Wirkung von Taurin

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Nachdem Lena wieder relativ gut sehen konnte (unser "Wunder"), wurde es nach einiger Zeit langsam immer schlechter: morgens sah sie gut, abends kaum was. Während ich noch überlegte, ob es sinnvoll wäre, ihr die starken Medis und, damit verbunden, die enorm schlechten Blutwerte nochmal anzutun, fiel mir ein, dass ich noch Taurin im Hause hatte (und seit längerem nicht mehr gegeben :oops:). Mein Gedanke: Taurin - gut für Herz und Augen = gut für Lena! Also gibt es seit 2, 3 Wochen wieder eine Portion ins Futter.

Seit ein paar Tagen sieht Lena wieder besser, auch abends (habe gründlich getestet :oops: und kann "Angucken" durch Schnuppern und Hören ausschließen). Sie ist sehr aktiv (nicht überdreht) und immer öfter in "höheren Ebenen" zu finden, sie frisst Bennys Napf auf der Arbeitsplatte leer und klaut eben gekaufte Leckerchen-Tüten von Tisch; vor ein paar Tagen krabbelte sie auf dem Balkon durch einen 6,5cm-Schlitz zu den Nachbarn.

Natürlich sind wir glücklich über Lenas Entwickling, aber ich frage mich, ob Taurin tatsächlich so deutlich erkennbar wirken kann.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht???
 
Werbung:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
also perta, ich hab keine ahnung ob es am taurin liegt, aber ich find es wunderbar das es lena so gut geht und sie immer mutiger wird.:)
 
ego77

ego77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
942
Ort
Bochum
Ich habe keine Ahnung, aber schön dass es der Kleinen gut geht.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Liebe Petra,

ich gehöre ja zu den absoluten Taurin-Befürwortern (meine Katzen bekommen es täglich).

Aber Lena´s positive Veränderung schreibe ich eher der Besserung ihres Allgemeinustandes zu als der Taurin-Gabe.

Die Taurin-Gabe unterstützt zwar Herz, Fell und Augen, aber Taurin ist kein Medikament und schon gar keins für schnelle Erfolge.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Petra,
ich freue mich zu hören dass es ihr wieder besser geht und bin gespannt was die Ein oder Andere zu Taurin weiter zu sagen hat....
ich weiß ja nicht ob das stimmt oder nicht....ich habe mehrere Stimmen gehört, die sagen Taurin solle auch immer nur als Kur gegeben werden und dann wieder mal Pause etc....
Ich gebs immer wieder eine zeitlang und dann mach ich ein paar Wochen Pause....

glg Heidi
 
Sir Nick

Sir Nick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
322
Ort
Krefeld
Liebe Petra,

ich gehöre ja zu den absoluten Taurin-Befürwortern (meine Katzen bekommen es täglich).

Aber Lena´s positive Veränderung schreibe ich eher der Besserung ihres Allgemeinustandes zu als der Taurin-Gabe.

Die Taurin-Gabe unterstützt zwar Herz, Fell und Augen, aber Taurin ist kein Medikament und schon gar keins für schnelle Erfolge.

Stimme Dir zu.
)Jemand aus der Tierfutter-Industrie sagte mir mal, das Taurin, sich wohl sehr schnell, "verflüchtigt". Also, das was dem Futter schon während der Herstellung zugeführt wird.)

Wie viel Taurin , bekommen Deine Katzen pro Nase?

mfg.
Sir Nick
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Stimme Dir zu.
)Jemand aus der Tierfutter-Industrie sagte mir mal, das Taurin, sich wohl sehr schnell, "verflüchtigt". Also, das was dem Futter schon während der Herstellung zugeführt wird.)

Wie viel Taurin , bekommen Deine Katzen pro Nase?

mfg.
Sir Nick

Taurin verfüchtigt sich nicht - es ist nicht hitzebeständig.

Beim Konsevierungsprozeß der Dosennahrung löst sich einfach über die Hälfte des beigefügten Taurins ins Nichts auf..:eek::eek: Und der Rest ist minderwertig..

Es ist also egal, wieviel Taurin verarbeitet wird in einem Futter - sobald ein Erhitzungsvorgang stattfindet, wars das..:rolleyes:

Ich füttere täglich zwischen 300 und 500 mg pro Katze - je nach Nahrungsangebot. Bei Rohfleisch wie Herz erübrigt sich die Zugabe.
 
Sir Nick

Sir Nick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
322
Ort
Krefeld
Taurin verfüchtigt sich nicht - es ist nicht hitzebeständig.

Beim Konsevierungsprozeß der Dosennahrung löst sich einfach über die Hälfte des beigefügten Taurins ins Nichts auf..:eek::eek: Und der Rest ist minderwertig..

Es ist also egal, wieviel Taurin verarbeitet wird in einem Futter - sobald ein Erhitzungsvorgang stattfindet, wars das..:rolleyes:

Ich füttere täglich zwischen 300 und 500 mg pro Katze - je nach Nahrungsangebot. Bei Rohfleisch wie Herz erübrigt sich die Zugabe.

Danke, für die Richtigstellung, betreffend Hitze und Taurin.:)
Hier ein link, dazu:
http://www.pharmazie.uni-wuerzburg.de/Studium/Lmc/Seminare/taurin.pdf


mfg.
Sir Nick
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Danke euch!!!

Nachdem ich das erste Mal von Taurin gehört hatte, fragte ich in der Zoohandlung danach :oops: (hatten sie natürlich nicht). Der Mann war so nett und forschte bei den verschiedensten Futtersorten nach dem Tauringehalt. Die, bei denen er überhaupt was fand (es waren die wenigsten), waren nur winzige Mengen zugefügt - verteilt auf die angegebene Gesamtmenge ein Witz. Wenn es dann noch unwirksam wird, hat man ja "gleich 0" :(.

Aber Lena´s positive Veränderung schreibe ich eher der Besserung ihres Allgemeinustandes zu als der Taurin-Gabe.

Die Taurin-Gabe unterstützt zwar Herz, Fell und Augen, aber Taurin ist kein Medikament und schon gar keins für schnelle Erfolge.
Ich habs umgekehrt gedeutet, ich dachte, weil sie besser sieht, ist sie besser drauf :oops:. Aber es stimmt natürlich, langsam müssten sich ja die Medis "einspielen" und sicher liegt zumindest der gute Allgemeinzustand daran.

Jedenfalls gibts auch jetzt bei uns wieder täglich Taurin :).
 
T

tasmo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
694
  • #10
Also meine Jungs, mit Ausnahme von Luca, bekommen täglich Taurin unter das Futter gemischt.
Luca bekommt kein Taurin, da er HCM hat.

Ich gebe immer so einen kleinen, fast vollen Messlöffel (sprich ca. 500 mg) in jedes Schälchen.

Taurin ist für Katzen sehr wichtig.
Sie können es nicht selbst produzieren und müssen es somit über die Nahrung aufnehmen.

Und leider ist, meiner Meinung nach, im Dosenfutter nicht genügend Taurin enthalten, so daß ich es täglich gebe.

Das Taurin hat übrigens noch einen anderen tollen Nebeneffekt!
Meine Jungs haben innerhalb von recht kurzer Zeit ein ganz tolles, glänzendes Fell bekommen.

Ich bestelle mein Taurin übrigens zusammen mit Futter in Sandras Tieroase.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #11
Bin seit einer Woche auch ein Taurinianer und halte es wie Tasmo mit der Dosierung.
Rühre es vorher bisl mit Wasser an,und dann ab ins Futter.

Mensch Leute,auf was man doch alles achten muß/sollte :confused:
Aber egal,wenns gut für die Fellis ist,dann rein damit :)
 
Werbung:
T

tasmo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
694
  • #13
@Tanja
Taurin ist doch gut fürs Herz, aber du schreibst:Kannst du mir da mehr zu sagen??? :eek: :eek: :eek:
Ich kann es Dir nicht 100 %ig erklären, sorry, aber ich versuche es mal.

Bei HCM verdickt ja die Aorta. Das Herz muß immer mehr pumpen und immer mehr arbeiten um die gleiche Menge Blut ins Herz zu pumpen. Sprich, irgendwann ist das Herz nicht mehr in der Lage diese Arbeit zu tun.
Und um den entgegen zu wirken bekommt Luca jeden Tag sein Atenolol. Damit wird der Herzschlag verlangsamt.

Würde ich Luca jetzt aber Taurin geben, was ja auch für das Herz ist, könnte es die Wirkung des Medikaments aufheben.

Genaue Erkentnisse habe die Kardiologen hier auch noch nicht. Aber es wird eher davon abgeraten es zu geben.

Bei anderen Herzerkrankungen kann es aber auch schon wieder ganz anders aussehen!
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #14
Lena bekommt ebenfalls täglich 1/4 Atenolol und natürlich lass ich das Taurin erstmal sofort weg :eek:!

Dankeschön!!!
 
T

tasmo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
694
  • #15
Lena bekommt ebenfalls täglich 1/4 Atenolol und natürlich lass ich das Taurin erstmal sofort weg :eek:!

Dankeschön!!!
Gern geschehen!

Mir wurde von einigen Foris geraten Luca kein Taurin zu geben.
Parallel hatte ich es auch selbst im Internet gelesen.
smilie_les_008.gif


Hat Deine Lena HCM?
Luca bekommt übrigens eine 1/2 Tablette / Tag.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #16
Taurin wird meines Wissens bei DCM empfohlen.
Die Begründung von Tasmo hab ich auch schon so in der Art gelesen.:)
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #17
Hat Deine Lena HCM?
Luca bekommt übrigens eine 1/2 Tablette / Tag.
Das ist ne lange Geschichte, aber ich versuch mal die Miniversion :oops::

Nachdem wir Lena aus dem TH geholt hatten, bemerkte die TÄ bei der ersten Routine-Untersuchung "starkes Herzklopfen" (konnte aber stressbedingt sein), wollte es beobachten und dann evtl. schallen lassen.

Kurze Zeit später wurde unsere Maus plötzlich blind (Netzhautablösung w/ Bluthochdruck) und in der TK stellte man eine "ganz leichte Verdickung am Herzen" fest. Wegen der sehr hohen Herzfrequenz wurde Norvasc und Atenolol verordnet.

Durch die SDÜ-Fachleute hier im Forum zufällig gut informiert, bat ich um Untersuchung der Schilddrüse (Lenas Verhalten passte dazu) und tatsächlich wurde eine SDÜ festgestellt. Hierdurch arbeitet ja auch das Herz auf Hochtouren, sodass eine genaue Diagnose HCM nicht gestellt werden konnte.

Die Herzmedis gebe ich auf Anraten des Tierklinik-Arztes und meiner TÄ weiter und Lena wird gerade auf die optimale Menge der Schilddrüsen-Medikamente eingestellt.

Natürlich wird dann das Herz wieder geschallt und ich werde den Kardiologen nach Taurin fragen. Bis dahin lasse ich es weg.

Ich bin wirklich sehr dankbar für den Hinweis!!!
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #18
Hm, nun gibts da ja verschieden Meinungen..

HCM ist ja eigentlich eine Folge von Taurinmangel , jedenfalls bei einer sekundären Kardiomyopathie. Und somit wird Taurin substiziert(Verbesserung der systolischen oder diastolischen Funktion).

Lena hat allerdings vermutlich eine hypertrophe Kardiomyopathie (Folge der SDÜ) und somit keine Taurindiskrepanzen - sie braucht es wie jede Katze, die Dosenfutter frisst.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #19
Hm, nun gibts da ja verschieden Meinungen..

HCM ist ja eigentlich eine Folge von Taurinmangel , jedenfalls bei einer sekundären Kardiomyopathie. Und somit wird Taurin substiziert(Verbesserung der systolischen oder diastolischen Funktion).

Lena hat allerdings vermutlich eine hypertrophe Kardiomyopathie (Folge der SDÜ) und somit keine Taurindiskrepanzen - sie braucht es wie jede Katze, die Dosenfutter frisst.
Ich dachte,DCM wäre eine Folge von Taurinmangel.Hab ich über HCM bis jetzt noch nichts finden können :confused:

Infos hab ich z.B. von hier
Dr. med. vet. Bernhard Lazarz
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #20
Als allererstes haben unsere Katzen eine Kardiomyopathie - die Auseinanderklüngelei kommt später. Ursachen sind Vererbung und Taurinmangel.

Eine Behandlung durch Zufütterung von TAURIN kann die klinischen Erscheinungen verbessern, die Herzmuskelfunktion wieder herstellen und die Überlebenschancen verbessern, wenn Taurinmangel für den Herzzustand verantwortlich ist.

Der Knackpunkt ist das....

Lucy bekommt Taurin mit Absprache des Kardiologen und alle Herzkatzen, die ich kenne auch. Im Sommer bei Hitze etc.. sogar die doppelte Dosis, um das Herz zu entlasten - vorallem die Oldies.

Meine Katze ist 5 und hat jetzt HCM - es ist davon auszugehen ( o-TOn Kardiologe), das sie als Straßenkatze in der Jugend zu wenig Taurin bekommen hat - sie ist eine Flaschenkatze.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben