3. Katze aus einem Notfall aufnehmen?

L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #21
es war DEFINITIV KEINE Verwechslung!
Lies dir bitte die Geschichte vollständig durch, ehe du Spekulationen über Verwechslungen anstellst

@ Raupenmama - ich hatte die Besitzerin der Katzen am Telefon lange bevor die HP entstand und der Rachefeldzug der Dame. Sie ist nicht ganz unschuldig.

Alles hat 2 Seiten und ohne die Geschichte aufzuwärmen - da haben sich 2 Doofe gefunden ! Der unerfahrene Verein und die Dame, die ihre Katzen ohne Vertrag in Pflege gibt und sie nicht mal pünktlich abholt , geschweige anruft.

Hier ist einfach alles schiefgegangen, was schiefgehen konnte, aber ne Rufmordkampagne kann vielen Katzen ein zu Hause verwehren.

:mad::mad:
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #22
@ LULU; auch ich kenne die Geschichte aus erster Hand... und die RECHTNMÄSSIGE EIGENTÜMERIn, sowie die inzwischen zurückerlangte Katze persönlich...

Das sie nciht unschuldig ist,mag sein... dass jedoch eine Katze in PFLEGE gegeben wird und die Besitzerin innerhlb weniger Tage von der Pflegestelle kurzerhand für TOT erklärt wird,um die Pflegeteire zu verscherbeln, macht es in meinen Augen erforderlich,vor der Orga zu warnen!
 
Sarina

Sarina

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #23
Verwechslung, Missverständnis... Irgendetwas wird es schon gewesen sein. WIe gesagt, ich kenne den Verein und ich bezweifel, dass sie das absichtlich getan haben. Als der Fehler rauskam haben sie falsch reagiert, aber sie sind noch relativ unerfahren. So weit meine Infos gehen nehmen sie keine Katzen (mehr) in Pflege.

Die ganze Geschichte kann man da doch gar nicht lesen. Es ist doch total einseitig geschrieben. Da würde ich erstmal die andere Seite hören wollen, bevor ich mein Urteil abgebe. Deren Seite gehört nämlich auch dazu.


Und nun bitte ich darum das zu lassen. Es ist OFFTOPIC!
 
Sarina

Sarina

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #24
*ggrrr*

Ach Mensch...Die Besitzer sind vielleicht XXX :mad:

Heute in der Vorlesung habe ich von einem Telefonat zwischen ihnen und meiner Freundin erfahren.

1. Sie haben noch 5 weitere Interessenten. Bei 10 Kitten ist das ja gut.

ABER:
2. Die bringen die Kitten nicht zum Arzt! Keine Impfungen in der 8. Woche, keine Untersuchung auf Katzenkrankheiten! :eek:

Die anderen Interessenten werden wohl selber zum Arzt gehen wegen der Impfungen. Alle Diskussionsversuche meiner Freundin wurden abgeblockt!
Aber ich kann doch kein Katzenbaby zu meinen beiden anderen Stubentiger aufnehmen ohne zuwissen, ob die kleine krank ist! Schließlich ist das Vatertier unbekannt...:(

Ich könnte gerade in die Luft gehen...so enttäuscht bin ich.

Immerhin sagte meine Freundin, dass sie es versteht, wenn ich deswegen doch keins nehme...

Warte gerade darauf, dass mein Mann nach Hause kommt...
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #25
ABER:
2. Die bringen die Kitten nicht zum Arzt! Keine Impfungen in der 8. Woche, keine Untersuchung auf Katzenkrankheiten! :eek:

Wundert dich das wirklich? Jemand, der eine Katze trächtig werden lässt, mit der Absicht, die Kitten dann zu töten...der wird doch bestimmt keinen Cent in Tierarztkosten investieren. Ich bin auch ehrlich gesagt gespannt, ob sie die Katze überhaupt kastrieren lassen. Bei denen ist doch so im Kopf drin, dass man Kitten ja auch kostenlos "entsorgen" kann. Wozu also irgendwelches Geld in die Katzen stecken.:mad:

Ich hoffe natürlich, dass sie die Katze kastrieren lassen. Die ganze Verwandschaft scheint ja auf sie einzureden.

Was ich an deiner Stelle machen würde, weiß ich leider auch nicht so genau. Hättest du vielleicht die Möglichkeit, das Kleine erstmal in einem extra Zimmer zu separieren, bis es gründlich vom TA untersucht und geimpft wurde?
 
Sarina

Sarina

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #26
Naja, als letztes hieß es, dass sie - wo sie sich für die vermittlung entschieden haben - dass sie auch alles machen wollten. Doch nun haben sie Interessenten, die auf so etwas nicht acht geben und sagen, ist ok, braucht doch nicht zum TA, machen wir dann selber...Schätze die nehmen dann auch keine Schutzgebühr... War nämlich die Argumentation meiner Freundin (die sie von mir hatte), dass man die Kosten bei der Schutzgebühr wieder reinnehmen kann...

Und wenn sie in Berlin sind, ist es zu spät. Die Gefahr ist doch recht groß, dass meine Süßen sich anstecken...

Ich meine, ich würde ja für mein Kätzchen - wenn ich eins nehmen würde - ja auch die TA-Kosten übernehmen. Aber die sagen sich, die anderen legen auch kein Wert drauf, also sollen wir das auch selber machen... :mad:
 
Sarina

Sarina

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #27
Habe inzwischen mit meinem Mann gesprochen. Also wir werden von dort keine Katze nehmen. Die Sicherheit/Gesundheit unserer beiden Katzen ist uns da wichtiger.

Dennoch wollen wir uns noch ein 3. Kätzchen holen. Nun sind wir auf der Suche nach einem passenden Kätzchen. Es sollte nicht älter als ein halbes Jahr sein, weil sonst Mephisto ärger machen könnte. In der 2. Hand und anderen Anzeige-Seiten dominieren ja die Züchter von Rassekatzen für mind. 290 Euro. Das können wir uns aber als Studenten nicht leisten. Zurückgelegtes Geld ist ja für TA-Besuche....
Und die paar Hauskatzen werden in der 7. oder 8. Woche angeboten...und ungeimpft. So sollte es ja auch nicht sein...
Hat jemand noch einen heißen Tipp für mich?
Mein Mann will auch mal im Tierheim nachfragen, wieviele Kätzchen dort zur Vermittlung stehen....
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #28
der heisseste Tipp, den ich euch geben kann, ist, euch eine Katze in Gretchens Alter zu suchen- die ist charakterlich besser beurteilbar, als ein Jungspunt udn verändert sich nciht mehr sooo viel..
udn dann würde ich bei den Tierschutzorgas nachfragen,die mit Pflegestellen arbeiten-dort lernt man die Miezen am ehesten in kleinen Gruppen kennen
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #29
Guck mal beim Zergportal. Da ist das Tierheim Altentreptow vertreten. Die haben wohl einige junge Katzen zu vermitteln.
 
T

tiha

Gast
  • #30
Dennoch wollen wir uns noch ein 3. Kätzchen holen. Nun sind wir auf der Suche nach einem passenden Kätzchen. Es sollte nicht älter als ein halbes Jahr sein, weil sonst Mephisto ärger machen könnte


Die Rangfrage wird mit jedem Neuzugang neu geordnet/geregelt. Und auch ein Kitten wir mal ein erwachsenes Tier. Nur bis dahin ist noch ein langer Weg, da hast Du schon recht. Allerdings kann der Weg ziemlich bitter und anstrengend werden, wenn so ein kleiner wuseliger Furz die ganze Bude aufmischt und den 9jährigen Kater zur Weißglut nervt... Das heißt, Du umgehst das Problem "Rangfrage" nicht, sondern verschiebst es, und hast dazwischen ggf. jede Menge anderen Stress.

Ich würde ein erwachsene Tier mit passenden Charaktereigenschaften suchen. Bei Kitten kann man dazu nichts sagen... Kitten sind niedlich, ja. Aber für ein paar Monate "niedlich" wäre mir das Risiko definitiv zu groß.
 
Sarina

Sarina

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #31
Das geht nicht um die Rangfrage. Er AKZEPTIERT keine erwachsene Neuzugänge.

Umso jünger der Neuzugäng, um so leichter akzeptiert Mephisto sie. Das mussten schon seine Vorbesitzer feststellen.

Ist das Gleiche wie bei einem Kater. Die aktzeptiert er auch nur so lange, bis er geschlechtsreif werden (Auch wenn sie sich vorher richtig gut verstehen). Danach ist es ein einziger Kampf, der sich gar nicht mehr bessert (auch nicht nach Jahren).

Wie gesagt: Erfahrungen der Vorbesitzer

Deswegen haben wir ja auch letztes Jahr eine jüngere Katze (5-Monate) dazugeholt. Wenn wir eine Katze in nun Gretchensalter dazu holen, ist die Gefahr wieder zu groß das Mephisto sie nicht akzeptiert. Und wer möchte schon 2 Katzen die 24 Stunden kämpfen (und dabei NICHT spielen)

Aber wir versteifen uns nicht auf eine 12 wöchige Katze....Aber viel älter als ein halbes Jahr sollte sie schon nicht sein.

Werde mal bei dem Portal schauen...Danke!
 
Werbung:
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
  • #32
Liebe Sarina,

bitte gerate nicht in Panik ... überleg ruhig nochmal.
Wovor hast Du Angst bezüglich der Kitten? Es ist ja leider nicht ungewöhnlich, das solche Leute ihre Kitten nicht impfen lasssen.
Bis zur ca.8.Woche besteht ein Schutz durch die Antikörper der Mutter, aber auch danach ist es nicht gesagt, das sie sich sofort Seuche und Schnupfen einfangen (zumal wenn sie vorwiegend noch im Haus sind). Du würdest sie ja nicht übernehmen, wenn sie offensichtlich fiebrig darniederliegen, oder?
Und selbst wenn - ich nehme doch an dass deine Katzen einen anständigen Impfschutz haben? Also was soll passieren?
Die eigentlichen Risiken liegen bei den Krankheiten Leukose und FIV. Du wirst bei deinen Preisvorstellungen wohl nirgends Katzen finden, die gegen Leukose geimpft und negativ getestet sind... nur bei einem ordentlichen Züchter (nicht Vermehrer, die verkaufen nämlich ihre Kitten für 150,- bis 300,- über diese Kleinanzeiger und sie sind so billig weil sie sich die Gesundheitsfürsorge schenken).
FIV wird, vergleichbar HIV, nicht automatisch von der Mutter auf die Kitten übertragen und tiefe Bisswunden werden sich so kleine Kätzchen wohl auch nicht zuziehen.... Und man sollte auch nicht vergessen: selbst wenn ein Tier FIV in sich trägt (und ohne das beschönigen zu wollen - soo schrecklich groß ist die Wahrscheinlichkeit wirklich nicht...) wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Katzen sich wirklich böse Beißereien mit einer Katze liefern, die sie seit dem Kittenalter kennen?

Zum Alter: deinen Mephisto kann ich gut verstehen, mein Luke ist genauso - alles was noch Kitten ist wird freundlichst behandelt (und bei Gelegenheit ins Haus geschleppt und zum essen eingeladen :rolleyes:), aber wehe eine neue, erwachsene Katze lässt sich in seinem Garten blicken - oh jeh...

turmalin
 
Sarina

Sarina

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #33
Die Sache hat sich -leider- für mich bereits erledigt. Vieles stimmt hinten und vorne nicht, was die sagen. jetzt aufeinmal ist raus, dass sie nicht IM Haus sondern in einem Schuppen leben. Entwurmt sind sie auch nicht.

Es sind zu viele wiedersprüche und zu viele unsicherheiten. Hinfahren können wir auch nicht.
 
Sarina

Sarina

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #34
Achja...zum Thema "Züchter" und "Vermehrer":

Ich habe weder vor bei einem Züchter noch bei einem Vermehrer eine Katze zu holen. Ich bin eher auf der Suche nach einer, die "versehentlich" zur Welt kam und jetzt vermittelt werden muss.
Eben so wie bei den Samtpfoten. Habe nun eine Adresse von einer TA'in bekommen, die wohl gerade Katzenkinder vermittelt. Das gute da ist, dass sie untersucht, entwurmt und gegen Katzenseuche, -Schnupfen und Leukose geimpft wurden (Erstimpfung).
Allerdings habe ich bei einem anderen TA da auch schon ein Greul erlebt. Daher schauen wir uns die erst einmal an.

Schaun wir mal..rufe nachher da mal an...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
759
Paulone
Paulone
Antworten
3
Aufrufe
4K
B
Antworten
9
Aufrufe
1K
Ereschkigal
E
Antworten
13
Aufrufe
4K
Maiko08
Maiko08
Antworten
10
Aufrufe
3K
Sancho
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben