Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.2011, 16:58
  #1
Shiana
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 10
Standard Eingewöhnung eines neuen Katers

Hallöchen zusammen,

am 17.11.2011 mussten wir uns nach 15 jahren von unserem geliebten Kater Maurik trennen er nahm den Weg über die Regenbogenbrücke ...

Nun haben wir gestern einen Kater aufgenommen er ist 3,5 Jahre alt, und sitzt aber seit gestern unter unserem Sofa, was meint ihr wie lange dauert es denn bis er mal raus kommt....hab futter und wasser mit unters sofa gestellt, in der hoffnung das er was frisst und trinkt...was mir mehr sorgen macht das er nicht auf dem katzenklo war seit gestern ....bin bisschen verwirrt weil ich angst habe das er sich vielleicht unwohl fühlt....

Leckerlis habe ich mal hin gehalten die nimmt er auch aber ist auch sofort wieder in der ecke....

Vorher hat er mit einem Hund gelebt den kann ich ihm aber nicht bieten und hab auch nicht vor mir einen anzuschaffen vielleicht vermisst er den so sehr....

meint ihr das wir eine chance haben zusammen zu bleiben ich möcht ihn nicht her geben er ist so ein schönes fellnäschen.

Lg Nicole
Shiana ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.11.2011, 17:05
  #2
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Hallo Nicole,

herzlich Willkommen

Es tut mir Leid das du deinen Kater verloren hast. Das tut schrecklich weh. Mein Herzensbärchen musste auch am 5.9.11 über den Regenbogen gehen.

Aber schön das wieder ein Fellchen bei dir ein schönes Zuhause bekommen hat.

Aber du brauchst jetzt Geduld. Der arme Kerl ist doch erst ganz kurz bei dir.
Für ihn ist doch alles fremd. Er braucht einfach Zeit.

Lass ihn ganz in Ruhe. Setzt dich auf den Boden vor sein Versteck und erzähl ihm was. So lernt er deine Stimme kennen und merkt das ihm nichts passiert.

Als Leo zu uns kam hat er sich auch versteckt und zwei Tage nicht gefressen.
Er war auch erst nach 1 1/2 Tagen auf dem Klöchen.

Das wird schon werden. Gib dem Kerlchen die Zeit die er braucht, um sich an all das Neue zu gewöhnen
dayday4 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 19:27
  #3
Mondkatze
Forenprofi
 
Mondkatze
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ostfriesland
Alter: 48
Beiträge: 5.968
Standard

Mach Dir nicht zu viele Sorgen. Vielleicht geht er nachts auf sein Klo. Sehr wahrscheinlich frisst er, wenn er sich unbeobachtet fühlt. Wenn er die Leckerlies schon mal nimmt, ist es doch schon ein gutes Zeichen. Lass dem Kater ein bisschen Zeit, der kommt schon noch raus. Und rede mit ihm, aber mach deinen ganz normalen Tagesablauf. Er wird sich an deine Stimme und die Geräusche im Haus gewöhnen, aber manche Katzen brauchen dazu länger als andere.
__________________
Liebe Grüße von Mondkatze und Sensibelchen Kater, Prinzesschen Cassiopeia und Labertasche Leo

Ohne ein paar Katzenhaare an den Klamotten ist man nicht richtig angezogen.
Mein Fellnasentagebuch mit Pfotos
Mondkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 21:59
  #4
Shiana
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 10
Standard

huhu ja ich denke auch das er die zeit braucht habe vorhin neben ihm gelegen und ihn die ganze zeit gestreichelt da ist er irgendwann aufgestanden und durch die wohnung gelaufen, und beim rumlaufen hat er sich auch gleich ein bisschen vom futter genommen das ist ja schon mal ein gutes zeichen nun hat er sich bei meiner tochter unters bett gelegt ich lass ihn nun mal in ruhe und schaue ob er sich vielleicht doch nachts mal raus schleicht

Danke euch für die Tipps

Lg Nicole
Shiana ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 22:06
  #5
Shiana
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 10
Standard

Huhu

er ist der einzigste nun hier, aber ich wollt mir nun nicht unbedingt noch einen Hund anschaffen.

Lg Nicole
Shiana ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 22:06
  #6
Catyra
Forenprofi
 
Catyra
 
Registriert seit: 2011
Ort: Köln
Beiträge: 1.904
Standard

Erstmal willkommen
Und herzliches Beileid, dass der liebe Maurik über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Ich hatte hier auch eine Versteckerin - allerdings für 10 Wochen. Aber keine Angst, das ist schon sehr lange.
Das wichtigste was ich gelernt habe ist: Die Katze bestimmt, wann sie sich zeigen will. Ich war zu Beginn so traurig und wollte sie unbedingt sehen, aber ich habe mich jeden Tag zusammen gerissen und bin nicht zu ihr hingekrabbelt. Nachts, wenn wir im Bett lagen und ganz ruhig waren, haben wir gesehen, wie sie über den Flur huschte. Am Anfang hat sie sehr schlecht gefressen. Wir haben deshalb etwas besonders leckeres hingestellt und ein paar Tröpfchen Milch ins Wasser gegossen. Zu Beginn hat sie ein paar Mal auf ihre alte Decke gepischert, aber als wir diese dann entsorgt haben, ging sie brav aufs Klo.
Wenn er schon Leckerlis aus deiner Hand nimmt, wird er bestimmt bald raus kommen. Wichtig ist, dass ihr ganz normal eurem Alltag nachgeht und nicht extra leise seid, sonst kann er mit den Geräuschen nicht umgehen, wenn er mal rausgekommen ist. Zudem immer viel sprechen, auch wenn du allein im Zimmer bist, damit er deine Stimme kennen lernt. Ich habe Gylfie damals vorgelesen.
Ich würde mal eine Leckerlispur quer durchs Zimmer legen und wenn er rauskommt: Um Gottes Willen nicht anstarren Immer schön blinzeln und desinteressiert den Kopf wegdrehen so nach dem Motto "Pf, mir doch egal, dass du da rumspazierst.." Ich hatte immer richtiges Herzrasen, als die Maus endlich mal auftauchte
Alles Gute für euch, wir freuen uns schon auf Bilder, wenn es bzw er soweit ist
Wie heißt er eigentlich?

PS: Wenn er vorher mit einem Hund zusammen gelebt hat, würde er sich bestimmt über einen weiteren Katzenkameraden freuen, da ein Hund bei euch ja nicht in Frage kommt. Er scheint sehr sozial zu sein..
__________________
Liebe Grüße, Carmen mit Gylfie & Watson
Stolze Patin von Zora84' Samtpfötchen Räuber, Hexe & Lexi und Nicoles Sternchen Öhrli.
http://up.picr.de/15260243xw.jpg
Kostenlos dem Katzenschutzbund spenden?! Klickt vor Einkäufen bei Amazon, Ebay, Zooplus, Freßnapf, Zalando und anderen Shops hier auf das entsprechende Banner. Danke!
Catyra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 22:08
  #7
Kimber
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessen
Alter: 39
Beiträge: 2.481
Standard

Er ist doch erst seit einem Tag bei Dir. Du musst da schon Geduld haben.

Lass ihn ganz in Ruhe. Nicht versuchen, ihn rauszuholen. Nicht unter's Sofa starren oder fummeln. Einfach in Ruhe lassen. Meist kommen ängstliche Katzen nachts raus, wenn alles ruhig wird - dann fressen sie, gehen auf's Klo und sehen sich um.

Das braucht Zeit. Und schön wäre es, wenn der Kerl einen Kumpel bekommen würde - Katzen sind keine Einzelgänger, es gibt nur seltene Ausnahmen, die wirklich unverträglich mit Artgenossen sind.
__________________
Viele Grüße von Kimber mit Nikita, Romeo, Kennedy und Jack Sparrow
Kimber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2011, 23:41
  #8
jo!
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 17
Standard

Hallo

Ich kann meinen vorrednern nur zustimmen.

Einfach den normalen Alltag auf ihn wirken lassen.

Stell dir mal vor du wirst von einem Riesen in einen klitze kleinen Behälter gesperrt und irgendwo hin gebracht. Da verkriechst du dich auch erstmal wenn du wieder raus kommst und erkundest dann vorsichtig, wenn du unbeobachtet bist, die Umgebung.

Jedoch eine Einschränkung zum Thema Lautstärke (ich hab dein Profil nicht gelesen wie alt du bist) laute Musik oder so muss nicht sein, etwas leiser, und an die Musik oder die Glotze langsam gewöhnen. (wenn du Fernsehn guckst meine finden Billiard, Pool oder Drat super interessant, alles andere lässt die total kalt)

Ansonst dreng ihn nicht er wird schon kommen wenn er es für richtig hält und auch wenn nicht - ich hab hier zwei Kater bei einem wünsch ich mir er würde nicht so anhänglich sein, beim anderen wünsch ich mir das Gegenteil - trotzdem liebe ich beide und beide fühlen sich hier wohl und fressen (nach Eingewöhnung) gut.

Ich weiss nicht was du fütterst, aber von "Markenprodukten" aus dem Supermarkt (felix, sheba usw) würde ich meiner Erfahrung nach abraten. Die machen nicht satt und haben z.t. nur 4% Fleischanteil.

Lieber zahle ich 30 Cent mehr pro Dose (wenn mehr Fleischanteil drin ist, fressen die Tiger verhältnismäßig weniger und werden trotzdem Satt!!) als meinen Tieren son Müll anzudrehen. Einfach mal im Tierhandel nachfragen, die werden dir sicher eine gute Marke empfehlen können. Es KANN sein, dass die das Futter anfangs ablehnen wegen mangelder Lockstoffe, aber wenn sie mal dran gehen lieben sie es!

Der Futterwechsel hat auch das Thema Haarverlust extrem verbessert (die hatten zwar nicht wenig Fell haben es aber immer abgeworfen und die Wohnung war voller Haaren) Etwas mehr fürs Futter ausgeben lohnt meiner Meinung nach (nicht nur fürs Tier)

Ich hoff ich konnt dir ein paar Tipps geben und dass dein Tiger bald vertrauen zu dir fasst.. (wie siehts bei dir mit einem Spielgefährten für deinen Kater aus? Würde ihn sicher freuen )

Grüße
jo! ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Adoption eines Katers aus dem Tierheim Catrine Die Anfänger 23 31.12.2013 17:37
Der ideale Schlafplatz eines Katers XtremeSchmuckDE Verhalten und Erziehung 5 17.02.2013 23:00
Kastration eines CNI-Katers Fereshte Nierenerkrankungen 17 18.06.2011 16:14
eingewöhnung eines anderen schlafplatzes PisseCat Die Anfänger 20 09.06.2008 23:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:38 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.