Zahnfleischentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2011
Beiträge
658
Ort
Freisinger Umland
  • #21
Sehr schön :)
Ich find den ersten Eindruck am Telefon wichtig, schließlich vertrau ich denen meinen Bub an...
Hoffentlich geht's ihm dann besser! Obwohl ich jetzt nicht sehe das es ihm schlecht geht. Zerbeißt rohe Pute ohne mit der Wimper zu zucken :)
Einen Zahn wird er auf alle Fälle in München lassen und sonst.. Je nachdem was das Röntgen sagt :cool:
Das glaub ich dir, dass du da froh bist. Eintüten, Ärzte und Untersuchung sind genug Stress. Da braucht man nicht noch a stundenlange Fahrt dazu. Ich drück Daumen das alles klappt am Montag :)
Ach echt? Woher denn? :D
 
Werbung:
F

felixkater

Gast
  • #22
Wie ist dir denn aufgefallen das ihm was fehlt in Mund.
Amy ist auch nur aufgefallen, wie sie kastriert wurde.
Sie spielt frisst alles normal.
Mein Tierarzt versteht es, dass ich es genauer anschauen
lassen will.
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2011
Beiträge
658
Ort
Freisinger Umland
  • #23
Mir ist es garnicht wirklich aufgefallen. Er stinkt fürchterbar aus dem Maul und wie wir wg was anderem beim TA waren hab ich den ins Mäulchen Schauen lassen. Der ist ordentlich versichert :D
Bei meiner Katze hab ich sehr schlechte Erfahrung gemacht bei einem "normalen" TA, deshalb kommt für mich jetzt nur noch ein Zahn-TA in Frage.
Habe aus dem Fehler gelernt, nicht zu einem Spezialisten gegangen zu sein, deshalb kann ich dir nur Raten: lass deine Kleine ordentlich anschauen. Lieber einmal zuviel geschaut als bereut.
Wenn du Glück Hast ist es nichts schlimmes, aber wenigstens kannst du dir sicher sein das es nichts schlimmes ist wenn ein Spezialist die Kleine Maus angeschaut hat.
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2011
Beiträge
658
Ort
Freisinger Umland
  • #24
Hallo felixkater!

Hast du heute mit der Klinik telefoniert?
Würde mich wirklich interessieren..
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #25
Dein Tierarzt redet z. Tl. unsäglichen Schwachsinn, gerade was das Fressen betrifft. Ich fasse es nicht :mad: Entweder ist er sehr geschäftstüchtig oder er hat keine Ahnung. Deshalb ... bitte such dir einen neuen Tierarzt!

Wegen der Zähne geh bitte zu einem Zahntierarzt und lass dein Tier vernünftig untersuchen, schlafen legen und schauen, wie es an den Wurzeln aussieht. www.tierzahnaerzte.de

Katzen ohne Zähne können ganz problemlos fressen, wenn alles verheilt ist, selbst Rohfleisch ist kein Problem. Mach dir bitte deshalb keine Sorgen! Und klar kann sich bei ner OP auch mal ne Wunde entzünden, aber das bekommt man i.d.R. mit einem AB (Antibiotikum) schnell in den Griff.

Wie sieht eigentlich das Zahnfleisch an den Stellen aus, wo die Zähne bereits entfernt wurden? Wenn das dort immer gut ist, würde ich sofort alle Zähne rausmachen ohne Wenn und Aber und nicht das Tier vollstopfen mit Chemie bis die Nieren aufgrund der Mischung von Bakterienbelastung und Chemie geschädigt sind.

Ich wünsch deinem Tier alles Gute! :)
Das alles kann ich zu 100% unterschreiben!

Meine Katze hatte FORL und es geht ihr erst richtig gut, seit sie keinen einzigen Zahn mehr hat. Zwar muss ich sagen, dass sie sich bei der Futteraufnahme etwas schwerer tut als eine Katze mit Zähnen, und Gras kann sie auch keins mehr knabbern. Aber ansonsten ist sie super fit und gut drauf und hat - obwohl sie auch Calici-positiv ist - keinerlei Entzündungen mehr im Mäulchen.

Wenn bei deinem TA nur 20% der Katzen ohne Zähne gut klar kommen, dann liegt es an dem TA, würde ich mal vermuten. :(
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2011
Beiträge
658
Ort
Freisinger Umland
  • #26
Op-Bericht :)

Hallo!
Vielleicht liest du hier ja noch also möchte ich berichten, wie Sunnys Op gelaufen ist.
Der TA hat sich sehr viel Zeit für uns genommen, hat jedes Röntgenbild einzeln erklärt und auch warum er einen Zahn entfernt hat oder auch nicht. 4 Zähne hat er ihm gezogen wobei bei einem die Wurzel schon so weit aufgelöst war, dass er die letzten Fragmente der Wurzel nicht mehr entfernen könnte. Die Wurzel war nur noch Brösel.... :( Alle anderen waren noch nicht so schlimm.
Mittags konnte ich ihn schon wieder abholen und um 3 hat er sich den Bauch endlich wieder vollschlagen können :)
Alles in allem habe ich mich gut aufgehoben und beraten gefühlt.
Ich hoffe dir geht es mit deiner Maus auch so und alles läuft glatt.
Lg
 
F

felixkater

Gast
  • #27
Hallo,

sorry das ich mich nicht mehr gemeldet habe.
Ich war am Mittwoch in der Klinik, aber nicht wegen den Zähnen.
Amy frisst zu zeit nichts ausser ein paar Trockenfutterbröckchen. (Was sie sonst nicht bekommt.)
Sie meinten es kommt nicht von den Zähnen.
Sie hat am Dienstag noch sehr gut gefressen, in der Nacht hat sie mehrmals gespuckt. Erst Futter und dann nur Schleim.
Am Mittwoch hat sie gar nichts gefressen auch nichts getrunken.
Da bin ich dann gleich in die Klinik.
Sie hat dann antbiotika und eine aufbauspritze und Infusion bekommen.
Blut wird am Montag abgenommen, sie meinten der Entzündungswert ist sowieso erhöht wegen dem Zahnfleisch.
Ich weiss nicht was ich machen soll. Ich mein schon das es von den Zähnen kommt. Aber andererseits Spucken und die plötzliche Nahrungsverweigerung
passt auch nicht.

Dichtlwichtl, ich freu mich für dich das dein Süsser alles gut überstanden hat.

LG
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2011
Beiträge
658
Ort
Freisinger Umland
  • #28
Hm... Also Nahrungsverweigerung könnte schon zu Zähnen passen, aber Spucken? Da kenn ich mich zu wenig aus. :( Aber die Profis hier werden dir bestimmt weiterhelfen können. BB ist auf alle Fälle der richtige Anfang.

P.S. Meine Kleine hat auch ganz schlecht gefressen wg den Zähnen und sie hatte bei weitem nicht so schlimme wie der Sunny. Da reagiert glaub ich jede Katze einfach anders...
 
F

felixkater

Gast
  • #29
Sooo, am Montag ist es so weit. Um neun haben wir den Termin zum
Dentalröntgen mit anschliesender OP mit beiden Mäusen.
Ich hab echt Angst.
Sie hatten lange Zeit mit Husten und Schnupfen zu tun. Momentan ist Ruhe.
Ich hoffe ich mach keinen Fehler. Sie operieren zu lassen.
Die BB sind in Ordnung.
Der Arzt meinte, die Erkältung kann auch von den Zähnen kommen.
Es wird aber auch ein Abstrich gemacht.
Haltet mir die Daumen das alles gut wird.
Ich würde ihnen soo gerne mal Ruhe gönnen, ohne Schmerzen und Medikamente.
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #30
Ich drücke die Daumen, dass sie die OP gut überstehen und es ihnen danach besser geht.
Unser Friedrich ist nach seiner Zahn-OP richtig aufgeblüht. Aber ich hatte auch Angst davor... Aber die Ärzte prüfen ja vorher die Narkosefähigkeit. Wir haben bei unserem Asthma-Kater vorher extra nochmal Herz und Lunge checken lassen.
 
F

felixkater

Gast
  • #31
Danke dir für die aufmunternde Worte. :)
Mal noch eine Frage. Die zwei sind ja geimpft gegen Katzenschnupfen.
Können sie es trotzdem haben. Oder ist es nur ein hartnäckiger Infekt.
Der TA meinte man sollte nach der OP ihr Imunsystem ein bisschen aufpäppeln.
Aber erst mal die OP. Dann sehen wir weiter.
Hat dein Kater alle Zähne raus.
 
Werbung:
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #33
Danke dir für die aufmunternde Worte. :)
Mal noch eine Frage. Die zwei sind ja geimpft gegen Katzenschnupfen.
Können sie es trotzdem haben.
Das wird ja dann mit dem Abstrich festgestellt.
Aber erst mal die OP. Dann sehen wir weiter.
Genau. Ich drücke auch ganz fest die Daumen. Die Angst ist normal, aber im allgemeinen stecken Katzen sowas gut weg.
Wichtig ist nach meinen Erfahrungen, wenn Zähne gezogen werden, dass auch AB und zumindest kurzzeitig Metacam (oder was ähnliches) gegeben wird.

Meine Katze ist ja Calici-positiv, vor der OP war das ganze Mäulchen entzündet - nach der OP heilte alles in kurzer Zeit ab und seitdem haben wir Ruhe :)
Wird schon! *knuddel*
 
F

felixkater

Gast
  • #34
Halli Hallo, wir habens überstanden. und nochmal danke für euren Zuspruch.:)
Ich glaub es war die beste Entscheidung was ich machen konnte.
Also ich bin mit meinen 2 Mäusen nach Oberhaching in die Klinik.
Amy sind alle Zähne bis auf die Fangzähne entfernt worden. Auch die kleinen Minizähnchen. Sie haben schon sehr gewackelt. Dentalröntgen gemacht und dann das ganze Chaos gesehen. Was muss sie für schmerzen gehabt haben. :reallysad:
Boby ist davon gekommen. :aetschbaetsch1: Er hat zwar eine Zahnfleischentzündung aber dem Doc tut der Bauch weh, ihm Zähne zu ziehen
Das rötgen (sorry Dentalröntgen) hat nichts schlimmes gezeigt und die Zähne sind fest. Was in ein zwei Jahren ist kann man nicht sagen.

Aber Amy geht es gut, hat zu hause gefressen. Sie bekommt noch ein paar tage Megacam und hat Antibiotika gespritzt bekommen.
ALs Bobby aufgewacht ist bin ich mit ihm heimgefahren. Wollte Amy nur wach und fit holen, da es schon ne strecke zu fahren ist wenn was wäre.

Hatte schon Angst wenn sie wieder zusammen kommen. aber was macht mein Bub. Er schleckt sie von oben bis unten ab. Hätte ihn knuddeln können. Man hört ja so viel. :)

Was mir komisch vorkommt ist das sie noch unglaublich viel rumläuft.
Also nicht schwankt oder so. einfach unruhig. hab aber auch gelesen das sich Katzen die Narkose auch rauslaufen ;)
Sie streckt sich und läuft gurrend durch die gegend. Klar Schmerzmittel hilft.
Hoffe es bleibt so.

LG
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.916
Ort
Düsseldorf
  • #35
Forl mit 9 Monaten :eek: Unfassbar und grausam.

Was mir komisch vorkommt ist das sie noch unglaublich viel rumläuft.
Also nicht schwankt oder so. einfach unruhig. hab aber auch gelesen das sich Katzen die Narkose auch rauslaufen ;)
Sie streckt sich und läuft gurrend durch die gegend. Klar Schmerzmittel hilft.
Hoffe es bleibt so.

Das haben manche Tiere. Meine Katze ist letzte Woche auch 3 Std. am Stück nach der OP durch die Wohnung getigert.

Riech regelmäßig am Mäulchen. Wenn es süßlich wird, stimmt was nicht (das passiert i.d.R. 3-4 Tage nach der OP). Dann umgehend zum TA. Alles Gute!
 
F

felixkater

Gast
  • #36
Ja, dachte ich auch. Gerade die neuen Zähne bekommen und dann müssen sie raus.
O.k. ich werde darauf aufpassen.
Mein Tierarzt bekommt auch die ganzen Unterlagen von der Klinik damit er uns weiterbeobachten :) kann.
Er hat es auch befürwortet in die Klinik zu gehen.
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2011
Beiträge
658
Ort
Freisinger Umland
  • #37
Freut mich für euch das alles so gut gelaufen ist! Und Bobby hat sogar seine Zähne behalten können :) Ich drücke alle verfügbaren Daumen und Pfoten das deine Maus sich gut erholt und Ruhe bei euch einkehren kann.
 
F

felixkater

Gast
  • #38
Hallo Dichtlwichtl, das hoffe ich auch. :)
Wie geht deinen Miezen. Alles nach der OP o.k.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.028
Ort
Oberbayern
  • #39
Was mir komisch vorkommt ist das sie noch unglaublich viel rumläuft.
Also nicht schwankt oder so. einfach unruhig. hab aber auch gelesen das sich Katzen die Narkose auch rauslaufen ;)
Sie streckt sich und läuft gurrend durch die gegend. Klar Schmerzmittel hilft.
Hoffe es bleibt so.

LG

Bonnie ist letzte Woche auch in Oberhaching operiert worden (12 Zähne mussten entfernt werden) und war am Abend, als wir sie abholen durften, ebenfalls ziemlich aufgedreht, ist durch die ganze Wohnung gerannt und wollte spielen.
Die Inhalatiosnarkose, die bei der OP eingesetzt wird, lässt sich vom Körper natürlich viel besser verarbeiten als eine Injektionsnnarkose (wie man sie meistens von der Kastration kennt), was dazu führt, dass die Katzen nicht so taumelig und schlapp sind.

Ich wünsche Amy und Bobby alles Gute und hoffe, dass erst einmal keine weiteren OPs nötig sind!
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2011
Beiträge
658
Ort
Freisinger Umland
  • #40
Bei Sunny ist alles problemlos verheilt und er kann wieder kraftvoll -wenn auch Zahnlückig - zubeißen :)
Bei Amy wird bestimmt auch alles schnell verheilen und ein gesundes Mäulchen ist ja auch wichtig für's Immunsystem! Da hattet ihr doch auch ein bisschen Probleme? Jetzt kann sie gesund groß werden :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

licor
Antworten
6
Aufrufe
3K
licor
Catbert
Antworten
23
Aufrufe
54K
FrauFreitag
F
A
Antworten
27
Aufrufe
16K
giovanna_sr
giovanna_sr
L
Antworten
2
Aufrufe
251
BlackSquirrel
BlackSquirrel
Skearsley
Antworten
11
Aufrufe
8K
Skearsley
Skearsley

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben