Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2019, 09:18
  #1
BiMa_94
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard Am Rande der Verzweiflung

Hallo, ich habe eine 2,5 Jahre altes Geschwisterpärchen zuhause, ein Männchen und ein Weibchen, beide kastriert und reine Wohnungskatzen. Die beiden stammen von meiner Schwester, aus einem kinderreichenn turbulenten Haushalt und kamen mit (leider erst) ca. 8 Wochen zu mir. Beide waren von Anfang an stubenrein und hatten von damals zwei Haubenklos mit dem “Shah“ Katzenstreu vom Hofer, dieses kennen sie auch von klein auf.

Irgendwann hat das weibchen angefangen alles zu bepinkeln was ihr in die Quere kam. Manchmal wars schlimmer, manchmal weniger tragisch. Sie pinkelte auf slles was am Boden lag (nachdem sie es runter geschmissen hat), zB auf Zeitungen. Nach und nach verlagerte sich das Problem in den Eingangsbereich der Wohnung. Dort pinkelte sie uns oft mal auf die Schuhe, dann kam ein Schuhkasterl und da pinkelte sie dahinter. Zusätzlich pieselt sie in die Ecken, aber immer in die selben. Das Drama zieht sich jetzt schon über ein Jahr.
Ich habe in der Zwischenzeit die Anzahl der Klos aufgestockt auf drei, aus den Haubenklos wurden drei riesige offene Kisten aus dem Baumarkt, Streu wurde versuchsweise gewechselt. Ich habe die Pipistellen mit sämtlichen Reinigen bearbeitet, Feliway und Felisept getestet...und es ändert sich nichts.
Das Ende vom Lied ist ein völlig zerstörter Fußboden und die totale Geruchsbelästigung. Jetzt war mal ein oder zwei Wochen Ruhe.
Nun steht ein Umzug an. Wir sind gerade dabei den Fußboden zu beseitigen. Habe darunter alles geschrubbt und vorübergehend mit Alufolie abgedeckt. Habe den Tipp bekommen, dass Katzen Alufolie nicht leiden können und das Pinkenproblem so abwendbar wäre, wollte vermeiden, dass sie uns den offenen Boden wieder vollpieselt. Heut früh war eine Lacke auf der Folie

Ich weiß schön langsam echt nicht mehr weiter. Lt. Tierarzt ist sie gesund. Jetzt ziehen wir in ein Miethäuschen und ich hab Angst, dass sie dort wieder alles vollpinkelt und zerstört. Wir können nicht überall den ganzen Boden raus reißen und inmitten von Uringestank leben
Denke wirklich schon daran für sie vl einen anderen Platz zu suchen. Die Beiden beachten sich ohnehin kaum :/

Weiß hier vl jemand Rat?

Liebe Grüße
Sabine
BiMa_94 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.10.2019, 10:52
  #2
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.909
Standard

Hallo

Füll mal bitte den Unsauberkeitsfragebogen mit aus:

Fragebogen Unsauberkeit



Da steht ja schon einiges,aber trotzdem ist das dann etwas genauer u.s.w.

Was hat der TA denn alles untersucht und wurde der Urin der Katze auch mit zum Untersuchen abgegeben?

Zum reinigen der Urinflecken ,was wurde da benutzt?
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 12:16
  #3
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.702
Standard

Wieso schreibst du, sie kamen erst mit 8 Wochen zu dir? 8 Wochen ist viel zu früh, um sie von der Mutter zu trennen.
Und ja, sowas kann durchaus zu unsicheren Katzen führen, die Verhaltensauffälligkeiten wie pinkeln entwickeln.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 13:29
  #4
BiMa_94
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard Fragebogen

Das "leider erst" ist wohl ein dialektbedingtes Missverständnis. Die Katzen kamen mit schon 8 Wochen zu mir...sie waren erst 8 Wochen alt, so war es gemeint. Ich weiß, dass das zu früh ist. Meine Schwester hat sie leider so schnell wie möglich los haben wollen. Sie hat immer alle Kätzchen sofort hergegeben sobald sie gefressen haben. Ich selbst finde das auch nicht gut.

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Nelly
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja, mit knapp 6 Monaten soweit ich mich erinnere
- Alter: 2,5 Jahre
- im Haushalt seit: sie ca. 8 Wochen alt ist
- Gewicht (ca.): ca. 6 Kg
- Größe und Körperbau: etwas moppelig, jedoch allgemein auch recht groß

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor ca. 2 Monaten
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nein
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine bekannt. Der letzte Tierarztbesuch fand statt, wiel sie ziemlich auffällig war und komisch herumkroch. Er war jedoch nichts ersichtlich. Sie bekam vorbeugend Antibiotika und eine Vitaminspritze, am nächsten Tag war alles beim Alten.

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: zwei
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: ca. 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): die Katze kommt von meiner Schwester, aus einem kinderreichen und recht turbulenten Haushalt, sie hat jedoch brav gelernt wie man aufs Katzenkisterl geht und war bei Ankunft sofort sauber
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): ja, es kam ein Schuhkasterl wo ständig hingepinkelt wird, mein Freund zog ein und ich wechselte die Arbeit. Die Pinkelproblematik find jedoch schon vor dem allem an.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): ich würde sagen die zwei (Geschwister) leben einfach nebeneinander her. Sie beachten sich recht wenig und balgen sich hin und wieder. Kuscheln oder Ähnliches gibts gar nicht. Was spielen betrifft sind sie ebenso kaum aktiv.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: drei
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): mittlerweile drei wirklich große Boxen aus dem Baumarkt, zu beginn des Problems waren es zwei nicht so große Haubenklos, später noch ein sehr großes dazu, jetzt eben die drei offenen
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: wenns berufsbedingt gerade nicht ausgeht manchmal nicht täglich, Streu tausche ich recht häufig, oft auch alle 2 Wochen oder noch engmaschiger, sie pieselt aber oft auch wo ander hin wenn alles frisch ist
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): "Shah" Klumpstreu vom Hofer, kennen sie schon von klein auf
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca. 7-10 cm, manchmal sicher auch etwas mehr
- gab es einen Streuwechsel: versuchsweise ja, bin aber wieder zum alten zurückgewechselt weils keinen Unterschied machte
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): alle drei Klos stehen im Wohnzimmer, eines so an der Wand, zwei in jeweils einer Ecke der Raums

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Essigreiniger, Chlorreiniger, Allzweckreiniger...unterschiedlich, schon alles mögliche probiert
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: ein Klo steht direkt beim Durchgang zur Küche, dort steht das Futter, die restlichen am anderen Ende vom Raum

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: die Probleme bestehen sicher schon seit 1,5 Jahren, vl sogar noch ein Bisschen länger
- wie oft wird die Katze unsauber: das ist ganz unregelmäßig. Teilweise pinkelt sie Quasi nur in den Eingangsbereich, dann ist wieder mal ein paar Wochen Ruhe, dann vereinzelt...es schwankt
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: ausschließlich Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Angefangen hat es im Eingangsbereich, vor allem die Schuhe wurden bepinkelt und auch das Schuhkasterl, dann auch die Ecken direkt neben der Eingangstür. Der Gang ist zum reinsten Katzenklo mutiert. Vereinzelt pieselte sie auch hinter den Schreibtisch meines Freundes und auch oben drauf. dies kam jedoch nur wenige male vor. Dann pinkelt sie noch auf alles was am Boden liegt. Wenn z.B. eine Einkaufstasche von ihnen runter geworften wird oder eine Zeitung dann pieselt sie drauf.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): beides, siehe oben
- was wurde bisher dagegen unternommen: statt zwei Haubenklos gibts jetzt drei offene Klos, Katzenstreu wurde versuchsweise gewechselt, Katzenklos wurden verschoben, Reinigungsmittel durchprobiert, nun Alufolie ausgelegt weil der Fußboden repariert werden muss (siehe erster Eintrag). Der Uringeruch ist praktisch nicht mehr entfernbar, der komplette Lamintatboden ist damit vollgesogen und somit kaputt. Sie hat sich teilweise in den Gang gesetzt und in Ruhe in die Ecke gepinkelt als wärs das selbstverständlichste der Welt. Auf die Alufolie hat sie wieder gepinkelt. Auch Feliway und Felisept im Gangbereich haben nichts geändert
BiMa_94 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 13:52
  #5
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.807
Standard

Als erstes bitte die Klos in mehrere Zimmer verteilen, nicht alle im Wohnzimmer. Das ist ungünstig.
Dann bitte die Toiletten nicht mit Essigreiniger und co reinigen. Das riecht für Katzennasen doch sehr aggressiv.
Wir zB reinigen nur mit kochend heißem Wasser und wischen dann mit Halamid nochmal nach.

Und wenn noch nie Blase und Urin untersucht wurden, würde ich das dringend als nächstes angehen.
__________________
Liebe Grüße von Katja mit den Zwillingen Leeno, Poncha & Neuzugang Tarhana

Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 13:58
  #6
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.909
Standard

Also zuerst würde ich den Urin komplett untersuchen lassen,ob da alles in Ordnung ist.

Dann war sie vor 2 Monaten auffällig und kroch herum ?
Was hat denn der TA dazu gesagt,was das ist ?

Die Toiletten müssten schon etwas öfters gereinigt und durchgesiebt werden,aber wenn es beruflich nicht anderes geht .

Stell mal ruhig noch mindestens eine Toilette wo anderes als im Wohnzimmer auf.Ich würde nicht alle in einem Raum verfrachten ,sondern auch in anderen Räumen mit eben aufteilen.

Auch mal ruhig ein anderes Streu mit ausprobieren.



Hier kannst mal durchlesen und deiner Schwester mit ausdrucken:
Kastration wäre natürlich besser für die Katzen.


http://samtpfotencoaching.at/warum-s...gegeben-werden





Probiert mal für die Flecken Biodor Animal :

https://www.drhoelter.de/biodor-anim...entferner.html


Wenn ihr berufstätig seid und die beiden Katzen spielen nicht so recht miteinander ,ist sie auch nicht so ausgelastet u.s.w.

Wie lange sind denn die Katzen alleine am Tag ?

Außerdem ist mir aufgefallen,das sie öfters im Eingangsbereich oder Eingangstüre auch macht.

Möchte sie eventuell Freigang haben und bekommen sie das in eurer neuen Wohnung ?

Wann zieht ihr denn um ?
Eventuell einiges in der neuen Wohnung dann umsetzten.
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 14:41
  #7
BiMa_94
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Das mit dem Katzenklos aufteilen ist praktisch unmöglich. Ins Schlafzimmer lassen wir sie nicht bzw. da will ich es einfach nicht haben, im Bad ist kein Platz. Und der ganze Wohnessbereich ist ohnehin offen gehalten. Im Haus wirds dann wohl ähnlich sein.

Das mit de Essigreinuger ist ja nicht Standard. Es war ein Versuch. Das Problem besteht schon so lange, ich habe alle möglichen Mittelchen durch, auch nur Wasser.

Das mit noch öfter Reinigen ist einfach nicht mehr umsetzbar. Ich bin Krankenschwester, ich arbeite 12,5 Stunden am Stück Plus 2x eine gute Stunde Wegzeit. Ich kann ihr nicht rund um die Uhr hinterher putzen.

Und ja, sie ist an einem Tag teilweise komisch herumgekrochen. Sie war einen Tag komisch und keiner weiß warum. Der Tierarzt komnte nichts feststellen und hat uns zum weiteren Beobachten nach Hause geschickt. Danach war sie wieder normal. Wir vermuten, dass sie mal unsanft gelandet ist oder so.

Darf ich fragen, was ihr euch von einer Urinuntersuchung versprecht? Ich denke es ist Protestverhalten, sie bepinkelt alles was ihr nicht passt. Aber man kann sich doch nicht ein Leben lang vom eigenen Tier traktieren lassen
BiMa_94 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 15:31
  #8
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.909
Standard

Zitat:
Zitat von BiMa_94 Beitrag anzeigen
Darf ich fragen, was ihr euch von einer Urinuntersuchung versprecht? Ich denke es ist Protestverhalten, sie bepinkelt alles was ihr nicht passt. Aber man kann sich doch nicht ein Leben lang vom eigenen Tier traktieren lassen
Deine Katze möchte dir mit der Unsauberkeit eventuell etwas mitteilen.
Klingt zwar etwas im ersten Moment "blöd " ,ist aber meistens so .

(Krankheiten,Verhaltenstörungen ,Unzufriedenheit,Langeweile Unterforderung,Blasenentzündung,Kristalle ,Schmerzen,Forl u.s.w.,irgendetwas stimmt nicht im Umfeld.,Toiletten Streu passen nicht,u.s.w. .......).


Seufz,irgendwo wird doch wohl ein anderer Standort für eine Toilette mit drin sein.



https://cat-news.net/meine-katze-pin...en-wuerde-4800


Im Urin kann man im Labor zum Beispiel viel feststellen:
(Beim Menschen übrigens auch ).

Also ist das Besser ,erst mal auszuschließen ob da etwas im Argen liegt und die Unsauberkeit daher rührt.

Müsste eigentlich ein guter kompetenter Tierarzt auch heutzutage wissen.

https://www.tierklinik.de/medizin/ha...rnuntersuchung


https://www.tiermedizinportal.de/dia...-tieren/390239
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 15:43
  #9
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.909
Standard

Zitat:
Zitat von BiMa_94 Beitrag anzeigen
Aber man kann sich doch nicht ein Leben lang vom eigenen Tier traktieren lassen
Wenn es Möglichkeiten etwas zu verändern gibt und auch medizinische Hilfe ,würde ich das erst mal ausschöpfen.

Dann wenn alles abgeklärt wurden ist,kann man immer noch weitersehen.


(Verhaltensforscher,Bachblüten ,zum Beispiel Freigang ermöglichen,weiter Ursachenforschung ,psychischer Störungen u.s.w. ).



Da sind halt die Besitzer der Tiere mitgefragt,wie weit sie mitmachen.

Oder was erwartest du hier für Antworten ?

Zitat von BIMa:

Denke wirklich schon daran für sie vl einen anderen Platz zu suchen. Die Beiden beachten sich ohnehin kaum :/

Geändert von Jessica. (12.10.2019 um 15:47 Uhr)
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.10.2019, 16:47
  #10
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.807
Standard

Das mit dem seltenen Säubern der Klos hab ich vorhin überlesen.
Sorry, aber bei einmal am Tag (höchstens) wunderst Du Dich über Unsauberkeit?
Und würdest Du Dir auch einen Hund anschaffen, und wenn der Dir in die Wohnung macht, weil Du nur einmal am Tag mit ihm Gassi gehen kannst, dann denkst Du dran, ihn abzugeben?
Sowas überlegt man doch vor dem Anschaffen eines Haustieres, was damit alles einher geht.

Und die Frage, wo der Sinn einer Urinuntersuchung liegt... das habe ich hoffentlich irgendwie missverstanden. Oder ist das Dein Ernst?
In den meisten Fällen (wenn man sich nicht am Klomanagement grobe Fehler erlaubt, was bei Euch ja noch hinzukommt) ist Unsauberkeit auf Blasenentzündungen, Harnsteine etc zurück zu führen. Abgesehen davon, dass das für die Katzen sehr schmerzhaft ist, sollte doch allein deshalb der erste Weg zum TA führen, wenn eine Katze unsauber wird.

Dass es Protestpinkeln nicht gibt, wird Dir sicher noch jemand anders hier erklären. Ich bin ziemlich geschockt über Dein
Zitat:
man kann sich doch nicht ein Leben lang vom eigenen Tier traktieren lassen
Als ob sie das tut um Dich zu ärgern...
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 19:44
  #11
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.507
Standard

Sollte man als Krankenschwester den Sinn einer Urinuntersuchung nicht kennen?
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 23:55
  #12
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.015
Standard

Liebe TE. Wenn Du das beim Protestpinkeln bleiben willst würde ich behaupten, sie protestiert gegen so dreckige Klos.

Darum würde ich Dir empfehlen entweder ab sofort die Klos zwei Mal täglich zu reinigen oder doppelt so viele Klos aufzustellen. Alternativ kannst Du es natürlich so lassen, dann musst Du halt gelegentlich den Fußboden wechseln.

Gleichzeitig würde ich an Deiner Stelle auch beim Tierarzt alles abklären lassen.

Das sind die mit Abstand einfachsten, schnellsten und billigsten Lösungsmöglichkeiten. Ich an Deiner Stelle würde hoffen, dass die was bringen.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 06:37
  #13
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.935
Standard

Es arbeiten auch andere Leute in diesem Umfang, warum soll es da nicht möglich sein, wenigstens vor der Arbeit und nach der Arbeit 2 Minuten die Klos zu reinigen? Das geht wirklich gar nicht, Katzen brauchen saubere Toiletten. Zumal ihr doch scheinbar auch zwei Personen seid, da solltet ihr euch dann bitte besser organisieren.
Keine aggressiven Reiniger verwenden.

Deine Katzen spielen scheinbar weder miteinander noch mit Dir. Auch hier sollte an der Beschäftigung gearbeitet werden. Sonst langweilen sich die Tiere ja zu Tode. Wenn dafür auch keine Zeit ist, dann ist es wirklich keine schlechte Idee, zu überdenken, ob Katzenhaltung überhaupt das richtige ist.
Du sagst, sie leben nebeneinander her. Gibt es auch Streit?
Auch hier ist es durchaus zu überdenken, ob die Abgabe des Katers und jeweils die Vermittlung zu passenden Partnern nicht besser wäre.

Zu der Urinintersuchung wurde ja schon viel gesagt, sollte m.e. definitiv unverzüglich gemacht werden.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 08:06
  #14
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.566
Standard

Zitat:
Zitat von BiMa_94 Beitrag anzeigen
Das mit dem Katzenklos aufteilen ist praktisch unmöglich. Ins Schlafzimmer lassen wir sie nicht bzw. da will ich es einfach nicht haben, im Bad ist kein Platz.
So ein Blödsinn. Mein Bad ist ganze 3.5 qm samt Badewanne gross und es stehen trotzdem 3 Katzenklos da drin.
Wenn man wirklich will dann findet man für nahezu alles eine Lösung.
Und Klos in der unmittelbaren Nähe zum Futterplatz ist eine komplett unmögliche Situation.

Und den Sinn einer Urinuntersuchung sollte man einer KRANKENSCHWESTER wohl nicht extra noch erklären müssen.
Glaubst Du eigentlich nur Menschen leiden an Blasenentzündungen oder Harngries?

Das gehört bei einem guten TA abgeklärt dass da organisch alles im Lot ist.
Erst danach kann man sich über die Psychologie Gedanken machen - sprich was könnte die 'seelische' Ursache für die Pinkelei sein.
__________________
Viele Grüße,
Jorun

Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 16:31
  #15
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.812
Standard

Ich möchte noch mal ganz neutral die Basics aufzählen die mir dazu einfallen.

Es kann sein daß die Katze Harngries hat oder eine verschleppt und damit schon chronische Blasenentzündung. Das kann sehr weh tun und das Verhalten erklären.
Eine Urinuntersuchung auf Harngries (möglichst im tierarzteigenen Labor und nicht mit Einschicken des Urins!) und Entzündungszeichen wäre sehr wichtig.

Was fütterst du? Trockenfutter oder auch Trockenfutter?
Dann kann das mit dem Harngries noch wahrscheinlicher sein.

Die Streu würde ich mindestens 10 cm hoch einfüllen. Das Streu von Aldi ist recht gut aber ich würde noch ein noch feineres und am besten mal ohne Geruch anbieten. Weiß nicht ob es Freßnapf bei euch gibt?
Dann gerne das Premiere sensitiv.
Oder du probierst mal das Streu "Classic", das kann man gut im internett bestellen.

Zwei mal am Tag alle Klumpen aus dem Klo nehmen ist Pflicht.
Vor und nach der Arbeit ist das sicher möglich und macht weniger Arbeit als die ganze Bude immer wieder von Katzenpipi zu reinigen.

Damit wäre wir beim reinigen.
Dringend würde ich raten alles wo Katzenurin drauf ist mit Animal Biodor oder BactoDes oder ähnlichem zu reinigen.
Und zwei sollten alle Materialien damit komplett durchnäßt werden und du mußt es mehrfach anwenden. Das kann etwas dauern aber damit kriegst du den Geruch raus.

Viel Glück und alles Gute daß du das in den Griff kriegst, vor allem in der neuen Wohnung.

Ach, der Kater ist auch kastriert oder? Ich gehe davon aus.

Wenn das Problem mit den Tipps nicht besser wird wäre eine Hormonuntersuchung eine Idee um zu sehen ob bei der Kastration nicht das komplette Gewebe entfernt wurde.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi, die bunte Zicke Pippilotta und Pflegie Klausi.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Spezialstreu zum Urin auffangen | Nächstes Thema: Blasenentzündung Urinprobe entnehmen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachtaktiv und am Rande des Wahnsinns Milou3 Verhalten und Erziehung 10 09.10.2015 20:05
am Rande der Verzweiflung Toffie-Fee Sexualität 15 08.05.2015 12:32
Ängstliche Katze - am Rande der Verzweiflung redrosergbg Verhalten und Erziehung 16 19.07.2013 11:51
Am Rande der Verzweiflung Shawty Unsauberkeit 14 05.03.2013 23:57

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:51 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.