Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2014, 17:41
  #1
Mario90
Erfahrener Benutzer
 
Mario90
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 513
Standard Eine Katze (zu) dünn eine (zu) dick

Hallo Liebe Fories.
Ein solchen Thread gibt es bestimmt schon zu Hauf aber ich bin bei meiner suche nicht richtig schlau geworden. Bitte nehmt es mir nicht übel das ich explizit noch mal frage.

Meine Frage wäre,
wie viel Futter ist denn nun richtig? Soll ich Yuna noch weniger zu fressen geben oder Klecks einfach mehr? Oder alles so weiter machen? Einen hungrigen Eindruck machen sie nicht, nur wenn ich schon die Dose in der Hand habe.

Die Situation,
Meine Yuna (W/3 Jahre ca 4,8Kg) und Klecks (M/2 Jahre ca 4,0Kg) sind sehr unterschiedlich. Klecks ist den ganzen Tag aktiv und rennt umher kann fressen was er will und wird nicht kräftiger. Yuna, eher die sorte "ruhige" Katze, muss Fressen nur ansehen und nimmt zu. Ich füttere Grau und GranataPet Nassfutter. (je Katze Morgens ca 100g und Abends 100g - eine 400g Dose reicht also einen Tag), Nachmittags wenn ich von der Arbeit komme gibt es immer ein Paar Krümel GranataPet Trockenfutter oder auch mal eine Leckerei. 1 - 2x die Woche gibt es Fleisch (Innerrein oder Hänchen/Putenfleisch)
Mario90 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.07.2014, 18:30
  #2
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.981
Standard

Also ich finde 200 gr für eine aktive Katze zu wenig.
Mein Kater ist so ein Sofakater und frißt 200 gr von hochwertigem Futter am Tag, mal etwas weniger und mal etwas mehr.
Dazu einige Bröckchen Trofu ohne Getreide als Leckerchen.
Ihm reicht das.
Aber einem jungen und lebendigen Tier würde ich mal mehr anbieten!
Und die Katze ist ja nicht dick, das ist doch ein normales Gewicht.

Doch, gib mal mehr und schau wie viel sie fressen wenn sie unbegrenzt Naßfutter futtern können.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi, die bunte Zicke Pippilotta und Pflegie Klausi.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 18:34
  #3
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Zitat von Mario90 Beitrag anzeigen
Die Situation,
Meine Yuna (W/3 Jahre ca 4,8Kg) und Klecks (M/2 Jahre ca 4,0Kg) sind sehr unterschiedlich. Klecks ist den ganzen Tag aktiv und rennt umher kann fressen was er will und wird nicht kräftiger.
Nur Anhand von Zahlen kann man den Ernährungszustand von Katzen nicht beurteilen. Wie gut fühlt man Rippen, Rückgrat und Hüften, am besten stellst du mal Bilder ein. Auf denen die Katzen stehend von oben und der Seite zu sehen sind.

Zitat:
Zitat von Mario90 Beitrag anzeigen
Yuna, eher die sorte "ruhige" Katze, muss Fressen nur ansehen und nimmt zu. Ich füttere Grau und GranataPet Nassfutter. (je Katze Morgens ca 100g und Abends 100g - eine 400g Dose reicht also einen Tag), Nachmittags wenn ich von der Arbeit komme gibt es immer ein Paar Krümel GranataPet Trockenfutter oder auch mal eine Leckerei. 1 - 2x die Woche gibt es Fleisch (Innerrein oder Hänchen/Putenfleisch)
Las das Trockenfutter weg und gib mehr Nassfutter.

Geändert von Geisterkatze (05.07.2014 um 09:59 Uhr)
Geisterkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 18:38
  #4
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
Und die Katze ist ja nicht dick, das ist doch ein normales Gewicht.
Das kann man nur Anhand einer Zahl nicht sagen.
Geisterkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 20:45
  #5
Mario90
Erfahrener Benutzer
 
Mario90
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 513
Standard

@Geisterkatze: Das mache ich. Jetzt ist es nur schon zu dunkel um gescheite bilder zu machen auf denen man etwas sieht. Morgen stelle ich hier welche rein.

(hier ein Paar aktuelle Bilder für den ersten Eindruck. Ich finde das alles noch komplett im Rahmen aber ich möchte einfach das es den beiden gut geht und deswegen auf nummer sicher gehen bevor es zu spät sein könnte)

Mario90 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 21:08
  #6
Blubdidup
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 371
Standard

Die schwarze scheint schon ein bissel zuviel auf den Rippen zu haben... Grad bei Katzen sind aber nicht alle "gleich". Es kann also durchaus sein, dass diese nur durch das Fell und die Statur so wirkt. Kannst du denn die Rippen und die Körperkonturen noch ertasten oder ist das schon schwer / gar nicht möglich? Die andere finde ich jetzt eigentlich (von den Bildern) recht ideal.

Selbst wenn die "kleine" aber ein wenig zuviel auf den Rippen hat, muss sie deswegen nicht zwangsläufig abspecken... Denn etwas über Idealgewicht ist im Hinblick auf potentielle Erkrankungen nicht zwingend verkehrt.

Bei dem Futter kannst du überlegen etwas am TF zu ändern, wobei Granatapet da in meinen Augen nicht die dicke Kohlenhydratkeule ist. So oder so... Du wirst - sofern du das Gewicht reduzieren möchtest - etwas finden müssen, dass das Mädel gerne spielt um sie dadurch zu animieren sich mehr zu bewegen.
Blubdidup ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 21:24
  #7
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.003
Standard

Ich finde den Tiger nicht zu dünn, er hat eben schon einen viel schmaleren Körperbau.
Die schwarze ist zwar kräftig, aber auch noch nicht fett.

Bei 200g doch recht gutem Nafu mache ich mir allerdings so meine Gedanken. Also DAVON kann eine Katze eigentlich nicht dick werden, wenn sie gesund ist. Ich würde wohl mal ein BB machen.
Und "überprüfe" dich mal selbst, ob es nicht doch etwas mehr Leckerlies sind. Das TroFu würde ich auch erstmal streichen.

Und irgendwie musst du sie animieren, sich zu bewegen. Und wenn du mal über Agility (dürch Klickertraining) nachdenkst.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 21:38
  #8
Mario90
Erfahrener Benutzer
 
Mario90
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 513
Standard

Bei Yuna (der schwarzen) kann ich die Rippen fühlen, ohne große Probleme. Es liegt viel Fell und Haut darüber aber weniger Masse. Sie hat halt nur einen richtigen Schwabbelbauch. Der wackelt wenn sie rennt immer hin und her.^^

@Blupdidup: Ich spiele mit Yuna (und Klecks natürlich auch da er sich einfach immer einmischt^^) recht Regelmäßig. Jeden Tag nicht, das schafft man einfach nicht aber mindestens 2-4x die Woche und dann auch ausdauernd. Ich muss ihr nur ein Wattestäbchen zeigen und sie bekommt große Pupillen.
Auch zusammen spielen die beiden an sich immer. Zwar immer nur stoßweiße aber ansonsten. Das Problem ist, Yuna macht sonst halt gar nichts. Sie liegt zu gern auf ihrem Bettchen. Klecks ist hingegen (wie gesagt) immer am schnüffeln und Spielen. Der schläft nur nachts und n Stündchen nach dem Essen.

@Doppelpack: Das TrFu ist so zu sagen der Snack. Ich stelle da keine Schüssel hin oder der gleichen, die wäre sofort leer. Ich schnippe die dinger über den Boden und "spiele" damit. Also das sind dann vielleicht 10 Bröckchen (+/-) Aber ich kann es ja mal eine weile bei Yuna weg lassen. Da muss ich das Kelcks aber versteckt geben, den Blick würde ich nicht aushalten. ^^
Mario90 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 21:41
  #9
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.003
Standard

Ein Schwabbelbauch ist normal. Google mal "Kastrationsschwabbel".

Ich meine damit auch eher, obs wirklic nur 10 Bröckchen sind. War schon öfter mal der Fall "ja ich gebe nur eine kleine Hand voll.... ups ja, sind doch 60g (fast schon Tagesration bei Trofu)". Also soll nicht heißen, dass das jetzt bei dir so ist.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 04.07.2014, 21:49
  #10
Mario90
Erfahrener Benutzer
 
Mario90
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 513
Standard

Es kann durch aus sein das man unbewusst mal mehr gibt. Aber ich denke im schnitt kommt das hin. Sie bekommen das auch nicht zwanghaft jeden Tag. So ein 400g Granatapet Trofu Beutel reicht bei uns ewig ... ^^

Im übrigen, Kastrationsschwabbel ist ein sehr geiles wort.

Geändert von Mario90 (04.07.2014 um 21:51 Uhr)
Mario90 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 06:46
  #11
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.780
Standard

Ich habe in meiner Gruppe auch eine Kätzin, die viel zu dick aussieht. Aber genau wie bei deiner Katze spürt man problemlos die Rippen, und sie hat sehr viel Fell. Und irgendwie faßt sie sich an, als ob "der Pelz zu groß" wäre.
Das hängt alles locker an der Katze dran, bei den anderen liegt die Haut und das Fell irgendwie viel straffer an der Katze.
Klingt blöd, ich weiß nicht, wie ich das besser erklären soll.

Die Katze hält aber seit Jahren ihr Gewicht, bei unbegrenztem Futterangebot.

Ich würde es einfach mal ausprobieren, wenn du mehr Futter anbietest, was dann passiert.
Es kann aber sein, das anfangs mehr gefressen wird und sie vielleicht auch ein bisschen zunimmt. Aber eigentlich sollte sich das in ein paar Wochen von selbst regulieren und die Katze das Gewicht auch halten.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 08:37
  #12
doublecat
Forenprofi
 
doublecat
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Beiträge: 5.427
Standard

Als meine beiden Miezen hier einzogen, waren sie auch sehr unterschiedlich vom Gewicht her, eine etwas zu dünn, eine etwas zu mopsig.
Da eine der Beiden eine Häppchenfresserin ist und keine großen Portionen verträgt, steht hier immer Futter.

Anfangs ging leider nur Trofu, aber da gab es hochwertiges Trofu ohne Getreide und sonstigem Kram und dann wurde auf Nafu umgestellt. Seit 2,5 Jahren fressen beide, so viel sie mögen. Wie gesagt, es steht immer Nafu hier.

Meine zarte Emma ist mit der Zeit von 3 kg auf 3,4 kg rauf, ihre Schwester ist von 5,5 kg auf 4,7 kg runter. Beide haben jetzt eine gute Figur und sie fressen, soviel sie mögen. Das ging ganz von alleine.

Es kommt auf die Qualität des Futter an.
Trofu gibt es hier nur noch als Leckerchen am Abend, zum Hinterherrennen.
doublecat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 08:59
  #13
catmolly
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 412
Standard

Diese Diskussion gibt's ja in der Tat öfter - ist aber nie ausdiskutiert, eben weil jede Katze anders und auch das Futter in der Qualität verschieden ist.
Ich finde auch - bei dem Foto von oben, dass die Schwarze etwas zu viel hat. Und Schwabbelbauch finde ich nicht so normal. Unsere ist auch (natürlich) kastriert, hat das aber nicht. Unsere frühere auch nicht. Ein stark sichtbarere Hängebauch zeugt m.E. schon von zu viel Speck auf den Rippen.

In Büchern liest man schon mal solche Formeln wie "Körpergewicht in Gramm : 100 x 3" oder sogar "Körpergewicht in Gramm : 100 x 2" zur Feststellung der Futtermenge einer [U]durchschnittlichen[U] Katze. Es gibt also - wie bei Menschen - große Unterschiede.
Daraus ergibt sich also, dass bei Euch die Futtermenge - hochwertiges Futter vorausgesetzt - durchaus ok sein kann mit 200gr pro Katze am Tag. Meist will unsere auch nicht mehr (könnte sie gern bekommen). Obwohl hier im Forum kürzlich erst das Gegenteil zu lesen war, ist es m.E. nicht egal, ob das Futter hochwertig ist oder nicht. Auch wir selbst stellen ja bei unserer eigenen Ernährung fest, dass z.B. fetthaltige Nahrung besser sättigt.
catmolly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 09:02
  #14
echo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von catmolly Beitrag anzeigen
Und Schwabbelbauch finde ich nicht so normal. Unsere ist auch (natürlich) kastriert, hat das aber nicht. Unsere frühere auch nicht. Ein stark sichtbarere Hängebauch zeugt m.E. schon von zu viel Speck auf den Rippen.
Ich zitiere mich kurz selber zu diesem Thema (weil ich nicht wieder Bilder hochladen mag):

Zitat:
Zitat von echo Beitrag anzeigen
Auf den Bauch würde ich nicht soooo viel geben...Gigs sieht von der Seite so aus


Er hat einen ziemlich stark ausgeprägten "Kastrateschwabbel".

Von oben dagegen sieht das Katertier so aus


Also eher zu dünn als zu dick. Aber gerade im Liegen tragen Fell+"Schwabbel" ordentlich auf. Und hier ist zB so, dass Gigs die Kastratenfalte extrem hat, Lui ein wenig und Wyomie gar nicht.
 
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 09:08
  #15
doublecat
Forenprofi
 
doublecat
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Beiträge: 5.427
Standard

Zitat:
Zitat von catmolly Beitrag anzeigen
... Ein stark sichtbarere Hängebauch zeugt m.E. schon von zu viel Speck auf den Rippen...
Nö, tut er nicht. Kastraschwabbel gibt es auch bei ganz schlanken Katzen. Dafür ist meine sehr zarte Emma das beste Beispiel. Mit 3,3 kg hat sie trotzdem Kastraschwabbel.

Der Kastra-`Hängebauch`, wie du ihn nennst, hat nur etwas mit dem Bindegewebe zu tun, nicht aber mit dem Gewicht. Selbst eine unterernährte Katze mit schwachem Bindegewebe hätte ein Kastraschwabbelbäuchlein.
doublecat ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Katze zu dick, eine Katze sehr schlank, richtige Futtermenge? Luna8991 Nassfutter 10 05.03.2015 16:03
Eine zu dünn der andere zu dick TiggyMatzMann Ernährung Sonstiges 3 03.10.2011 16:39
Die eine zu dick... Die andere zu dünn... bluemoskito Ernährung Sonstiges 5 04.03.2011 21:35
einer zu dick, eine zu dünn... bumblebeenie Die Anfänger 25 01.01.2010 23:29
Der eine zu dick, der andere zu dünn - ich verzweifel kishori Ernährung Sonstiges 6 15.07.2008 17:16

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:53 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.