Zwei neue Katzen aus dem Tierheim

  • Themenstarter Bratzange
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fauchen knurren versteck
B

Bratzange

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2020
Beiträge
6
Moin,
wir waren letzte Woche im Tierheim und haben zwei Kater mitgenommen die bei uns eingezogen sind. Natürlich haben sich beide erstmal versteckt und lange nichtt blicken lassen, aber damit haben wir gerechnet. Einer von beiden (Cayo) ist seit ein paar Tagen aufgetaut und wird mit jedem Tag zutraulicher. Der andere (Archie) hingegen versteckt sich seit nun einer Woche unterm Bett, frisst aber zum Glück sobald niemand im Raum ist und benutzt das Katzenklo. Gestern kam er das erste mal abends raus als ich mit im Raum war und schaute mich ganz verdutzt an, traute sich aber langsam aus dem Versteck und aß vor mir.

Soviel zur Vorgeschichte und nun zu meiner eigentlichen Frage.
Anfangs haben sich beide teilweise zusammen versteckt und lagen nebeneinander. Dabei haben sie sich mehr ignoriert, aber es gab nie Probleme zwischen den beiden. Heute ist Cayo mit zu mir ins Bett gekommen unter dem Archie immer liegt und ist dann auf Erkundung gegangen, wo er auf Archie traf. Archie hat sofort angefangen zu knurren und zu fauchen und Cayo zu attackieren. Cayo hingegen schien recht unbeeindruckt und blieb ruhig. Ich habe Cayo dann erstmal aus dem Zimmer gebracht und die Tür zu gemacht.
Jetzt frage ich mich was ist mit Archie? Erst schienen sich die beiden ja gut verstanden zu haben und jetzt das. Wie sollte ich da am besten weiter vorgehen?
Cayo ist 5 Monate und Archie 4. Beide kamen aus dem selben Tierheim, kannten sich aber nicht, da Archie erst einen Tag vor der Abholung ins Heim kam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß Dich
Herzlich willkommen hier im Forum!
Meinen Glückwunsch zu Deinen Neuzugängen!
Meine erste Frage lautet: sind sie kastriert ?
Bei dem milden Winter können sie sehr früh geschlechtsreif werden
 
B

Bratzange

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2020
Beiträge
6
Danke schonmal.
Nein kastriert sind beide noch nicht, da sie noch so jung sind. Das Tierheim hat mir aber beim abholen gleich einen Termin beim Arzt gemacht am 04. März.

Ich habe mich nur so gewundert dass das Gefauche jetzt losgeht, weil sie an den Tagen davor ja teilweise nebeneinander lagen und sich verstanden haben.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.930
Ort
An der Ostsee
Das ist schon eine recht späte Kastra, ich würde das an deiner Stelle auch seehr viel früher machen lassen, besser gestern als morgen.

Ansonsten ist das ganz normal. Kitten vergesellschaften ist das einfachste der Welt, mach dir keinen Kopf, die raufen sich zusammen ;)

lg
 
B

Bratzange

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2020
Beiträge
6
Der Arzt sage m 5-6 Monat mache man das, genauso das Tierheim. Auch im Internet findet man hauptsächlich dieses Alter.
Naja dann warte ich mal ab ob sich das bessert mit den beiden. Jetzt gerade liegen sie beide unter dem Bett obwohl sie sich vor 10 Minuten noch angefaucht und angegriffen haben. Hoffe der Archie kommt bald mal unterm Bett hervor und verliert ein wenig seine Angst.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.930
Ort
An der Ostsee
Der Arzt sage m 5-6 Monat mache man das, genauso das Tierheim. Auch im Internet findet man hauptsächlich dieses Alter.
Naja dann warte ich mal ab ob sich das bessert mit den beiden. Jetzt gerade liegen sie beide unter dem Bett obwohl sie sich vor 10 Minuten noch angefaucht und angegriffen haben. Hoffe der Archie kommt bald mal unterm Bett hervor und verliert ein wenig seine Angst.

Ja, in Deutschland ist das leider noch weit verbreitet, auch wenn die meisten Tierheime/Tierschutzorgas und seriösen Züchter so langsam den neuesten Forschungen und Erkenntnissen anpassen ;)
Wenn du dich dazu ein wenig belesen möchtest:
https://www.fve.org/cms/wp-content/uploads/FVE-position-early-neutering-cats.pdf

lg
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.369
Das ist schon eine recht späte Kastra, ich würde das an deiner Stelle auch seehr viel früher machen lassen, besser gestern als morgen.


Leute (also nicht nur auf dich bezogen), ich weiß, einige hier sind pro Frühkastra.
Aber: eine Kastra, wie hier geplant mit 6 und 5 Monaten, ist eine in Deutschland ganz normal gängige Praxis und keine späte Kastra.
Es ist ja ok, wenn ihr pro Frühkastra sind, aber dadurch wird eine Kastra in o.g. Alter nicht plötzlich schlecht, sondern ist eben ganz normal und ich persönlich z.B. empfinde das bei einem gleichgeschlechtlichen Paar auch als vollkommen ok.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.930
Ort
An der Ostsee
Leute (also nicht nur auf dich bezogen), ich weiß, einige hier sind pro Frühkastra.
Aber: eine Kastra, wie hier geplant mit 6 und 5 Monaten, ist eine in Deutschland ganz normal gängige Praxis und keine späte Kastra.
Es ist ja ok, wenn ihr pro Frühkastra sind, aber dadurch wird eine Kastra in o.g. Alter nicht plötzlich schlecht, sondern ist eben ganz normal und ich persönlich z.B. empfinde das bei einem gleichgeschlechtlichen Paar auch als vollkommen ok.

im Endeffekt muss das jeder für sich selbst wissen. Aber ich denke es ist dennoch wichtig aufzuklären und aufzuzeigen, dass Frühkastra immer mehr kommt und durchaus wichtig und gut ist! Denn es hat ja noch mehr Vorteile, als nur, dass Katze nicht schwanger wird. Wenn die TE das jetzt weiß ists gut und kann die Info entsprechend teilen, wenn sie mal gefragt werden sollte oder im Bekanntenkreis etwas mitbekommt :)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.369
im Endeffekt muss das jeder für sich selbst wissen. Aber ich denke es ist dennoch wichtig aufzuklären und aufzuzeigen, dass Frühkastra immer mehr kommt und durchaus wichtig und gut ist! Denn es hat ja noch mehr Vorteile, als nur, dass Katze nicht schwanger wird. Wenn die TE das jetzt weiß ists gut und kann die Info entsprechend teilen, wenn sie mal gefragt werden sollte oder im Bekanntenkreis etwas mitbekommt :)

Zwischen "immer mehr kommt", (ich kenne keinen einzigen Tierarzt, der das macht, und keinen einzigen Tierbesitzer außer Züchter, die verhindern möchten, dass mit ihren ach so tollen Rassekatzen weiter gezüchtet wird) und "wichtig" und "gut" ist noch viel Raum auch für persönliches Empfinden. "Wichtig"empfinde ich das z.B. gar nicht. Und "gut" mag sie durchaus sein, aber das ist eine Kastra mit 6 Monaten genauso.
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
527
  • #10
@Bratzange

"No specific recommendation can be made universally to perform the neutering of cats early (between 2-4 months) or late (after 4 months), as both methods have advantages and disadvantages. The decision should be taken considering the risks and benefits for the individual animal….."

Um mal die o. g. Quelle zu zitieren
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.930
Ort
An der Ostsee
  • #11
Zwischen "immer mehr kommt", (ich kenne keinen einzigen Tierarzt, der das macht, und keinen einzigen Tierbesitzer außer Züchter, die verhindern möchten, dass mit ihren ach so tollen Rassekatzen weiter gezüchtet wird) und "wichtig" und "gut" ist noch viel Raum auch für persönliches Empfinden. "Wichtig"empfinde ich das z.B. gar nicht. Und "gut" mag sie durchaus sein, aber das ist eine Kastra mit 6 Monaten genauso.

jain. ich hab nun schon öfter mitbekommen, dass Katze schon sehr früh markiert. Hat meiner ja auch gemacht. Und soweit muss man es ja nicht unbedingt kommen lassen. Plus weiteren Risiken.
Naja nachdem ich meiner TÄ erklärt habe, warum ich eine frühe Kastra bevorzuge, war es auf einmal kein Problem mehr und im Nachhinein hat sie die Vorteile erkannt. Ich fände es schön, wenn sie nun öfter Frühkastrieren würde =)

wie dem auch sei, da gehen die Meinungen auseinander. aber deshalb hab ihc ja den link dagelassen, kann sich die TE selbst dazu belesen und ihre Schlüsse daraus ziehen :)
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Kann dem nur beipflichten, mit früh kastrieren lassen.

Mein Emilio bestieg Daliah schon mit zarten 3,5 Monaten. Er war wohl frühreif und deswegen musste schnell gehandelt werden.

Wäre ja auch sehr unangenehm, wenn sie in der Wohnung zum Markieren anfangen und bei Katern ist die Kastra ja wirklich ein Klacks...
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
527
  • #13
Wenn schon, dann bitte auch nicht nur immer über mögliche Vorteile der Frühkastration sprechen, sondern auch über mögliche Risiken und Nachteile und über Fragestellungen, die noch gar nicht abschließend untersucht sind........

Es sollte also bis dato immer eine Einzelfallentscheidung bleiben...….Und um nochmal die o. g. Quelle zu bemühen:

"For individually owned cats, FVE recommends to neuter them from 4 months. Before advising early neutering for private owned cats, more scientific knowledge should be obtained…."
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #14
Meine Kater wurden auch alle nicht früher kastriert, und deswegen gab es noch nie Probleme in der Gruppe. Ein Halbwüchsiger bleibt trotzdem nur ein Halbwüchsiger.

Die beiden hatten bisher einfach noch zuviel Stress, um das alles richtig einzuordnen. Da wurde das Kennenlernen szsg. einfach erst einmal ausgeblendet.
Nicht trennen, auch wenn sie mal knurren und fauchen oder sich ein bisschen fetzen.
In dem Alter ist das noch nichts ernstes, und in wenigen Tagen werden sie Freunde sein.
Gerade für Archie war das halt sehr viel auf einmal. Erst Tierheim, gleich weiter zu euch, neuer Kumpel, sowas haut schon erstmal rein.
Ihr macht das schon richtig, laßt ihnen Zeit, bedrängt sie nicht, die sind neugierig und werden schon bald alles erkunden und in Besitz nehmen.
Und dann werden auch die wilden Spiele anfangen.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.167
Ort
Unterfranken
  • #15
Ich finde es schade, dass sich die Frühkastra in vielen Tierheimen noch nicht durchgesetzt hat.
Unsere werden, wenn es mit den Impfungen etc soweit klappt, mit spätestens 13 Wochen kastriert.
Unsere Tierklinik kastriert Kitten teilsweise auch schon mit ca 10 Wochen, wenn es sich um extrem verwilderte Katzen handelt.
Es gab nie Probleme, im Gegenteil. Die haben die Narkose allesamt viel, viel besser weggesteckt.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #16
Wenn schon, dann bitte auch nicht nur immer über mögliche Vorteile der Frühkastration sprechen, sondern auch über mögliche Risiken und Nachteile und über Fragestellungen, die noch gar nicht abschließend untersucht sind........

Es gibt mitterweile sehr gute Studien über 30 und mehr Jahre, aus Ländern, wo Frühkastra der normale Standard ist.

Bei Katern sehe ich das nicht so dramatisch, wenn sie nicht ausbüxen können und wenn keine Katzendame in erreichbarer Nähe ist. Hodentumor kommt nicht von jetzt auf gleich mit Erreichen der Geschlechtsreife. Und wer den Duft potenter Kater mag, bitte sehr.;)
Bei Katzendamen sehe ich das sehr viel anders, da reicht mitunter schon eine Rolligkeit, und Katzen können auch still rollen, daß es zu bösen Gebärmutterveränderungen kommt.
Frühkastra bedeutet vor Erreichen der Geschlechtsreife, und wann das ist, kann man bei keinem Tier vorhersagen.
Die Professoren der heutigen gestandenen, altehrwürdigen und erfahrenen Tierärzte legten sicher um die 9 bis 12 Monate als Standard an, das kann vor 100 Jahren auch wirklich so gewesen sein, aber inzwischen sollte man mitbekommen haben, daß sich dieser Zeitraum sehr weit vorverschoben hat. War Frühkastra mal mit 6 bis 9 Monaten, so ist es eben heute mit 8 bis 12 Wochen. Ich fand es immer richtig, richtig schlimm, sehen zu müssen, wenn Katzen von 4 bis 4 einhalb Monaten schon gedeckt waren.

Frühkastra bringt außer der schnellen Narkoseverdauung noch eine Menge anderer Vorteile mit sich. Wunde heilt ratzbatz, da noch kein Unterhautfettgewebe, keine zweimalige Hormonumstellung nötig, man umgeht mit Sicherheit die Rolligkeit mit all ihren Qualen und Risiken, wenn sie ungedeckt bleibt.

An sich hab ich mehr als genug Beispiele aller Altersgruppen im Direktvergleich erlebt und hab mir mein Bild gemacht. Und hege noch immer einen Hoffnungsschimmer, daß man in D auch mal einen Schritt in Richtung moderner Wissenschaft geht.;)
 
Xena1

Xena1

Benutzer
Mitglied seit
12. August 2017
Beiträge
39
  • #17
das mag ja alles so sein, aber wenn man keinen Tierarzt findet der dies auch macht? Ich hab sämtliche Tierärzte in der Gegend angerufen und war froh überhaupt einen mit 5 Monaten zu finden.

Auch Aufklärung ist schön und gut und sicher wichtig, aber man kann User auch vergraulen indem man gleich mit der Frühkastrationskeule kommt und auch nur noch darauf rumreitet.
Kastration ist hier geplant, es sind zwei Kater und die eigentliche Frage war ne ganz andere. Also alles gut.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #18
das mag ja alles so sein, aber wenn man keinen Tierarzt findet der dies auch macht? Ich hab sämtliche Tierärzte in der Gegend angerufen und war froh überhaupt einen mit 5 Monaten zu finden.

Auch Aufklärung ist schön und gut und sicher wichtig, aber man kann User auch vergraulen indem man gleich mit der Frühkastrationskeule kommt und auch nur noch darauf rumreitet.
Kastration ist hier geplant, es sind zwei Kater und die eigentliche Frage war ne ganz andere. Also alles gut.

Bei Katern sehe ich das nicht so dramatisch, wenn sie nicht ausbüxen können und wenn keine Katzendame in erreichbarer Nähe ist.

…......……...….
 
B

Bratzange

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2020
Beiträge
6
  • #19
Leider wurde es nicht besser. Nachdem Cayo immer offener wurde und angefangen hat sich Archie anzunähern hat sich Archie wieder mehr zurückgezogen. Jetzt kommt er nichtmal mehr zum pinkeln raus und hat mir 2 mal ins Bett gemacht in den letzten 3 Tagen. Heute hat er unters Sofa ke****. Ich habe Archie jetzt erstmal komplett von Cayo getrennt und die Tür zu gemacht, so dass Cayo nicht zu ihm kommt. Ich weiß gerade echt nicht wie ich weitermachen soll mit dem kleinen Archie.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.369
  • #20
Mensch, das tut mir leid. Zwei so Minimäuse und so umständlich :(

Versuch es mal mit "Zusatzmittelchen". D.h. Feliway friends (nicht classic) in den Räumen einstöpseln (brauchst wahrscheinlich mindest 2), Anxitane beiden Tierchen geben. Als Leckerchen vorübergehend nur das hier https://www.zooplus.de/shop/katzen/...N9T9U5CBhJ4pn2plk9Nspvz4jfQ36YsEaAn4PEALw_wcB
Und da du denkst und den Eindruck hast, dass es sich gerade verschlechtert, dann trotz des jungen Alters mit einer Gittertüre arbeiten Die langsame Zusammenführung
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
5
Aufrufe
331
Wildflower
Wildflower
J
Antworten
2
Aufrufe
765
PepitoPepperoni
P
N
Antworten
15
Aufrufe
284
Nightred
N
J
Antworten
11
Aufrufe
558
Jani-Lee
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben