2 Katzen eingezogen - Absoluter Terror zuhause

  • Themenstarter Diezweilustigendrei
  • Beginndatum
D

Diezweilustigendrei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2017
Beiträge
11
  • #41
Ich war nun mit Kimba in der Klinik, Kimba muss bis heute Abend 19 Uhr dort bleiben, da sie in dem Zustand nicht komplett untersucht werden konnte und erst mal Ruhigstellende mittel verabreicht werden müssen um alles durchzuchecken.

Das bedeutet das ich mich später noch mal ausführlicher melden werde.

Was der TA mir aber bestätigen konnte was viele von euch vermutet haben ist das Kimba eine Fehlstellung vom rechten Hinterbein hat, er sagte mir das es für ihn so aussieht das Kimba tatsächlich mehrfache starke Fußtritte erlitten hat oder aus einem sehr hohen Bereich herunter gestoßen worden ist.

Detailliertes und genaueres weiß ich erst heute Abend und gebe ich dann direkt an euch weiter.


Da meine Gefühlslage aktuell nicht die beste ist aufgrund dieser Nachrichten möchte ich mich erst heute Abend wieder zu Wort melden wenn ich genaueres weis.


*gelöscht, Verstoß gegen Forenregeln*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.045
Ort
Köln
  • #42
Hallo,
Ich kann es absolut verstehen, dass ihr die Katzen wieder abgeben wollt.
Ihr seid Katzenanfänger und habt da einen Fall von einer vermutlich angstaggressiven Katze, mit der selbst erfahrendste Katzenhalter erstmal überfordert wären.
Wichtig ist natürlich der gründliche Tierarztcheck, aber:
Ich möchte euch um eine wichtige Sache bitten:
Wenn ihr die beiden abgebt, dann bitte bitte nur an einen guten Katzenschutzverein oder in ein gutes Tierheim, wo man sich mit solchen Katzen auskennt.
Bitte gebt sie nicht in private Hände ab, sonst wird sie zum Wanderpokal.
Ich würde euch sogar raten sie abzugeben, denn so eine Katze gehört in spezielle/erfahrene Hände, sonst leiden alle Parteien.
Verratet ihr mir woher ihr kommt?
Ich wüsste wen ich fragen könnte, habe guten Kontakt zu einem Tierheim und einem Katzenschutzverein.

EDIT:
Hat sich überschnitten.
Sehe deine letzten Beitrag erst jetzt.
Ach du meine Güte, sie wurde also misshandelt und ist deshalb angstaggressiv.
Das tut mir extrem leid.
In diesem Fall rate ich wirklich dazu die Katze in erfahrene Hände zu geben.
Ich kann mich umhören solltet ihr aus der Nähe von Köln kommen.

Wenn nicht, bitte ich dich gute Katzenschutzvereine und Tierheime in eurer Nähe zu kontaktieren, die euch helfen können und bitte niemals in private Hände vermitteln, damit die Katze schnell weg kommt.
Separiert sie in einem Raum und versorgt sie erstmal nur mit Futter, Wasser und Katzenklo, geht wieder raus und lasst sie weitesgehend in Ruhe.

Mich macht das sprachlos.
Die arme Katze wurde also getreten von den Vorbesitzern.
Das angstaggressive Verhalten wieder raus zu bekommen, wird lange dauern und kann nur von Spezialisten erfolgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.316
  • #43
Gut, dass Du so schnell gehandelt hast und in der Tierklinik warst. Ich drücke die Daumen, dass Kimba nicht schwer verletzt ist. Was sie neben der medizinischen Behandlung am meisten braucht, ist jetzt wohl ein geschützter Ort, an dem sie zur Ruhe kommen kann. Ich fände es toll, wenn Ihr ihr einen solchen bieten könntet. Alles Gute Euch + Danke!
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.045
Ort
Köln
  • #44
@borobodur
Man kann in diesem Fall den Haltern aber absolut keinen Vorwurf oder ein schlechtes Gewissen machen, wenn sie die Katze nicht halten wollen bzw können.
Das ist absolut verständlich..
Die arme Katze braucht auf jeden Fall Menschen, die sich mit derartigen Verhaltensauffälligkeiten auskennen und das kann man von Katzenneulingen einfach nicht erwarten, auch erfahrene Katzenhalter würden sich damit sehr schwer tun und dem Tier wäre nicht geholfen..
Ich selber würde mich auch erstmal schwer tun, da ich noch nie ein angstaggressives Tier hatte, höchstens mal verwilderte Streuner, die etwas übellaunig waren.

Wäre die Katze bei mir, würde ich sie instinktiv erstmal in einem Raum separieren und nur die Versorgung machen und sie in Ruhe lassen, damit sie erstmal Merkt:
Mensch gleich Futter+warmer Platz+Sicherheit und Ruhe.
Aber ab da bin ich dann auch schon raus und wüsste gar nicht wie weiter vorzugehen wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
ciari

ciari

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2012
Beiträge
735
  • #45
du meine güte, das tut mir für euch alle unendlich leid :eek:

ich bin seltenst für eine abgabe. wenn ich jedoch versuche mich in deine frau reinzuversetzen, spüre ich angst. und diese abzustellen ist ne riesenaufgabe. solange kimba aber diese angst spürt, ist es schwer mit ihr zu "arbeiten"

das nur zur erklärung,wieso ich für eine abgabe bin *denk*
aber bitte bitte, nicht einfach in ein tierheim. dort kommt sie nicht wieder raus.
ich bin hier nicht wirklich aktiv, denke aber, dass es viele gibt, die die richtigen kontakte herstellen könnten.
bitte, WENN ihr sie abgebt ... dann in die richtigen hände

alles alles liebe für deine frau und natürlich auch für kimba
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.316
  • #46
CP: das widerspricht sich ja auch gar nicht. Ich würde nur erstmal in Ruhe (und separiert) abchecken, was vom Verhalten verletzungsbedingt ist und wie es sich entwickelt, wenn Kimba wieder schmerzfrei ist.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.045
Ort
Köln
  • #47
du meine güte, das tut mir für euch alle unendlich leid :eek:

ich bin seltenst für eine abgabe. wenn ich jedoch versuche mich in deine frau reinzuversetzen, spüre ich angst. und diese abzustellen ist ne riesenaufgabe. solange kimba aber diese angst spürt, ist es schwer mit ihr zu "arbeiten"

das nur zur erklärung,wieso ich für eine abgabe bin *denk*
aber bitte bitte, nicht einfach in ein tierheim. dort kommt sie nicht wieder raus.

ich bin hier nicht wirklich aktiv, denke aber, dass es viele gibt, die die richtigen kontakte herstellen könnten.
bitte, WENN ihr sie abgebt ... dann in die richtigen hände

alles alles liebe für deine frau und natürlich auch für kimba



Wieso nicht in ein Tierheim?

Warum immer diese Vorurteile?
Warst du schon mal in einem Tierheim drinnen, kennst du ein einziges gutes Tierheim?
Ich kenne 2 gute Tierheime, deren Vermittlungsquote hoch ist und die wirklich auch medizinisch alles Mögliche für die Tiere tun.

Tut mir leid, aber ich kann es nicht verstehen, warum immer so schlecht über Tierheime gedacht wird.
Die Katze wäre aktuell dort am allerbesten aufgehoben.
Wo soll sie denn bitteschön hin?
In Private Hände, wo sie dann rumgereicht wird?
Magst du sie vielleicht nehmen?

Die Tierheime, die ich kenne sind vom BMT geleitet, ich hab selber schon mehrere Tiere dorthin gebracht, denen geht es blendend dort bzw ein Großteil ist schon vermittelt.
Sie kümmern sich dort sehr gut um die Tiere.

Wenn die Katze auf eine Pflegestelle käme, kann es auch passieren, dass sie kein Zuhause mehr findet oder die PS sie nicht halten kann.
Es gibt nicht viele gute Pflegestellen, da ist das Tierheim oft die bessere Alternative.
 
ciari

ciari

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2012
Beiträge
735
  • #48
ganz ruhig atmen bitte...
ich hab nichts gegen tierheime.
jedoch halte ich es für kimba am besten, wenn sie dort nicht untergeht. die leute dort (nicht negativ gemeint) haben doch nicht so viel zeit :oops:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #49
:cool:Ich wünsche auch gute Besserung!

Meiner Meinung nach braucht man bei so einer Verhaltensstörung minimum nen Raum zum längeren separieren - zum Schutz der Menschen und auch zur Sicherheit der Katze. Ist das nicht gegeben würde ich auch einen erfahrenen Platz suchen bei nem "Profi" und TH ist da sicher nicht die schlechteste Lösung, wenn es dort engagierte Menschen gibt

Nicolette - Und dazu muss man jetzt ein Gewinnspiel ausrufen? Ich weiß gerade nicht, ob ich das alles noch glauben soll.
Das find ich allerdings auch mal wieder strange.......:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.045
Ort
Köln
  • #50
ganz ruhig atmen bitte...
ich hab nichts gegen tierheime.
jedoch halte ich es für kimba am besten, wenn sie dort nicht untergeht. die leute dort (nicht negativ gemeint) haben doch nicht so viel zeit :oops:

Mag sein, dass du nichts gegen Tierheime hast, aber die Aussage:
Bitte bitte bloß nicht in ein Tierheim..impliziert ja nicht viel gutes, bzw dass das Tierheim eine schlechte Wahl wäre.
Ich höre sowas leider sehr oft:
Bitte bitte bloß nicht Tierheim..
Ja aber wo sollen die ganzen Katzen hin?
Und wer sagt denn, dass es im Tierheim so schlimm ist?
Es gibt schlechte Tierheime, ja.
Aber es gibt eben auch viele gute und ohne die Tierheime hätten wir längst südländische Zustände :oops:.
Dass sie nicht so viel Zeit haben ist auch ein Vorurteil...
Stimmt so auch nicht.
Viele Pflegestellen haben auch nicht viel Zeit.
Die Tiere sind auch dort oft separat untergebracht in einem Zimmer, was nicht viel anders ist als im Tierheim.

Das mit dem Gewinnspiel lässt mich jetzt aber auch zweifeln..
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.045
Ort
Köln
  • #51
CP: das widerspricht sich ja auch gar nicht. Ich würde nur erstmal in Ruhe (und separiert) abchecken, was vom Verhalten verletzungsbedingt ist und wie es sich entwickelt, wenn Kimba wieder schmerzfrei ist.

Jep alles gut :).
Nur in diesem Fall denke ich nicht, dass es gut für alle Parteien wäre, wenn die Katze bleibt...:oops:.
 
Werbung:
S

Sandm@n64

Gast
  • #52
Du kennst doch sicher den Spruch "andere Länder, andere Sitten", nur weil du im Blauen Forum damit keine Probleme hattest kannst du das nicht einfach übertragen.
Die User hier sind gebrannte Kinder, zu jeden Ferien gibt Trolle die es witzig finden mit Fake Beiträgen für Empörung zu sorgen und immer wieder versucht sich jemand mit Schleichwerbung einzuschleichen.
Das hat nichts mit Ellenbogengesellschaft zu tun und manchmal muß man einfach akzeptiern/wegstecken das auch gut gemeintes falsch ankommt.

Wenn du danke sagen willst bleib hier aktiv und finde eine gute Lösung für euch und die Katze.

So wie es aussieht habt ihr mit Kimba ein echtes Sorgenkind übernommen und es gilt jetzt sich zu überlegen was ihr tut um das Beste für alle zu finden.

Ganz unabhängig von dem was in der TK heraus kommt ist Kimba eine Katze die euch viel Geduld, Arbeit und Nerven abverlangen wird und als Neulinge werdet ihr da Hilfe brauchen, falls ihr sie behaltet.

Wenn ihr euch das nicht antun wollt ( was ich verstehen kann ) bleibt noch Ginger, die ja mit euch gut klar kommt und es heißt ja nicht das ihr sie auch abgeben müßt ( vor allem auch weil Kimba sie auch gemobt hat ) aber dann müßtet ihr euch Gedanken über eine Freundin für Ginger machen.

Es gäbe also viel zu bedenken.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #53
Und hast du schon Rückmeldung von der Klinik?

Das klingt so als hätte sie einen Bruch, wenn die Schiefstellung vom Bein nicht normal ist... dann wundert es mich auch nicht, wenn sie so aggressiv reagiert. Und das ist ein gutes Beispiel wie wahnsinnig gut Schmerzen versteckt werden können. Erinnert euch, wie sie sich nett verhalten habt, als ihr ihr vorgelesen habt. Ein Mensch hätte das niemals fertig gebracht sowas auch nur annähnernd zu verstecken.

*gelöscht, Quarantäne*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.592
  • #54
Auch mich würde es interessieren ob du schon etwas aus der Tierklinik gehört hast.

Wie geht es deiner Frau?
Ist bei ihr wieder alles ok?
 
Any

Any

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
635
  • #55
Hallo Diezweilustigendrei,
wie geht es deiner Frau ?
Wurde bei Kimba etwas gefunden, was das Verhalten erklären könnte?
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #56
Moin,

ich frage mich auch wie es euch geht.
Wäre schön, wenn du weiter berichten könntest.
Gute Besserung für Frau und Katz'.
 

Ähnliche Themen

Nessa_Rawr
Antworten
16
Aufrufe
1K
Neol
S
Antworten
6
Aufrufe
1K
C
B
Antworten
12
Aufrufe
2K
Flauschwolke
Flauschwolke
F
Antworten
41
Aufrufe
4K
Shelly&Penny
S
S
Antworten
20
Aufrufe
5K
Samii24
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben