Wie lange sind eure Wohnungskatzen allein?

  • Themenstarter kuschelmiezen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzen platz wenig
K

kuschelmiezen

Gast
Hallo,

ich habe heute eine Absage von einem Verein bekommen. Die wollen mir keine Katze vermitteln, weil sie finden 50 qm sind zu wenig Platz für 2 Katzen und weil sie nicht möchten, dass die Miezen 8 Stunden täglich allein sind.
Sind diese Anforderungen an Katzenhalter normal?

Verwirrte Grüße
Andrea
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hallo,

ich habe heute eine Absage von einem Verein bekommen. Die wollen mir keine Katze vermitteln, weil sie finden 50 qm sind zu wenig Platz für 2 Katzen und weil sie nicht möchten, dass die Miezen 8 Stunden täglich allein sind.
Sind diese Anforderungen an Katzenhalter normal?

Verwirrte Grüße
Andrea
:eek:Also ich finde - 2 Katzen können ruhig 8 Stunden alleine sein. Bei einer Einzelkatze würde ich es mir noch überlegen.

Ich gehe nur 4 Stunden arbeiten und habe jetzt nur noch eine Katze. Aber es geht ja nicht jeder nur 4 Stunden?

Verstehe das auch nicht. :confused:
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
Es gibt halt Vereine, die als Bewerber gerne nur junge - aber nicht zu junge - Single-Rentnerehepaare mit doppeltem Einkommen haben wollen. Bzw. zu denen unsere Redaktions Assistentin immer sagt: "Von denen würden DU und ICH noch nichtmal einen KatzenFLOH bekommen".

Und dann wundern sie sich, dass sie auf ihren Tieren hängen bleiben.

Mach dir keine Gedanken, 50 qm und 8 Stunden alleine für 2 Katzen sind völlig ok.
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
47
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Also unsere 2 sind manchmal sogar länger alleine:confused:.

Ich versteh solche Argumente nicht. Ich hatte mal eine Arbeitskollegin, die hat 2 Katzen sogar auf nur 40 qm gehabt und die waren auch nicht verhaltensgestört.

Ich würd nochmal woanders nachfragen.

LG

Gabi
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Das ist echt an der Realität vorbei *vordenkopfhau*

50 qm für 2 finde ich absolut ausreichend. Und wenn du nicht berufstätig wärst, hätten sie auch was zu meckern, denn wie sollst du dann deine Katzen ernähren und verarzten???
Ich denke, einige Leute stellen Anforderungen, die einfach nicht erfüllbar sind.
Und das bei der krassen Situation momentan. Jede Katze freut sich über ein tolles Zuhause.:mad:
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo,

ich habe heute eine Absage von einem Verein bekommen. Die wollen mir keine Katze vermitteln, weil sie finden 50 qm sind zu wenig Platz für 2 Katzen und weil sie nicht möchten, dass die Miezen 8 Stunden täglich allein sind.
Sind diese Anforderungen an Katzenhalter normal?

Verwirrte Grüße
Andrea
Ich glaubs ja nich!!!
Welche Alternative hat die Katze, für die deine Verhältnisse ungeeignet sind, denn im Augenblick??? :eek: :eek: :eek:
(100m²-TH-Villa mit eigener Vollzeitbetreuung???) :mad:
 
K

kuschelmiezen

Gast
Nur gut, dass ich nicht alleine Unverständnis empfinde.
Ich hatte ja noch nicht mal zugesagt, das Katerchen aus Spanien holen zu wollen, sondern nur Interesse bekundet und nach weiteren Angaben gefragt. :eek:

Da frag ich mich wirklich, wie die ihre Tiere vermitteln wollen.

Gruß Andrea
 
C

chiara

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
14.200
Alter
45
Ort
Hauptstadtrockerin
...ich muss mich mal hier in die Reihe der Verständnislosen einreihen. Als ich meine zwei zu mir geholt habe, hatte ich eine Zwei-Zimmer-Wohnung von 56 qm und die haben sogar für die Coonies gereicht. Die Züchterin war begeistert. Der einzige Punkt war, dass ich dann zwei genommen hab, weil auch ich tagsüber Verpflichtungen habe um die Tierarztkosten und das Futter und sämtliche anderen Sachen zu verdienen....

Jede Katze, die nichtmehr in einem Tierheim wohnen muss oder irgendwo "übergangsweise" zur Pflege ist wird froh sein eine liebevolle Dosenöffnerin zu bekommen und auch 50 qm kann man super gestalten, so dass die Plüschbäuche den Raum in 3D sozusagen nutzen können.

Schade, dass das manche Organisationen nicht so sehen. Gib nicht auf, eine andere Organisation wird sicherlich begeistert sein zwei ihrer Lieben in treusorgende Hände zu geben.

Lieben Gruß
chiara und die Pelzgesichter
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
tja.....meine Sternenkatze Nicky habe ich auch nur mit Tricks aus dem Tierheim befreien können :D - die wollten sie mir als Single usw. nicht geben....

Ich finde solche Aussagen Quatsch - sollen sie halt Vor - oder Nachkontrollen machen! Soooo werden die Tierheime auf alle Fälle nicht leerer....
Ich hole mir auf alle Fälle keine Katzen mehr aus dem Tierheim - auch nicht für meine Wohngruppen!
Es gibt so tolle Orgas in Deutschland oder im Ausland wie ABRA oder Cats of Aegina - wenn sie meinen sie betreiben Tierschutz in so manchen Tierheimen, dann sollen sie so weitermachen (hier von unserem habe ich gehört, die haben ein irre Futterlager:eek::eek::eek: - aber in der Zeitung steht immer wieder, dass sie kurz vor dem Zusammenbrechen sind.....weiß ich von einer Gassigeherin und ehrenamtlichen Mitarbeiterin dort:D)

Lass Dich nicht beirren und hol Dir ne Zweite!
glg Heidi
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Da sind sie also wieder, die Katzensammler! Jammern, dass sie eigentlich keine Neuzugänge aus Kapazitätsgründen mehr nehmen können und treffen dennoch solche absurden Entscheidungen. Klar, in einem engen Katzenhaus zu 20igst mit knapp bemessenen Streicheleinheiten, hat so eine Katze es ja bedeutend besser... :(.

Ähnliche Storis gibt es viele, auch in unserem TH. Dank der selbsternannten Katzenhauschefin sind dort jetzt alle Ehrenamtlichen rausgegangen. Die Dame, mit ihrem besonders heißen Draht zu ihrem Chef, hat einer adoptionswilligen Dame mit 200 qm-Villa und parkähnlichem Grundstück sogar eine Katze völlig verweigert, weil sie die ausgewählte Katze unbedingt am St. Nimmerleinstag zu einer Familie mit vielen Kindern geben wollte. Dort könne sie sich besser austoben, als bei einem älteren Ehepaar mit nur einer vorhandenen 2jährigen Katze :eek:!

Das wirkliche Problem war, dass eine der Ehrenamtlichen bei einem Erstgespräch ihre "Kompetenzen" überschritten hat und der Dame mündlich die Vermittlung zugesagt hatte.

Menschliche Abgründe, die zu Lasten der Tiere gehen.... :mad: Aber im Moment sind wir alle fleißig am Sägen ;). Ich habe dem neuen TH-Leiter bei einem zufälligen Treffen z. B. lebhaft geschildert, wie es mir mit Kasimir und dieser Mitarbeiterin erging. Und er hat mir sehr aufmerksam zugehört...

Andrea, lass dich nicht irre machen. Im nächsten TH hast du bestimmt mehr Erfolg. Oder hatte es dir ein ganz bestimmtes Kätzchen angetan? Dann sprich unbedingt mit dem TH-Leiter.
 
K

kuschelmiezen

Gast
Huhu ihr,

das war kein Tierheim in Deutschland. Die sind mir aber auch schon blöd gekommen.
Ich hatte mit einer Organisation Kontakt, die Tiere aus Spanien vermittelt, den Namen schreib ich besser nicht öffentlich. Es ist wirklich erschreckend... erst dauert es eine Woche bevor man überhaupt Antwort bekommt und dann sowas.
Hätte nie gedacht, dass es so schwierig ist, von einem Verein ne Zweitkatze zu bekommen.

LG Andrea
 
E

Ela

Gast
Also meine sind länger alleine. Man arbeitet 8 Std. und hat auch noch die Fahrtzeit. Und nicht jeder arbeitet direkt vor der Haustüre :cool:

Meine sind meist 10 Std. alleine. Und wenn sie auf jeden Fall zu zweit sind, finde ich nicht, dass das für die Katzen ein Problem ist.

Aber man muss sich dann halt abends viel mit ihnen beschäftigen
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Andrea, flieg selber in den Süden in den Urlaub, such dir eine Katze unter den vielen armseligen Straßenkatzen aus und nimm sie mit.

Das habe ich gemacht und der Witz: Alle beide waren kerngesund. Keine Milben, keine Giardien, kein Schnupfen, keine Flöhe, nicht mal Würmer wurden gefunden. Nicht nur der den Katzen aus dem Süden sehr kritisch gegenüber stehende TA war völlig perplex :D! Ich auch. War es das gechlorte Poolwasser, dass sie getrunken haben? Keine Ahnung.

Bezahlt habe ich die dort die vorgeschriebene TW-Impfung und den Katzenkorb, der bis letztes Jahr in Gebrauch war.

Ich bin jedenfalls froh, dass ich völlig ohne Bürokratie und Schikane auf diese Weise die liebsten Katzen der Welt bekommen habe :)!
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
Aus Spanien auch noch?
Dann *ironie an* geht es dem Tier in einer Tötungsstation oder auch in einer (über)vollen Auffangstation sicherlich viel besser als bei dir *ironie aus*.

Nicht falsch verstehen. Ich bin absolut für den Tierschutz, auch und gerade im Süden. Aber die Bedingungen, die da manchmal gestellt werden, stehen in keinerlei Verhältnis zu dem, was die Tiere, die von dort nicht wegkommen, ertragen müssen.
 
F

fränz

Gast
SO einen spanischen Verein hab ich noch nie erlebt (eher leider schon das Gegenteil von "Führsorge" wie dieser.......) :eek:
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
Hallo Andrea, was hast Du denn da wieder erlebt:confused::eek::confused: Das war ja hoffentlich nicht der Verein, wo ich Dir den Link geschickt hatte:confused:
Aber lass Dich nicht verrückt machen. Da auch wir beide arbeiten müssen (u.a. auch für den Lebensunterhalt der Miezen;)), sind unsere auch meist fast 10 Stunden allein zu Hause; dafür kümmert man sich halt abends mehr um sie oder genießt jeden freien Tag zu Hause viel mehr.
 
J

joma

Gast
Katzen sind Einzelgänger,ich denke dass die auch gut auskommen können ohne deine ständige Anwesenheit.
Und wenn du 2 Katzen hast sind sie sowieso nicht alleine.Meine Katzen waren notgedrungen 4 Wochen allein in der Wohnung als ich im Krankenhaus war.Meine Nachbarin hat sie zwar umsorgt.Sie habens überlebt.
LG,Josette
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Da auch wir beide arbeiten müssen (u.a. auch für den Lebensunterhalt der Miezen;)), sind unsere auch meist fast 10 Stunden allein zu Hause; dafür kümmert man sich halt abends mehr um sie oder genießt jeden freien Tag zu Hause viel mehr.
Auch wenn ich hiermit wertvolle TS-Bonuspunkte verschenke :D, möchte ich alle berufstätigen "Gewissensbeißern" mitteilen:

Ich bin nicht berufstätig, trotzdem sehr selten den ganzen Tag zu Hause. Selbst wenn das mal vorkommt, liegen unsere Katzen meist irgendwo und schlafen. Wenn sie vom KaKlo kommen, schleichen sie an mir mit einem kurzen "Maaau" (fertig, mach sauber) vorbei und legen sich wieder hin. Sie erscheinen pünktlich zu den Mahlzeiten und beschäftigen sich anschließend wieder mit sich selbst. Richtig munter werden sie, sobald sie Dosi-Papas Schlüssel an der Haustür hören.

Auch wenn ich 24 Stunden im Haus bin, verbringen unsere Katzen mehr Zeit mit ihrem Ganztagsjob-Dosi als mit mir :oops: :oops:.
 
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
1.489
Davon abgesehen das Katzen KEINE Einzelgänger sind, finde ich das echt die Höhe was dir geantwortet wurde. Ich lebe mit meinen 2 Katzen auf 56qm und bin 5 Mal die Woche für mindestens 9 Std. ausser Haus. Wenn ich mal den ganzen Tag da bin "sehe" ich ja was sie machen, nämlich schlafen.:D Sie zu spielen aufzufordern ist dann zwecklos .;)

Mach dir keinen Kopf beim der nächsten Orga wirst du "deine" Katzen schon finden und auch bekommen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben