Wohnungsgröße - Eure Meinung!

L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Hallo zusammen,

ich bin in verschiedenen Threads häufiger schon über dieses Thema gestolpert und würde hier gerne mal die Meinungen sammeln.

Wie groß ist Eure Wohnung, wie groß sollte eine Wohnung eurer Meinung nach mindestens sein? Darf man Räume zeitweise schließen oder müssen bei kleinen Wohungen alle dauerhaft offen sein?

Wie gestaltet man kleine Wohungen katzengerecht? Tipps und Tricks.

Eure Meinungen und wie ihr mit den Wohnsituationen umgeht.

Es geht hier rein um Wohnungskatzen, Freigänger sind ja ein ganz anderes Lied :)

Gleich im Edit noch meine Meinung dazu :)


Edit:
Unsere Wohnung ist 69 qm groß, wir haben einen relativ großen Abstellraum, der für die Katzen unzugänglich ist. Aufgrund von Gefahren und einfach der Möglichkeit Dinge vor ihnen zu "verstecken".
Außerdem haben wir das Schlafzimmer teilweise offen. Wenn wir arbeiten sind ist aufgrund von Computer im Schlafzimmer die Tür dort zu. Nachts und Nachmittags dürfen sie rein. Allerdings schmeißen wir sie raus, wenn sie nachts Unruhe stiften ;)
An Abwechslung haben wir im Moment noch nicht so viel, weil wir erst eineinhalb Monate Katzen haben und noch keinen Catwalk oder dergleichen gebaut haben. Aber sie lieben unsere zahlreichen Fensterbänke im Wohnzimmer :)
Unsere Katzen sind übrigens knapp 6 Monate alt und bespaßen sich sehr gut gegenseitig xD
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
Na, jetzt bin ich ja mal gespannt wie ein Flitzebogen....;)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Minimum..:2 Räume, 50 qm Minimum..wird es kleiner dann nur ältere Katzen und in jedem Fall Balkon oder Fenster vernetzt.

Wobei ich die 50qm sehr sehr kritisch sehe..erlebe gerade 2 Jungkater in 48qm + großem Balkon..kein langer Raum/Flur, alles klein. Die können nichtmal richtig Anlauf nehmen und gehen da auch ganz schön die Wände hoch wenn man keine Zeit die den halben Tag zu bespaßen...

Man sollte sich bissl an der Art orientieren..man kann viel +über 3te Ebene machen, aber es sind Schleichjäger und das tun sie nunmal am Boden..und junge energievolle Katzen wollen sich bewegen und nicht den ganzen Tag aufm Regal hocken und runterglotzen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
kommt es auch auf das Alter und die Anzahl der Katzen an?
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.928
Wie groß ist Eure Wohnung, wie groß sollte eine Wohnung eurer Meinung nach mindestens sein? Darf man Räume zeitweise schließen oder müssen bei kleinen Wohungen alle dauerhaft offen sein?
Wieviel Leute wohnen denn drin? Je mehr Personen, desto mehr sperrige Möbel wie Kleiderschränke, Betten usw.
Wenn in einer 3-Zimmer-Wohnung mit 70qm 4 Personen leben, ist das auch zu klein finde ich...

Wie gestaltet man kleine Wohungen katzengerecht? Tipps und Tricks.
Was ist für Dich "klein"?
Katzengerechte Gestaltung finde ich übrigens auch bei großen Wohnungen wichtig...

Es geht hier rein um Wohnungskatzen, Freigänger sind ja ein ganz anderes Lied :)
Es gibt Freigänger die mutieren mit den ersten einstelligen Temperaturen zu reinen Wohnungskatzen - die freuen sich dann schon auch über eine entsprechende Wohnung...
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Wieviel Leute wohnen denn drin? Je mehr Personen, desto mehr sperrige Möbel wie Kleiderschränke, Betten usw.
Wenn in einer 3-Zimmer-Wohnung mit 70qm 4 Personen leben, ist das auch zu klein finde ich...


Was ist für Dich "klein"?
Katzengerechte Gestaltung finde ich übrigens auch bei großen Wohnungen wichtig...


Es gibt Freigänger die mutieren mit den ersten einstelligen Temperaturen zu reinen Wohnungskatzen - die freuen sich dann schon auch über eine entsprechende Wohnung...

Also Louisella, hier gehts einfach um Meinungen :) was du als "klein" empfindest.
Bei uns, wir wohnen zu zweit in 69 qm. 4 Personen wären da schon arg eng, wenn noch zwei Katzen dazu kämen.

Klar ist bei großen Wohnungen auch die katzengerechte Gestaltung wichtig, aber mir gings darum, Leuten mit "kleinen" Wohungen Tipps zu geben, wie man das Katzengerecht gestalten kann. Catwalk, etc.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Ich würd eher sagen es kommt aufs Alter und auf die Konstellation an.

Eine harmonische 3er Gruppe kommt auch auf 64qm gut klar und ein sich "hassendes Paar" dem ist selbst 6 Raum Whg mit 120 qm zu klein..;)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Klar ist bei großen Wohnungen auch die katzengerechte Gestaltung wichtig, aber mir gings darum, Leuten mit "kleinen" Wohungen Tipps zu geben, wie man das Katzengerecht gestalten kann. Catwalk, etc.
Sehe ich anders..
Catwalks, Kratzbäume vernünftige, gehört in jede Wohnung..egal wie groß....die ersetzen keine Wohnfläche, sondern versuchen den fehlenden Freilauf im Ansatz auszugleichen.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #10
Ich würd eher sagen es kommt aufs Alter und auf die Konstellation an.

Eine harmonische 3er Gruppe kommt auch auf 64qm gut klar und ein sich "hassendes Paar" dem ist selbst 6 Raum Whg mit 120 qm zu klein..;)

Das bestätigt meine Meinung :) Dass das absolut im Einzelfall zu entscheiden ist.

Weil hier viele hereinpreschen und sagen, 55 qm ist für zwei Katzen zu klein!!! Egal wie was welche Umstände, schnuppe :p Manche preschen so vor, ohne Wenn und Aber.

Ich empfinde unsere 69 qm schon selbst als sehr klein, weil ich es gewohnt bin, mit einer 6-köpfigen Familie ein ganzes Haus zur Verfügung zu haben :p allerdings ohne Tiere, leider.

Übrigens lieben unsere zwei sich unendlich :) das ist so süß wenn sie sich abschlecken, aneinander gekuschelt schlafen :pink-heart: und zusammen im Nuckelbettchen nuckeln :pink-heart::pink-heart:
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
  • #11
Also unsere sind ja auch noch Kitten. Wir haben 75 qm Wohnung plus ca 12 qm Winmtergarten. Da der aber nicht beheizt ist, gehen sie da im Moment nicht rein, ist ihnen wohl zu kalt ;)
Sie dürfen nicht ins Schlafzimmer, da fallen ca 10 qm weg.
Ansonsten ist die Wohnung sehr gut geschnitten, ein großer Flur, der Arbeitszimmer und Küche verbindet, da können sie ordentlich toben und rennen, das lieben sie.
Unsere Küche finden sie auch sehr toll, da massenhaft Regale zum klettern und breite Fensterbänke zum rausgucken.
Würde sagen, dass unsere Wohnung im Moment ausreichend für die beiden ist, wir haben aber auch Glück, dass alles großzügig geschnitten ist und sie viele Klettermöglichkeiten haben.
Sobald sie nächstes Jahr aber älter und vorsichtiger sind, dürfen sie auch raus, wenn sie mögen.
 
Werbung:
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #12
Sehe ich anders..
Catwalks, Kratzbäume vernünftige, gehört in jede Wohnung..egal wie groß....die ersetzen keine Wohnfläche, sondern versuchen den fehlenden Freilauf im Ansatz auszugleichen.

Auch ein sehr guter Gedanke, finde ich :) Sollte man im Hinterkopf behalten.

Wie seht ihr Catwalk & co. im Schlafzimmer?
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #13
Es kommt stark auf das Alter und die Harmonie der Katzen /Gruppe an.

Für unsere zwei aktiven Kitten waren 59m² zu klein, egal wieviel man in die Höhe baut. Für 3 ältere Katzen die sich super verstehen können aber weniger genügen, je nach Aktivitätslevel.

Je kleiner die Wohnung umso schlimmer finde ich es wenn Räume dauerhaft oder zeitweise geschlossen werden. Vorallem für Wohnungskatzen finde ich es schlimm wenn sie eben nicht ins Schlafzimmer dürfen und wengistens bei ihren Menschen schlafen auf die sie den ganzen Tag warten...

Auch macht ein Außengehege /Balkon viel aus und gleicht eine kleinere Wohnung besser aus wie ein paar m² mehr.

Es ist auf jeden Fall immer eine Einzelentscheidung die für die Tiere passen muss :)
 
Sango

Sango

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2014
Beiträge
598
  • #14
@Nike74:
Catwalks, Kratzbäume vernünftige, gehört in jede Wohnung..egal wie groß

NAja Kratzbäume ja, Catwalk nicht umbedingt.

Ich hab ja wie gesagt etwas über ein Jahr mit meinen dreien (Kisha war da 4 Monate; Pumba 6 Monate und Simba ca. 1 1/2-2 Jahre)in einer 60qm Wohnung gewohnt. Die Katzen durften aber nicht ins Schlafzimmer. Heißt sie hatten so ca. 50qm +/- zur Verfügung. Da hatte ich dann zwei Kratzbäume und eine CAtwalk.
Die drei haben viel getobt aber ich hatte nie den Eindruck das Ihnen der Platz nicht reicht.

Jetzt in der Neuen Wohnung Haben wir 85qm inklusive Terasse die ausbruchssicher eingezäunt ist. Tagsüber können die KAtzen nur das Wohnzimmer und die Terasse unsicher machen also so ca. 30qm. Sobald wir nach Hause kommen können Sie in die ganze Wohung laufen. Im Wohnzimmer haben wir einen Kratzbaum und auf der Terasse 2. Im Esszimmer ist auch noch einer und im Schlafzimmer eine Kratztonne. Wir haben jetzt aber keinen Catwalk mehr, da mein Freund und ich das für unnötig empfinden. Sie haben ja jetzt mehr Platz.

Für eine kleine Wohnung würde ich einen Catwalk allerdings empfehlen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.928
  • #15
Also Louisella, hier gehts einfach um Meinungen :) was du als "klein" empfindest.
Schade, ich hatte gehofft dass es dazu eben mehr als "nur" Meinungen gibt, irgendwas offizielles vielleicht sogar was von Experten empfohlen wird oder so. Im anderen Thread haben ja viele geschrieben sie finden 55qm für 1 Mensch und 2 Katzen schon zu klein...

Ich finde 45qm für eine Wohnung klein - für 2 Personen viel zu klein. Für 2 Personen und 2 Katzen furchtbar. Meine erste eigene Wohnung war aber auch nur so klein, klar, man fängt klein an. Da kamen Katzen aber aus verschiedenen Gründen sowieso nicht in Frage.

Bezüglich Katzen macht meiner Meinung nach aber eben auch der Grundriss viel aus - sie sollten schon 'ne "Rennstrecke" haben und nicht nur Winkel. Wobei unsere das in der Wohnung garnicht wirklich nutzen, so richtig im Affenzahn durch die Gegend pesen tun sie nur draußen, ich glaub das geht drin garnicht.
Das mit den Catwalks: Ich find das gut dass Nike74 erwähnt hat dass Katzen "Schleichjäger" sind - entsprechend stehen eben auch nicht alle Katzen wirklich so sehr auf Catwalks. Und natürlich könnte man da auch wieder diskutieren was überhaupt "artgerecht" ist (auch 'ne schöne Grundsatzdiskussion).

... mir gings darum, Leuten mit "kleinen" Wohungen Tipps zu geben, wie man das Katzengerecht gestalten kann. Catwalk, etc.
Sorry, das hab ich dem Titel nicht entnehmen können, ich dachte es geht drum welche Wohnungsgröße für Katzenhaltung akzeptabel ist...
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
  • #16
Ich denke auch, es kommt auf die Konstellation an, wie viele Menschen drin wohnen und wie viele Möbel man hat... Ob es reine Wohnungskatzen sind oder ob sie sich draussen auch auspowern können usw...

Ich kann nur für mich sprechen. Ich habe 3 Katzen (18Jahre und 2mal 1,5Jahre), lebe alleine mit ihnen in einer 83qm-Wohnung. Gästezimmer/Büro (ca. 11qm) ist immer unzugänglich für die Fellnasen. Küche (ca. 5qm) ist zu wenn ich nicht zu hause bin und nachts. Der Rest ist immer für alle zugänglich. Meine dürfen raus, obwohl nur eine das Angebot vom Freigang auch annimmt. Balkon (ca.8qm) ist zugänglich wenn ich zu hause bin.
Meine Wohnugn ist recht offen, also können sie auch drinnen rennen. Möbel habe ich nur was nötig ist, ich mag es nicht so zugestellt... Kratzbäume sind 2 Grosse (also ein grosser und ein megagrosser) vorhanden.

Meine Alte liegt eh mehrheitlich rum, der reicht das Angebot vollkommen. Eine der Kleinen geht ein paar Stunden pro Tag raus, die will dann auch nur noch schlafen wenn sie zu hause ist und die 3. macht auch einen glücklichen Eindruck, mit ihr beschäftige ich mich, wenn ihre Schwester draussen ist.

Für uns stimmts, aber ich würde keine junge Katze mehr dazuholen...
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #17
Es kommt stark auf das Alter und die Harmonie der Katzen /Gruppe an.

Für unsere zwei aktiven Kitten waren 59m² zu klein, egal wieviel man in die Höhe baut. Für 3 ältere Katzen die sich super verstehen können aber weniger genügen, je nach Aktivitätslevel.

Je kleiner die Wohnung umso schlimmer finde ich es wenn Räume dauerhaft oder zeitweise geschlossen werden. Vorallem für Wohnungskatzen finde ich es schlimm wenn sie eben nicht ins Schlafzimmer dürfen und wengistens bei ihren Menschen schlafen auf die sie den ganzen Tag warten...

Auch macht ein Außengehege /Balkon viel aus und gleicht eine kleinere Wohnung besser aus wie ein paar m² mehr.

Es ist auf jeden Fall immer eine Einzelentscheidung die für die Tiere passen muss :)

Das ist auch ein Grund, warum ich unsere Wohnung eigentlich zu klein finde :(
Wir haben weder Balkon, noch Terrasse. Wir werden zum Frühjahr hin die Fenster mit sicherem Fliegengitternetz versehen, damit sie dort etwas frische Luft schnappen können.
Aber wir haben auch zwei sehr aktive Kitten, wie ich finde. Hab allerdings wenig vergleich. Aber sie sind nach meinem empfinden schon sehr aufgeweckt.

Ins Schlafzimmer dürfen sie ja nachts bei uns rein, insofern sie sich benehmen :p aber im Moment haben wir leider wenigstens eine rollige Katze. Bei der anderen sind wir uns nicht sicher. Und das hat zur Folge, dass sie noch aufgedrehter sind als sonst. :rolleyes:
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #18
also,
unsere ist 96 qm,
alle Räume sind offen, bis auf die Küche. Also - 10 qm.

2 Kitten, 1 Hund und 2 Erwachsene bilden hier die WG:D

Catwalk in der dritten Ebene gibt es erst wenn sie nicht mehr so winzig sind.

1 mittelhoher KB vorhanden, ein Deckenhoher kommt nächste Woche, ein eigenbau KB im Frühjahr.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #19
Schade, ich hatte gehofft dass es dazu eben mehr als "nur" Meinungen gibt, irgendwas offizielles vielleicht sogar was von Experten empfohlen wird oder so. Im anderen Thread haben ja viele geschrieben sie finden 55qm für 1 Mensch und 2 Katzen schon zu klein...

Ich finde 45qm für eine Wohnung klein - für 2 Personen viel zu klein. Für 2 Personen und 2 Katzen furchtbar. Meine erste eigene Wohnung war aber auch nur so klein, klar, man fängt klein an. Da kamen Katzen aber aus verschiedenen Gründen sowieso nicht in Frage.

Bezüglich Katzen macht meiner Meinung nach aber eben auch der Grundriss viel aus - sie sollten schon 'ne "Rennstrecke" haben und nicht nur Winkel. Wobei unsere das in der Wohnung garnicht wirklich nutzen, so richtig im Affenzahn durch die Gegend pesen tun sie nur draußen, ich glaub das geht drin garnicht.
Das mit den Catwalks: Ich find das gut dass Nike74 erwähnt hat dass Katzen "Schleichjäger" sind - entsprechend stehen eben auch nicht alle Katzen wirklich so sehr auf Catwalks. Und natürlich könnte man da auch wieder diskutieren was überhaupt "artgerecht" ist (auch 'ne schöne Grundsatzdiskussion).


Sorry, das hab ich dem Titel nicht entnehmen können, ich dachte es geht drum welche Wohnungsgröße für Katzenhaltung akzeptabel ist...

Naja, wir sind ja schon zu dem Schluss gekommen, dass der Einzelfall geprüft werden muss. Heißt also, dass man da keine Expertenmeinung finden wird ;)

Ich bin grundsätzlich der Meinung, um so mehr Tiere aus dem Tierheim geholt werden oder eben von Pflegestellen, um so besser. Deshalb würde ich nicht pauschal sagen, 55 qm wären zu klein. Im Tierheim haben sie schließlich oft nur 10 qm oder so.
 
Sango

Sango

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2014
Beiträge
598
  • #20
Naja, wir sind ja schon zu dem Schluss gekommen, dass der Einzelfall geprüft werden muss. Heißt also, dass man da keine Expertenmeinung finden wird

Ich bin grundsätzlich der Meinung, um so mehr Tiere aus dem Tierheim geholt werden oder eben von Pflegestellen, um so besser. Deshalb würde ich nicht pauschal sagen, 55 qm wären zu klein. Im Tierheim haben sie schließlich oft nur 10 qm oder so.

Dem stimme ich zu
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
14
Aufrufe
2K
dieMiffy
dieMiffy
F
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
future_catmom
F
Melody-Lilieth
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Melody-Lilieth
Melody-Lilieth
Bärchi
Antworten
10
Aufrufe
4K
Bärchi
Bärchi
F
Antworten
16
Aufrufe
1K
Jonika
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben