Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2015, 09:51
  #136
lacroix
Forenprofi
 
lacroix
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.663
Standard

Autsch, gute Besserung fuer Deinen Mann und dass Hand/Arm wieder richtig funktionsfähig sind/bleiben!

Ja jeder, der schon mal mit infizierten Katzenbissen zu tun hat, unterschätzt die nicht mehr, aber erklär das mal anderen ....

Geändert von lacroix (26.07.2015 um 09:58 Uhr) Grund: typo
lacroix ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.07.2015, 09:57
  #137
Jonika
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: bei Schneverdingen
Beiträge: 1.831
Standard

Danke dir!

Ja, ja. War ja bloß ne Katze... Man könnte meinen, Katzen sind mit Komodo Waranen verwandt. Die beißen ihre Opfer einfach und kommen dann später wieder. An der Infektion ist der Gebissene dann mit Sicherheit gestorben...

Ich glaube es hilft, wenn man über solche Geschichten berichtet!
Jonika ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2015, 10:06
  #138
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 51
Beiträge: 25.894
Standard

ui, das ist heftig. gute besserung!

und ja, es sollte berichtet werden, damit das keiner auf die leichte schulter nimmt. es sollte wirklich immer ein arzt draufschauen.
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ H E L P ! ! ! ♥


huhu babies - imo, kleiner muck*, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2015, 10:47
  #139
Jaqueca
Forenprofi
 
Jaqueca
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.397
Standard

Ich drücke die Daumen !!!
__________________
Jaqueca ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2015, 16:25
  #140
Jonika
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: bei Schneverdingen
Beiträge: 1.831
Standard

Heut bei der Visite haben sie schon mal die Ablaufröhrchen raus genommen, es sieht ganz gut aus!! Es geht ihm auch schon besser.

Ja, ein Arzt sollte da immer druaf schauen, aber laut den Ärzten da im Krankenhaus ist es auch ein Problem, daß viele Hausärzte einen Katzenbiss auch nicht so richtig für voll nehmen...
Also Arzt ist nicht gleich Arzt und wenn man sich unsicher ist, dann lieber gleich ins Krankenhaus damit. Lieber ein Mal zu viel, als zu wenig...
Jonika ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2016, 15:43
  #141
micheli
Benutzer
 
micheli
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 56
Standard Katzenbiss

Hallo zusammen,

Heute will ich den Thread " Katzenbiss " raufholen.

Das Wichtigste: der Katzenpfote Ist nicht's passiert

Wir haben 2, 8 1/2 Monate alte Katzen.
Gestern hat sich Nicky die Pfote am Geschirrspüler eingeklemmt. Wie er das gemacht hat ist uns ein Rätsel. Der GS war angelehnt, also nicht ganz zu.

Beim Befreien hat er mich mehrmals in den Daumen und Zeigefinger gebissen. Ich bin dann sofort in den Notfall. Habe eine Tetanusspritze und Antibiotika bekommen. Heute Morgen waren nicht nur die Finger sondern die ganze Hand rot und geschwollen.
Der Hausarzt hat mich gleich bei der Handchirurgin angemeldet, wo es erst ein Desinfektions- Bad gab, einen dicken Verband inkl. Schiene bis fast an den Ellenbogen und stärkere Antibiotika.
Morgen muss ich zur Kontrolle und ich hoffe, dass es keine OP gibt.

Wir hatten schon viele Katzen, viele kleine Bisswunden, trotzdem war uns nicht bewusst, dass man in solchen Situationen unbedingt Handschuhe tragen sollte. In solchen Momenten will man nur der schreienden Katze helfen und denkt nicht an die Folgen.

Also meine Lieben, vergesst die dicken Handschuhe nicht.

Liebe Grüsse
Aus der Schweiz
__________________
Alles was man braucht, ist Liebe und eine Katze
Milou 30.6.13 - 9.3.15
micheli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2016, 08:01
  #142
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Gute Besserung Euch beiden!

Ich drücke die Daumen, dass Deine Hand ohne OP schnell wieder heilt.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2016, 12:05
  #143
Jaqueca
Forenprofi
 
Jaqueca
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.397
Standard

Gute Besserung !
Jaqueca ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2016, 14:04
  #144
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Zitat:
Zitat von Jaqueca Beitrag anzeigen
Gute Besserung !
Wie sieht denn Dein Finger bzw. Deine Hand heute nach fast 5 Jahren aus? Alles wieder ok oder hast Du noch "Nachwehen"?
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 15.02.2016, 23:35
  #145
Lalumiere
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 55
Standard Gruselig.

Passend zum Thema habe ich diese kurze Reportage der ARD gefunden und ich muss schon sagen, so etwas habe ich noch nie gesehen. Und dementsprechend überrascht bin ich auch. http://www.ardmediathek.de/tv/Visite...astId=14049224

Ich lebe seit 17 Jahren mit Katzen zusammen, meine Älteste wird dieses Jahr 16 Seitdem wurde ich natürlich auch schon einige Male gebissen, meist versehentlich im Spiel. Dabei hat es nicht nur einmal geblutet, aber ich habe dem wirklich nie Beachtung geschenkt, es idR nicht einmal abgewaschen. Und es war wirklich nie etwas. Vielleicht Glück, vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass meine Katzen alle gut geimpft sind und nicht raus gehen abgesehen vom Balkon im Sommer? Was ich nun aber wirklich gruselig finde, ist die Prophylaxe, die nach einem Biss betrieben werden soll. Auswaschen ok, desinfizieren ebenfalls und zur Not ein Antibiotikum, aber betäuben und chirurgisch ausschneiden? Vorbeugend? Und das jedes Mal? Da wäre ich ja schon komplett durchlöchert, wenn ich das tatsächlich getan hätte. Klar, man sollte die Gefahr nicht unterschätzen, denn bei diesen vielen schlimmen Fällen scheint es sie tatsächlich zu geben. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mich beim nächsten Katzenbiss vorbeugend freiwillig operieren lasse. Es sei denn, es war ein fremdes, möglicherweise wildes Tier. Aber das ist ja auch wieder eine andere Geschichte. Auf jeden Fall alles Liebe und gute Besserung an alle Betroffenen!
__________________
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau

Geändert von Lalumiere (15.02.2016 um 23:37 Uhr)
Lalumiere ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2016, 23:43
  #146
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.857
Standard

Zitat:
Zitat von Lalumiere Beitrag anzeigen
Passend zum Thema habe ich diese kurze Reportage der ARD gefunden und ich muss schon sagen, so etwas habe ich noch nie gesehen. Und dementsprechend überrascht bin ich auch. http://www.ardmediathek.de/tv/Visite...astId=14049224

Ich lebe seit 17 Jahren mit Katzen zusammen, meine Älteste wird dieses Jahr 16 Seitdem wurde ich natürlich auch schon einige Male gebissen, meist versehentlich im Spiel. Dabei hat es nicht nur einmal geblutet, aber ich habe dem wirklich nie Beachtung geschenkt, es idR nicht einmal abgewaschen. Und es war wirklich nie etwas. Vielleicht Glück, vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass meine Katzen alle gut geimpft sind und nicht raus gehen abgesehen vom Balkon im Sommer? Was ich nun aber wirklich gruselig finde, ist die Prophylaxe, die nach einem Biss betrieben werden soll. Auswaschen ok, desinfizieren ebenfalls und zur Not ein Antibiotikum, aber betäuben und chirurgisch ausschneiden? Vorbeugend? Und das jedes Mal? Da wäre ich ja schon komplett durchlöchert, wenn ich das tatsächlich getan hätte. Klar, man sollte die Gefahr nicht unterschätzen, denn bei diesen vielen schlimmen Fällen scheint es sie tatsächlich zu geben. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mich beim nächsten Katzenbiss vorbeugend freiwillig operieren lasse. Es sei denn, es war ein fremdes, möglicherweise wildes Tier. Aber das ist ja auch wieder eine andere Geschichte. Auf jeden Fall alles Liebe und gute Besserung an alle Betroffenen!
Nein, vorbeugend operieren lassen würde ich auch nichts, aber aus meiner eigenen Erfahrung heraus würde ich beim nächsten Biss sofort in die Notaufnahme und mir ein entsprechend knochengänges AB geben lassen. Dass die Tetanusimpfung regelmäßig betrieben wird, halte ich für selbstverständlich.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)



Warum mag uns denn keiner???
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2016, 20:14
  #147
Lalumiere
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Nein, vorbeugend operieren lassen würde ich auch nichts, aber aus meiner eigenen Erfahrung heraus würde ich beim nächsten Biss sofort in die Notaufnahme und mir ein entsprechend knochengänges AB geben lassen. Dass die Tetanusimpfung regelmäßig betrieben wird, halte ich für selbstverständlich.

Tetanus ist klar, das ist selbstverständlich immer aktuell bei mir. Wie alle anderen Impfungen auch.
AB ist sicher vernünftig, aber ob ich das dann in der Situation auch wirklich mache, wage ich irgendwie zu bezweifeln.
Ich glaube, dass in den 17 Jahren nie was war, ist kein Zufall. Wäre auch irgendwie merkwürdig bei sooo vielen Jahren. Ich denke, das hängt tatsächlich eher damit zusammen, dass meine Schnurrer nicht rausgehen. Aber sicher sein kann man natürlich trotzdem nie.
Lalumiere ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2016, 21:35
  #148
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.857
Standard

Zitat:
Zitat von Lalumiere Beitrag anzeigen
Tetanus ist klar, das ist selbstverständlich immer aktuell bei mir. Wie alle anderen Impfungen auch.
AB ist sicher vernünftig, aber ob ich das dann in der Situation auch wirklich mache, wage ich irgendwie zu bezweifeln.
Ich glaube, dass in den 17 Jahren nie was war, ist kein Zufall. Wäre auch irgendwie merkwürdig bei sooo vielen Jahren. Ich denke, das hängt tatsächlich eher damit zusammen, dass meine Schnurrer nicht rausgehen. Aber sicher sein kann man natürlich trotzdem nie.
Das hat nichts mit Freigang oder Wohnungshaltung zu tun. MeineKatzen leben auch nur in der Wohnung und trotzdem hat sich der Biss übeer Nacht richtig übel entwickelt. Katzen haben - nach dem Menschen - extrem viele Bakterien im Maul. Und da Problem ist zusätzlich, dass Katzenzähne spitz und lang sind (also zumindest die Canini). D.h. die Wunde schließt sich sehr schnell und und die Bakterien haben dann freies Spiel.

Die Mutter eines guten Freundes war kurz vor knapp vor der Amputation ihres Daumens und ein Arbeitskollege fiel Wochen aus, wurde mehrfach operiert, hatte monatelang Reha. Das Risiko brauch ich jetzt nie mehr wieder. Wenn hier gebissen wird, bin ich in der Notaufnahe und lass mir AB geben, meiner Gesundheit zuliebe.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2016, 00:50
  #149
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.562
Standard

Bei richtigem Katzenbiss immer wie bei Schlangenbiss auch, die Wunde gut zum Bluten bringen und aussaugen.
Gute AB Salbe gehört in jeden Katzenhaushalt. Die drauf auf die Wunde und _sofort_ ab dafür in die (Hand)chirurgie. Die werden dann wissen was zu tun ist, respektive ob man öffnet oder nicht.
Je schneller man da reagiert, desto eher wirkt man einer Infektion entgegen.

Wer noch soweit klar ist und das packt, aus der Maulhöhle einen Abstrich nehmen und den mitnehmen zur Erregerbestimmung. Dann kann gezielt mit nem AB behandelt werden.

Ansonsten kann ich nur sagen ..... hört sich vielleicht jetzt blödsn, aber schaut, dass ihr so viel wie möglich mit dem Speichel eurer Katzen in Berührung kommt. Euer Immunsystem lernt so permanent und kann im Fall eines Falles wesentlich effektiver vorgehen, sollte es zu einem Biss kommen. Ersetzt natürlich niemals den Gang in die Cirurgie, kann aber durch aus helfen, die Infektion gut zu verzögern, vielleicht sogar ganz zu verhindern.
__________________
Viele Grüße,
Jorun


Geändert von Jorun (18.02.2016 um 00:56 Uhr)
Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2016, 06:18
  #150
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.679
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Bei richtigem Katzenbiss ... die Wunde gut zum Bluten bringen und aussaugen.
Dazu kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Bringt nichts. Sonst hätte ich nicht operiert werden und 12 Tage in der Klinik verbringen müssen, so stark wie es geblutet hatte.
__________________
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und von mir


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes (rumänisches Sprichwort)
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Nachbarschaftsstreit | Nächstes Thema: Kater stalkt »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liwa *09/2011 + Gizmo *05/2011, rot-weiße Kater, PS in 59387 Trifiliv Glückspilze 22 03.02.2013 10:01
Martha (geb. 2011) und Eva (geb. 2011), EKH, nur im Doppelpack EvaB Freigängerkatzen in Not 0 19.08.2012 18:26

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:49 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.