Eierschale ODER 5 g Calcium-Carbonat ODER 10 bis 11 g Calcium-Citrat
2 g Taurin
30 g Lachs (Wildlachs = Salmon salar)
30 g Weizenkeimöl ODER 2 Tropfen Vitamin E (Allcura)
2 g Salz
11 g Fortain ODER 63g Blut
1,3 g Seealgenmehl
2,5 g Bierhefe

ca. 400 ml Wasser (je nachdem, ob katz soviel akzeptiert, kann es auch etwas weniger sein)
ca. 50 g Ballaststoffe
Fett nach Fettgehalt des Fleisches

Quelle
 
Zuletzt bearbeitet:
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #14
Ein Zwischenschritt auf Pülverchen, die du später nicht mehr verwenden möchtest macht aber doch gar keinen richtigen Sinn oder?

Klar könntest du das Vitamin A, um mal bei der Leber als Beispiel zu bleiben, auch mit Kapseln supplementieren, aber das wäre eben Quatsch, wenn du auch Leber nehmen kannst.

Im Grunde musst du nur wissen welche Nährstoffe gebraucht werden und wie diese ins Futter kommen können. Die Berechnung der notwendigen Menge nehmen dir diverse Barfrechner ab.

Kennst du schon das dubarfst-Grundrezept?

Nee, das Grundrezept kenn ich noch nicht. Danke! :) So weit war ich noch nicht gekommen :oops:

Und mir geht's garnicht nur um die Menge, daß das der Rechner macht hatte ich mir schon gedacht.. aber in dem Rezept sind zB Eierschale, Leber, Blut und Lachs. Das sind 4 Dinge die mir direkt ins Auge gesprungen sind, die ich noch nie verarbeitet habe. D.h. ich müsste mich direkt mit mindestens 4 Dingen auseinandersetzen die mir absolut neu sind. Da würde ich lieber erstmal mit Leber anfangen und wenn ich dann weiß, wie das funktioniert und reagiert die Eierschalen dazu nehmen und wenn ich mir dann da eine gewisse Routine angeeignet habe den Lachs etc..
Ich seh mich schon eine große Verzweiflung kriegen, weil das alles nicht so will wie ich.. :oops: da krieg ich lieber erstmal eine kleine Verzweiflung, weil die Leber fröhlich durch die ganze Küche flutscht und dann ein paar Wochen später die nächste, weil die Eierschalen nicht zerbröseln wollen.. ;)

Oder wäre es möglich erstmal die Leber zu verarbeiten und einzufrieren und ein paar Wochen später auf- oder anzutauen und eine Portion Fleisch damit zu supplementieren? Dann könnte ich mir ja die einzelnen Supplemente ganz gemütlich angucken und lernen damit umzugehen. :)
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #15
Vielleicht bekommst du einen besseren Eindruck, wenn ich dir mal schreibe wie ich supplementiere.

Bei mir kommen Ballaststoffe (meist gequollene Flohsamenschalen), ein wenig Wasser (nicht so viel wie im Rezept), das Blut, die kleingeschnittene Leber (meist verwende ich sowieso gewolfte), der Fisch (hier meist Forelle), die trockenen Supplemente (Eierschale bekommt man auch gemahlen zu kaufen oder man nimmt Mörser/Schlagmühle), Vitamin E Tropfen und etwas Lachsöl in ein Gefäß und dann kommt der Pürierstab zum Einsatz. Das ergibt eine dickflüssige Masse, die dann einfach unters Fleisch gearbeitet wird und gut daran haftet. Alles zusammen portionsweise einfrieren und fertig. Keine Kunst und keine Wissenschaft, aber dafür effizient.
 
Zuletzt bearbeitet:
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #16
Aahh, das mit den gemahlenen Eierschalen klingt gut :)

Okay, das klingt wirklich deutlich weniger kompliziert als ich dachte.
Danke! :)

Dann werd ich mal noch lesen und dann im neuen Jahr mit natürlichen Supplementen anfangen. :)

Sollte ich da gleich alle nehmen und wenns nicht angenommen wird eins nach dem anderen auslassen um zu testen woran es liegt oder lieber eins nach dem anderen anfangen um gleich zu wissen woran es liegt wenn etwas nicht gemocht wird?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #17
Sollte ich da gleich alle nehmen und wenns nicht angenommen wird eins nach dem anderen auslassen um zu testen woran es liegt oder lieber eins nach dem anderen anfangen um gleich zu wissen woran es liegt wenn etwas nicht gemocht wird?
Wie @Labahn weiter oben schon geschrieben hat - wenn du nicht absolute Mäkelprinzen/-prinzessinnen hast und Rohfleisch allgemein gut angenommen wird, dann mach ein Kilo Fleisch mit allen Supplementen fertig und stell ihnen eine Portion hin.
Wenn das nicht gefressen werden sollte: Die größten Stolpersteine in Sachen Akzeptanz sind
- Fortain,
- Seealgenmehl,
- Schmalz
- und die volle Menge Wasser (nicht jede Katz mag Barfsuppe).

Seealgenmehl war bei unseren beiden Miezen kein Problem. Statt Fortain nehme ich mittlerweile Rinderblut, und statt Schmalz entweder genügend fettes Fleisch (das ist beim Frostfutterfleisch zum Glück meistens kein Problem) oder notfalls extra gewolfte Hühnerhaut/Rinderfett/Lammfett, also das, was beim Fleisch sonst den Fettanteil ausmacht. Wasser schütte ich halt soviel drauf, wie noch weggeschlabbert wird. Um Supplemente und Extrawasser besser unterzumischen, hab ich immer etwas gewolftes Fleisch mit im Rezept, dafür lass ich den Pürierstab weg.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #18
So mach ich das auch :)

Rinderblut ist garkein Streß. Beutel aufschneiden, reinschütten, fertig. Halb so eklig wie es klingt.
Leber kaufe ich im Frostversand, die ist gewolft, da muss man nix schneiden, nur abwiegen.

Dann einfach in Wasser die Pülverchen die man noch braucht zusammenmischen, über das Fleisch kippen, die Leber, Fisch und Blut dazu und alles vermischen.
Wenn du noch mehr Fett brauchst kannst du auch Hühnerhaut und Fett kaufen, auch einfach dazumischen.

Das ist wirklich halb so wild, versprochen :) Ich würde auch gleich alle Suppies benutzen, meine Kater mochten es auch sofort. Wenn sie es nicht fressen kannst du immernoch langsam einschleichen.

Praktisch finde ich auch Feinkostschälchen (habe 250 Stück für keine 10€ bestellt). Finde ich weniger umständlich wie Gefrierbeutel. Damit mach ich dann die Portionen für 3 Kater für 1 Monat, pack alles in den Gefrierschrank und die Versorgung ist gesichert :grin:

Wie gesagt, mach mal ein Rezept oder Grundrezept und du wirst sehen es ist halb so wild :)
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #19
Danke :) dann werd ich das im neuen Jahr mal so versuchen.

Eine Frage hab ich noch. Fisch: kann man da so TK-Fisch-Filet nehmen? Ich hab noch nie einen Fisch zerlegt.. bzw gibt es irgendwo Fisch der schon entgrätet ist?
Mit den Dingern hab ich ein kleines psychisches Problem.. :oops: nicht, daß einer meiner Katzen eine Gräte im Hals stecken bleibt und da Schäden hinterlässt oder die Kleinen umbringt :eek: (Das ist wahrscheinlich höchst unwahrscheinlich aber naja... :oops:)
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #20
Ja, und den TK-Fisch würde ich auch frischem Fisch vorziehen.

Forelle entgräte und enthäute ich selbst, aber beim Lachs verwende ich wenn auch nur die Filets. Aber bei Lachs solltest du darauf achten salmo salar zu kaufen. Steht auf der Packung.

Bei rohem Fisch sind die Gräten aber auch nicht das Problem.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
6
Aufrufe
879
Wölfchen
W
B
Antworten
7
Aufrufe
1K
little-cat
L
Pachanguera
  • Pachanguera
  • Barfen
Antworten
15
Aufrufe
2K
Pachanguera
Pachanguera
FrauMaus
  • FrauMaus
  • Barfen
2
Antworten
22
Aufrufe
4K
shantira
M
  • Melicia
  • Barfen
Antworten
11
Aufrufe
6K
Melicia
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben