Aggressive Nachbarskatze

L

Lillly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
29
Hallo,

Bei uns scheint wohl irgendwo eine neue Katze in der Gegend zu sein, die unsere terrorisiert. Und ja terrorisiert trifft es weil unsere beiden Freigänger jetzt schon zum Tierarzt mussten (blutiger Kratzer durchs Auge, tiefer Biss und darausfolgender Abszess im Schwanz) und gerade kommt der Kater heim und das Auge ist wieder offen, das Ohr ist blutig und er vollkommen verdreckt und verkratzt. Er ist wirklich lammfromm und anderen Katzen (und Katern) sehr sozial gegenüber. Unsere andere Freigängerin würde ebenfalls keinem was zu leide tun, beziehungsweise rennt direkt weg, wenn eine andere Katze sich für sie interessiert.
Ich bin gerade so wütend. Ich weiß nicht mal welche Katze das tut. Es gibt hier viele Katzen, aber keine, die so brutal vorgeht.

Hat jemand Tipps, was ich tun kann?
Ich kann beim besten Willen nicht immer mit den Katzen nach draußen gehen und da bleiben bis die brutale Katze auftaucht und sie verkloppt. Und selbst dann weiß ich nicht was ich machen soll. Ich kann den Besitzern ja schlecht sagen, sie sollen ihre Katze drinnen lassen. Aber vielleicht kann man sich auf Uhrzeiten einigen zu denen man die Katzen rauslässt? Andere Möglichkeiten?

Ich sehs nur nicht ein, dass unsere Katzen jetzt nach jedem Spaziergang mit Verletzungen heimkommen müssen und ich jedesmal den Tierarzt herrufen muss....
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.953
Ort
35305 Grünberg
Grundsätzlich klären die Katzen dass draußen selbst. Falls unkastrierten Tiere dabei beteiligt sind, ist eine Kastration evtl. hilfreich.

Aber wieso weißt du, dass es eine Katze ist? Das Problem der Verletzungen hast du auch bei Mardern.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich würde mal in der Nachbarschaft fragen, ob jemand ein neues Tier hat und ob dieses kastriert ist.
Oder ob noch andere Leute diese Katze bemerkt haben.
Wenn es ein unkastrierter Streuner ist kannst du dich an den Tierschutz in deiner Nähe wenden.

Eine Marder hatte ich allerdings auch als erstes im Kopf...oder eine sehr wehrhafte Beute.
 
L

Lillly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
29
Hallo also da ich speziell heute den Kampf von drinnen gehört habe und eine andere Nachbarin beobachtet hat wie eine rote Katze weggerannt ist und auch der Tierarzt von einer Katze gesprochen hat, glaube ich nicht dass es sich um einen Marder o.ä. handelt.

Muss wohl achtsam bleiben und gucken, dass ich sehe, ob das wirklich diese rote Katze war und wo sie herkommt.
Es widerstrebt mir sehr die Katzen das unter sich klären zu lassen, da die Verletzungen bislang alle tierarztreif waren.
 
H

hazelundpaul

Benutzer
Mitglied seit
9. November 2014
Beiträge
68
Ich hatte das Problem vor Jahren einmal... ein Nachbar hatte eine Wohnung ausgebaut und der Mieter brachte einen unkastrierten Kater mit. Der Neue beanspruchte unseren angrenzenden Garten sofort als sein Revier und mein kleiner schwarzer Kater traute sich nach der zweiten Abreibung nur noch mit mir zusammen raus - das ging mehrere Monate so. Der Fremde kam sogar durch die Katzenklappe und als wir die dann schlossen setzte er sich von außen vor die Balkontür... wir scheuchten ihn, wann immer wir ihn sahen, doch mit der Zeit hatte er raus, wann wir nicht zu Hause waren. Eines Tages waren Michel und ich wieder im Garten, Unkraut zupfen und Michel wurde aus heiteren Himmel angegriffen, er flüchtete in die Werkstatt und der andere hinterher.
Ich machte alle Türen zu, ließ meinen Kater raus und verpasste dem Streithahn zwei Ladungen Wasser (es war Sommer), öffnete die Tür und jagte bis zu unserer Grundstücksgrenze mit lautem Getöse hinter ihm her. Der hat so einen Schreck bekommen, dass er um unser Grundstück einen großen Bogen machte und schon die Straßenseite wechselte, wenn er mich sah.

Die Katzentür konnte wieder geöffnet werden und der Fremde Kater ließ Michel endlich in Ruhe. Nun muss ich aber auch dazu schreiben, dass Michel niemals unseren Garten verließ und es deswegen für mich einfach war das Problem zu lösen.
 
Saari84

Saari84

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2014
Beiträge
1.546
Ort
Essen
Bei uns in der Nachbarschaft gibt es auch einen ziemlich aggressiven Kater und mein Gilbert und er haben sich schon desöfteren in der Wolle gehabt, denn meiner ist auch kein Kind von Traurigkeit :rolleyes:
Gerade konnte ich aber beobachten wie die beiden aufeinandertrafen. Beide hatten einen richtig dicken Schwanz, aber es gab diesmal kein Geschrei, sie starrten sich lediglich an. Irgendwann kam meiner dann in Zeitlupe wieder zurück und setzte sich ein paar Meter weiter hin und pinkelte erst einmal auf die Wiese:
"alles meins! Du hast hier nix zu suchen!"^^

Ich hoffe sehr, dass die zukünftigen Begegnungen genauso ablaufen werden, ohne neue Kratz- oder Bisswunden...:oops:
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Hallo Lilly!
Wir hatte das Problem in unserer alten Wohnung. Ein Nachbarkater hat eine meine Omi-Katzen mehrmals sehr ernsthaft verletzt (2 x OPs!!!).

Ich würde also nicht darauf vertrauen, dass "Katzen dass schon unter sich klären".

Mir ist es bis zum Umzug nicht gelungen, herauszufinden, wem dieser Kater gehört. Ich bin dann tatsächlich immer mit rausgegangen, weil ich wirklich Angst um meine Seniorin hatte. GSD ist sie nie weit weggegangen - höchstens mal ihren Hundefreund im Nachbargarten besuchen.

Wenn Du rauskriegst, wem der Kater gehört, müsste deren Haftpflichtversicherung mindestens Deine TA-Kosten ersetzen - wenn Du sicher bist, dass der Kater der Verursacher war. Und vielleicht könnte man sich ja tatsächlich ein bisschen absprechen mit dem Freigang-Zeiten.

Und klar: Kastration wäre ohnehin für Freigänger eine notwendige Maßnahme! Wenn er nicht kastriert ist, könnte das durchaus schon die Lage entspannen.

Alles Gute für Deine verletzte Miez!
 
F

Finzorro

Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
36
Hallo und willkommen im Club:mad:auch ich habe hier einen Neuzugang im Revier, der meine schüchternen Damen regelmäßig verletzt...seit 6 Jahren wohnen wir hier friedlich...nun ist dieser fette Neuzugang da, vollkommen respektlos und sehr aggressiv...meine gehen gar nicht mehr raus, sitzetn auf der Fensterbank und sind super verschüchtert...ein Gespräch mit der Besitzerin hat ergeben, dass es ihr sch**** egal ist, was ihr Kater den ganzen Tag so macht...sie arbeitet von früh bis spät und Kater ist immer allein...was will ich da machen??? Habe keine Beweise, ausser, dass es eben seit September (seit sie da ist) dreimal zu starken Verletzungen (Bissen/ Abzessen) gekommen ist, incl einer Hornhautverletzung durch einen Kratzer am Auge:( ja, aber so wie es aussieht, haben meine Katzen sich fürs drinnen bleiben entschieden...ob ich das gut finde oder nicht, die haben die Faxen dicke da draussen....ich werde nun meinen Balkon für die Damen herrichten und hoffen, es kehrt wieder Ruhe ein. Bei schönem Wetter hoffe ich, dass ich den Kater dann mit Wasser wenigstens von meiner Terrasse verscheuchen kann...:cool:
 
BeaK

BeaK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
233
Da seht ihr mal. Ich habe das Problem mit einer unkastrierten Nachbarskatze die meine beiden kastrierten Kater unter ihre Fittiche nimmt.

Die beiden wollten anfangs immer nur ganz lieb "Hallo" sagen und sie freundlichst auf ihren Revier begrüßen indem sie mit erhobenen Schwanz, aufrechten Ohren und einen wachen Blick langsam auf sie zu gingen und sie beschnuppern wollten. Sie legte gleich den Kopf schief und fing an bedrohlich zu mauzen. Aber da meine beiden gutmütigen Kater Freundschaft schließen wollten, beschnupperten sie sie weiter bis sie dann auf die beiden los ging.

Ich hab das ein paar mal beobachtet und bin auch nicht dazwischen gegangen. Ein paar mal bin ich raus und habe die drei von der Nähe beobachtet. Die Katze kam auch zu mir und schlegelte sich um meine Beide.

Die drei haben noch immer ein sehr angespanntes Verhältnis. Oskar rennt vor ihr weg sobald sie faucht und Garfield beobachtet alles von sicherer Entfernung. Vielleicht verstehen sie sich ja doch irgendwann mal.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
15
Aufrufe
833
Rickie
Puschlmieze
Antworten
16
Aufrufe
541
Puschlmieze
Puschlmieze
hildesatori
Antworten
8
Aufrufe
361
TheodoraAnna
T
K
Antworten
16
Aufrufe
2K
TiKa
C
Antworten
29
Aufrufe
2K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben