Zahnfleischentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

felixkater

Gast
Hallo, ich hab 2 7 Monat Kitten, bei der Kastra ist aufgefallen, das sie beide
ein feuerrotes Zahnfleisch haben. Anfangs dachten wir es liegt am Zahnwechsel.
Leider ist es nicht besser geworden. Mein Tierarzt hat ihnen jetzt dreimal Antibiotika gespritzt für 10 Tage. Bei meinem Kater hat es sehr gut geholfen. Er ist kaum noch rot. Bei ihr dagegen ist es unverändert. Der Arzt meinte es wäre Forl. Er hat mir auch 2 neue Zähne bei ihr gezeigt, da schon der Zahnschmelz angegriffen ist. Er hat gemeint die Backenzähne sollten raus, wobei er mir nicht versprechen kann, das das Zahnfleisch dann nicht mehr entzündet ist. Meistens schon aber ein gewisser Prozentsatz eben nicht.
Er meinte auch noch ,das sich in den nächsten 2 Jahren die Zähne richtig festsetzen. Stimmt das.
Zum röntgen werd ich noch gehen, muss nur noch einen Tierzahnarzt finden.
Was soll ich tun. mir tut meine Maus so leid. :reallysad:

LG
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Ich gehe mal davon aus, dass bei den beiden der Zahnwechsel nun komplett abgeschlossen ist. Einen Tierzahnarzt aufzusuchen ist eine gute Entscheidung. Magst du sagen, wo du wohnst? Vielleicht können wir dir einen guten Tierzahnarzt empfehlen.
 
F

felixkater

Gast
Es wurde gesagt das alle Zähne vollständig da sind.
Ich komme aus dem Raum München.
Will mir auf alle Fälle noch ne 2. Meinung holen.
Schmerzen hat sie glaub ich nicht so oder versteckt es sehr.
Sie frisst sehr gut frisst und ist gut drauf.
Aber wenn ich mir das Mäulchen anschau tut es mir weh.
Hab auch gegoogelt das es 2 verschiedene Forl Arten gibt.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Schau mal hier: www.tierzahnaerzte.de

Dentalröntgen wäre wichtig und das ein Abstrich gemacht wird. Die Maulschleimhäute sind o.k.?
 
F

felixkater

Gast
WOW gar nicht so einfach. dacht es wäre einfacher in der Umgebung jemanden zu finden. :( muss morgen mal genauer schauen. Aber vielen lieben Dank. Abstrich kann der Tierarzt auch machen. Oder.
Das Mäulchen schaut gut aus.
 
Tania_ZH

Tania_ZH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2014
Beiträge
247
Ort
Zürich
Hallo Felixkater :)

Das selbe Problem hatte ich mit meiner Nyx. Beim Zahnwechsel hatte die Tierärztin der Züchterin gesagt das geht schon weg... als ich es bemerkt habe, war ihr Mund feuerrot und gemäss der Tierärztin hatte die Katze so viel Schmerzen wie wenn wir der ganze Mundbereich voll mit Herpesblässchen hätten. In meinen Augen zeigte sie keine Schmerzen... aber als ich dieses Mäulchen gesehen habe, wurde mir übel.

Bitte lass deine Katze Röntgen, damit ihr sehen könnt ob die Wurzeln schon angegriffen wurden oder nicht. Wenn ja müssen die Zähne raus. Mein Mädel hat nur noch die 4 Reisszähne und kann ihr Fleisch wunderbar fressen. Mittlerweile weiss ich auch was für Schmerzen sie hatte... nach der OP fing sie an wie ein Mähdrescher zu fressen.. was vorher nicht einmal 200g täglich war, wurde zu 450g.

Was bekommen die süssen bei dir zum fressen? Wie oft fressen sie und wie viel?

Gruss aus der Schweiz von Tania mit den 3 Weibern
Königin Diva, Göttin Nyx und Prinzessin Emy:pink-heart:
 
F

felixkater

Gast
Hallo, hab schon gelesen bei dir. :)
Ist es jetzt vorbei mit der Entzündung bei deiner Maus.
Ich hab echt Schiss das es umsonst gemacht wird. :(

Also fressen tut sie sehr gut. So bis 600 gr Nassfutter Granapet, Grau Mac´s
Nature best Pfotenliebe und anderes hochwertiges Nassfutter.
Kein Trockenfutter. Na ja abends wird ein bisschen was geschmissen :yeah:
Rohfleisch frisst sie auch, aber kleingeschnitten. Da tut sie sich schon ein bisschen schwer.

Irgendwann muss ja was geschehen. Kann sie ja nicht alle 10 Tage Antibiotika
spritzen lassen. Noch geht's ihrem Darm und Magen gut, aber wie lange.

Vielen Dank
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Sagen wir es so, wenn FORL festgestellt wird, kann dir zwar noch immer niemand garantieren, dass es nie wieder ZFEs geben wird, allerdings sind FORL-befallende Zähne so oder so sehr schmerzhaft. Somit wird es nach der Extraktion auf jeden Fall angenehmer für die Katze sein. Die Entschiedung ist also nie falsch, wenn eben FORL nachgewiesen wurde.
 
F

felixkater

Gast
o.k. ich werde sie röntgen lassen und dann entscheiden wir.:sad:

Kann ja nur besser werden.

LG
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #10
Bitte DENTALröntgen! Und gleich mit einplanen, dass die Zähne evt. raus müssen, dann muss die Katze nicht ein zweites Mal in Narkose gelegt werden.
Wichtig ist das Dentalröntgen auch um sicherzustellen, dass bei der OP keine Wurzelreste im Kiefer zurückbleiben, die machen nämlich mindestens genauso heftige Entzündungen!

Ich würde ebenfalls auf den Katzenschnupfenkomplex (also Herpes, Calici, Mycoplasmen, Chlamydien) testen lassen, das geht in Narkose am besten weil mal ziemlich viel "Material" braucht.
Manche TÄ halten diesen Test für unnütz, ich nicht, denn bei Viren, also Herpes oder Calici, sollte möglichst auf Kortison verzichtet werden.

Und mach Dir bitte keinen Kopf, falls die Zähne wirklich raus müssen. Katzen kommen sehr gut ohne zurecht, und im Vergleich zu den Schmerzen und der Belastung des ganzen Organismus durch ständige Enzündungen ist das mit Sicherheit viel viel besser.
 
F

felixkater

Gast
  • #11
Werde natürlich Dentalrögten lassen:)
Das alles zusammen machen lassen ist natürlich eine gute Idee.
Von Katzenschnupfen hat mein Tierarzt schon mal was gesagt.
Mir ist aber nie aufgefallen das grossartig die Augen oder Nase läuft.
Aber ein Test ist auf alle Fälle gut.

Jetzt hab ich noch eine Frage.
Wie lange sollen die Narkosen auseinander liegen.
Amy ist nämlich vor sechs Wochen kastriert worden.
Ist das nicht zu viel für ein so kleinen Körper.

Ich glaub ja das sie ohne Zähne gut leben kann.
Wovor ich Angst hab ist die Wundheilung. Sind ja doch ganz schöne Wunden
in ihrem Mäulchen.
Bin schon bekloppt. ich weiss. :)
 
Werbung:
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #12
Werde natürlich Dentalrögten lassen:)
Sorry wenn du das schon wusstest ;) aber sehr viele Leute und sogar TÄ wissen das nicht, darum weise ich lieber ein mal zu viel als ein mal zu wenig darauf hin. War nicht böse gemeint!

Jetzt hab ich noch eine Frage.
Wie lange sollen die Narkosen auseinander liegen.
Amy ist nämlich vor sechs Wochen kastriert worden.
Ist das nicht zu viel für ein so kleinen Körper.
Häufige Narkosen sind zwar nicht schön, aber manchmal unumgänglich. Meine Katze hatte innerhalb von 5 Wochen zwei schwere Zahn-OPs: die erste dauerte 3 Stunden, weil 11 Zahnwurzelreste entfernt werden mussten. Die zweite war nicht ganz so lang, da kamen die vier Eckzähne raus.
Obwohl sie nicht mehr ganz jung und calici-positiv ist und aus ganz schlechten Verhältnissen kommt, hat sie alles ohne jegliche Probleme überstanden.
Sie bekam allerdings nach den OPs auch ein paar Tage AB und Metacam.

Besprich das mit deinem TA. Wenn die Katze sonst gesund ist, Blutwerte usw. in Ordnung, würde ich kein Problem in so kurz aufeinander folgenden Narkosen sehen.

Ich glaub ja das sie ohne Zähne gut leben kann.
Wovor ich Angst hab ist die Wundheilung. Sind ja doch ganz schöne Wunden
in ihrem Mäulchen.
Katzen haben das beste Heilfleisch der Welt!
Am Tag der OP sehen sie zum Gotterbarmen aus, aber schon am nächsten Tag: alles paletti! Jedenfalls meistens, Ausnahmen gibt es natürlich immer. Meine Katze hat sogar schon ein paar Stunden später gefuttert.

Bin schon bekloppt. ich weiss. :)
:D :cool: hi hi
 
F

felixkater

Gast
  • #13
Hab das ja nicht böse aufgefasst. weis das ja auch erst alles durchs Forum. Man lernt nie aus.
Bin ja froh wenn mir jemand hilft und zuhört:D

München ist sooo gross, aber keine Zahntierklinik.
Meinst du das Tierklinik das auch macht.
Ich würde ja auch weiter fahren, aber drei Stunden macht für mich
auch keinen Sinn.

Danke fürs Mut machen.
Ich weis das es schlimmeres gibt. Aber wenn ich Katzen habe sollen sie
es auch guthaben. :D
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #14
Hab das ja nicht böse aufgefasst. weis das ja auch erst alles durchs Forum. Man lernt nie aus.
Bin ja froh wenn mir jemand hilft und zuhört:D
Das war und ist meine Absicht :) aus leidvoller (und teurer) eigener Erfahrung.

München ist sooo gross, aber keine Zahntierklinik.
Hm. Habe gerade mal in einem anderen Forum geschaut, da wurden zu empfehlende Tierzahnärzte eingestellt, aber leider niemand auch Bayern.
Vielleicht hilft diese Seite weiter: http://tierzahnaerzte.de/
Da kannst du nach Spezialisten in deiner Gegend suchen (ganz unten).

Meinst du das Tierklinik das auch macht.
Fragen. Das Problem ist das Dentalröntgen, das können und haben die meisten TÄ und Kliniken nicht, wenn es keinen TA gibt, der sich auf Zahnsachen spezialisiert hat. Aus meinen Erfahrungen kann ich nur sagen, niemals ohne Dentalröntgen - auch wenn es natürlich Fälle gibt, wo normale TÄ das ohne gut hinbekommen haben.
Nur, bei so jungen Katzen würde ich nicht allein auf Verdacht die Zähne ziehen lassen. Diese Entzündungen können ja auch andere Ursachen haben.

Ich würde ja auch weiter fahren, aber drei Stunden macht für mich
auch keinen Sinn.
Das ist wirklich weit. Aber das musst du selbst entscheiden ...
Danke fürs Mut machen.
Ich weis das es schlimmeres gibt. Aber wenn ich Katzen habe sollen sie
es auch guthaben. :D
Ja, es gibt wirklich schlimmeres als FORL, auch bei Katzen.
 
B

Barati

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2013
Beiträge
3
  • #15
Hallo, wir haben seid ca. 2 Jahren ein großes schmerzhaftes Problem. Meine Bkh Batida 8 einhalb Jahre hat ca. alle drei Monate völlig entzündetes Zahnfleisch. Sie wurde auch schon mehrfach in Narkose gelegt für die Zahnpflege wo auch bislang 4 Zähne raus mussten.

Dann hatten ich mich im Internet mal schlau gemacht ob es möglich ist alle Zähne ziehen zu lassen. Und was ich immer gelesen hatte war positiv. Das Katzen ohne Zähne gut fressen können usw. Daraufhin sprach ich mein TA an und er sagte das dieses nur als letzte Möglichkeit angewendet werden kann aufgrund des hohen Infektionsrisiko und dann nur 20 Prozent der katzen ohne Zähne gut klar kommen die anderen können nur flüssig ernährt werden oder leiden weiterhin an Entzündungen.
Jetzt bin ich ja echt irritiert. Mein TA will weiterhin alle drei Monate eine Spritze geben solange bis diese nicht mehr anschlägt. Ich kann auch fast die Uhr nach stellen wann die schmerzen bzw. Entzündung wieder aufkommt. Zudem muss ich sagen das dann auch fast zeitgleich ihr Hautausschlag mit zu kommt dieser begann auch fast zeitgleich vor zwei Jahren.

Ich würde mich so freuen auf erfahrungsberichte oder Hilfe Ideen und Möglichkeiten
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.416
Ort
Düsseldorf
  • #16
Hallo, wir haben seid ca. 2 Jahren ein großes schmerzhaftes Problem. Meine Bkh Batida 8 einhalb Jahre hat ca. alle drei Monate völlig entzündetes Zahnfleisch. Sie wurde auch schon mehrfach in Narkose gelegt für die Zahnpflege wo auch bislang 4 Zähne raus mussten.

Dann hatten ich mich im Internet mal schlau gemacht ob es möglich ist alle Zähne ziehen zu lassen. Und was ich immer gelesen hatte war positiv. Das Katzen ohne Zähne gut fressen können usw. Daraufhin sprach ich mein TA an und er sagte das dieses nur als letzte Möglichkeit angewendet werden kann aufgrund des hohen Infektionsrisiko und dann nur 20 Prozent der katzen ohne Zähne gut klar kommen die anderen können nur flüssig ernährt werden oder leiden weiterhin an Entzündungen.
Jetzt bin ich ja echt irritiert. Mein TA will weiterhin alle drei Monate eine Spritze geben solange bis diese nicht mehr anschlägt. Ich kann auch fast die Uhr nach stellen wann die schmerzen bzw. Entzündung wieder aufkommt. Zudem muss ich sagen das dann auch fast zeitgleich ihr Hautausschlag mit zu kommt dieser begann auch fast zeitgleich vor zwei Jahren.

Ich würde mich so freuen auf erfahrungsberichte oder Hilfe Ideen und Möglichkeiten


Dein Tierarzt redet z. Tl. unsäglichen Schwachsinn, gerade was das Fressen betrifft. Ich fasse es nicht :mad: Entweder ist er sehr geschäftstüchtig oder er hat keine Ahnung. Deshalb ... bitte such dir einen neuen Tierarzt!

Wegen der Zähne geh bitte zu einem Zahntierarzt und lass dein Tier vernünftig untersuchen, schlafen legen und schauen, wie es an den Wurzeln aussieht. www.tierzahnaerzte.de

Katzen ohne Zähne können ganz problemlos fressen, wenn alles verheilt ist, selbst Rohfleisch ist kein Problem. Mach dir bitte deshalb keine Sorgen! Und klar kann sich bei ner OP auch mal ne Wunde entzünden, aber das bekommt man i.d.R. mit einem AB (Antibiotikum) schnell in den Griff.

Wie sieht eigentlich das Zahnfleisch an den Stellen aus, wo die Zähne bereits entfernt wurden? Wenn das dort immer gut ist, würde ich sofort alle Zähne rausmachen ohne Wenn und Aber und nicht das Tier vollstopfen mit Chemie bis die Nieren aufgrund der Mischung von Bakterienbelastung und Chemie geschädigt sind.

Ich wünsch deinem Tier alles Gute! :)
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2011
Beiträge
657
Ort
Freisinger Umland
  • #17
Hallo felixkater!

Mein Kater hat in 2 Wochen einen Termin zur Zahnsanierung (Forlverdacht...) in Oberhaching bei München. Ist leider auch 65 km von mir entfernt, aber näher habe ich niemanden gefunden... :( Googel doch einmal die Klinik, vll ist die bei dir in der Nähe :)
 
F

felixkater

Gast
  • #18
Ohhh super, wollte am Montag auch anrufen. Röngten die auch dental.
Ich hab ungefähr 50 km. Das geht noch.
Wünsch euch viel Glück bei der O.P.
Vielleicht magst danach berichten wie es deiner Miez ergangen ist.
Halt euch die Daumen.
 
Dichtlwichtl

Dichtlwichtl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2011
Beiträge
657
Ort
Freisinger Umland
  • #19
Ja die röntgen Dental und waren wirklich nett am Telefon. Haben sich viel Zeit für meine Fragen genommen :)
Dank dir und klar kann ich berichten, ob alles gut gegangen ist. Bin schon ein bisschen nervös....
Willst du von deinem Eindruck am Montag erzählen, wenn du angerufen hast?
 
F

felixkater

Gast
  • #20
mach ich doch glatt. :)
Glaub ich dir das du nervös bis. Aber es geht ihm dann besser.
Wie viele Zähne müssen denn raus und wie alt ist denn dein Kater.
Ach Mensch was bin ich froh mit ihr keine 300 km fahren zu müssen.
Seh gerade du bist aus Freising. Bin keine 10 km weg von dir. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
Antworten
23
Aufrufe
54K
FrauFreitag
Antworten
27
Aufrufe
15K
giovanna_sr
Antworten
2
Aufrufe
214
BlackSquirrel
Antworten
11
Aufrufe
8K
Skearsley
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben