Wie mache ich meinem Mann das Nassfutter schmackhaft?

Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #21
Klasse Titel :D Mit Nudeln in Sauce würde ich empfehlen. Aber eventuell vorher die "dicken Brocken" pürieren :D

Ist mir auch schon passiert, dass ich Katzenfutter an den Fingern hatte und dann in Gedanken abgeleckt habe - füttere GsD an der Spüle ;)

Ich denke, Du kannst Deinen Mann nur mit wirklich guten Argumenten hinsichtlich des Schrottes, welches er verfüttert, kriegen. Vor allem, wenn ihm seine Katzen so lieb sind.

Vielleicht druckst Du ihm einfach einmal ein paar gute Artikel bezgl. Ernährung/Futter aus?

Hier gibt es einige Infos dazu: http://www.savannahcat.de/fuetterungsmethoden.html

Schau auch ruhig mal in die Seiten vorher auf dieser Webseite.

Alles Gute für die Geburt Deines Babys. Und viel Erfolg bei der Ernährungsumstellung Deines Mannes :D
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #22
Das O'canis Huhn&Gans riecht wie der Gänsebraten der Mutter meines Freundes. Probieren tu ich aber beides nicht ;)

Oh, das klingt gut, das notier ich mir mal für meine Mäkeltante, die Gänsebraten liebt;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #23
Ich glaube, wir Menschen essen manchmal noch viel schlimmere Sachen - ohne es zu wissen!?!:massaker:

Ja. Zum Beispiel holländische Bitterballen:D

Das Leonardo-Tütchen-Futter ist übrigens noch ziemlich empfehlenswert.
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
  • #24
Ich glaube ja, viele Männer wollen nicht erzählt bekommen, wie man es besser machen sollte, sie wollen es vielmehr selber verstehen (bzw. selber auf die Idee kommen... :rolleyes: ;))

Vielleicht zeigst du ihm besonders gute Artikel zur artgerechten Katzenernährung und er soll selber lesen und dann hinterher redet ihr weiter?

Mit besonders guten Artikeln meine ich kurze, relativ einfach geschriebene, aber einprägsame Artikel, möglicherweise etwas plakativ, aber der Zweck heiligt da erst mal die Mittel, oder? Schau dich mal auf der Seite Katzenfieber um, da gibt es kurze und detaillierte Artikel sowie weiterführende Links.

Außerdem bin ich ein großer Fan des simplen "Was-ist-drin"-Spiels:
Was frisst die Katze in freier Natur, wenn sie jagt, worauf sie Bock hat? - Eine Maus!
Was ist drin in der Maus? Gehirn, Knochen, Blut, Muskeln, alle möglichen inneren Organe, Haut, Fell, Augen, ...
Was ist drin im Trofu, das wir gerade füttern und inwieweit entspricht das der Maus? [Fülltext]
Was ist drin, im sog. minderwertigen Nafu und inwieweit entspricht das der Maus? [Fülltext]
Was ist drin im sog. hochwertigen Nafu und inwieweit entspricht das der Maus? [Fülltext]
Das ist so derart simpel und dabei fällt selbst Kindern auf, dass da was nicht stimmt. :)


Also der Titel hat mich auch etwas irritiert und ich mußte spontan an meinen Opa denken , der konnte im hohen Alter nicht mehr so gut gucken und schmierte sich statt Dosenwurst Katzenfutter aufs Brot . Er fand das ausgesprochen lecker und wir Kinder und die Oma saßen am Tisch und haben nix gesagt , wir trauten uns einfach nicht .
:muhaha:
Made my day!
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PaulinchenP

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2011
Beiträge
7
  • #25
Ihr seid echt klasse.

Jetzt kann ich wenigstens ausgiebig über das Thema lachen :grin: habe mich ja sonst nur aufgeregt.
Ich persönlich finde den Geruch auch gar nicht schlimm. Die Dosen sind schon um einiges intensiver als die Beutel. Aber mein Schatz ist da gaaanz empfindlich. Er erzählt auch immer, unsere Katzen würden kein Futter mit Fisch fressen, dabei mögen die das gerne und es stört ihn nur der Geruch :verstummt:

Naja, Männer...man muss sie einfach lieben :zufrieden:

Die Idee mit einem Artikel ist echt gut. Ich könnte auch mal "zufällig" das Laptop anlassen mit entsprechender Seite auf dem Bildschirm. Wenn ich ihm was erklären will, dann hört er halt nicht zu und alles ist immer "Quatsch" und so schlimm wäre das ja gar nicht mit dem Supermarktfutter...

Ihr habt mich jedenfalls sehr bestärkt! Wenn das Futter zur Neige geht, werde ich einfach ne Großbestellung an geeigneten Dosen machen. Und das Felix, das noch da ist, wird halt nach und nach verfüttert, bzw untergemischt.

Habt ihr noch einen Tipp, welches Futter von Konsistenz und Geruch ähnlich ist wie Amadeus/Ropocat/Cat&Clean?? Meine Kater mögen es nicht, wenn Soße dabei ist, so Ragout-Zeug geht gar nicht. Aber wenn es ganz feine Paté ist, mögen sie es auch nicht. Hatte z.B Dr.Alder Landfleisch da, das ging auch gar nicht...
Und mit der richtigen Menge bin ich mir auch ziemlich unsicher. Seit es etwas wärmer ist, schieben die irgendwie dauerhaft Hunger. Auch schon bevor ich mit der Umstellung angefangen habe und da gab es keine Veränderung in der Menge. Nur auf manchen Dosen steht was von bis zu 400g/Tag drauf, das kommt mir ziemlich viel vor.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #26
Beide Sorten sind relativ teuer, aber Pfotenliebe und Nehls haben auch eine recht grobe Konsistenz. Beim Pfotenliebe findet man sogar ganze Fleischstücke von Pute, Huhn oder Hirsch im Futter.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #27
Grau, MACs z. B. sind ähnlich. Ich glaube CtasFinefood auch. Bei Sandras Tieroase gibt es auch Probierpakete zu bestellen.

Ich würde mich nicht an die Mengenangaben der Hersteller zwingend halten. Wie alt sind Deine Katzen? Fütterst Du TroFu dazu? Wie groß sind die Katzen? Große Katzen/Kater futtern halt mehr als zierliche und brauchen das auch.

TroFu, wenn ja, lass weg oder nur als Leckerlie. Von hochwertigem Dosenfutter dürfen Katzen eigentlich essen, so viel sie wollen bzw. bis sie satt sind. Normale Katzen werden davon nicht dick. Aber es gibt natürlich auch Ausnahmen.
 
P

PaulinchenP

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2011
Beiträge
7
  • #28
Es sind beides recht große Kater, ca. 5,5/6 kg, drei und vier Jahre alt. Bis auf ihre irren fünf Minuten am Tag sind sie ziemlich faul, ein bisschen weniger auf den Rippen würde ihnen nicht schaden, haben schon ein paar Gramm zu viel drauf.
Bis jetzt haben sie zusammen ca. 100 gr Trofu am Tag bekommen und pro Katze 100 gr Nafu. Die Menge an Trofu habe ich jetzt auch reduziert, seit ca. einer Woche gibts nur noch die Hälfte und halt entsprechend mehr Nafu.
Mein Plan war, es langsam auszuschleichen und nur noch als Leckerli zu geben, bzw wenn wir tagsüber mal länger weg sein sollten oder so.
Und ich kann denen nicht so viel Nafu geben, wie sie wollen, die würden beide fressen bis sie platzen :aetschbaetsch1: So ist es jedenfalls im Moment. Die Näpfe sind immer sofort leer, egal wie viel drin ist. Ich muss da eh aufpassen, wenn mal zu viel im Napf landet, kommt das nämlich auch gerne wieder oben raus, weil die zu schnell und zu viel auf einmal schlingen.

Nach Nehls und Pfotenliebe muss ich mal schauen, kenn ich beides noch nicht, danke für den Tipp.
Und das finanzielle ist halt auch so ne Sache. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht wirklich leisten, viel mehr an Futterkosten zu haben als bisher mit Felix+Trofu. (Außerdem wäre da wieder die Diskussion mit meinem Mann...) Ich muss halt schauen, dass ich für mich und die Katzen eine akzeptable Lösung finde. Muss das eh nochmal alles genau durchrechnen, aber solange ich noch nicht weiß, wie viel die Herren wirklich fressen, ist das echt schwer.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #29
Dann dürften Nehls und Pfotenliebe im Budget eher nicht drin sein. Aber mit Deiner jetzigen Mischung fährst Du eigentlich schon ganz gut.

Trofu ist ein Dickmacher, wenn Du das jetzt Schritt für Schritt ausschleichst, kann es gut sein, dass sie von selbst abnehmen, ohne dass Du das Nassfutter rationieren musst. Du kannst sie die Leckerchen auch erjagen lassen, zum Beispiel beim Trofu-Weitwurf, dann bewegen sie sich auch wieder mehr.

Und hin und wieder etwas Rohfleisch ist auch nicht übel.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #30
MACs in großen Dosen und in entsprechender Menge gekauft ist nicht wirklich teuer.

TroFu macht halt dick. Es wäre gut, das auszuschleichen.

Hast Du schon mal überlegt, die beiden zu BARFEN? Wäre vielleicht auch etwas für Deinen Mann.
Also nicht ihn barfen, sondern das er es mit zubereitet :D
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #32
Wäre doch auch keine schlechte Idee, dann muss sie nicht doppelt kochen:D

:D Dann braucht sie gar nicht kochen. Wäre eigentlich auch etwas für mich :cool: Aber ich esse seit 1 Jahr kein Fleisch mehr. Gemüse-Barf müsste es geben ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #33
:D Dann braucht sie gar nicht kochen. Wäre eigentlich auch etwas für mich :cool: Aber ich esse seit 1 Jahr kein Fleisch mehr. Gemüse-Barf müsste es geben ;)

Es gibt auch Kochbarf:D

Und Gemüsebarf gibt es ebenfalls, dann isst Du einfach die Ballaststoffe;)
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #34
Genau das selbe Problem hatte ich mit barf (trotz, dass ich es gezahlt hab)

BIS Frodi einzog und keine Suppis mochte und fast jedes Fleisch erstmal ausgekotzt hat. Die Klos haben dermaßen gestunken, dass er jetzt allen stolz erzählt wie toll doch barf ist, weil die Klos nicht die ganze Wohnung verpesten
 
P

PaulinchenP

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2011
Beiträge
7
  • #35
Über Barf habe ich auch schon nachgedacht. Aber ehrlich gesagt ist mir das zu aufwändig. Bis man sich da reingelesen hat und dann das schnibbeln und eintüten...das ist mir echt zu viel. Außerdem gibt es für die Jungs eh regelmäßig Hühnchen oder Rind. Nämlich immer wenn ich koche :) da fällt immer was ab und ich habe auch schon Hühnchenherzen im Supermarkt geholt, in kleinen Portionen eingefroren verfüttert. Das gibt es halt nicht immer.

Ich denke ich mache jetzt erst mal so weiter. Es wird immer weniger Trofu und Felix geben, bis wir zu 100% auf Nafu sind. Ich werde es halt im Schneckentempo machen, da beide so gerne mäkeln. Hoffentlich spielt sich dann auch die Futtermenge von selbst ein. Ein Gedanke, der mir noch kam, kann es sein, dass die durch die Zusatzstoffe im billigen Futter sowas wie Entzugserscheinungen bekommen, bzw. ein gestörtes Sättigungsgefühl haben??
Gerade Paul war vorher schon oft nervös, sensibel und teilweise schnell reizbar. Ich hatte den Eindruck, dass es zu Beginn (füttere jetzt seit ca. 3 Wochen die Dosen dazu) mit Reduzierung vom Trofu erst mal schlimmer wurde (war total gereizt, ist schnell auf den anderen losgegangen, hatte scheinbar dauernd hunger) und jetzt langsam besser wird. Natürlich kann man nicht alles aufs Futter schieben, aber ich fände es interessant, wenn es da einen Zusammenhang geben würde.
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #36
Wer Hunger hat ist grantig, das beobachtet man in jeder Katzengruppe. Es schmeckte ja nicht gut genug, also warten bis was besseres kommt und so lange den Frust am Kumpel auslassen.
 

Ähnliche Themen

Duchess Rien
Antworten
13
Aufrufe
3K
schepi0815
schepi0815
silviana
Antworten
3
Aufrufe
3K
Starfairy
S
K
Antworten
21
Aufrufe
3K
dieMiffy
dieMiffy
Rosalie1968
Antworten
15
Aufrufe
34K
Corinna64
Corinna64
B
Antworten
4
Aufrufe
1K
Barchetta
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben