Zusammenführung zweier junger Damen

A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
Hallo, eigentlich sind zu dem Thema Zusammenführung ja schon genug Threads offen und in den meisten erkenne ich mich wieder. Trotzdem interessiert mich eure Meinung zu meiner Situation, daher fang ich mal neu an.
Meine große Katze ist letzes Jahr verstorben. Die Kleine, Zeytin (Olive) war 2 und auf einmal allein. Nicht, dass sie sich blendend vertragen hätten, aber man lebte zusammen. Ging auch gut. Nun wurde Zeytin mit der Zeit anhänglicher, fordernder. Wenn die Tür klingelt oder selbst das Telefon, fängt sie das Knurren an. Sie will niemanden, sie und ich, das reicht ihr. Was ja an sich schön ist, aber sie wurde dann auch abwehrend und leich aggressiv gegenüber anderen Menschen, die Nachbarskatze hat sie eh immer vor der Tür "verkloppt".
Vor kurzem fand ich dann, nachdem sie ja den Tag über allein ist und es mir das Herz bricht, dass sie einen Gefährten haben sollte. Also ging ich ins Tierheim. Da wurden mir auch zwei wunderschöne Kater ans Herz gelegt. Musste mich nur entscheiden. Leider kam einiges dazwischen und so konnte ich erst paar Tage später wieder hin und die Kater waren weg. Dafür wurde mir eine Katze empfohlen. Eine total liebe, verschmuste, junge. IHat nicht sollen sein, dass ich einen mich anhimmelnden Kater krieg, nun sind wir wieder eine Weiber WG und meinen Freund freuts. Ich hab fünfmal angefragt, ob sie sicher sind, dass sie nicht zu jung für meine ist und passt. Sie meinten ja. Also hab ich sie mitgenommen.
Das Dumme ist nur, ich dachte, das wäre alles so easy, wie bei meiner ersten Zusammenführung. Und keiner, auch nicht die im Tierheim, haben mich drauf hingewiesen, wie ich am Besten vorgehe. Das ganze mit vorher die Düfte tauschen, separates Zimmer bereithalten und die Kleine erstmal rein etc. Ausserdem habe ich gefragt, ob ich sie am Freitag mitnehmen kann, da ich ja bei ihnen sein will, die erste Zeit. Sie meinten nein, dass sie sie nicht so lange "reservieren" könnten. Und ich solle doch eien Magen-Darm Sache vortäuschen und daheim bleiben!
Also kamen wir am Dienstag heim. Meine Zeytin sah den Korb und hat eh gleich Reisaus genommen. Ich hab Misket (Murmel) dann raus gelassen. Sie hat sich schön umgesehen, alles beschnuppert. Sah alles super aus. Zeytin hat sich das alles vom Balkon aus angesehen...ich hab mich keiner von beiden genähert.
Misket lief dann Richtung Balkon und hat dort weitergeschnuppert. Alles sah friedlich aus, bis ich mich kurz umgedreht hab. Dann ging die Lucy ab. Die Neue wurde durch die ganze Wohnung ins Wohnzimmer in die Ecke gedrängt, Zeytin hat sie angefaucht, wie ich sie noch nie erlebt hab. Die Kleine stand mit dem Rücken an der Wand und ich hab gesehen, dass sie nicht nur Wasser verschüttet haben, sondern Misket auch pipi gemacht hat beim Rennen quasi. Als ich Zeytin wegbekommen hab vom Wohnzimmer (da ging echt nicht mehr Abstand halten), hat sich Misket auch getraut die Ecke zu verlassen und da hab ich gesehen, dass sie auch einen Haufen gemacht hat.
Sie ist dann hinter / neben den Kühlschrank gerannt und da erstmal geblieben, für den Rest des Tages. Und ich mittendrin. Hab mit beiden geredet, drauf geachtet, dass die eine nicht noch mehr verschreckt wird und die andere sich beruhigt. Hab mittendrin losgeheult und war völlig fertig.
Später haben wir die Kleine raus aus der Ecke und auf den Balkon gebracht, damit sie atmen kann und Raum hat.
Seitdem lebt sie auch dort. Das sind nun 3 Wochen her. Sie hat einen schönen Schlafplatz im Schatten, den ich ihr gebaut hab, sie isst, trinkt, schmust. Aber sie hat wahnsinnige Angst vor der Großen, schaut immer um die Ecke ob diese nicht auch plötzlich auftaucht und sie angreift. Denn das tut Zeytin auch. Gern. Nicht mit beissen oder so, aber mal mit ankeifen und Pfötchen drauf.
Ich hab inzwischen alles versucht. Bachblüten, Feli, bin nun seit gestern bei Zylkene. Ich hoffe wirklich, das was hilft. Die Kleine kann ja nicht ewig da draussen leben. Und sie ist mir schon so ans Herz gewachsen, dass ich über ein Zurückgeben nicht nachdenken mag. Aber zur Not :sad:
Da ich jedoch gelesen habe, dass es eben seine Zeit braucht, bin ich zuversichtlich. Solange halte ich eben die Balkontür offen und die Küchentür zu, somit kann Misket teilweise ins Haus wenn es zu warm wird und Zeytin kann sie nicht anfallen, aber durch die Schlitze an der Küchentür evtl. riechen? Ich bin definitiv am Ende mit meinem Latein. Ich verstehe nicht wieso Zeytin mit so einer Aggression gegen Misket vorgeht, die Kleine is ja quasi immer aus ihrem Blickfeld. Ist das normal, dass sie so reagiert? Soll ich dazwischengehen oder meine Ohren zuhalten, wenn sie sich ankeifen und zujaulen? Solange sie nicht wieder so aufeinanderlosgehen, dass Misket rumpinkelt vor Schreck in der Ecke (wie am Montag). Ansonsten tut sie das nicht. Hat auch keine Angst und ist super zutraulich und frisst und schmust. Nur die Hauaktionen nerven sie. Und machen mich mürbe.
Aber ich will die Hoffnung nicht verlieren. Was meint ihr? Seit letzten Freitag ist Zeytin auch kastriert, evtl. reagiert sie daher etwas aggressiver. Ansonsten schläft sie nach wie vor bei mir im Bett und ich hab ihr nie Anlass gegeben zu denken, sie ist "abgeschrieben". Ich bin für beide gleich da und bin sogar erst bei der Großen. Und bis vor einem Jahr war sie ja auch nicht allein?
Habt ihr tipps oder aufbauende Geschichten? Ich mag nicht denken, dass es nichts wird. Jeden Abend komm ich mit dem Bild vor Augen heim, dass sie gemütlich nebeneinander liegen.. oder sowas in der Art...tun sie in gemässigtem Abstand auch...Aber streiten tun sie trotzdem.
LG Aylin
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
:confused:
heut früh hab ich gesehen, dass misket auf ihren schlafplatz ihr kleines und großes geschäft gemacht hat. aus angst ihr klo unter ihr zu nutzen, weil zeytin dann kommen könnte. sie tut mir so leid, ich will die hoffnung nicht aufgeben, aber kann ich denn so weitermachen?
 
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
seufz, du meinst also, ich soll einen schritt zurückgehen? klar hat locke recht. leider habi ch eben am anfang dieses langsame aneinander gewöhnen nich tgemacht und dank dem tierheim war ich auch nicht die ganze zeit bei ihnen.

nun hat sich die kleine an ihre ecke auf dem balkon gewöhnt und kommt unter keinen umständen näher. hab´s scho so oft versucht, erst heut früh wieder aber sie ist schwupps wieder auf ihrem podest und frisst.
das mit dem zweiten raum ist auch schwer, da ich eh eine 2 zimmer wohnung habe. im moment halt ich sie halt durch die küchentür fern, was auch doof ist, da die große dann bei dem wetter nicht auf den balkon kann oder frische luft im mengen kriegt. ja, klar sollte ich mich wohl eher raushalten. aber mir tun dann immer beide leid. jeder in seiner situation. aber ich sehe auch, wie toll es beide haben könnten.
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
hmm aber wie locke schon sagt, es ist wirklich schwer. nur danebenstehen. sehen wie die eine schon lauernd in position hockt und die andere sich dem fressen hingibt. aber es sind ja erst 3 wochen her. ich geb ihnen brav das zylkene weiter und bete, dass es bald gut wird. übrigens ist misket 14 monate alt und zeytin ist etwas über 3 jahre.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Hmmm, dieser Begrüßungsschock war schon ziemlich heftig :oops:
Ob das noch zu retten ist :confused:
Wenn das ganze noch eine Chance haben soll, würd ich auch über einen längeren Zeitraum total trennen und nochmal anfangen :oops: Und Notfalltropfen für die Neue sind sicher nicht verkehrt ;)
...den Altersunterschied find ich total okay:)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
ja, das frag ich mich auch. andererseits, sind nun ja schon paar tage vergangen. wenn man den duft dauernd um sich hat, könnte es doch was werden?!?
ansonsten hab ich scho alles versucht, notfalltropfen, bachblüten, jetzt eben zylkene.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Wie alt ist die neue Katze? Wie und wo hat sie bisher gelebt?
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #10
Also ich schließe mich meinen Vorschreibern an: probier es mit der langsamen ZuSaFü - erstmal die Kleine für ein paar Tage in einen ganz extra Raum - mit Klo, Futter etc. Sodass sie zur Ruhe kommen kann und sich langsam einleben kann bei dir.
Dann beruhigt sich die Große auch wieder.
Und dann würd ich es wie in dem Link beschrieben anfangen, erst mit Gittertür usw.
Anders wirst du - in dieser verfahrenen Situation - keine Chance mehr haben!
 
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
  • #11
die kleine ist 14 monate, die große 3 jahre

ja, das mit dem seperaten raum hab ich begriffen, nur hab ich den halt net wirklich.
ins kleine klo will ich sie net sperren. daher dachte ich ja, der balkon wäre für den anfang gut. aber den will sie nun nimmer verlassen.
evtl. kauf ich dann eine gittertür für die küche? dann kann sie balkon und küche nutzen? wo krieg ich denn so eine tür am besten her? meint ihr ne insektenschutztür?
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #12
die kleine ist 14 monate, die große 3 jahre

ja, das mit dem seperaten raum hab ich begriffen, nur hab ich den halt net wirklich.
ins kleine klo will ich sie net sperren. daher dachte ich ja, der balkon wäre für den anfang gut. aber den will sie nun nimmer verlassen.
evtl. kauf ich dann eine gittertür für die küche? dann kann sie balkon und küche nutzen? wo krieg ich denn so eine tür am besten her? meint ihr ne insektenschutztür?

Wenn du sie nicht erst mal ein paar Tage ohne Sichtkontakt separierst, wirst du wenig Chancen haben, das wieder hinzukriegen. Bestenfalls wird es es so werden, dass die beiden sich nicht völlig bekriegen, aber nie wirklich einen Draht zueinander finden.

Wenn du es hinkriegen willst, musst du konsequent nochmal von Null anfangen.

Hast du eine 1-Zimmer Wohnung?
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
  • #13
du kannst auch schnell eine basteln.
mit leisten und etwas katzennetz ausm freßnapf.
hast du keine möglichkeit zwischen den räumen zu trennen ?

ausser bad und balkon ?
 
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
  • #14
nein, ich hab scho 2 zimmer, aber ich überlege, wo ich sie unterbringen kann? im schlafzimmer? die große ist es ja gewohnt, bei mir zu schlafen, dann tickt sie erst recht aus. im wohnzimmer hab ich keine türen. :oops:(
selbstbasteln? ok, ich google mal.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #15
nein, ich hab scho 2 zimmer, aber ich überlege, wo ich sie unterbringen kann? im schlafzimmer? die große ist es ja gewohnt, bei mir zu schlafen, dann tickt sie erst recht aus.

Dann schlaf halt für ein paar Nächte im Wohnzimmer.
 
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
  • #16
sollte es wirklich zu was nützen schmeiss ich natürlich meinen freund raus und schlaf im wohnzimmer.
ich dachte nur, es wäre einfacher, wenn sie sich riechen und sehen.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #17
Theoretisch ja, aber das ist erst der übernächste Schritt.

Erstmal musst du wieder Ruhe bei der "Alten" rein kriegen. Und die Kleine muss sich beruhigen, eingewöhnen und erst mal sicher fühlen.
Das geht aber nur, wenn sie sich nciht mehr sehen können - riechen tun sie sich auch durch geschlossene Türen und wenn du die Räume wechselst sozusagen.

Erst wenn sich beide beruhigt haben und die Kleine sich sicher fühlt, dann kannst du mit einer Gittertür anfangen.
Eben so wie in dem Link beschrieben - ganz behutsam.
Auch das wird lang dauern - wahrscheinlich - aber wenn du eine Chance hast, dann nur so.
 
A

aylos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
24
Ort
Nürnberg
  • #18
verstehe, dann bleibt mir nix anderes übrig, als die kleine bei der hitze ins schlaftzimmer zu verfrachten.
danke. ich gebe infos, wenn sich was tut.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #19
Da müsst ihr jetzt durch.
Und halte dich möglichst genau an die Info's der "langsamen Zusammenführung".
Und bei Fragen oder Unsicherheit - lieber vorher noch mal melden, als etwas falsch zu machen ;)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #20
ich dachte nur, es wäre einfacher, wenn sie sich riechen und sehen.

Nein, das ist es nicht. Wichtig ist, dass sie sich ein paar Tage NICHT sehen.
Visueller Kontakt heizt die Stimmung auf, wenn sie eh schon am Überkochen ist.
Wenn man so eine Situation nochmal hinkriegen will, gehts nur mit konsequentem Separieren und neu anfangen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
6K
Antworten
15
Aufrufe
1K
Antworten
6
Aufrufe
902
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben