Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > FIP

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2009, 13:03
  #1
Lilly&Maggie
Benutzer
 
Lilly&Maggie
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 35
Standard Bauchfellentzündung, aber kein FIP! - Gibt es das?!

Hallo liebes Forum,

seit laaanger Zeit lese und informiere ich mich bei euch undercover nun habe ich doch selber eine Frage, die ich nirgends beantwortet bekomme:

Gibt es eine Bauchfellentzündung die KEIN FIP ist?!

Meine kleine BKH Dame, 6 Monate ist vor sechs Wochen erkrankt. Erste Diagnose FIP, sie sollte sofort eingeschläfert werden. Sie hatte einen dicken Wasserbauch, spielte nicht mehr und schlief viel.
- Rivialprobe (?) - nicht eindeutig, Wasser war nicht gelblich zäh!
- Bluttest - 5 von 8 Werten passten zu FIP
- nach Antibiotikaspritze wurden die Schleimhäute gelb, vorher nicht

Ich dachte... NEIN, ihr könnt mir viel erzählen! Ab zu einem anderen Arzt...

Bei diesem bin ich bis heute und lege ihm all mein Vertrauen in seine Hände! Der Typ ist super ! Er meinte, die Blutwerte seien viel zu durcheinander für FIP, er wusste aber auch nicht was es war und er fing an zu spritzen... aller 2-3 Tage musste ich hin zum spritzen.

Maggie ging es immer schlechter, bis an einem Mittwoch vor ca. 4 Wochen... ab dann kletterten ihr Allgemeinzustand langsam wieder die Leiter nach oben. Sie fing wieder an seeehr gut zu fressen, schaute interessiert durch die Gegend, kam einem überall hinterher, die Schleimhäute wurden wieder rosa, ... jeden Tag ein Stückchen besser!
Bis vorgestern... an diesem Morgen prügelte sie sich wieder mir ihrer Schwester und jagt der Angel hinterher, fast wie früher! Ich bin total stolz auf sie. Sie ist zwar noch nicht ganz so fit, aber es wird...

NUR... ihr Bauch ist immernoch dick! Der Arzt meint, es wäre eine Art Bauchfellentzündung! Aber ist das nicht FIP?!
Zurzeit bekommt sie wieder Antibiotika + Entwässerungsspritzen (nur sehr wenig).
Ich habe Angst, dass der langsame Aufstieg ihres Zustiegs irgendwann endet! Mmmh... Könnt ihr mir meine Angst nehmen?!


P.S. Maggie ist das beste Beispiel dafür, dass die Diagnose FIP viel zu schnell gestellt wird!!! Hätte ich getan, was der erste Arzt sagte, wäre sie jetzt tot.
Lilly&Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.11.2009, 13:11
  #2
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Ich glaube schon dass es das gibt. Bauchfellentzündung ist ja nur eine befallene Stelle des Körpers, bei FIP kommen ja noch einige zusätzlich betroffene Innereien dazu, z.B. Leber.

Allerdings hatten wir eine FIP-Katze. Während des Krankheitsverlaufs kam es zwischenzeitlich zu einer enormen Besserung und wir schöpften richtig Hoffnung. Aber dann ging es plötzlich innerhalb ganz kurzer Zeit rapide mit dem kleinen Katerchen zu Ende. Aber er hat uns den Zeitpunkt mitgeteilt wann er erlöst werden wollte.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 13:18
  #3
Lilly&Maggie
Benutzer
 
Lilly&Maggie
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 35
Standard

Ach herrje! Du meinst ich solle mir doch noch keine allzu großen Hoffnungen machen?! Der Zustand geht wirklich step by step immer etwas aufwärts. Es gab eigentlich jetzt keinen Tag mehr, an dem es ihr wieder schlechter ging. Aber so wirklich über dem Berg scheint sie eben auch noch nicht zu sein.
Lilly&Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 13:21
  #4
Katzenliebhaber
Erfahrener Benutzer
 
Katzenliebhaber
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 613
Standard

bitte frag noch den Arzt,w as er gespritzt hat.

ich hatte gerade einen Pfleglin, der hatte auch einen Bauch, aber ohne Flüssigketi. TA meinte Darmentzündung.... keien Ahnung,w as es tatsächlich ist. aber es gibt viele Sachen, welche auch einen Wasserbauch verursachen können und eine Bauchfellentzündung kann sicherlich auch wegen anderem als Coronaviren entstehen. Ist eigentlich eine Frage, weshalb es Bauchfellentzündung heisst, mal gucken, was man dazu findet, aber eigentlich ist das Problem die mutierten Coronavrein und nicht das Bauchfell nach meinem Verständins
Katzenliebhaber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 13:29
  #5
Lilly&Maggie
Benutzer
 
Lilly&Maggie
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von Katzenliebhaber Beitrag anzeigen
bitte frag noch den Arzt, was er gespritzt hat.
Ja, ich werd ihn mal fragen! Er spritzt immer ein Cocktail aus mehreren Flaschen.
Lilly&Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 13:37
  #6
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von Lilly&Maggie Beitrag anzeigen
Ach herrje! Du meinst ich solle mir doch noch keine allzu großen Hoffnungen machen?! Der Zustand geht wirklich step by step immer etwas aufwärts. Es gab eigentlich jetzt keinen Tag mehr, an dem es ihr wieder schlechter ging. Aber so wirklich über dem Berg scheint sie eben auch noch nicht zu sein.
Bei Leo stand es relativ früh fest, dass er FIP hatte und damit auch, dass er mit Sicherheit sterben würde. Wenn Dein TA bei Deinem Kätzchen eine andere Diagnose stellt als FIP, dann würde ich seiner Meinung folgen und ihm trauen. Bei Leo ging es auch deutlich schneller, nach 3 Wochen mussten wir zum letzten Weg mit ihm. Ich drücke Euch ganz feste die Daumen und hoffe das die kleine Miez ganz fix wieder gesund wird.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 21:42
  #7
valentinery
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bärlin
Beiträge: 7.248
Standard

Was wurde denn genau alles untersucht bei den Blutwerten???

Wenn die ganzen Sachen nicht auf FIP hindeuten, dann lasse die Leber- und Gallenwerte nochmals untersuchen!!! Meist steckt eine Entzündung dieser Organe dahinter!
Lass das Punktat nochmals untersuchen auf Anaerobier und Aerobier... wenn man da die entsprechenden Bakterien findet, kann man gezielt Antibiotika einsetzen!

Bei FIP ist der Krankheitsverlauf eher in der Richtung typisch, dass es der Katze immer schlechter geht und der Weg bergab geht recht schnell! Wenns ihr so weit besser geht, sind es evtl. auch schon die richtigen AB und bis der Wasserbauch komplett verschwindet dauert es eben...

Ich drücke euch die Daumen
valentinery ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 22:22
  #8
Liane F.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es gibt eine Darmentzündung, die anfangs die gleichen Symtome aufweist, wie FIP. Manchmal lässt sie sich behandeln und heilen

Nein, FIP muß nicht schnell gehen, kann sich bis zu 6 Monaten hinziehen, auch mit guten Phasen, auch mit Flüssigkeitsverlust aus dem Bauch.

Alles Gute
Liane
 
Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2009, 09:39
  #9
Lilly&Maggie
Benutzer
 
Lilly&Maggie
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 35
Standard

Ich danke euch erstmal für eure Hilfe!
Die AB Gabe seit letzten Freitag scheint wirklich zu helfen, heut früh war sie wieder ein ganzes Stück agiler und flitzte durch die Gegend!
Die Blutwerte von damals stell ich gern mal ein. Habe sie damals mit den Werten auf catgirly´s Seite verglichen und 5 übereinstimende Werte gefunden.

Heute früh habe ich einen kleinen veränderten Punkt auf der Pupille gefunden... ich überprüfe ja jeden Tag die Schleimhäute und dachte heut, mhm... das Ding hast vorher noch nie gesehen! Kennst ihr sowas??
Auf der bernsteinfarbenen Pupille ein kleiner schwarz-roter Punkt...
Lilly&Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.11.2009, 00:53
  #10
valentinery
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bärlin
Beiträge: 7.248
Standard

hi gibts was neues bei euch? Immer noch Daumen-drück...
valentinery ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 07:40
  #11
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

In der Humanmedizin gibts echte Bauchfellentzündung, die mit FIP nichts zu tun hat.
Ob man diese Erkrankung und die medizinische Erfahrung dazu ganz oder auch nur teilweise auf Katzen adaptieren kann, weiß ich nicht, aber es wäre gewiß eine Frage an den TA wert.

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 07:54
  #12
Lisa Tursky
Erfahrener Benutzer
 
Lisa Tursky
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schwabach/Mittelfranken
Alter: 46
Beiträge: 494
Standard

Eine Bauchfellentzündung kann natürlich auch ohne Fip entstehen. Zum Beispiel bakteriell. Frühzeitig erkannt ist sie dann mit den richtigen Antibiotika gut behandelbar. Aber auch ohne Fip ist es keine leicht zu nehmende Erkrankung.
Liebe Grüße, Lisa
Lisa Tursky ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 11:20
  #13
Calimera
Forenprofi
 
Calimera
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 3.886
Standard

... schau mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Peritonitis

Bitte lass' unbedingt abklären, was die Ursache für die Bauchfellentzündung ist, da sie unter Umständen lebensgefährlich sein kann ...

Alles Gute für Deine Kleine ...

Geändert von Calimera (30.11.2009 um 11:28 Uhr)
Calimera ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2009, 17:48
  #14
Lilly&Maggie
Benutzer
 
Lilly&Maggie
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Ob man diese Erkrankung und die medizinische Erfahrung dazu ganz oder auch nur teilweise auf Katzen adaptieren kann, weiß ich nicht, aber es wäre gewiß eine Frage an den TA wert.

Zugvogel
Der Tierarzt meinte gestern zu mir, wenn es FIP gewesen wäre, würde Maggie jetzt nicht mehr leben. Er meint, es wäre eine Bauchfellentzündung gepaart mit einer Leberentzündung.
Die Leber hat sich mittlerweile sehr gut erholt. Ihr Zustand bessert sich täglich (jetzt RENNT sie sogar schon wieder der Angel hinterher ) und gestern bekam sie die letzte AB Spritze! Jetzt heißt es Daum drücken, dass alles so bleibt bzw. noch besser wird.

Danke für den Link, Calimera! Langsam wird man schon selber ein kleiner Mediziner soviel wie man sich schon belesen hat...
Lilly&Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 11:26
  #15
mietzekatze04
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 17
Standard

Hallo,

Kannst du mir sagen wie es mit deinem kätzle weiterging, meine kleine hat seit Ca. Vier Wochen eine flussigkeitsansammlung im brustkorb, eventuell länger,

Weil sie so komisch atmete und ihr fressen gleich danach ausspuckte bin ich zum ta, der stellte durch röntgen Bild fest Flüssigkeitsansammlung im brustkorb, Herz wurde per Ultraschall untersucht, das war ok, punktiert Flüssigkeit entnommen eingeschickt, Test auf FIP negativ, nach kortison Behandlung war die Flüssigkeit nach vier Tagen weg, weiter kordison geben absteigend, nach Ca 14 Tagen wieder da zwar nicht soviel wie beim ersten mal aber kordison wieder hochgesetzt, nun behält sie seit gestern ihr Essen nicht mehr drin Geh heute wieder ta bin ratlos

Hast du vielleicht Erfahrungen damit
mietzekatze04 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Dringend Hilfe nötig! Hat er wirklich FIP? | Nächstes Thema: Fip »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe - es gibt hier kein hochwertiges Nassfutter Tinerfeña Nassfutter 12 06.03.2013 00:01
Es gibt auch Katzen, die kein TroFu mehr mögen! nandoleo Trockenfutter 20 15.07.2011 19:24
Bauchfellentzündung? Gretchen75 Infektionskrankheiten 4 02.05.2009 17:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:23 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.