Zusammenführung - Wie gehts weiter?

FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
  • #21
Puh, ich würde die Katzen mal beobachten und dann entscheiden.
Wenn eine Katze Schmerzen hat, besteht die Gefahr, dass sie von der/den andere/n Katze/n gemobbt wird.
Solltest du den Eindruck haben, es stresst einen der Katzen bzw. insbesondere Filou, dann würde ich persönlich trennen, die Genesung abwarten und dann nochmal einen wirklich langsamen ZusFü-Versuch starten.

Hast du für deine ZusFü zur Unterstützung schonmal an Feliyway oder Catidude und/oder Zylkene nachgedacht?
 
Werbung:
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #22
Einen Feliway-Stecker hab ich hier, aber ich weiß nicht, wie viel der bringt. Wir haben halt ein Haus und im Moment wohnt Filou quasi unten und Nemesis oben (Türen offen). Der Stecker ist oben, um Filou zu bestärken, wenn sie Nemesis "besucht", denn sie ist oben immer super nervös. Aber für unten hab ich jetzt keinen.

Filou hat unten ihren Rückzugsort, denn die untere Etage nutzt Nemesis bisher nicht wirklich. Nach der OP quartiere ich Filou einfach unten ein und warte mal ab, ob Nemesis sich überhaupt blicken lässt. Wenn ja und Filou stresst es, mach ich einfach danach die Flurtür zu.

Was wäre denn für dich eine wirklich langsame Zusammenführung? Ich finde das hier sowieso schon langsam, denn die beiden begegnen sich vielleicht zweimal täglich, sonst zieht sich Filou unten zurück oder ist draußen. Nemesis macht auch keine Anstalten, sich ihr aufzudrängen oder sie in ihren Rückzugsort zu verfolgen.
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
  • #23
Schau mal hier: http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html
Da ist beschrieben, wie eine langsame ZusFü abläuft.

Nunja, Nemesis ist erst seit einer Woche bei euch. Eine langsame ZusFü kann unter Umständen Monate dauern... Kann, muss nicht. ;)
Aber eine Woche ist für eine langsame ZusFü doch arg kurz.
Vielleicht mal gut zwei Wochen (nach anfänglicher Separierung) die Gittertür drinne lassen und dann schauen, wie sich die zwei so machen. Aber ein Tag Gittertür ist ja nix. ;)

Einen Feliway-Stecker für ein ganzes Haus ist denke ich zuwenig... Ich habe damals Catidude benutzt. Da reicht ein Stecker für eine Wohnfläche von mein ich ca. 60qm.
Wie das bei Feliway aussieht müsstest du mal schauen.
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #24
Ja, habe mir das schon vorher durchgelesen. Aber ich meine, dass es ja verschiedene Arten der langsamen Zusammenführung gibt. Eine schnelle Zusammenführung ist für mich, wenn die Tiere relativ früh zusammengelassen werden und sie sich nur in einer Wohnung aufhalten, sich also miteinander auseinandersetzen müssen.

Ich habe mich ja auch erst schon geärgert, dass ich das mit der Gittertür nicht länger ausgehalten habe. Aber trotzdem hab ich ja keine schnelle Zusammenführung gemacht, weil sich die beiden ja von sich aus trennen und nur ganz selten mal begegnen. Die Methode ist zwar anders als die beschriebene, aber langsam ist sie ja trotzdem, jetzt, wo es sich eingespielt hat. Im Prinzip hat jede der Katzen statt einem Raum ihre eigene Etage zum Zurückziehen und das Treppenhaus ist die Pufferzone alias Gittertür, wo sie sich mal begegnen ;) Okay, sie begegnen sich dann natürlich "direkt", aber bleiben trotzdem auf Abstand und Filou wird auch immer mutiger dabei.

Keine Ahnung, ob es was bringt, Nemesis nach Filous OP nochmal "wegzusperren", nachdem sie sich schon frei bewegen konnte... Toll für sie wäre es jedenfalls nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Buttterblume

Buttterblume

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. November 2010
Beiträge
479
Ort
NRW
  • #25
Huhu..

ich würde auch erst schauen, wie sich die beiden verhalten nach dem Eingriff, im Notfall kannst du sie beide ja immer noch trennen.

Aber wie du ja geschrieben hast, fauchen sich beide nur an, oder?
Also keine Kämpfe? (ich weiss nicht ob ich es überlesen hab)

Es kann natürlich auch sein, das sich die Damen auch nach einer langsamen Zusammenführung trotzallem aus dem Weg gehen, damit musst du rechnen.

LG
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #26
Ja, Kämpfe gibt es nicht, eigentlich faucht auch nur Filou. Nemesis macht gar nichts und ist eher neugierig. Sonst ist es friedlich, gejagt wurde nur einmal und auch das nur ganz kurz.

Dass sie sich jetzt aus dem Weg gehen, ist ja total verständlich. Wer weiß, ob eine längere Trennung am Anfang daran was geändert hätte, das bleibt wohl Spekulation. Was nach der OP passiert, überlege ich mir dann.

Ich hoffe nur, dass daraus irgendwann eine richtige Freundschaft wird, denn nur ein notgedrungenes Miteinanderleben wäre für alle Beteiligten nicht so das Wahre. Gerade Nemesis braucht richtige Katzengesellschaft. Wenn es dazu nicht kommt, wird sie hier wohl nicht richtig glücklich werden und ich werde sie nicht um jeden Preis behalten. Aber es ist ja nicht mal eine Woche um... das wird schon, trotz OP, irgendwie.
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #27
Gestern gabs hier Fortschritte. Die Katzen hatten einige Stunden sturmfreie Bude und als ich nach Hause kam, waren beide im selben Raum und Filou hat gar nicht so sehr gefaucht. Zuletzt lagen sie sogar nur zwei Meter von einander entfernt, ohne dass Filou gefaucht hat, ich war ganz begeistert.

Um so blöder, dass sie dann heute operiert wurde. Zwei Krallen wurden ihr jeweils am letzten Fingerglied amputiert. Das Blöde ist, dass die Blutgefäße in den Zehen nicht abgeklemmt werden können, sodass ein Druckverband die Blutung stillt, der deshalb um jeden Preis draufbleiben muss. Hoffentlich geht da nichts schief. Schmerzen sollte sie nicht so viele haben, zur Not hab ich noch Metacam. Geht der Verband zu früh ab, muss sie einen Kragen tragen.

Filou bekommt jetzt erst mal bis mindestens Samstagabend Ruhe vor Nemesis, damit der Verband drauf bleibt und die Wunde Zeit hat, zu heilen (auch wenn sie eigentlich nicht jagt, aber man weiß ja nie, ob Nemesis nicht die Gunst der Stunde nutzen und sie angreifen würde). Es sei denn natürlich, Filou scheint mir so fidel, dass ich ihr das schon früher zumuten kann. Bis dahin hat wieder jede Katze ihre eigene Etage, nur sind diesmal die Türen zu. Ich hoffe, dass die Zusammenführung nach der Schonfrist einfach da weitergeht, wo sie gerade aufgehört hat, denn das sah wirklich schon super aus zwischen den beiden...
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #28
Filou muss nun auf jeden Fall bis Dienstag den Halskragen tragen, evtl. auch länger. Was mache ich bis dahin? Ich kann ja schlecht Nemesis dazu lassen, wenn Filou so einen Nachteil hat, oder? Sollte ich einfach hin und wieder mal leicht den Türspalt öffnen und beide Katzen aneinander schnuppern lassen, damit sie noch wissen, dass es die andere gibt?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
  • #29
hm. ich glaube, das würd ich nicht machen. warte etwas ab, bis die süße wieder einigermaßen fit ist.

ich unterstell nemesis hier im übrigen nicht, dass sie die "gunst der stunde" nutzt, sondern eher, dass auch sie durch die halskrause irritiert sein kann.

und filou braucht jetzt sicherheit und vor allem ruhe.

es kann zwar ruhig ablaufen, aber ein versuch wäre mir aufgrund der op einfach zu riskant.
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #30
Hmm, okay. Ich hatte jetzt auch die Idee, wieder eine Gittertür einzubauen, sodass sie sich riechen und sehen können, bis ich sie wieder richtig zusammen lasse. Aber dann lass ich jetzt einfach alles, wie es ist.

Oder würde es vielleicht Sinn machen, hin und wieder eine andere Grenze zu setzen? Ich könnte in der oberen Etage z.B. nachts Nemesis' Bereich reduzieren, sodass Filou wieder Zutritt zu meinem Zimmer hätte. Tagsüber könnte ich die Grenze dann wieder verlegen. Dann würden sie Gerüche austauschen, ohne sich zu sehen...
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
  • #31
ja, warum nicht :)
 
Werbung:
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #32
Filou hat alles gut überstanden und ist richtig fit. Nemesis ist während der Trennzeit zweimal durch die Tür geschlüpft und die Katzen sind sich dann begegnet. Von dem Kragen war sie tatsächlich irritiert. Heute liefen sie sich nochmal ohne Filous Kragen über den Weg. Etwas aggressiver als sonst, Nemesis ging ein wenig auf Filou los, die sich aber gut durch Fauchen verteidigte. Es gab kein Schlagen o.ä., aber es war mir zu gefährlich, die beiden unbeaufsichtigt zusammen zu lassen, mit Filous OP-Wunde, auch wenn sie sehr gut verheilt und sie nicht humpelt. Heute Nacht soll auch nochmal der Kragen drauf, zur Vorsicht. Die ständige Trennerei ist zwar blöd, aber dumm gelaufen, ist jetzt so... Heute Nacht darf Filou mal wieder in mein Bett und morgen bitte ich meine Tierärztin mal um eine Einschätzung der Lage, ob ich die Katzen wieder zusammenlassen kann oder nicht. Ich merke ja im Laufe des Tages, wie sie sich benehmen. Wenn die Grenzen wieder abgesteckt sind und die Präsenz der anderen wieder angewöhnt ist, gehen die Aggressionen sicher wieder zurück... hoffe ich.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
  • #33
wird schon, kopf hoch. alles gute für die nachuntersuchung :)
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #34
Danke :) Filous Pfote heilt super, die Fäden sind selbst auflösend bzw. darf sie sich die in den nächsten Wochen selbst ziehen. Heute Morgen hab ich die Türen wieder aufgemacht. Nemesis jagt Filou, wenn sie nach oben kommt, und Filou faucht. Meistens sitzt wieder eine oben, die andere unten. Also alles wie gehabt, mal sehen, was die nächsten Tage bringen :D
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #35
Versteh mal einer diese Katzen. Nach der Trennung wurde Filou erst von Nemesis gejagt und kam deshalb nicht mehr rauf. Mittlerweile hat sie sich aber an den Geruch der Neuen wohl gewöhnt und kommt doch wieder nach oben, ist dort sogar ganz gelassen, lässt sich streicheln, kommt auf meinen Schoß oder in mein Bett.

Vorgestern Nacht hat Nemesis sie bei ihrem Streifzug durch die obere Etage "erwischt" und es gab großes Gezeter, Filou wurde wieder runter gejagt. Beeindruckt hat sie das nicht, Nemesis aber schon. Obwohl sie doch die ist, die immer gejagt hat, verzieht sie sich jetzt wieder häufig unter das Gästebett, nach unten traut sie sich gar nicht mehr, dafür streunt Filou jetzt ungestört oben herum. Gerade versteckt sich Nemesis unter dem Bett und Filou (die sie entweder nicht gesehen hat oder sie einfach ignoriert) liegt oben drauf und putzt sich. Verrückt.

Jetzt muss Nemesis wieder Mut fassen, damit das was wird. So ein Hin-und-Her, wie aufregend :D
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #36
Nemsis wird gehauen...

Ich brauch mal wieder euren Rat. Eigentlich hatte ich den Eindruck, die Lage würde sich bessern. Am Samstag ließen sich sogar die Katzen mit Leckerlies bis auf einen halben Meter zueinander locken und außer Brummen von Filou war es ganz ruhig.

Nun habe ich aber gesehen, dass Nemesis sich unters Gästebett verzogen hat, weil sie sich erschreckt hat, als Filou ihr eine gewischt hat - unter ihrem Kinn ist eine kleine Macke. Eben habe ich dann noch eine Macke neben ihrer Nase bemerkt. Nichts Großes, sie hat auch keine Schmerzen, aber Sorgen mache ich mir eben doch, zumal ich Schlägereien unter den beiden bisher nie mitbekommen habe.

Haben die Macken irgendwas zu sagen? Muss ich einschreiten oder kann ich es einfach so weiterlaufen lassen? Die beiden begegnen sich ja sowieso nicht sehr oft. Da wäre es wohl nicht so produktiv, sie nochmal komplett zu trennen?

Ach, Mann. Nemesis tut mir wirklich leid. Und jetzt bin ich auch noch für ein paar Tage weg und sie ist oben alleine, denn nach unten, wo sie mehr Gesellschaft hätte, traut sie sich mittlerweile gar nicht mehr...

Was also tun?
 
L

Lilienbecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2009
Beiträge
760
Ort
Unterfranken
  • #37
Huhu, ich würde es so laufen lassen. Ne Macke ist nicht schlimm, das kommt mal vor am Anfang.
Deine Großeltern schauen doch mal nach Nemesis und nehmen sie auch mal in den Arm, oder? Oder nehmen sie einfach mal mit nach unten. Und bald bist Du dann auch wieder da. Da Filou Katzengesellschaft ja gar nicht gewöhnt war, war zu erwarten, dass es ein bisschen dauert. Ich finde, es ist ganz gut gelaufen bisher. Vielleicht nutzen die beiden auch die Zeit und freunden sich etwas mehr an.
Bin gespannt, was die anderen so meinen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #38
Klar, meine Großeltern habe ich schon eingestellt als Kuschler, und morgen auch meine Mutter, die kurz vorbeikommt. Es ist halt dann bloß niemand länger um sie rum - wenn ich da bin, kann sie ja wann immer sie mag zu mir ins Bett kriechen, aufs Sofa, an den Schreibtisch... und das fällt eben alles weg, weil meine Großeltern eben normalerweise unten sind (und Filou dann meistens auch).

Ich hoffe, dass Nemesis von selbst mal unten schauen geht, wenn oben jetzt so gar nichts mehr los ist. Mit runter nehmen war wirklich nicht drin, sie wollte einfach nicht unten bleiben, und locken ließ sie sich auch absolut nicht.

Sie hat ihre zweite Macke seelisch deutlich besser weggesteckt als die erste und hielt es nicht für nötig, sich deswegen zu verstecken, von daher denke ich, dass sie bald wieder richtig Mut fassen wird und mal nach unten geht. Ansonsten läuft es ja wirklich ganz gut. Ich war mir nur einfach nicht sicher, ob kleine Verletzungen bei Katzen-Zusammenführungen normal sind oder nicht ;)
 
L

Lilienbecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2009
Beiträge
760
Ort
Unterfranken
  • #39
Ich glaube, es ist vielleicht mal ganz gut, dass Du nicht da bist (das hört sich fies an, gell.....). Nemesis ist neugierig, der ist dann langweilig und schon ist sie unten. Ich finde, in Katzenzusammenführung kriegst Du ne Eins. Einen guten Start morgen!
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
313
  • #40
Danke ;) Und ich hab schon gemerkt, dass die spannendsten Dinge immer passieren, wenn grad mal einen Tag lang niemand zu Hause ist... bin gespannt, was es Neues gibt, wenn ich wieder da bin.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Tiffy 06
Antworten
26
Aufrufe
4K
Tiffy 06
Tiffy 06
J
Antworten
17
Aufrufe
3K
tiedsche
B
Antworten
9
Aufrufe
1K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben