Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Trockenfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2013, 10:08
  #1
Dasha
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 22
Standard Welches Trockenfutter ist empfehlenswert?

Meine neue Katze ist eine extrem schlechte Fresserin und mag leider nur trocken Futter. Bisher bekam sie Royal Canin sensitive beim Vorbesitzer. Da ist aber der Hauptbestandteil Reis was mich etwas irritiert . Welches Trockenfutter würdet ihr empfehlen. Sollte sehr kalorienreich sein da die Katze auch zu schlank ist.
Dasha ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.12.2013, 10:30
  #2
Havanna=^^=
Forenprofi
 
Havanna=^^=
 
Registriert seit: 2013
Ort: Marburg
Beiträge: 5.300
Standard

Gar keins da Trockenfutter immer ungesund und für eine Katze völlig ungeeignet ist. Lies dich hier mal zu hochwertigem nassfutter ein.
__________________
Zorro "Angstbärchen" und klein-Havanna sowie meine Sternchen Mini, Mikado, Minka und die vermissten Tinka und Boris...ihr fehlt!

Havanna=^^= ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 10:35
  #3
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Als Haupt- oder gar einziges Futter ist kein Trockenfutter empfehlenswert.
Hier ist ein Forenbeitrag von mir zur Orientierung: Welche Sorte?

Ich würd dir empfehlen, die Miez auf hochwertiges Nassfutter umzustellen.
__________________
Liebe Grüße, Nadine mit Grisu und Maja
und Sternchen Navajita, Peppi und Rumo

- If cats could talk, they would lie to you. -
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 10:44
  #4
Dasha
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 22
Standard

Das ist mir jetzt echt keine Hilfe. Die Katze ist erst seit 4 Tagen bei mir hatte einen Wurf Kitten und eine Sterilisation und ist im Moment zu dünn. Ich habe es schon mit dem Nassfutter probiert das es beim Züchter gab, das schleckt sie nur das Gelee weg. Auf Dauer will ich ihr beides anbieten, aber im Moment ist mir wichtig das sie erst mal wieder zu nimmt. Deshalb hätte ich gerne Tipps zu hochwertigem Trockenfutter!!!! Das muss es doch auch geben? Bei Nassfutter habe ich mich schon für Auenland entschieden das hat wohl den höchsten Fleischanteil. Aber das probier ich erst aus wenn sie nicht mehr so dünn ist.
Dasha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 10:49
  #5
pezzi64
Forenprofi
 
pezzi64
 
Registriert seit: 2013
Ort: kaiserslautern
Alter: 55
Beiträge: 1.426
Standard

Zitat:
Zitat von Dasha Beitrag anzeigen
Das ist mir jetzt echt keine Hilfe. Die Katze ist erst seit 4 Tagen bei mir hatte einen Wurf Kitten und eine Sterilisation und ist im Moment zu dünn. Ich habe es schon mit dem Nassfutter probiert das es beim Züchter gab, das schleckt sie nur das Gelee weg. Auf Dauer will ich ihr beides anbieten, aber im Moment ist mir wichtig das sie erst mal wieder zu nimmt. Deshalb hätte ich gerne Tipps zu hochwertigem Trockenfutter!!!! Das muss es doch auch geben? Bei Nassfutter habe ich mich schon für Auenland entschieden das hat wohl den höchsten Fleischanteil. Aber das probier ich erst aus wenn sie nicht mehr so dünn ist.
ich füttere Orijen oder N&D (das mögen meine besonders gern) bekommt man online auch z.b. bei petobel.
hat beides einen fleischanteil von ca. 80% und ist getreidefrei. ich kaufe es immer im futternapf.
bin auch gerade in der umstellungsphase und lege wert darauf, wenn schon trofu, dann hochwertig.
__________________
Petra aus Kaiserslautern
mit Sophie (BKH-Mix 7 J. +24.03.2016 R.I.P) und Luna (Ragdollmix 6 J.) und Pedro 1 Jahr (ein kleiner Waldkatzenmix aus Bulgarien, leider nur 4 Wochen bei mir) Mimi, (EKH 7 J., +10.06.2016 R.I.P)
pezzi64 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 10:52
  #6
pezzi64
Forenprofi
 
pezzi64
 
Registriert seit: 2013
Ort: kaiserslautern
Alter: 55
Beiträge: 1.426
Standard

ach ja, nochwas vergessen.
probier mal das rinderfettpulver von grau aus.
das streu ich einfach übers nassfutter (halber teelöffel), dann ist die akzeptanz größer und sie fressen eher das nassfutter. ausserdem ist das ein nahrungsergänzungsmittel für untergewichtige tiere und wenn sie gerade viel kraft brauchen. also ideal für die mamakatze.
pezzi64 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:00
  #7
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Versuche mal, ob sie rohes Hähnchen mit Haut mag. Das ist gut zum päppeln. Akzeptiert sie das, kannst Du es mal mit Hühnerhälse oder Flügeln samt Knochen probieren. Da ist viel Calcium drin, was sie durch die Trächtigkeit verloren hat. Wenn sie das mag würde ich ihr im Moment zum normalen Futter jeden zweiten Tag einen Flügel geben. Aber bitte immer roh! Sonst splittern die Knochen beim fressen.

Auch Sahnequark wird ihr gut tun, wenn sie das mag.
Und dann würde ich versuchen, sie zügig auf Nassfutter umzustellen.
__________________
LG Steffi mit Macha, Nushka, Huibuh und Findus fest im Herzen.
Mafi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:01
  #8
Dasha
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 22
Standard

@Pezzi danke für deine Tipps auf sowas habe ich gehofft!!!!
Dasha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:04
  #9
Dasha
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 22
Standard

Katzenmilch habe ich schon probiert wollte sie nicht, die bekommt jetzt der Hund meiner Eltern.

Rohes Rinderhack und Entenfleisch habe ich schon probiert, wollte sie leider auch nicht fressen. Weiß nicht ob da Huhn noch Sinn macht? Wobei das hat natürlich weniger Eigengeschmack als Ente. Fleisch wenn dann immer roh anbieten?
Dasha ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.12.2013, 11:06
  #10
Dasha
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 22
Standard

Katzenmilch habe ich schon probiert wollte sie nicht, die bekommt jetzt der Hund meiner Eltern.

Rohes Rinderhack und Entenfleisch habe ich schon probiert, wollte sie leider auch nicht fressen. Weiß nicht ob da Huhn noch Sinn macht? Wobei das hat natürlich weniger Eigengeschmack als Ente. Fleisch wenn dann immer roh anbieten?

Sie bekommt wohl leicht Durchfall deshalb bin ich unsicher ob Milchprodukte eine gute Idee sind?
Dasha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:08
  #11
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Fleisch wird von vielen Katzen zu Beginn eher im gegarten Zustand akzeptiert. Kurz in Butter geschwenkt in der Pfanne mit rohem Kern wird fast nichts verschmäht. Aber sobald Knochen im Spiel sind, darf nicht erhitzt werden, weil die Knochen sonst splittern.
Aber Knochen wären für Deine Katze im Moment sehr gesund.
Mafi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:10
  #12
Evo
Forenprofi
 
Evo
 
Registriert seit: 2010
Ort: Gelsenkirchen, NRW
Alter: 32
Beiträge: 2.190
Standard

Dein Päppelversuch in allen Ehren, aber man kann auch falsch päppeln.
Durch TroFu bekommt sie einfach nicht das an Nährstoffen, was sie braucht.
Sie muss nicht zwingend mehr Fett auf die Rippen bekommen, sondern muss ihren Nährstoffhaushalt wieder einrenken.
Also kannst du effektiv jetzt schon mit der Umstellung beginnen.
Rinderfettpulver oder auch Pansenmehl zum verfeinern des NaFu nehmen.
Oder NaFu erwärmen, oder TroFu mörsern und drüber streuen, ...
Du musst sie für eine langsame Umstellung ja nicht hungern lassen
TroFu kannst du auch schon anfeuchten, um sie an die NaFu-Konsistenz zu bekommen.
__________________
LG
Silvi & Lilly & Sunny & Alissa

http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=42382&dateline=129472  9028

"Erfahrung ist gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre lang schlecht machen" (Kurt Tucholsky)
Evo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:23
  #13
Dasha
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 22
Standard

@Evo ich finde der Besitzerwechsel ist erstmal genug Stress.Außerdem habe ich sowieso nicht vor Dasha ihr Trockenfutter ganz weg zunehmen. Eben weil sie laut Vorbesitzer eine sehr schlechte Fresserin ist. Sie wird es überleben wenn sie jetzt noch einige Zeit vermehrt Trockenfutter bekommt, ich sage ja nicht dass ich gar nichts anderes Probieren will. Aber missionarische Bekehrungsversuche mit dem erhobenen Zeigefinger kommen bei mir nicht so gut an.
Dasha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:27
  #14
Dasha
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 22
Standard

Falls ich jetzt bei unserem Zoohandel keine hochwertigen Nassfuttersorten bekomme, wie lange halten denn ungeöffnete Dosen?
Dasha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 11:40
  #15
bohemian muse
Forenprofi
 
bohemian muse
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.871
Standard

Zitat:
Zitat von Dasha Beitrag anzeigen
Aber missionarische Bekehrungsversuche mit dem erhobenen Zeigefinger kommen bei mir nicht so gut an.
Ich glaube, es kommt auch nicht gut bei den Mitgliedern hier an, wenn ihnen derartige Absichten unterstellt werden. Die Tipps sollen deiner Katze helfen! Nicht mehr und nicht weniger.

Sich für ein Nassfutter zu "entscheiden" macht übrigens nicht viel Sinn. Selbst hochwertige Marken haben keine 100% ausgewogene Zusammsetzung, weshalb es immer sinnvoll ist mindestens 3-4 verschiedene Produkte zu füttern. (Und vielleicht mag sie Auenland auch einfach nicht. Damit muss man immer rechnen.)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum steht immer auf den Dosen drauf. Sind meistens 1-2 Jahre oder noch mehr, soweit ich das richtig im Kopf habe
bohemian muse ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Smilla TroFu bleibt im Maul stecken | Nächstes Thema: Wie viel Trockenfutter?? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Betonitstreu empfehlenswert? Schluri Das stille Örtchen 14 22.12.2013 09:20
Welches Buch ist empfehlenswert? Naddel228 Die Anfänger 3 13.11.2011 20:10
Welches NaFu in Beuteln ist empfehlenswert? Mona212 Nassfutter 11 09.01.2011 20:56
Welches Nassfutter empfehlenswert? DaVinci Nassfutter 4 07.07.2010 11:55

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:55 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.