aggressiver Heimkater vs. ängstliche winzige Spanierin

Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #61
Unseren Sternenkater Freggel wollten wir mal vergesellschaften, das ging total in die Hose. Er hat die andere Katze angegriffen und da ging es offenbar um alles. Wir versuchten zu trennen und er griff uns an. Er hätte im Leben nicht an der anderen Katze geschnüffelt und sich nach erfolglosem Angriff aus dem Zimmer tragen lassen. Jede Katze ist natürlich anders, aber damals hatten auch wir richtig Schiss vor unserem ansonsten so lieben Kampfschmuser.
Hallo Sanne,
mich würde mal interessieren, wie lange diese Zusammenführung dauerte?
 
Werbung:
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #62
Hallo Alannah,

wir haben nach zwei Tagen und zwei Nächten abgebrochen, da Freggel keine Anzeichen machte, seine Agressionen zu vermindern, sondern statt dessen überall hinpinkelte. Ab diesem Punkt waren wir uns sicher, dass seine Ansage mehr als deutlich war.

Jojo, der eigentlich sein Freund sein wollte, wurde dann mit der Katze einer Freundin vergesellschaftet, das hatten wir vorher so vereinbart. Bei den beiden klappte es dann relativ unkompliziert.
Nach zwei Tagen war Freggel wieder der alte: lieb, verschmust und nicht mehr unsauber.

Wir waren damals sehr traurig, dass es nicht geklappt hatte und haben später, als wir das Haus hatten, immer gedacht, wir könnten noch einmal einen Versuch starten - manchmal stimmt ja einfach nur die Chemie nicht. Aber unser Freggelchen ist auf alles los, was über den Zaun kam. Jede Katze hat er gejagt und böse verprügelt...

Ich war mir danach sicher, dass er der alleinige Platzhirsch sein wollte. Und deshalb durfte er es dann eben auch sein. Da wir uns nicht sicher waren, wie weit er in einem Kampf mit einer anderen Katze gehen würde, haben wir die Entscheidung, ihn allein zu halten, auch nie bereut.

Viele Grüße
Sanne
 
C

chaplin

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
40
Ort
Berlin
  • #63
Sie haben wieder "Vollkontakt"

Seit drei Stunden haben die beiden Vollkontakt, nachdem ich Callahan seit einer Woche mit Leine versehen habe bei den gelegentlichen Kontakten.

So verlief der Versuch:
Callahan hat recht schnell Fährte aufgenommen und sich Mono in seiner uncharmanten Katermanier genähert. Diese hat kräftig gefaucht und geknurrt, aber selbst in den schlimmsten Klopferein des Katers nicht geschrieen. Callahan versucht mit großem Respekt an sie ran zu kommen (also an den 18 sauscharfen Krallen und unzääähligen Zähnen in ihrem Galle spuckenden Maul vorbei), aber Mono kauert sich in eine Ecke und da hat er kaum Chancen. Ich habe jetzt ein kleines loses Fellbüschel an Monos Flanke gefunden und zwei rote kleine Schrammen oder Löcher auf der Schnauze von Callahan (blutet net mal). Er ist mittlerweile nicht mehr so "forsch" wie vorher, scheint also zu spüren bekommen haben, dass Mono sich wehrt, auch wenn sie eher zurückhaltend ist. Sobald er von ihr ablässt und weggeht, guckt sie und schleicht aus dem Versteck. Man merkt ihr an, dass sie gern in der Wohnung umherlaufen will. Alles in Allem klappt es recht gut und ich bin sehr froh, dass Mono bei Allem Mut, schnell reagiert, wenn der Kater ihr auflauert.
Nun kommt der Kater auch mal aus dem Schlafzimmer, findet aber natürlich immer wieder den Weg zu ihr. Ich glaube für den ersten Tag läuft das wirklich gut. Jetzt schläft er grad in seinem Sitzsack im Wohnzimmer.

Ich mach derweil alles so wie immer, guck halt unauffällig mal und werfe ein Kissen oder einen Deckel, wenn es mir zu laut wird.

Alles in Allem klappt es also recht gut und ich bin tatsächlich hoffnungsvoller.
Verglichen mit der ersten Prügelei zu Beginn, hat Mono sich wirklich gut entwickelt und Callahan ist auch nicht mehr sooo "wütig".

Jetzt hoffen wir alle auf eine gute Entwicklung in den nächsten Tagen.
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #64
Na wer saagts denn........hört sich doch ganz gut an.
Jetzt beginnt die Zusammenführung und in nicht mehr allzu langer Zeit, kuscheln sie vielleicht miteinander.

Gruß Barbara
 
C

chaplin

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
40
Ort
Berlin
  • #65
Ich hätte es auch nie gedacht Minou... niemals... :oops: obwohl mir auch soviele gesagt haben, dass es schon ganz andere Fälle gab, in denen sich Zwei zusammengerauft haben...
 
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
  • #66
Ui fein, Mono zeigt dem Macho wo's lang geht :)!

Ich freu mich für Euch, dass die Maus ihr Selbstbewußtsein (wieder?)gefunden hat & Mr. Übermut lehrt, was angemessenes Sozialvehalten bedeutet. Das macht Ihr alle richtig klasse!
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #67
Nun was machen die Zwei? Hat die Kleine dem Großen schon das Fürchten gelehrt oder gibt es inzwischen auch schon eine Annäherung?

Gruß Barbara
 
C

chaplin

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
40
Ort
Berlin
  • #68
Mittlerweile geht es den Beiden miteinander schon recht gut. Mono "darf" und traut sich schon ne Menge in der WOhnung und läuft auch schonmal direkt am Kater vorbei, der ihr nur nachguckt. Ab und an knurrt sie mal, um ihn darauf aufmerksam zu machen, dass sie ihn durchaus bemerkt...
Leider hat er sie mittlerweile zwei Mal aus dem "Hinterhalt" angegriffen, als sie grad abgelenkt war und hat sich ziemlich übel mit ihr gefetzt. Dabei hat "glücklicherweise" nur er was abbekommen, sprich noch mehr blutige Löchlein auf dem Nasenrücken und auch mal einen Schlitzer im Ohr, aber beim Kampf sah man einfach sehr deutlich, dass er ihr körperlich heftigst überlegen ist. Ihre Krallen sind halt wirklich unheimlich scharf, weil sie auch so klein sind und ich kann natürlich nicht sehen, ob er ihr unsichtbar Verletzungen zufügt (ich denke da an Druckstellen von den Zähnen und sowas... Sie hat ja weder viel Fell noch Fett oder Fleisch dran) Daraufhin haben wir ihm ein Glöckchen umgebunden, damit Mono ihn besser hört (so wie er sie auch hört, weil sie den Krallen bissl im Teppich hängen bleibt.) Ich weiß, Glöckchenhalsband ist nicht schön für ihn, aber im Moment glauben wir so ein besseres Miteinander zu schaffen.

Die größte Annährung bestand bisher, als beide auf den Beinen meiner besseren Hälfte lagen (sie an seinem Fußende, dazwischen der Laptop und der Kater auf dem Schoß)

Sie schlafen mittlerweile auch in unmitttelbarer Nähe (sprich 2 Meter voneinander entfernt.)

Wir lassen sie aber noch nicht unbeaufsichtigt allein, weil ich schon gern ein Auge drauf habe... Mono ist leider recht "gutmütig" und recht unbesorgt und ich möchte bei solch harten Auseinandersetzungen schon dabei sein... wenn der Kater grad ein wenig "außer Rand und Band ist"
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #69
Also erstmal ist schon kein Fell geflogen, dass ist doch schon einmal sehr positiv. Bei einem richtigen Kampf, fliegt auch das Fell.
Das mit dem Glöckchen um den Hals, ich persönlich finde es nicht so gut. Der arme Kater muss ja total damit genervt sein.
Eigentlich hört es sich ja eher so an, als wenn die Kleine ihm viel mehr tut, als er ihr. Das er noch immer nicht so begeistert ist, ist aus meiner Sicht normal. Sie ist ja schließlich der Eindringling in seinem Revier........Das die beiden schon in der Nähe gelegen haben, ist doch auch schon ein sehr schöner Fortschritt.
Deine Kleine scheint genau wie die meine, sehr scharfe Krallen zu haben die anscheinend auch wohl lang sind. Mein TA hat ihr die Krallen etwas gekürzt, die haben nämlich nette Kratzer verursacht bei der Medikamentvergabe.

Du schreibst, sie ist dem Kater deutlich unterlegen. Konntest Du denn mal beobachten, ob Dein Kater wenn er auf sie losgeht die Krallen ausfährt?
Das er das noch macht, scheint mir normal er muss ja schließlich auch seine Position verteidigen.
Wie sieht es denn mit gemeinsamen Fressen und spielen aus? Darüber hat mein Kater ganz vergessen, dass er Sunshine erst einmal gar nicht haben wollte. Mittlerweile liegen die beiden gemeinsam in einem Körbchen und kuscheln.

Grüße Minou
 
C

chaplin

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
40
Ort
Berlin
  • #70
Hallo Minou,
das Glöckchen haben wir nun auch nach Beratung mit unseren "Experten" abgemacht, wir hatten in dem Moment echt einfach nur Angst, dass Mono zu "blöd" oder blauäugig is, um ihn im Blick zu haben :(

Beim ersten "Hinterhalt" flog auch ihr Fell und er hatte dann halt die Schmarre im Ohr, mit der er auch gleich Blutspitzer an die Heizung drapierte...

Mittlerweile kommt es nur noch sehr selten zu ernsten Angriffen, Callahan hat nun begonnen Scheinangriffe zu starten, wie er sie auch manchmal bei uns macht, wenn wir ihn provozieren (also hinter einer Tür verstecken und schnell mal rausblinzeln...und so). Mono läuft dann weg, aber er verfolgt sie nicht wirklich. Wenn sie sich gekugelt haben , konnte ich nicht erkennen, ob er da mit den Krallen rangeht, aber da ihr Fell flog, glaub ich schon.

Wegen ihren Krallen mach ich mir auch bissl Gedanken. Einerseit möchte ich ihr nicht eine "effektive" Waffe wegnehmen, andererseits haben wir ja auch nix von, wenn sie mal echt doll wo hängenbleibt oder ihm mal ernsthaft eine versetzt... Muss mal schauen, ob ich da was machen kann (Callahan lässt sich ohne Murren die Krallenspitzen abknipsen oder dran rumfummeln, wenn mal was angesplittert ist...)

Insgesamt glaub ich schon, dass er ihre Nähe nicht mehr als ständiges Ärgerniss sieht. Er beobachtet sie auch gern mal, ohne was zu machen.
Gemeinsam spielen... hm, Mono is ein Angeljunkie, während Callahan eher lieber am Kratzbaum umherhangelt oder halt mal rauft.
Fressen tun sie noch getrennt. Sie sind nun auch zusammen, wenn wir nicht da sind und bisher ist alles heil geblieben...
ich glaub mittlerweile auch, wir unterschätzen Mono ein wenig... :oops: aber sie is halt so klein und sieht so zerbrechlich aus, da greift einfach das Kindchenschmema... ^^
Aber wir lernen...
 
C

chaplin

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
40
Ort
Berlin
  • #71
kleine Rückmeldung

Hallo eventuelle Leser :)

Ich wollte eine kleine Rückmeldung geben, wie es uns in den letzten Monaten ergangen ist.
Aufgrund der fehlenden AKtivität in den letzten Monaten haben wir die Katzen entweder aus dem Fenster geworfen oder sie haben sie zusammengerafft... ;)

Letzteres ist natürlich der Fall.
Mono und Callahan wurden schließlich zusammengelassen, unter Aufsicht und Callahan hat sie Stück für Stück mehr akzeptiert. Mittlerweile leben Beide Tag und Nacht zusammen, fressen aus einem Napf, schlafen gemeinsam in einer Hängematte, spielen und toben...
Nur wenn Callahan manchmal ein wenig "aggro" wird, klopft er noch auf ihr rum und sie knurrt ihn klopfend an. Falls er sie tatsächlich mal unter seine Krallen bekommt, schreit sie schon noch, da er ihr nach wie vor körperlich weit überlegen ist, allerdings weiß Mono sich mittlerweile sehr gut zu helfen. Die meisten Schmarren hat unser Kater davongetragen (aber wenn er es anders net lernt... :massaker: )

Beide haben sich gut zusammengerauft und putzen sich auch gegenseitig. Mono ist viel selbstbewusster geworden und Callahan scheint seinen Spaß zu haben (auch wenn er ihr am liebsten nur zuschaut, während sie spielend durch die Wohnung hetzt)

Beide schlafen nun auch Nachts bei uns und bis auf die allabendlichen Tobe10Minuten ist es sehr friedlich. Sobald unser Nachwuchs in den nächsten Tagen kommt, werden sie ins Wohnzimmer ausquartiert (welches noch vom Mäusekäfig besetzt ist) da wir noch nicht wissen, wie genau wie wir das am Besten handlen mit dem Baby und den Katzen.

Danke für die Tipps und viel Glück an all die anderen Vergesellschafter.
Ich hätte ehrlich nicht damit gerechnet, dass ich den "Psychopathen" und den Angsthasen zusammenkriege, aber vor allem mein Freund mit seinen Nerven haben mir sehr geholfen.

so long
 
Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #72
Hallo,

schön zu lesen, dass es bei Euch inzwischen so gut läuft. :)
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
1.776
  • #73
Hallo chaplin,

es freut mich, zu lesen, dass sich die Beiden zusammengerauft haben und das Zusammenleben mittlerweile so gut klappt.
Da könnt ihr ja jetzt ganz entspannt auf den Nachwuchs warten.
Alles gute für Euch, den Nachwuchs und die, die ein wenig länger brauchten, um sich zu mögen. :)
 
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
  • #74
Das sind tolle Nachrichten, ich freu mich sehr für Euch :)!
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #75
Hallo eventuelle Leser :)
aber klar doch, es ist schön, dass Du Dich nochmal gemeldet hast, hab ab und zu an Dich gedacht (weil ich doch auch ein kleines Katzenmädel und einen großen Katzenkerl habe) :))
Schön, dass es klappt ! und ja, die kleinen Mädels können sich auch wehren, wenn sie selbstbewußt sind, mein Tommy hatte grade wieder eine offene Stelle im Gesicht ...
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #76
Klasse, das freut mich sehr, das zu lesen :)

Wenn ich da noch an den Anfang denke, ich hätte nicht gedacht, dass das binnen 4 Monaten klappt.
 
M

Mirijam

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30
  • #77
Hallo Chaplin,

da hat sich Eure Ausdauer und Geduld ja wirklich gelohnt - ich freue mich für Euch :D. Nachdem die beiden gemeinsam kuscheln und sich auch gegenseitig putzen steht einer langen Katzenfreundschaft nun nichts mehr im Wege. Ein wenig Raufen und Gerangel gehört auch dazu und tut der Freundschaft keinen Abbruch. Das habt ihr wirklich toll gemacht - alle Achtung !!! :yeah:

Ich wünsche Euch alles Gute zum bevorstehenden Nachwuchs und weiterhin ein friedliches und harmonisches Miteinander.
 

Ähnliche Themen

Luiselotte84
Antworten
10
Aufrufe
3K
Starfairy
S
S
Antworten
8
Aufrufe
1K
OMalley2
O
J
Antworten
4
Aufrufe
4K
minna e
G
Antworten
5
Aufrufe
3K
ottilie
catlogic
Antworten
21
Aufrufe
5K
catlogic
catlogic

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben