8-j. Tigerchen: Ganz schlechte Blutwerte - CNI?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.577
Ort
Düsseldorf
  • #121
Werbung:
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #122
Viel Erfolg, ich denke an euch!!

Und berichte bitte.
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #123
Für Dienstag 10:30 habe ich eine Besprechung mit einem der zwei Chirurgen in der Überweisungsklinik wo ich das US hab machen lassen.
Von der TA weiss ich, dass die dort offenbar solche Eingriffe durchführen könnten und dass sie EINE Methode anwendeten.
Habe meinen Gesprächspartner auf deren Website angeschaut. Er ist Miteigentümer und es heisst er sei spezialisiert für Gelenke und Neurochirurgie.
Er sei aber allgemein "sehr gut" meint meine TA.

Ungeachtet dessen habe ich heute morgen 9 Uhr im Tierspital der Universität Zürich angerufen. Ich habe gesagt, ich suchte eine zweite Meinung im Bereich Pankreas Chirurgie.
Diese zweite Meinung habe gute Chancen ggf. in eine Behandlung zu münden.
Ich wünschte eine Vorbesprechung mit einem Chirurgen, vorerst ohne Tier, nur aufgrund des US, Blut und Urintests, der Krankengeschichte und meiner Beobachtungen am Verhalten des Tiers im Alltag.

Erst wollte die Telefonistin auf MIT TIER bestehen, willigte dann aber ein und sagte, es sei zwar nicht üblich, aber wir könnten das schon machen.

Die Chirurgen seien noch bei den stationären Patienten, der Rückruf sei also noch nicht gleich.

Freue mich irre auf den Rückruf, aber leider ist er noch nicht erfolgt.
Blöd, dann sitzt man vor Unterlagen und Notizzettel und wagt kaum einen Schritt weg oder in den Keller zu gehen.
Jetzt hoffe ich dass überhaupt noch wer anruft, ist ja Freitag.
Hm...

Grüsse Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #124
Ich würde nochmal anrufen, jetzt.

Klar, das kann die Nerven, es zeigt aber auch die Dringlichkeit und das es dir sehr ernst ist.

Ich drücke die Daumen!!
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #125
Ich hatte kurz vor 16:30 nomal angerufen, erfreulicherweise hatte ich die selbe Dame wie morgens 9 Uhr an der Leitung, die sich auch erinnerte.

Ich sagte, ich wolle zwar nicht drängen, hätte bloss langsam Angst, dass womöglich niemand mehr anruft heute.

Sie hätten heute sehr viel zu tun, sie habe es aber einer Ärztin auf die Pendenzen gesetzt. Es könne gut auch erst nach 17 Uhr zum Rückruf kommen.
Solche Pendenzen würden normal zuletzt am Abend erledigt.

Das hatte mir wieder richtig Mut gemacht.
Aber die Stunden verstrichen und niemand rief an. Seufz.

Wird wohl vor Montag nichts zu machen sein. Wenn sich dann nur nicht das gleiche Spiel wiederholt.
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #126
An der Tierklinik der Universität Zürich gibt es in der Kleintierchirurgie einen Professor mit drei Oberärzten und dazu knapp 20 Assistenten und Doktoranden.

Sind alle mit Foto im Netz.
Ich will niemandem unrecht tun. Vielleicht ist es auch ein Zeichen, dass ich langsam alt werde. Aber mein Gott, da sind ja die meisten zum Anschauen wie Grünschnäbel. :)

Aktuell finde ich ich sollte darauf drängen dass der Professor mit seinen erfahrendsten Ärzten sich um Fleckchen kümmert.

Hat jemand Erfahrung was das preislich heisst? Verdoppeln sich so die Kosten?
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #127
Also ich habe in der TK, in der ich den Herz-US bei Amy machen liess, schon gefragt, ob die Ärztin über viel Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt. Ich finde, das ist ein gutes Recht des Kunden.

Also warum sollst Du nicht vorher nachfragen, ob es jemanden gibt, der viel Erfahrung hat, ist doch nachvollziehbar!
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #128
Die TÄ mit viel Erfahrung müssen erstmal beurteilen, ob eine OP überhaupt möglich ist. Da würde ich auf dem Professor oder einem älteren Arzt bestehen. Wenn du die Namen bei den Bildern siehst, sag halt du möchtest mit xy telefonieren.
Hoffentlich rufen sie dann Montag zurück, ich würde da erneut nachfragen. Wahrscheinlich mehrfach wie ich mich kenne.

Die Kosten kannst du dann, zumindest ca., auch erfragen. Ich kenne das Abrechnungssystem in der Schweiz nicht. Hier wäre der Professor bestimmt teurer.

Und dann kannst du immer noch entscheiden.

Alternativ vielleicht noch eine weitere TK ansprechen.

Wie geht es Fleckchen denn?
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #129
Habe mich mit Frauchen besprochen.
Ich rufe Montag früh an und verlange eine Konsultation mit dem Professor und ich betoine die Dringlichkeit.
Ich biete an innert max 1 Stunde persönlich vorstellig zu sein und eine Baranzahlung in gewünschter Höhe zu leisten.

Dann werden wir sehen, ob er es am besten selber macht oder seinem erfahrendsten Teammitglied geben will.
Mir wär EER lieber.
Ziel: Nächste Woche die Sache überd die Bühne bringen.

Mal sehen wie das abgeht und was es kostet.
Bis 3000 Fr. wären wir wohl disussionslos bereit.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #131
Na ja, die ersten vier würde ich sagen. ;)
 
Werbung:
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #132
Na ja, die ersten vier würde ich sagen. ;)

Hast recht.
Ich wende mich jedenfalls direkt an den Professor.
Habe eine Mail vorbereitet, die ich ihm vorab sende und am Montag bitte ich im Sekretariat um einen Konsultationstermin.

Hier mein Mailtext.


Betreff: Beseitigung einer grossen Flüssigkeitszyste am Pankreas von 8-jähriger Katze


Sehr geehrter Herr Professor Pozzi

Bitte verzeihen Sie meine spontane Kontaktaufnahme.
In einer dringenden und heiklen Angelegenheit möchte ich Ihnen meine 8-jährige Katzendame Fleckli anvertrauen.

Es geht um die Entfernung einer grossen Flüssigkeitszyste am Pankreas.

Ich würde sehr gerne eine Vorbesprechung machen. Dazu verfügbar habe ich:
1. Krankengeschichte
2. Ultraschallbericht mit Diagnose
3. verschiedene Bluttests
4. Beobachtung des Tiers im Alltag

Darf ich Sie persönlich konsultieren, um herauszufinden, ob, wann und wie Sie eine chirurgische Lösung für möglich halten?

Je schneller, desto besser. Ich meine, es ist eine lebensbedrohende Situation, zwar noch kein akuter Notfall, aber es kann jederzeit einer werden. Jedoch ist es dann vielleicht zu spät.

Vorerst bitte ohne Tier, um Stress zu vermeiden. Die obigen Unterlagen sind alle sehr aktuell. Und selbstverständlich kann ich nachher sofort vorstellig werden mit Fleckli, sobald Sie das wünschen.

Ich wende mich Montagmorgen früh offiziell an das Sekretariat und bitte um einen baldigen Konsultationstermin bei Ihnen.

Ganz herzlichen Dank für Ihre wertvolle Hilfe!

Beste Grüsse
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #133
Ich finde auch, die ersten Vier.

Hast du die Mail schon abgesendet?
Wenn nicht, bitte immer den vollen Titel bei der Anrede in Schreiben verwenden.
Das hat was mit Respekt zu tun.;)

Und ich würde es noch dringlicher machen. Er muss einfach merken, wie wichtig es für euch ist.
Und dann kann man nur hoffen, er meldet sich bald.

Noch etwas anderes: sollte er davon abraten zu operieren, vielleicht auch in Hinblick auf die PKD, solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr es dennoch wollt.

Ich hoffe sehr, er meldet sich zügig und ihr habt eine gute Option. Hier werden auf jeden Daumen und Pfötchen gedrückt.
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #134
Nein, noch nix weggeschickt.

Möchte auf jeden Fallrespektvoll sein, aber es ist in der SChweiz eigentlich nicht üblich in der Ansprache alle Titiel aufzulisten.
Man nennt dann den höchsten "Herr Professor"
In der Anschrift kommt/käme alles, klar.
Habe selber einen Uniabschluss und kenne eigentlich was üblich ist.
Weiss nicht ob das steif und irgendwie bescheuert rüber kommt zu sagen sehr geehrter Herr Professor Doktor Pozzi

Vielleicht mach ich es aber. Wirkt irgendwie niedlich udn ehrfürchtig.:)


Wie würdest es noch dringlicher machen? Was würdst sagen?.
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #135
Frage machen oder nicht machen.
Das ist sicher eine Abwägung.
Die Grunderkrankung PKD ist nicht heilbar und was die Nieren angeht normalerweise weder behandelbar noch sonstwie beeinflussbar.
Die Nierendegeneration ist aber ein gradueller Prozess, den man gut beobachten und laufend beurteilen kann, bis man irgendwann sagt, das wars.

Weil wir ja das Schwestertier aus dem gleichen Wurf hatten, haben wir die eine Referenz, die näher nicht sein könnte.

Vor 3 Jahren wurde beim Tiger erstmals eine Niere auffällig getastet.
Vor 2 Monaten hatte er sein Endstadium. Nieren 3 bis 5 mal so gross wie normal,

Vor anderthalb Monaten wurde Fleckchen erstmals auffällig an den Nieren gestastet. Nieren noch von normaler Grösse.

Das ist die Nierensituation im Vergleich.

An der Bauspeicheldrüse jedoch sitzt eine ganz grosse Zyste, die einen bedeutenden entwicklungsmässigen Vorsprung hat.
Sie gefährdet/schädigt das Pankreas direkt und bewirkt durch ihren grossen Raumanspruch Verlagerung von Magen und Magenausgang. So dass das Tierchen nur noch Brei und nur noch Minimalmengen zu sich nehmen kann.


Ziel und Zweck der ganzen Aktion ist Beseitiigung der Probleme rund um Pankreas und Verdauungssystem. So, dass wir nachher weitermachen können bis irgendwann die Nieren verbraucht sind.

Ich denke es winkt eine Nierenrestfunktion für 2 Jahre, vielleicht etwas mehr oder weniger.
Demgegenüber, wenn wir nichts machen, ist es eine Frage von eher Wochen als Monaten bis es parallel zur zunehmenden Appetitlosigkeit plötzlich eine gravierende akute Verschlechterung geben wird.
Wenn sie platzt oder zentrale Teile dees Pankreas abwürgt.

Ich meine das ist der Entscheidungshintergrund.
 
Zuletzt bearbeitet:
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #136
Ich würde z. B. anstatt Darf ich Sie persönlich....

Wann darf ich Sie persönlich.... schreiben

In einer dringlichen und heiklen Angelegenheit - besser: in einer sehr dringenden und heiklen Angelegenheit...

Verstehst du, einfach verstärken mit einzelnen Worten.

Okay mit dem Titel ;), andere Länder andere Sitten :D
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #137
Du hast völlig recht, ich würde es genauso machen. Und die verbleibende Zeit so gut nutzen wie möglich.

Priorität hat die Zyste an der Pankreas.
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #138
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #139
Will nicht spitzfindig sein, aber es heisst DAS Pankreas.
Meinte auch lange es sei weiblich das gute Teil.

Habe die Tipps berücksichtigt zur Mail. Danke.

:p dann eben DIE Bauchspeicheldrüse :p

Viel Glück morgen, ich denke an euch!!
 
gasi

gasi

Benutzer
Mitglied seit
22 September 2017
Beiträge
84
  • #140
Regine, Du bist ein Schatz!
Fleckchen lässt Dich auch grüssen "Maumau"
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
149
Aufrufe
170K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
C
Antworten
16
Aufrufe
4K
C
Antworten
8
Aufrufe
8K
die.melanie
D
Antworten
29
Aufrufe
11K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben