Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2008, 18:37
  #16
mio
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 2.904
Standard

Zitat:
Zitat von flocke Beitrag anzeigen
Das ist echt der Oberhammer... besonders mit dem "seitdem noch verschmuster"


Und jetzt kommt noch son Hammer, da sagt sie allen ernstes... Ihrem Mann ging das so auf den Keks immer von dem Kater angefaucht zu werden (nach 2 Mon oder so), das er den dann einfach in den Nacken gegriffen hat, auf den Boden geschmissen und zugedrückt... der Kleine wär wohl beinahe hops gegangen.. und danach wäre er das liebste Tierchen gewesen....
ich befürchte,wenn er an der katze oder am hund mal kein grund mehr findet, sich gewalttätig auszulassen ,dann könnte der mann einen schritt weiter gehen ,und seine frau züchtigen.
was man an tieren geübt hat ,das kann man.

mios teilzeitdosi
mio ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.09.2008, 18:43
  #17
Yosie07
Forenprofi
 
Yosie07
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Alter: 43
Beiträge: 6.878
Standard

In meiner Heimatstadt gab es mal einen Mann der wenn er über den Durst getrunken nicht sehr nett zu seinem Schäferhund war und eines Tages hat er die Quittung bekommen. Der Mann ist im Suff gestürzt und der Hund ist ihm an die Kehle gegangen und als man ihn dann gefunden hat war es schon zu spät. Was mit dem Hund passiert ist weiß ich nicht, es ist schon seeeeeeeehr lange her.
__________________
Liebe Grüße Viola
*klick*
Im Gedenken: Unsere Tiddles-Homepage

Stolze Patin von racoonie´s Leyla
Yosie07 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 18:45
  #18
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Boah, da kriege ich auch Wut.

Schlagen geht garnicht, weder bei Kind noch bei Tier
__________________
LG Gabi

Meine Sternenkatzen: Tom +1993, Gina +2005, Maggie +2011 (Ich liebe euch)

"Tiere sind Engel, die auf die Erde kommen, um uns Menschen das Mitgefühl beizubringen."
(Verfasser unbekannt)
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 19:01
  #19
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Mal rein praktisch betrachtet: Klapse (ob mit der Hand oder Zeitung oder was auch immer) sind deshalb ungeeignet, weil sie in der Regel zu spät erfolgen.

Die Reaktion auf ein unerwünschtes Verhalten muß praktisch zeitgleich kommen, um mit dem Verhalten assoziert zu werden. Das gilt für jede Erziehungsmaßnahme.

Macht die Katze also etwas Unerwünschtes, müßte man in der Regel eine Zeitung schnappen, zur Katze stürzen (das allein wär schon erschreckend genug für das Tier) und dann den Klaps geben. Viel zu spät.

Wasserstrahl, etwas werfen, ein lautes Geräusch, starrer Blick, strenge Stimme sind alle weitaus wirksamer, da sie viel schneller und präziser einsetzbar sind.

Ich habe meine Katzen nie mit irgendwas geschlagen, auch nicht mit einer Zeitung. Es geht auch ohne.
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 14:27
  #20
Ferrus Manus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 123
Standard

Hi !
Ja ich fürchte dass meine zwei lieben hier auch geschlagen werden. Aber nicht von mir sondern von meinen Mitbewohner. Er hat mir einmal gesagt dass er einen von beiden "eine drübergegeben" hat weil sie irgendwas angestellt haben. Ich hab ihm dann eh klipp und klar gesagt dass man meine Katzen nicht schlägt, sonst kriegt er mal von MIR eine drüber.
Mit der Wasserpistole spritzen ja, schlagen nein.
Er hat eh die Möglichkeit die Katzen dauerhaft auszusperren wenn sie ihm zuviel anstellen, ist ja immerhin sein Zimmer.
Ich hoffe er macht das jetzt nicht mehr , gesagt hat er nichts mehr. Aber ich kann ja nicht durch Wände sehen und kontrollieren was in seinem Zimmer mit meinen Katzen passiert.
Und gestern wäre ich ihm fast an die Gurgel gesprungen. Er musste nämlich weg und hat versucht Nico einzufangen um sie aus den Zimmer zu geben. ich hab gesehen wie er sie zuerst versucht hat am Körper zu erwischen. Das hat nicht geklappt weil er zu langsam zugegriffen hat und die Katze abgehauen ist und dann hat er gleich zum Schwanz gepackt und sie am Schwanz zu sich gezogen. Ich hab ihn dann angefaucht was er sich einbildet meine Katze am Schwanz zu ziehen.
Er meinte nur: ja wenn ich die nicht erwischt habe.
Ja verdammt dann ist sie entwischt und er muss noch mal versuchen sie zu fangen, mann war ich sauer

Ich werde jetzt in Zukunft versuchen mit der Spritzpistole die zwei von seinem Zimmer fernzuhalten. Ich fürchte aber das wird nicht so funktionieren da die Katzen das immer noch zu interessant finden.Obwohl sie dort geschlagen und am Schwanz gezogen werden

Geändert von Ferrus Manus (11.09.2008 um 14:32 Uhr)
Ferrus Manus ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 14:32
  #21
Angel-Jacky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da hat Dein Bekannter aber noch mal Glück gehabt mit dem Schwanz ziehen...mir ist das mal Jacky passiert. Ich hab -dunkler Kater, dunkler Decke- den Schwanz nicht gesehen, der unter der Decke lag, diese weggezogen, und dabei den Schwanz mitgezogen....FAUCH-KRATZ-BEISS----und das vom Feinsten.....und da war Jacky erst gute 14 Wochen alt.....
 
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 14:37
  #22
Ferrus Manus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von Angel-Jacky Beitrag anzeigen
Da hat Dein Bekannter aber noch mal Glück gehabt mit dem Schwanz ziehen...mir ist das mal Jacky passiert. Ich hab -dunkler Kater, dunkler Decke- den Schwanz nicht gesehen, der unter der Decke lag, diese weggezogen, und dabei den Schwanz mitgezogen....FAUCH-KRATZ-BEISS----und das vom Feinsten.....und da war Jacky erst gute 14 Wochen alt.....
Ja mir ist das leider auch passiert, weil mein Mitbewohner das Licht im Flur ausgeschalten hat während ich noch auf dem Klo war. meine Katzen sind auch schwarz wie die nacht und als ich dann durch den dunklen Flur zum Lichtschalter getapst bin bin ich auf was weiches getrteten: Fauch und Kratz und Beiß mit schmackes in meinen Fuß. ich wäre fast hingefallen weil ich mich so erschrocken habe.
Und vielleicht wäre es besser gewesen wenn Nico ihn bei der Aktion ordentlich gezwickt hätte damit er mal merkt dass man so mit Katzen nicht umgeht. Auf mich scheint er ja nicht zu hören.
Ferrus Manus ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 14:39
  #23
Lieselotte
Benutzer
 
Lieselotte
 
Registriert seit: 2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 39
Standard

Also ich denke jeder hat da ne andere Ansicht, aber Schläge und Hauen geht garnicht,definitiv nicht, ich will ja auch nicht gehauen werden...
nen kleiner Klaps...(der dazu dient wirklich nur, dass die Katzen sich erschrekcken ist o.k) ich finde allerdings es gibt andere Wege wie man sowas verhindern kann... also die meißten Katzen( die die ich kenne) reagieren alle auf das Knistern von Zeitungen...oder wenn ,man diese irgendwo gegen schlägt...also nicht auf die Katze.

ich denke Wichtig ist eigentlich immer nur, dass man die Katze in der Situation erwischt wo sie Blödsinn machen, denn eigentlich wissen sie ganz genau, dass sie was tun, was sie nicht sollen....

Meine kleine Lieselotte buddelt auch zu gerne in Blumen...so bekommen alle Blumen einen pappring wo sie nicht mehr buddeln können....diesen erneuere ich jeden Monat oder alle 2 und...es wirkt.....manchmal muss man sie einfach nur austricksen
Lieselotte ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 14:44
  #24
Angel-Jacky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Oder anfauchen...ich fauche meine immer an, wenn sie was machen, was sie nicht dürfen....das hat zwar nicht den Effekt, dass sie es nicht mal irgendwann wieder tun, aber zumindest gucken sie mich an, als ob ich vom Mond käme und mitten im Sommer Weihnachten und Ostern zu gleich feiern würde und sowieso nen Knall hätte....darüber hinaus vergessen sie dann für ca. 5 Minuten, WAS sie eigentlich tun wollten.
Allerdings hab ich Jacky auch schon mal eine "gescheuert"....als ich mit dem Wii gespielt habe (ihr wisst schon, das Nintendoteil mit Fernbedienung) und gerade die Bowlingkugel schmeißen wollte, saß Jacky hinter mir auf der Couch......SCHLUCK........das "KLATSCH" vergesse ich nie.....was war? ER hat dann MICH getröstet....ER hat MICH abgeschlabbert.....obwohl ICH IHM eine auf die Fuffzehn gehauen hab....daher glaube ich durchaus, dass eine Katze / Tier einen immer noch liebt....und das finde ich furchtbar traurig.....
 
Mit Zitat antworten

Alt 11.09.2008, 14:45
  #25
Nessaja84
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Ferrus Manus Beitrag anzeigen
Hi !
Ja ich fürchte dass meine zwei lieben hier auch geschlagen werden. Aber nicht von mir sondern von meinen Mitbewohner. Er hat mir einmal gesagt dass er einen von beiden "eine drübergegeben" hat weil sie irgendwas angestellt haben. Ich hab ihm dann eh klipp und klar gesagt dass man meine Katzen nicht schlägt, sonst kriegt er mal von MIR eine drüber.
Mit der Wasserpistole spritzen ja, schlagen nein.
Er hat eh die Möglichkeit die Katzen dauerhaft auszusperren wenn sie ihm zuviel anstellen, ist ja immerhin sein Zimmer.
Ich hoffe er macht das jetzt nicht mehr , gesagt hat er nichts mehr. Aber ich kann ja nicht durch Wände sehen und kontrollieren was in seinem Zimmer mit meinen Katzen passiert.
Und gestern wäre ich ihm fast an die Gurgel gesprungen. Er musste nämlich weg und hat versucht Nico einzufangen um sie aus den Zimmer zu geben. ich hab gesehen wie er sie zuerst versucht hat am Körper zu erwischen. Das hat nicht geklappt weil er zu langsam zugegriffen hat und die Katze abgehauen ist und dann hat er gleich zum Schwanz gepackt und sie am Schwanz zu sich gezogen. Ich hab ihn dann angefaucht was er sich einbildet meine Katze am Schwanz zu ziehen.
Er meinte nur: ja wenn ich die nicht erwischt habe.
Ja verdammt dann ist sie entwischt und er muss noch mal versuchen sie zu fangen, mann war ich sauer

Ich werde jetzt in Zukunft versuchen mit der Spritzpistole die zwei von seinem Zimmer fernzuhalten. Ich fürchte aber das wird nicht so funktionieren da die Katzen das immer noch zu interessant finden.Obwohl sie dort geschlagen und am Schwanz gezogen werden

Also hier muss ich ganz klar sagen, würde ich meinem Mitbewohner klar machen, dass er raus fliegt, wenn ich noch ein einziges mal mitbekomme wie er meine Katze so behandelt!! Das geht ja nunmal gar nicht. Es gibt genug Leute die ggf. ein Zimmer suchen... da behaupte ich mal gnz salopp, dass du auf ihn nicht angewiesen bist.

Allgemein zum Thema muss ich sagen, dass ein LEICHTER Klaps sicherlich nicht schädlich ist. Auch ich habe als Kind ab und an mal eine bekommen von meiner Mama oder meinem Erzeuger. Geschadet hat es mir nicht und ich hatte es das ein oder andere mal auch verdient. Aber wirkliche SCHLÄGE gehen gar nicht.
Meine Miez reagiert am ehesten, wenn ich laut NEIN sage und in die Hände klatsche. Da weiß sie genau "oh oh, das durft ich nicht" :black:
 
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 14:59
  #26
Lieselotte
Benutzer
 
Lieselotte
 
Registriert seit: 2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von Angel-Jacky Beitrag anzeigen
Oder anfauchen...ich fauche meine immer an, wenn sie was machen, was sie nicht dürfen....das hat zwar nicht den Effekt, dass sie es nicht mal irgendwann wieder tun, aber zumindest gucken sie mich an, als ob ich vom Mond käme und mitten im Sommer Weihnachten und Ostern zu gleich feiern würde und sowieso nen Knall hätte....darüber hinaus vergessen sie dann für ca. 5 Minuten, WAS sie eigentlich tun wollten.
Allerdings hab ich Jacky auch schon mal eine "gescheuert"....als ich mit dem Wii gespielt habe (ihr wisst schon, das Nintendoteil mit Fernbedienung) und gerade die Bowlingkugel schmeißen wollte, saß Jacky hinter mir auf der Couch......SCHLUCK........das "KLATSCH" vergesse ich nie.....was war? ER hat dann MICH getröstet....ER hat MICH abgeschlabbert.....obwohl ICH IHM eine auf die Fuffzehn gehauen hab....daher glaube ich durchaus, dass eine Katze / Tier einen immer noch liebt....und das finde ich furchtbar traurig.....
also ich bin schon der Meinung, dass Katzen auch sowas unterscheiden können ob man das mit Absicht gemacht hat oder nicht...denn man zeigt darauf ja auch gleich ne Reaktion!
Lieselotte ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 15:53
  #27
Ines82
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Usan/Bayern
Alter: 37
Beiträge: 1.220
Standard

Ich denke man muss hier klar unterscheiden ob es ein Klaps war oder ein Schlag.

Schlagen geht gar nicht, ein Klaps kann auch eine Erziehungsmethode sein wenn alles andere versagt hat.

Ich musste Ceni auch schon mal mit 2 Fingern einen Klaps auf den Pelz geben weil er meine Wäsche zerbissen und zerkratzt hat und das mit voller Absicht. Er wollte testen wie weit er gehen kann (Kater in der Pupertät). Ich hab Nein gesagt, gefaucht, geknurrt, ihn weggetragen. Nichts hat funktioniert. Ich stand direkt neben ihm hab ihn böse angesehen und er hat wieder weiter gemacht. Erst nachdem ich ihn dann unter lautem Fauchen den Klaps auf den Hintern gegeben habe wusste er das ich das nicht dulde und er hier nicht der Boss ist. Er hat ein bisschen blöde aus dem Fell geguckt und hat aufgehört. Danach war dann auch wirklich Ruhe und er kam kurze Zeit später zum schmusen wieder.

Ich hab hier ehrlich gesagt auch kein schlechtes Gewissen, vorallem wenn ich sehe was die Katzen untereinander austeilen wenn der andere irgendwas nicht machen soll. Das ist viel heftiger als ein Klaps auf den Hintern.

Was der Typ mit dem Kater gemacht hat oder die Person aus dem Forum erzählt hat verurteile ich selbstverständlich auch.
__________________
Liebe Grüße
Ines mit Lucky, Ceni, Josy und Lucy




'Keine Dummheit ist so groß, als dass sie nicht durch Beharrlichkeit noch größer werden könnte'
Curt Goetz
Ines82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 16:04
  #28
Sveni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

ich finde eigentlich wie bei der Kindererziehung ist schlagen nicht nötig...Überhaupt nie...

Wir greifen zur Not auf "tierische" Maßregelungen zurück wie z.B zischen usw, wenn unsere Miezen wirklich zu penetrant sind.

Was wir aber gemacht haben ist unsere Beiden leicht ins Pfötchen zu kneifen, wenn sie uns beim Spielen gebissen haben oder mit den Hinterbeinen inkl Krallen raus "geschrubbt" haben. Das haben wir mit einem festen "Nein" oder "Na" kombiniert und schon war beiden klar, dass "Nein" und "Na" ein unangenehmes Gefühl verursacht (keinen Schmerz)!
Jetzt brauchen wir sowas überhaupt nicht mehr.
Wenn sie Blödsinn machen wie z.B am Aquarium rumstochern, Wasserkocher umschmeißen, in die Gardine haken usw werden sie einfach weggescheucht bzw zur Seite geschubst oder weggenommen!
In Fällen wo sie ein und dasselbe immer immer wieder tun fliegt auch schonmal ein Kuli, Schlüssel oder Feuerzeug in die Richtung (nicht auf die Katze!!!). Schlüssel klappt sehr gut, weil das wirklich laut ist!
Ansonsten haben wir mit SssstCat sehr gute erfahrung gemacht!

Lg
Sveni
 
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 16:20
  #29
Ute
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe in einem anderen Forum mal geschrieben, das ein kleiner Klaps mir als Kind auch nicht geschadet hat. Ich habe mir die Argumente damals zu Gemüte geführt und sehe das inzwischen anders.

Klar hat mir damals ein Klaps oder ein versohlter Hintern nicht geschadet, aber wer weiß wo es noch hingegangen wäre. Ich denk hier gibt es nichts zu unterscheiden. Körperliche Gewalt, egal ob bei Kind oder Tier oder sonst wo, ist körperliche Gewalt. Egal ob nun weniger doll (Klaps) oder doll (Schläge).

Niemand gibt uns das Recht ein anderes Lebeswesen in irgendeiner Form zu misshandeln. Sei es weil es nicht hört und erzogen werden muss (da gibt es definitiv andere Wege) oder, weil es frech und respektlos ist.

Wohin führt es, wenn Kind oder Tier trotz Klaps nicht hören wollen....?
 
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 16:25
  #30
Ute
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Ines82 Beitrag anzeigen

Ich hab hier ehrlich gesagt auch kein schlechtes Gewissen, vorallem wenn ich sehe was die Katzen untereinander austeilen wenn der andere irgendwas nicht machen soll. Das ist viel heftiger als ein Klaps auf den Hintern.
Das sind aber "tierische Abwehrreaktionen oder sogar Spiel. Das kannst Du nicht gleichsetzen mit einer schlagenden Hand.... Finde ich.
 
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ich bin verwirrt! | Nächstes Thema: Erziehungsfragen!!! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2 Katzen, NEIN DANKE 4Cats Wohnungskatzen 39 14.02.2015 15:39
Katzen schlagen gegen Klappe Zwetschge Freigänger 8 12.10.2013 17:42
Pferdesteuer - Nein, danke! Bitte unterschreibt diese Petion der FN online! Danke! vielePfoten Tierschutz - Allgemein 31 15.04.2013 08:28
Katzen anfüttern NEIN DANKE - wie sag ich's nur? hellyo Freigänger 119 17.08.2012 14:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:10 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.