Ärger mit den Nachbarn...als Eigentümerin in einer Eigentumsanlage. Hilfe erbeten!

  • Themenstarter Tia_*
  • Beginndatum
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
  • #21
Naja, aus einer ETW zieht man ja ganz so schnell nicht aus. Und eine echte Alternative wäre dann ja nur ein Haus mit einzäunbarem Garten oder eine ETW mit eigenem Garten. Just for fun habe ich tatsächlich mal geschaut-es gibt nix, was diese Voraussetzungen erfüllt in meiner Stadt und Umgebung UND bezahlbar ist :( Weder zum Kauf noch zur Miete....
Außerdem stehe ich auf dem Standpunkt, dass das mein Zuhause ist und ich mich nicht einfach vertreiben lasse. Ich gucke regelmäßig in die Immobilien-Anzeigen. Wenn ich was Interessantes sehe, werd ichs mir ansehen. Meine Nachbarn regen sich gern auf, sind aber schon zu feig, ihre Meinung zu vertreten. Klassisch die hinter Deinem Rücken tuschelnden Mitläufer eben. Ein bisschen hoffe ich, dass sie irgendwann die Lust verlieren. So war es nämlich auch beim Thema Spielplatznutzung...die Kater sind nun die neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird.

Klar fühle ich mich doof und unwohl. Aber so ist das wohl manchmal im Leben.

Wie bekannt mir das vorkommt :mad: Ich hatte ja schon geschrieben, daß es bei uns ganz ganz ähnlich war. Auch bei uns stand zuerst der Gedanke "im Wege", man kauft doch nicht ein Haus (in einer Eigentümergemeinschaft) um es dann 1 Jahr später wieder zu verkaufen... Aber genau so ist es gekommen, nur eben nicht nach einem Jahr, aber nach 2 Jahren. Wir hatten auch Glück, daß wir summa summarum eigentlich mit einem Plus rausgekommen sind und dann auch noch just in time ein anderes Haus in der selben Stadt gefunden haben. Zwar viel kleiner, aber MIT Garten und OHNE Eigentümergemeinschaft. Ich bin froh, daß wir diesen Schritt gegangen sind.

Ich will damit nicht sagen, daß es bei Dir auch so kommen muß, aber meine Erfahrung hat gezeigt, daß man mit solchen I**** leider einfach nicht in Frieden leben kann. Ist halt die Frage, wie lange man sich mit dieser Situation arrangieren kann und will- ich wollte es einfach defintiv nicht und meine Lebensqualität (und die meiner Katzen) ist mir viel zu viel wert, als mich in meinem eigenen Zuhause mehr oder weniger ständig kontrollieren und maßregeln zu lassen.

Noch sind die Zinsen günstig, was den Verkauf und evtl auch Neu-Erwerb einer Immobilie erleichtern kann.

Egal, wie es bei Dir weitergeht- laß Dich nicht trietzen aber achte immer darauf, ob es es wert ist.
 
Werbung:
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #22
Ein dickes Fell habe ich schon, bin allgemein eher ne Rossnatur. Ob mich diese bedauernswerten Figuren mögen oder nicht, ist mir gleich. Es darf aber eben keinesfalls Auswirkungen auf die Kater haben! Da werd ich zur Löwin!! Notfalls mit anwaltlicher Hilfe.
Ich schau einfach regelmäßig bei Immo...24 rein. Vielleicht sind solche Anlässe ja auch die Gelegenheit, das Leben umzukrempeln :) Es muss nur passen. Und Pech haben mit seiner Nachbarschaft kann man leider immer. Das Haus in Alleinlage mit großem Grundstück ist leider (schon finanziell) die Nadel im Heuhaufen. Glückwunsch, Lutwi, dass Ihr Euch so verbessern konntet!
Mal sehen, was da noch kommt...
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.031
Ort
NRW
  • #23
Ich schau einfach regelmäßig bei Immo...24 rein. Vielleicht sind solche Anlässe ja auch die Gelegenheit, das Leben umzukrempeln :) Es muss nur passen. Und Pech haben mit seiner Nachbarschaft kann man leider immer. Das Haus in Alleinlage mit großem Grundstück ist leider (schon finanziell) die Nadel im Heuhaufen. Glückwunsch, Lutwi, dass Ihr Euch so verbessern konntet!
Mal sehen, was da noch kommt...

Ich wohne in nem Haus in Alleinlage.
Ich muss sagen, dass ich hier eher unfreiwillig hingezogen bin,
weil wir aus der letzten Wohnung leider ausziehen mussten.
Die war in Top Stadtrandlage (gut für Freigänger) und wir fanden in der Großstadt nichts vergleichbares mit Freigängern, was bezahlbar gewesen wäre..
Und das Haus in dem wir jetzt wohnen gehört der Verwandtschaft meines Freundes und stand leer.
Also zogen wir hierhin.
Nur 1 Nachbar und die anderen 5 sind 50 Meter weiter..
Ich muss sagen, dass mir das schon zu einsam ist:oops:,
und ich hier so nie hingezogen wäre, aber es ging nur so wegen der Katzen.
Nur wenn ich jetzt das hier lese, denke ich, dass es wohl doch ganz gut ist, da ich keine Angst um die Katzen haben muss.
Die vorgerige Wohnung war in einer Reihenhaussiedlung, sehr dicht besiedelt.
Zum Glück waren die Nachbarn alle katzenfreundlich und hatten selber Katzen. Wohl Glück gehabt?
Und dennoch lebte da irgendwo ein Hundehasser, denn dort kamen Hunde um aufgrund von Giftködern.
Da wurde mir auch mulmig:oops:.
Also Haus in Alleinlage hat schon Vorteile, aber es ist einfach einsam..Wers mag:oops:.
Ich weiß nicht, ob ich auf Dauer so einsam leben möchte,
aber erstmal ists ok, da wir hier keine Miete zahlen müssen und es finanziell nicht anders geht.
Könntest du dir das denn vorstellen in Alleinlage zu wohnen?
So selten ist das gar nicht und bezahlbar eigentlich auch.
Hätten damals auch ne günstige Wohnung in Alleinlage haben können, aber die war zu weit weg und noch einsamer als
unsere jetzige.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #24
Es kann auch schön sein mit seinen Nachbarn meine lieben meine Samtpfoten und tolerieren was ich hier für Sie mache.Andere wollten aufmucken und sind durch die anderen an die Wand gefahren.Ich wurde auch schon beschuldigt das meine in den Buddelkasten machen aber die schuldigen waren schnell gefunden
es waren die Meckere selbst die nicht auf Ordnung achteten.Und auch Fremdkatzen wurden erkannt und den Nachbarn gezeigt.Ich habe hier einen Ausstieg gebaut da Feho sich immer an der Wand abstützteAnhang anzeigen 60983 und das der Fassade nicht gut tut.Erst wurde von 4 Eigentümern Beschwerde geführt dann schritt die Verwaltung ein erklärte den Sinn und Ruhe war.Sieht nicht schön aus aber wird demnächst mit der Verwaltung und einem Tischler verbessert.Im bei sein der 4 Nachbarn.[/ATTACH]Zwischen dem 1 Bild und dem 2 liegen 6,5 Jahre.Das letzte wurde vor 2 Jahren gemacht.Wenn alles Grün ist sieht man das Fenster nicht nur im März und im Winter also so 3 Monate.Aber nur wenn man davor steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #25
@Cute Poison: Naja, Alleinlage ist im Ruhrgebiet ja ohnehin relativ. Für die Ewigkeit wäre das allein schon nichts, weil ich da im Alter nicht wohnen wollte. So als alte Omi dann immer erst kilometerweit fahren zu müssen, fänd ich nicht so doll.

@Willy: Sei froh! Solche Zustände wären hier völlig illusorisch ;)

Update:

Heute bekam ich eine neue Waschmaschine geliefert. Mittags klingelt Blockwarts Frau (die ich für die eigentlich treibende Kraft halte) völlig außer sich, dass die Lieferanten meiner Maschine tiiiiefe Kratzer in die Fliesen auf ihrer Fluretage verursacht hätten und ich könne nun sehen, wie ich das wieder wegbekäme.
Fakt ist: Ihre Glanzpflege-Versiegelung ist "gesplittert" wie bei Nagellack, die Fliesen sind natürlich heil. Der Flur sei ohnehin immer sooo dreckig und sie sei es leid, ständig für andere zu putzen. Schon von Frau F. seien immer so viele Spuren von ihrem Rollator vor dem Lift. Frau F. wohnte auf meiner Etage, hatte Parkinson und ist vor 14 Tagen verstorben. Zu der Beerdigung mussten sie natürlich uuuunbedingt. Schäbig sowas!
Als sie meinte, es ginge ja nicht, die Macken zu lassen und darauf zu setzen, das andere das für einen wegmachten, habe ich ihr nur gesagt, dass ich mir solcherlei Unterstellungen deutlich verbitte.
Ich hab tatsächlich nichts gesehen, weder beim Runter- noch beim Raufgehen, weil man es nur sieht, wenn man bei ihr aus der Wohnungstür kommt. Grußlos hat sie sich in ihre Wohnung verkrochen.

Witzig ist, dass ich bereits von fünf weiteren Eigentümern hörte, "ach, machen Sie sich nichts daraus, das ist doch alles albern." Alles keine militanten Tierfreunde...ich arbeite am Bündnisschmieden:cool: Wenn diese Nachbarn sich auch nicht offen gegen Blockwart stellen, dürften sie nach meiner Einschätzung jedoch auch nicht für das Verbot des Freigangs sein *hoff*

Wenn die Wohnung der Frau F. und eine weitere im Haus neu bezogen werden, wünsche ich mir fast eine indische oder marokkanische Großsippe. Da würde sich vor allem Frau Blockwart aber umsehen:p
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.031
Ort
NRW
  • #26
@Cute Poison: Naja, Alleinlage ist im Ruhrgebiet ja ohnehin relativ. Für die Ewigkeit wäre das allein schon nichts, weil ich da im Alter nicht wohnen wollte. So als alte Omi dann immer erst kilometerweit fahren zu müssen, fänd ich nicht so doll

Sehe ich genauso...hier bleibe ich auch nicht ewig wohnen.
Eben nur so lange wie nötig, bis das Geld für was anderes da ist, wo man nicht so vereinsamt.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.031
Ort
NRW
  • #27
Hmm siehste doch.
Denen gehts nur ums Meckern an sich:rolleyes:.
Jetzt hast DU es zu verantworten, dass die Fliesen kaputt sind, weil dir eine Waschmaschine geliefert wurde :rolleyes:.
Merkste was?
Die wollen Stress und suchen den ob mit oder ohne Katzen.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #28
@Cute Poison: natürlich gehts nur darum, zu stänkern. Sie betrachten sich eben als Maß aller Dinge. Da macht auch der Ton die Musik. Sie hätte ja auch sagen können, dass sie sich so viel Mühe mit dem Flur gibt und ihr das Gesplitterte nicht gefällt. Das wäre ganz anders angekommen. Hier gehts aber letztlich auch um Macht, scheint mir.

Ich hab natürlich brav Glanzpflege drauf gepinselt, aber eigentlich müsste man ohnehin mal die ganze Glanzschicht runterholen mit so einem Tiefenreiniger und dann neu Glanzpflege verteilen. Nur-ist das wirklich meine Aufgabe?
Ich pack mich da grundsätzlich nicht drum, meine aber, wenn ich immer nachgebe, bestärkt sie das nur in ihrem Gefühl, die Chefs der Anlage zu sein. Am End soll ich jedes Mal hinter mir herkehren, wenn ich durchs Haus laufe. Und dieses Nachkarten gegen meine jüngst verstorbene Nachbarin finde ich wirklich schäbig und gehässig.

Was würdet Ihr tun?
 
Zuletzt bearbeitet:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #29
Tia ich würde der Trulla vor versammelter Mannschaft sagen dass wenn sie unbedingt Krach haben will, die sich gefaelligst ne Trommel kaufen soll und im Übrigen Dir aus der Sonne gehen soll jetzt und in Zukunft.

Damit machst Du die Lächerlichkeit ihres Verhaltens öffentlich und zeigst den Anderen dass Du Dich wehrst und Dir von der Trulla nix bieten laesst.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #30
Vor versammelter Mannschaft ist schwierig, kann ja schlecht ne Versammlung im Hausflur einberufen. By the way: Solche "Ansagen" an mich erfolgen natürlich nur, wenn kein Dritter dabei ist.
Aber das mit der Trommel merke ich mir *kicher*

Gott sei Dank sind Willys Freundin und ihr Mann wieder aus dem Urlaub zurück. Sie passen ja auch auf Willy auf. Außerdem fühle ich mich natürlich nicht so allein :p
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #31
Tia Du bist Eigentümerin und da ist es soweit mir bekannt Pglicht 1x im Jahr eine Eigentümerversammlung abzuhalten.
Und spätestens da ist die Mannschaft versammelt. :grin:
 
Werbung:
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #32
Ach, so meinste das. Sowas traut sich Madame Blockwart ja bisher nicht-jemanden direkt in der Versammlung anzusprechen. Auf die Versammlung bin ich schon gespannt:rolleyes:

Hab gestern schon gedanklich die Anfechtungsschrift gegen einen Freilaufverbots-Beschluss geschrieben:p Auch wenn der unwahrscheinlich scheint, gehts mir gleich besser...
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #33
Tia ist doch vollkommen egal ob die Trulla sich traut. Dich nervt sie, akso sprich es an und zieh sie vor versammelter Mannschaft durchs Nadelör.
Du hast da nen enttscheidenden Vorteil, Du kannst Dich lang und gut vorberiten, die nicht. Deine Ansage wird wie nen Gewitter aus heiterem Himmel über die kommen.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #34
Ich mieses Weib amüsiere mit der Story die Hausbewohner^^

Natürlich werde ich mich vorbereiten. Obs ein Scharmützel gibt, werden wir sehen. Heute schon das zweite Angebot bekommen: "Im Winter kommen Sie ja erst im Dunkeln.. da kann ich ja in der Woche auch das Beet säubern. Die ganze Sache ist ja albern genug" sagt Willys Freundin. Hach, schön, dass es auch Wohlmeinende gibt:pink-heart:
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #35
Ohne auf Details eingehen zu wollen- ich bin durch meinen festen Job ortsgebunden. Den Job benötige ich schließlich auch, um die Kater zu unterhalten, gell?
Natürlich habe ich darüber nachgedacht, ob ihnen hier jemand Böses wollte. Das Risiko halte ich aber für nicht größer als generell bei Freigängern. Ganz sicher kann ich natürlich nie sein. Gerade deswegen bewege ich mich ja auch auf dem Grundstück und achte darauf, dass nix rumliegt.
Bisher befinden wir uns ja im Stadium des Stänkerns. Erst wenn hier ein Freigang faktisch oder rechtlich unmöglich oder zu unsicher ist, bin ich bereit zu flüchten. Auch dann erst bin ich bereit, eine Vermittlung in Angriff zu nehmen. Sie zu vermitteln, weil-salopp gesagt- zwei oder drei Nachbarn einen Furz quer sitzen haben, halte ich für etwas drüber. Zumal beide leider keine Kandidaten sind, die mir aus den Händen gerissen würden.

Ein paar Verbündete habe ich bereits, darunter ein Paar, die viel auf dem Balkon sitzen und auf die zwei mit acht geben. Daran arbeite ich noch, das auch auszubauen.

Ruft nach Kaffeekränzchen auf Balkonien.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #36
@Cute Poison: Naja, Alleinlage ist im Ruhrgebiet ja ohnehin relativ. Für die Ewigkeit wäre das allein schon nichts, weil ich da im Alter nicht wohnen wollte. So als alte Omi dann immer erst kilometerweit fahren zu müssen, fänd ich nicht so doll.

@Willy: Sei froh! Solche Zustände wären hier völlig illusorisch ;)

Update:

Heute bekam ich eine neue Waschmaschine geliefert. Mittags klingelt Blockwarts Frau (die ich für die eigentlich treibende Kraft halte) völlig außer sich, dass die Lieferanten meiner Maschine tiiiiefe Kratzer in die Fliesen auf ihrer Fluretage verursacht hätten und ich könne nun sehen, wie ich das wieder wegbekäme.
Fakt ist: Ihre Glanzpflege-Versiegelung ist "gesplittert" wie bei Nagellack, die Fliesen sind natürlich heil. Der Flur sei ohnehin immer sooo dreckig und sie sei es leid, ständig für andere zu putzen. Schon von Frau F. seien immer so viele Spuren von ihrem Rollator vor dem Lift. Frau F. wohnte auf meiner Etage, hatte Parkinson und ist vor 14 Tagen verstorben. Zu der Beerdigung mussten sie natürlich uuuunbedingt. Schäbig sowas!
Als sie meinte, es ginge ja nicht, die Macken zu lassen und darauf zu setzen, das andere das für einen wegmachten, habe ich ihr nur gesagt, dass ich mir solcherlei Unterstellungen deutlich verbitte.
Ich hab tatsächlich nichts gesehen, weder beim Runter- noch beim Raufgehen, weil man es nur sieht, wenn man bei ihr aus der Wohnungstür kommt. Grußlos hat sie sich in ihre Wohnung verkrochen.

Witzig ist, dass ich bereits von fünf weiteren Eigentümern hörte, "ach, machen Sie sich nichts daraus, das ist doch alles albern." Alles keine militanten Tierfreunde...ich arbeite am Bündnisschmieden:cool: Wenn diese Nachbarn sich auch nicht offen gegen Blockwart stellen, dürften sie nach meiner Einschätzung jedoch auch nicht für das Verbot des Freigangs sein *hoff*

Wenn die Wohnung der Frau F. und eine weitere im Haus neu bezogen werden, wünsche ich mir fast eine indische oder marokkanische Großsippe. Da würde sich vor allem Frau Blockwart aber umsehen:p

Wir haben so was ähnliches in Kassel gemacht da hatte einen gute Freundin Ärger mit der Hausmeisterfrau der Mann von Ihr ein Pantoffelheld.Wir haben auf Kleinanzeigen.de geguckt ob jemand was sucht haben dem einen Tipp gegeben das da eine zu verkaufen ist .Wohnt jetzt eine Familie drin mit 4 Katzen und Rotweiler die Alte hatte nix mehr zu melden da der Familienvater Rechtsanwalt ist und für die Entlassung der Person gesorgt hat .Seitdem hat meine Freundin einen Nebenjob Sie sorgt jetzt da für alles.Und gibt es weiter an die Hausverwaltung es ist ein friedliches wohnen gewurden und die Familien haben dieses Jahr das erste mal ein gemeinsames Grillfest gemacht mit allen noch 16 weiteren Eigentümern.Meine Freundin
 
willienchen01

willienchen01

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
1.571
Ort
Nähe von Hamburg
  • #37
Ich habe mir gerade alles durchgelesen und muss sagen, dass es immer ärgerlich ist, wenn ein Nachbar Katzenfeindlich ist.

Wir wohnen auch in einem Haus mit noch fünf Parteien. Wir wohnen nun schon 11 Jahre hier und bis vor kurzem hat sich noch keiner über unsere Katzen beschwert. Nun muss ich aber dazuschreiben, dass unsere beiden "alten" auch hauptsächlich in unserem Garten waren. Unsere beiden jetzigen Kater aber sind jung und toben in der ganzen Nachbarschaft rum. Natürlich haben sie sicher auch schon in ein Beet gekotet, obwohl sie nachts immer ins Katzenklo machen. Nun haben wir auch eine Nachbarin, die einfach keine Katzen mag. Und neulich, wir waren den ganzen Tag zur Einschulung und unsere Katzen gar nicht draußen, hängt bei uns am schwarzen Brett ein Zettel wo drauf stand:

Nun scheißen die Katzen schon auf den Weg, vielen Dank.

Ich bin raus und hab geguckt und gesehen, dass tatsächlich, bei den Müllkübeln, zwei kleine Würstchen lagen. Doch die konnten auf keinen Fall von einer Katze sein, sah eher wie Marderkot aus.
Ich habe dann ebenfalls einen Zettel an die Pinnwand gehängt und geschrieben, dass es erstens nicht unsere Katzen sein können, weil sie drinnen waren und zweitens, Katzen ihren Kot verbuddeln und drittens kann man auch direkt mit uns reden und muss nichts anonym an die Tafel hängen. Der Zettel war dann innerhalb von einer halben Stunde weg. Ich hoffe, das war‘s dann auch.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #38
Willienchen, das hast Du ja gut gelöst. Ich wünsche Dir, dass nun Ruhe herrscht.

Hier flatterte heute die Einladung zur Eigentümerversammlung ins Haus...TOP Verschiedenes:
"- Hausreinigung
- Belästigung durch Tierhaltung"

Sind ja gleich die ganz großen Themen meines Ehepaars Blockwart:rolleyes:

Wenn ich richtig sehe, dürfte ein Beschluss zur Einschränkung/Verbot des Freigangs in der Versammlung anfechtbar sein, weil die Beschlussfassung nicht hinreichend bezeichnet ist.
Ich werde meinen befreundeten Rechtsanwalt noch einmal fragen
- ob ich damit richtig liege, die "Ermahnungen" über mich stumm ergehen zu lassen
- ob eine direkte Ansprache an mich durch Verwalter oder Beirat (Blockwart!) nach dem Motto "Sie haben doch die zwei Stinker, Frau Tia" oder "Das gilt gerade für Sie" zulässig ist.

Meine Charmeoffensive werde ich natürlich fortsetzen, um diesen TOP möglichst klein zu halten:D

Frau Blockwart war weder noch einmal da noch hat sie ihren Mann geschickt. Wahrscheinlich haben Sie sich bei der Hausverwaltung ausgeweint. Oder es sind die wirklich wesentlich dreckigeren Flure der anderen Häuser gemeint. In unserem kannste problemlos auf Socken laufen. :rolleyes:
 
willienchen01

willienchen01

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
1.571
Ort
Nähe von Hamburg
  • #39
Leider herrsch keine Ruhe, jetzt haben sie Rattengift ausgelegt und ausgerechnet Teddy hat es ins Mäulchen genommen. :mad:
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #40
Gisela, ich habs schon gelesen, bei Euch nimmt das ja schlimme Ausmaße an. Dagegen ists bei mir ja vergleichsweise zivilisiert.
Ich drücke die Daumen, dass es da noch irgendwie eine Lösung geben wird!!

Mit dem Anwalt habe ich auch telefoniert: Ich soll stillschweigen. Nur adrett da sitzen, einen feinen Eindruck machen und mich in keinem Fall äußern. Das wird schwierig, ist aber vermutlich das Beste...noch drei Wochen bis dahin:oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
2K
Linnet
Linnet

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben