Wie viel trinken eure Katzen/ Kater?

  • Themenstarter CaroCity
  • Beginndatum
CaroCity

CaroCity

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2009
Beiträge
230
Hallo!

Ich wollte mal nachfragen, wie viel eure Katzen/ Kater so trinken?

Also eigentlich sagt man doch, dass Kater nicht so viel trinken, oder?

Unser Milo trinkt ziemlich viel. Wenn er richtig Durst hat, kommt er bei einem Trinkvorgang schon locker auf 1/4 Napf.

Ich mache morgens neues Wasser rein, wenn ich nach Hause komme, ist es gut zu 1/2 leer. Dann mache ich es nochmal voll und am nächsten Morgen ist es dann wieder gut 1/2 leer.

D. h., zu zweit trinken sie am Tag gut einen ganzen Napf aus. Und: Sie bekommen ausschließlich Nassfutter.

Wieviel und wann Filou trinkt, weiß ich nicht genau, das macht er meist heimlich :aetschbaetsch2: Aber er trinkt auf jeden Fall wesentlich weniger als Milo.

Beide haben daher auch ganz unterschiedliche Pipi-Häufchen. Die großen Pfützen sind definitiv von Milo und die kleinen von Filou :pink-heart:

Ist es bei euren Katzen auch so? Ist das normal oder muss ich mir Gedanken machen?
 
A

Werbung

K

kichwa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2008
Beiträge
375
Meine Calypso trinkt schlichtweg nix. Ich kann ihr das Wasser nur mit dem Futter unterjubeln.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
40
Ort
Lebach im Saarland
Hallo,

unsere Miezen trinken nix, weil ich ihnen Wasser unter´s Nafu mische. Trofu gibt´s bei uns nicht.

Wenn Deine Miezen ausschließlich Nafu bekommen und einer trotzdem so viel trinkt, dann würde ich vielleicht einmal die Nieren- und Leberwerte überprüfen lassen.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Meinen Kater hab ich seit Monaten nicht mehr trinken gesehen. Er bekommt Naßfutter, unter das ich noch Wasser mische. Als er noch Trockenfutter bekam, hat er viel getrunken. Trotzdem war der Urin viel konzentrierter als jetzt (plus Harngries).
 
CaroCity

CaroCity

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2009
Beiträge
230
Wenn Deine Miezen ausschließlich Nafu bekommen und einer trotzdem so viel trinkt, dann würde ich vielleicht einmal die Nieren- und Leberwerte überprüfen lassen.


Meinst du, dass es Nieren- oder Leberprobleme sein könnten? Oder trinken Kitten einfach mehr als ausgewachsene Katzen?

Ich werde das auf jeden Fall im Auge behalten.

Heute hat er beispielsweise noch fast gar nix getrunken.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Was fütterst? Wenn du Trofu fütterst, ist es sogar wichtig, dass er viel trinkt.
Möglich, dass es auch an der trockenen Luft liegt.
Kannst du vielleicht ein bisschen genauer, am besten in Mililiter, angegeben, wieviel er trinkt. Ein halber Napf ist ziemlich relativ.

Und wenn du unsicher bist, besprich es mit deinem Tierarzt.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
40
Ort
Lebach im Saarland
Hallo,

ich kann mich leider nicht mehr gut an die Kittenzeit meines ersten Katers erinnern. Deswegen kenn ich das Trinkverhalten von Kitten am Wassernapf leider nicht.

Aber für mich ist es immer ein Alarmzeichen (Niere/Leber), wenn Katzen sehr viel trinken, vor allem, wenn sie ausschließlich Nafu bekommen.

Eine Möglichkeit wäre ja evtl. auch noch, dass Katzi irgendetwas Scharftes oder so gefressen hat. Wäre das möglich?
 
CaroCity

CaroCity

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2009
Beiträge
230
Was fütterst? Wenn du Trofu fütterst, ist es sogar wichtig, dass er viel trinkt.

Habe ich oben geschrieben, sie bekommen kein Trockenfutter.

Und: Sie bekommen ausschließlich Nassfutter.

Wir haben nur ein paar Leckerlis als Trockenfutter. So kleine Kügelchen, aber da bekommen sie max. 2 Stück am Tag, weil sie die noch nicht so gut kauen können.

Wir füttern sie mit Lux.

Ich versuche mal, das in ml rauszufinden.

Nein Noci, Scharfes kann er nicht gefressen haben. Essen wird bei uns immer gleich weggeräumt und auf die Arbeitsplatte in der Küche z. B. kommen sie ja noch gar nicht.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Habe ich oben geschrieben, sie bekommen kein Trockenfutter.



Wir haben nur ein paar Leckerlis als Trockenfutter. So kleine Kügelchen, aber da bekommen sie max. 2 Stück am Tag, weil sie die noch nicht so gut kauen können.

Wir füttern sie mit Lux.

Ich versuche mal, das in ml rauszufinden.



Nein Noci, Scharfes kann er nicht gefressen haben. Essen wird bei uns immer gleich weggeräumt und auf die Arbeitsplatte in der Küche z. B. kommen sie ja noch gar nicht.


Entschuldige, dass hab ich überlesen.




Soweit ich weiß sind bis zu 100ml pro KG Körpergewicht am Tag unbedenklich. Wenn diese Menge überschritten wird, solltest du sie untersuchen lassen.
Möglich das er auch deswegen mehr trinkt, weil die Luft in der Wohnung aufgrund der Heizung ziemlich trocken ist.
 
CaroCity

CaroCity

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2009
Beiträge
230
  • #10
Nicht schlimm. :zufrieden:

Ja, das mit der Heizung könnte hinkommen.

Momentan haben wir durchgehend die Heizung an, da ich leider eine Frostbeule bin. D. h. ich mache dann Stoßlüften, dann ist die Heizung mal kurz aus, aber ansonsten durchgehend an.

Ich habe gerade mal geguckt. Wenn ich den Napf voll mache, sind da ca. 120 ml drin. Die beiden wiegen momentan bestimmt etwas 1,2 kg oder sogar noch etwas mehr. Vor 3 Wochen waren es noch 900 gr. Ich kann sie gerade nicht wiegen, da sie beide gerade schlafen :pink-heart:

D. h. also, dass sie am Tag insgesamt ca. 120 ml Wasser trinken, wobei ich eben vermute, dass das meiste (mind. 3/4 davon, wenn nicht sogar noch mehr) davon Milo trinkt!
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
  • #11
Das wären dann also ca. 100 ml pro Tag.
Das ist meiner Meinung nach ein unbedenkliche Menge Wasser. Aber frag zur Sicherheit auch noch mal deinen Tierarzt danach.
 
Werbung:
CaroCity

CaroCity

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2009
Beiträge
230
  • #12
Ja, also ich denke, dass er schon auf seine 80-100 gr. Wasser pro Tag kommt. Ungefähr, geschätzt :hmm:

Ich werde morgen mal beim Tierarzt anrufen.

Wenn er sagt, dass es okay ist, werde ich es weiter beobachten. Ansonsten werden die beiden Ende März wohl eh kastriert, so dass der Tierarzt dann ggf. weitere Untersuchungen machen könnte (wenn er natürlich sagt, dass ich vorbeischauen soll, schon vorher).
 
CaroCity

CaroCity

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2009
Beiträge
230
  • #13
So, ich habe ihn gewogen, 1,4 kg! :smile:
 
V

Verdone

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2009
Beiträge
2
Alter
56
Ort
Ratingen, bei Düsseldorf
  • #14
Meine beiden Mädels (7Jahre) haben seltsame Rhytmen. Morgens bekommen sie NF 1x die Woche mit Vitaminflocken und 1 TL Weizenkeimöl (Anweisung TA) und Mittags gibt es dann TF. Wasser unters Futter mischen geht nicht weil:"Mensch glaubst Du das wir solch Pamp anrühren, friss es selber - her mit dem Aioli"! Mit dem Wasser fängt es dann an; 2-3 Tage nur ein paar EL am Tag dann den Napf zu 2/3 (ca 150 ml) leeren, dann wieder blos EL-weise usw. usw. ...
 
T

Tiger13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
269
Ort
Mittelfranken
  • #15
Seit Oktober ist Tiger jetzt bei uns und ich kann zählen wie oft ich ihn hab trinken sehen. 3x. mein Mann 2x. :(
Der Napf wird morgens und abends ca halb voll gemacht, so kipp ich ihn auch immer wieder weg:rolleyes:
Es scheint für ihn aber alles so zu passen....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
  • #16
Mariechen ist der absolute Trinknapfverweigerer.

Tricky mische ich zum Nafu (ca 80% Feuchtigkeit) übern Tag verteilt noch ca 100 ml Wasser. Das ist bei dem Struvitchen zwingend nötig.

Trofu ist absolut tabu.

Zugvogel
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #17
Katzen müssen trinken

Der durchschnittliche Flüssigkeitsbedarf einer Katze liegt pro Tag bei 60 bis 80 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Ähnliche Werte gelten auch für den Hund.
Sehr aktive Tiere haben einen höheren Bedarf. Und natürlich ist der Flüssigkeitsbedarf temperatur- und ernährungsabhängig.

Der Flüssigkeitsbedarf verringert sich, wenn die Tiere vorwiegend Nassfutter erhalten.
Dieses enthält bis zu 80 Prozent Flüssigkeit.
Eine Katze, die überwiegend Nassfutter bekommt stillt damit fasst ihren kompletten Flüssigkeitsbedarf.

Trockenfutter hingegen enthält nur noch maximal 10 Prozent Flüssigkeit.
Der Besitzer sollte hier darauf achten, dass sein Tier ausreichend Wasser zu sich nimmt.

Katzenhalter wundern sich oft, dass ihre Katze so wenig trinkt. Die Katze ist ursprünglich ein Wüstentier. Wenig trinken und damit eine überdurchschnittlich hohe Konzentration ihres Harns ist somit normal. Aus tierärztlicher Sicht ist dies aber nicht wünschenswert.
Die meisten Hauskatzen leiden unter Bewegungsmangel.
Sie sind den ganzen Tag Zuhause, liegen herum, viele leiden an Übergewicht.

Die Folge: Viele Tiere bekommen Harnsteine. Auch die Katzen, die ausschließlich durch Nassfutter ernährt werden, können Harnsteine bekommen.
Trinken ist wichtig für die Harnsteinprophylaxe.
Sie sollten Ihrer Katze deshalb an verschiedenen Stellen Wasser anbieten, um sie an das Trinken zu erinnern

LG
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
4
Aufrufe
859
grittigirasol
G
Lukeandme
Antworten
7
Aufrufe
897
KiaraMN
KiaraMN
Neporick
Antworten
26
Aufrufe
1K
MagnifiCat
MagnifiCat
T
Antworten
16
Aufrufe
659
Louisella
Louisella
Tinsche78
Antworten
10
Aufrufe
1K
Tinsche78
Tinsche78

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben