Kater bedrängt Katze rund um die Uhr

J

Jani-Lee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 April 2021
Beiträge
6
Hallo, ich hatte bis vor einigen Jahren immer Katzen. Aber immer Freigänger und frühzeitig kastriert. Jetzt habe ich vor 3 Monaten einen Kater (Felix) zu mir genommen (nicht kastriert!) und direkt mit dem Besitzer verabredet, auch seine Katze zu nehmen (beide ca. 1,5 Jahre alt). Die Katze (Peaches) hatte noch Junge, wurde dann nach dem Absetzen kastriert und kam dann erst später zu mir. Beide sind seit ihrer Geburt Wohungskatzen. Der Kater war sehr schüchtern und hat sich fast 3 Wochen unter der Couch versteckt. Früher ließ er sich nicht anfassen, jetzt schläft er am liebsten auf meinem Schoß. Er hat sich wirklich gut entwickelt. Als dann Peaches zu uns kam hat er sie sofort komplett belagert, weil er sie unbedingt besteigen möchte. Er sitzt vor ihrem Versteck und schreit an einem Stück. Kaum hatte ich ihn mal ausgesperrt kam Peaches raus und hat sich umgesehen. Sobald er wieder im Raum ist, versteckt sie sich und er lässt sie nicht mehr in Ruhe. Nach fast 2 Tagen habe ich die beiden getrennt. Keiner von beiden hatte in der ganzen Zeit etwas gegessen oder getrunken. Peaches weil sie sich nicht aus ihrem Versteck getraut hat und Felix weil er tatsächlich ununterbrochen auf die Möglichkeit zum decken gewartet hat. Peaches ist zur Zeit ziemlich abgemagert und müsste sich eigentlich erst mal erholen. Felix hat wirklich STUNDENLANG geschrien. Er wird nächsten Dienstag kastriert. Was die Situation aber nicht augenblicklich entschärft, wenn überhaupt. Jetzt ist Felix im Wohnzimmer und Peaches im Büro. Das kann natürlich keine Dauerlösung sein. Außerdem sitzt er jetzt oft vor meinem Büro und schreit. Peaches hat sich dort ein neues Versteck gesucht und kommt nur noch nachts raus. Sie isst gut und ich bekomme auch mit, das sie nachts ziemlich aktiv ist. Laut der Vorbesitzerin kennen sich die beiden seit sie ganz jung waren und kamen immer gut miteinander aus. Die Grundidee war eigentlich, den beiden ein schönes neues Zuhause zu gönnen, da Felix im alten Zuhause kaum aus seinem Versteck kam und sich nicht anfassen ließ. Er hatte Probleme mit den kleinen Kindern und den Hunden. Was nun? Ist diese Situation noch im normalen Bereich und ich kann die beiden zusammenlassen? Wie kann ich ansonsten damit umgehen? Ich möchte ungerne eine der beiden wieder abgeben.
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.485
Alter
53
Ort
NRW
wenn ihr den kater schon länger habt, warum wurde er nicht kastriert? ich kapier sowas nicht.

vor allem, mit dem wissen, dass du die katze auch noch übernimmst. das grenzt schon an fahrlässigkeit.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.485
Alter
53
Ort
NRW
nachfrage: was ist denn mit den kitten?
 
Aguila

Aguila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2020
Beiträge
401
Ort
Nordwestschweiz
Wieso wird nur der Kater kastriert? Die Katze solltest du auch so schnell wie möglich kastrieren lassen. Der Kater ist auch nach der Kastration noch wochenlang potent.

Edit: Sorry mein Fehler, zu schnell gelesen. Dir bleibt wohl nichts anderes übrig als sie zu trennen, bis sich die Hormone etwas verändert haben und der Kater ruhiger wird.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.485
Alter
53
Ort
NRW
die katze scheint kastriert zu sein, wenn ich das richtig lese. war wohl die vereinbarung, nach dem absetzen kastriert übergeben.

ob das wirklich geschehen ist, weiß ich natürlich auch nicht. TE: hast du unterlagen bekommen? weißt du, bei welchem TA die katze zur behandlung / kastra war?
 
J

Jani-Lee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 April 2021
Beiträge
6
wenn ihr den kater schon länger habt, warum wurde er nicht kastriert? ich kapier sowas nicht.

vor allem, mit dem wissen, dass du die katze auch noch übernimmst. das grenzt schon an fahrlässigkeit.
Den Kater habe ich jetzt seit 3 Monaten. Er hat lange Zeit keinen an sich rangelassen. Die Kastration war von Anfang geplant und ich wusste, dass die Katze erst NACH der Kastration zu uns kommt. Nachwuchs sollte definitv nicht möglich sein.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.485
Alter
53
Ort
NRW
du hast den kater doch auch irgendwie in deine wohnung gekriegt, da wäre vielleicht eine fahrt direkt zum TA sinnig gewesen. zumal du ihn ja sowieso mal durchchecken lassen solltest, wie sie ja auch.

ist falsch gemachtes "verständnis" für die schüchterne miez. jetzt haben beide dauerstress. ist wirklich sehr sehr schade.

jetzt müsst ihr - leider - da durch. das dauerschreien werdet ihr alle ertragen müssen.

jetzt kannst du nichts anderes machen, als sie getrennt zu lassen. und auch nach der kastra braucht der kater eh ein paar tage ruhe.
 
J

Jani-Lee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 April 2021
Beiträge
6
die katze scheint kastriert zu sein, wenn ich das richtig lese. war wohl die vereinbarung, nach dem absetzen kastriert übergeben.

ob das wirklich geschehen ist, weiß ich natürlich auch nicht. TE: hast du unterlagen bekommen? weißt du, bei welchem TA die katze zur behandlung / kastra war?
Zumindest hat sie immer noch die Anzeichen der Kastration (rasiertes Fell und Narbe). Deswegen gehe ich davon aus, dass das auch stattgefunden hat. Unterlagen habe ich keine gesehen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.485
Alter
53
Ort
NRW
das ist ja schonmal prima. eine sorge weniger :)

wie auch immer, jetzt muss kater da durch. aber wenn ihr dienstag den termin habt, hoffe ich, dass alles gut und reibungslos läuft.
 
J

Jani-Lee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 April 2021
Beiträge
6
  • #10
du hast den kater doch auch irgendwie in deine wohnung gekriegt, da wäre vielleicht eine fahrt direkt zum TA sinnig gewesen. zumal du ihn ja sowieso mal durchchecken lassen solltest, wie sie ja auch.

ist falsch gemachtes "verständnis" für die schüchterne miez. jetzt haben beide dauerstress. ist wirklich sehr sehr schade.

jetzt müsst ihr - leider - da durch. das dauerschreien werdet ihr alle ertragen müssen.

jetzt kannst du nichts anderes machen, als sie getrennt zu lassen. und auch nach der kastra braucht der kater eh ein paar tage ruhe.
Den Kater habe ich nicht geholt, sondern er wurde bei mir "abgeliefert". Aber es stimmt, für seine Eingewöhnung wäre ein direktes Eingreifen am besten gewesen. Trotzdem kann es Monate dauern bis sein Hormonspiegel sinkt und das ist auch keine Garantie. Deswegen habe ich früher meine Katzen immer frühzeitig kastrieren lassen, bevor sie wissen was das eigentlich bedeutet. Bei allem, was ich über den Vorbesitzer weiß, würde ich eben ungerne eine der beiden zurückgeben.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.485
Alter
53
Ort
NRW
  • #11
das brauchst du auch nicht. da ist jetzt etwas geduld und spucke gefragt. momentan ist die lage natürlich nicht sonderlich pralle, aber das geht ja nun auch vorbei.
 
Werbung:
J

Jani-Lee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 April 2021
Beiträge
6
  • #12
Laut Aussage der Vorbesitzerin sind alle Kitten vom letzen Wurf blind. Angeblich ein genetischer Fehler. Ich möchte erst gar nicht darüber nachdenken, wie es denen jetzt geht. Ich weiß nämlich, das die Umstände dort nicht wirklich gut sind.....Und das tut weh!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
18K
Antworten
12
Aufrufe
1K
JeLiGo
Antworten
16
Aufrufe
2K
Angoyarel
Antworten
18
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben