Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2019, 18:48
  #16
Pulpfiction
Erfahrener Benutzer
 
Pulpfiction
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 145
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Die Angst haben mit Sicherheit viele. Das praktische an Chromoluxhalsbändern ist, du kannst sie beschriften. Ich hatte meines z.B. beschriftet mit "Hallo ich heiße Unfug, bin Freigänger und wohne in der XXXStraßeXX. Wenn mir was passiert ist oder ich mich verlaufen habe, bitte ruft an unter: XXX" damit jeder wusste, dass er ein zu Hause hat und wo ich notfalls zu erreichen bin.
lg
(Unfug ist ein so großartiger Katzenname❤️ Unser Hund heißt Pogo, ich wollte ja erst nur eine Katze haben (war ja nicht informiert dass es besser ist zwei zu nehmen) , Honeybunny hätte dann Antifa geheißen ... aber nachdem ich zwei Katzen genommen habe, durfte mein Mann die Namen vergeben ... völlig ab vom Thema , Verzeihung )

Aber den Tipp mit dem Papierhalsband werde ich mir auf jeden Fall merken...
__________________
Julia mit Honeybunny und Pumpkin
Pulpfiction ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.11.2019, 18:51
  #17
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.301
Standard

Zitat:
Zitat von Pulpfiction Beitrag anzeigen
(Unfug ist ein so großartiger Katzenname❤️ Unser Hund heißt Pogo, ich wollte ja erst nur eine Katze haben (war ja nicht informiert dass es besser ist zwei zu nehmen) , Honeybunny hätte dann Antifa geheißen ... aber nachdem ich zwei Katzen genommen habe, durfte mein Mann die Namen vergeben ... völlig ab vom Thema , Verzeihung )

Aber den Tipp mit dem Papierhalsband werde ich mir auf jeden Fall merken...
Danke dir Er wurde nach einem katzenähnlichen, magischen Charakter in einen Roman von Trudi Canavan (Zeitalter der fünf) benannt. Kann ich dir nur ans Herz legen sein Kumpel heißt dazu passend Chaos

Dann hoffe ich, dass eure katzen das Papierhalsband nicht so schnell abbekommen wie Unfug Aber günstig ist es ja allemal
lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2019, 00:49
  #18
Sofalöwenbändiger
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Standard

Zitat:
Zitat von Aleteia Beitrag anzeigen
Habt ihr Tipps? Zum einen zum Verhalten, aber zum anderen auch zu meinen Sorgen.
Deine Sorgen sind berechtigt. Setz deine Tiere nicht sinnlos Gefahren aus. Es gibt leider nicht nur Tierfreunde auf der Welt.
Sofalöwenbändiger ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 17:57
  #19
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 52
Standard

Na aber ich kann sie ja draußen schlecht auf Schritt und Tritt verfolgen oder sie vor dem bösen Mann mit dem großen Auto warnen
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 00:04
  #20
Sofalöwenbändiger
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Standard

Eben. Drum lass sie lieber drinnen.
Sofalöwenbändiger ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 00:12
  #21
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.301
Standard

Zitat:
Zitat von Sofalöwenbändiger Beitrag anzeigen
Eben. Drum lass sie lieber drinnen.
Aber nicht jeder möchte aus diesem Grund seine Katzen drinnen aussperren und daran gibt es auch nichts auszusetzen.
Beides hat seine Vor und Nachteile.
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 22:13
  #22
Sofalöwenbändiger
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Standard

Sagen wir mal so: Es gibt Unterschiede bei den Katzen und ihren Charakteren. Es ist nicht fair, (Rasse)katzen rauszulassen, denen man das Misstrauen mehr oder weniger weggezüchtet hat, um sie als Gesellschaftstiere in der Wohnung zu halten. Denn genau das sind sie eben durch selektive Zucht geworden: Haustiere für die Wohnung und nicht Mäusefänger für den Bauernhof. Das gilt auch für sehr zahme Hauskatzen.
Ganz was anderes ist es, sich Katzen als "Nutztiere" zu halten, um Mäuse vom Grundstück zu jagen. Dann würde ich extra "wilde" Katzen wählen, die mit Menschen (und Hunden) nicht viel zu tun haben wollen.


Ich habe so oft mitgekriegt, wie (gerade zutrauliche) Katzen plötzlich verschwunden waren oder getötet wurden. Da kann man direkt drauf warten.
Und ich spreche von einer guten Wohngegend, wo man nicht denkt, dass jemand Katzen stiehlt. Einmal habe ich sogar eine Perserkatze auf der Straße gesehen. Lieb und menschenfreundlich wie die nunmal sind, sind sie eben auch ganz leichte Beute. Dachte mir schon, dass die bestimmt nicht lange frei herumlaufen wird. Und richtig: Eine Woche später hingen Zettel aus, dass die Katze vermisst wird. Eine andere liebe Katze in der Nachbarschaft wurde von einem Jagdhund getötet, der sie im Vorbeilaufen geschnappt hat.

Viel Grün in der Nähe verleitet Katzenhalter dazu, ihre Tiere rauszulassen. Dabei vergessen sie, dass die Landschaft auch von Hundehaltern genutzt wird.

Eigentlich sehe ich hier ständig Zettel von Tasso oder auch selbstgemachte Zettel, mit denen nach vermissten Katzen gesucht wird. Warum man das ohne Not riskiert, verstehe ich nicht.

Geändert von Sofalöwenbändiger (16.11.2019 um 22:19 Uhr)
Sofalöwenbändiger ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 22:25
  #23
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.301
Standard

Eine Katze nicht rauszulassen, weil sie einer bestimmten Rasse entspricht finde ich alles andere als gut. Und da muss ich dir auch strengstens widersprechen.
Einer unserer Coonies war trotz seriöser Zucht selbst bei uns zu Hause super scheu und hat sich von niemanden anfassen lassen, geschweige denn von Fremden Draußen. Keiner unserer Coonies wurde jemals mitgenommen und sie waren alle sehr vorsichtig was Autos und Co anbelangte
Mein zweijähriger EHK allerdings, stinknormal schwarz, DER wurde von jemanden mitgenommen.
Die Vermisstenanzeigen die ICH sehe betreffen meist auch "schnöde EHKs" und keine Rassekatzen.

Und wie gesagt... ich finde das ist jedem selbst überlassen, ob er das Tier rauslässt, ob es in gesichterten oder ungesicherten Freigang darf oder überhaupt nicht. Da hat rein niemand von uns das Recht da jemanden etwas madig reden zu wollen, alles hat sehr viele Vor und sehr viele Nachteile.

Wenn ich bedenke wieviele Katzen sterben, weil der Wohnung nicht alles gut gesichert ist (Kippfenster z.B.). Nur werden da halt keine Tassozettel ausgehangen, stimmt.

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 22:32
  #24
Sofalöwenbändiger
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Eine Katze nicht rauszulassen, weil sie einer bestimmten Rasse entspricht finde ich alles andere als gut. Und da muss ich dir auch strengstens widersprechen.
Einer unserer Coonies war trotz seriöser Zucht selbst bei uns zu Hause super scheu und hat sich von niemanden anfassen lassen, geschweige denn von Fremden Draußen.
Ja, gibt es. Kann auch dann mal vorkommen, wenn die Geschwister ganz anders sind.
Zitat:
Die Vermisstenanzeigen die ICH sehe betreffen meist auch "schnöde EHKs" und keine Rassekatzen.
Ja, weil Rassekatzenhalter meist vernünftig genug sind, die Tiere drinnen zu behalten. Viele Züchter geben auch keine in Freigang.

Zitat:
Und wie gesagt... ich finde das ist jedem selbst überlassen, ob er das Tier rauslässt, ob es in gesichterten oder ungesicherten Freigang darf oder überhaupt nicht.
Absolut. Aber hier war ja nach Meinungen gefragt. Entscheiden muss dann jeder selbst.
Sofalöwenbändiger ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 17.11.2019, 18:24
  #25
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 52
Standard

Sie nicht rauslassen kommt für uns nicht in Frage. Erstens haben wir sie unter der Voraussetzung bekommen, dass wir sie rauslassen. Zweitens sitzen sie jetzt schon an allen Fenstern und wollen unbedingt raus. Sie sind ja auch draußen geboren, ich denke es zieht sie förmlich nach draußen.
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 02:11
  #26
Huey
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 155
Standard

Ich habe auch so ein menschenfreundliches Exemplar und meiner ist draußen leider ähnlich. Zuhause ist es auch so, dass er sich von jedem Besucher beschmusen lässt. Draußen rennt er zwar nicht gleich jedem hinterher, aber wenn die Menschen ihn ein bisschen locken und ihm Leckerchern geben, dann sind das Freunde, die man öfter besuchen kann. Vor allem, wenn die Leckerchen besser sind als das was er hier bekommt. Ich versuche ihn ja möglichst gesund zu ernähren, kann ihn aber nicht wirklich gänzlich umstellen, weil er sich das Katzen-Junk-Food dann halt wo anders holt.
Ohne Halsband kann ich meinen Kater fast nicht mehr raus lassen. Er hat entweder einen GPS Tracker um oder ein Cats life Sicherheitshalsband mit unseren Kontaktdaten.
Wir haben ihm lange kein Halsband umgebunden, da ja die Gefahr besteht, dass sich die Katzen strangulieren, aber seit er immer ein Halsband trägt ist unser Leben entspannter geworden. Diese ständige Sorge ob ihm etwas passiert ist oder ob er sich gerade mal wieder von anderen Leuten versorgen lässt tat meiner Gesundheit nicht gut. Mein Kater sieht nie wie ein Streuner aus, den man füttern müsste. Er hat immer ein gepflegtes Fell, hat nie Flöhe oder Milben oder sonstwas und ist tendenziel eher ein wenig zu moppelig. Er wird also gefüttert obwohl man sieht, dass er kein hilfsbedürftiger Steuner ist.
Ich würde ihn aber trotz seiner Menschenfreundlichkeit wieder raus lassen. Ich gehe ab und zu mit ihm spazieren und sehe wie schön und interessant es für ihn draußen ist. Man sieht ihm richtig an, wie toll es draußen für ihn ist. Mein Tipp, der von vielen hier mit Sicherheit nicht geteilt wird, ist, gewöhne ihn schon mal an ein Halsband. Du wirst es vielleicht irgendwann brauchen.
Huey ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 20:44
  #27
Ati
Erfahrener Benutzer
 
Ati
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin
Beiträge: 159
Standard

Ich glaube nicht, dass Rassekatzen einfacher zu klauen sind oder per se zutraulicher als ein Lastrami. Ist für mich absolut individuelle Charaktersache.
Ich werde meine beiden (Rasse)katzen auch raus lassen wenn sie alt genug sind. Sie bei mir einsperren, weil Die Welt draußen auch von anderen "gefährlichen" Lebewesen genutzt wird, ist kein Grund. Meine Kinder dürfen schließlich auch raus in die böse, gefährlich Welt und die liebe ich sogar noch mehr als die Katzingers. Abgesehen davon ist es auch kaum zu bewerkstelligen die Katzen sind rauszulassen wenn man einen Garten und Kinder hat. Im Sommer geht die Terrassentür so häufig auf, da würde zwangsläufig ständig einer Stiften gehen....

Ich würde dir aber auch von einem Halsband abraten. Wobei ich diese Papierteile jetzt nicht kenne...
Und ich glaube auch, dass das Verhalten zu Hause nicht unbedingt auch auf das Verhalten draußen schließt. Schau einfach mal wie die sich so machen. Freundlich begrüßen und kraulen lassen und sich mitnehmen lassen sind ja auch noch mal 2 verschiedene Dinge...
__________________
P.S. Nein, ich lese nicht Korrektur. :-p
Ati ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 18:20
  #28
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 52
Standard

Danke für eure Erfahrungen
Ich war bei den Papierhalsbändern auch erst noch skeptisch, aber nachdem ich das Papier dann bestellt hatte und in den Händen hielt, war ich grundsätzlich überzeugt. Das in Kombi mit Zetteln in der Nachbarschaft wird mich hoffentlich beruhigen.

Die Frau von der Katzenhilfe, die hier die Vorkontrolle gemacht hat, hat auch gesagt "Besser ein kurzes, aber schönes Katzenleben, als ein langes, nicht schönes". Ist zwar krass formuliert, aber Unrecht hat sie nicht. Die beiden hier in der Wohnung lassen, wo sie das wunderschönste Grün vor der Nase haben und das Mäuschen auf der Terrasse beobachten, das bring ich nicht übers Herz.
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater 1 gestorben, neuen Kater dazu? Kater 2 traut sich nicht ins Haus HermioneS Katzen Sonstiges 1 28.06.2016 22:11
Katze und Kater oder Kater und Kater? jessmyne Verhalten und Erziehung 17 13.01.2014 11:54
Kater und Kater oder doch Kater und Katze??? Tina.Benni Eine Katze zieht ein 10 05.11.2013 13:00
Kater und Katze oder Kater und Kater? Monet Eine Katze zieht ein 26 08.09.2010 12:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:26 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.