Wenn´s mal wieder länger dauert - Paranoiathread für Freigängerhalter

Morganna

Morganna

Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2017
Beiträge
70
  • #5.941
Schön das sie wieder da ist!
 
Werbung:
P

pigy

Benutzer
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
58
Ort
Westport Irland
  • #5.942
Hi Junipa

Leider ist mein Fynn immer noch nicht nach Hause gekommen. Zu allem Unglueck hat jetzt noch LouLou einen Husten.

Nun habe ich doppelt Sorgen.


Aber ich bin froh, dass wenigstens Deine Dori wieder da ist. Sie ist wunderhuebsch.

Drueck mir einfach die Daumen.

Alles Liebe.

Pigy and the Gang
 
D

D's Mama

Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2017
Beiträge
57
  • #5.943
Hallo an Alle!
Ich bin ja leider nicht so oft hier, aber vielleicht erinnert ihr euch noch an Dario und Dakota? Sie waren Pflegis bei Mascha04 und wohnen im September schon 2 Jahre bei mir.
Inzwischen dürfen sie auch raus. Sie sind haben wohl sehr viel von ihre wilden Mutter gelernt und sind sehr vorsichtig und kommen gut draußen klar.
ABER sie möchten nicht wieder rein kommen :reallysad: Es ist so gut wie unmöglich alle drei (Danny ist ja auch noch da) gleichzeitig rein zu locken um die Türen schliessen zu können.
So einfach wie Danny zu handeln ist, so schwierig ist es bei Dario. Er will einfach nicht wieder rein. Während seine Schwester immer mal wieder rein kommt und sich Streicheleinheiten abholt bleibt er draußen. Er frißt auch nichts. Zwar mag er es, wenn ich zu ihm komme und ihn streichele, aber er kommt nicht mit rein. Ganz zu schweigen davon, dass es nicht möglich ist zu gucken ob er irgendwo Zecken ode ähnliches hat :reallysad:
Wenn ich es dann mal geschafft habe ihn mit Leckerlies reinzulocken, scheint er sich wohlzufühlen: er futtert, schläft bei mir im Bett, spielt mit den anderen... alles gut.
Aber trotzdem frage ich mich, ob er wirklich glücklich im Haus ist? Was, wenn seine wilde Natur stärker ist?
Habt ihr eine idee, wie ich die Situation bewerten soll?
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
968
  • #5.944
Hallo an Alle!
Ich bin ja leider nicht so oft hier, aber vielleicht erinnert ihr euch noch an Dario und Dakota? Sie waren Pflegis bei Mascha04 und wohnen im September schon 2 Jahre bei mir.
Inzwischen dürfen sie auch raus. Sie sind haben wohl sehr viel von ihre wilden Mutter gelernt und sind sehr vorsichtig und kommen gut draußen klar.
ABER sie möchten nicht wieder rein kommen :reallysad: Es ist so gut wie unmöglich alle drei (Danny ist ja auch noch da) gleichzeitig rein zu locken um die Türen schliessen zu können.
So einfach wie Danny zu handeln ist, so schwierig ist es bei Dario. Er will einfach nicht wieder rein. Während seine Schwester immer mal wieder rein kommt und sich Streicheleinheiten abholt bleibt er draußen. Er frißt auch nichts. Zwar mag er es, wenn ich zu ihm komme und ihn streichele, aber er kommt nicht mit rein. Ganz zu schweigen davon, dass es nicht möglich ist zu gucken ob er irgendwo Zecken ode ähnliches hat :reallysad:
Wenn ich es dann mal geschafft habe ihn mit Leckerlies reinzulocken, scheint er sich wohlzufühlen: er futtert, schläft bei mir im Bett, spielt mit den anderen... alles gut.
Aber trotzdem frage ich mich, ob er wirklich glücklich im Haus ist? Was, wenn seine wilde Natur stärker ist?
Habt ihr eine idee, wie ich die Situation bewerten soll?
Wo ist Dairo denn, wenn er nicht mit rein kommt? Im Garten, bzw. meist in Sichtweite? Dann würde ich mir da keine Gedanken machen. Unsere Freigänger verbringen ihre Zeit momentan auch lieber im Garten, oder im angrenzenden Wald. Morgens wenn ich dann nach Ihnen sehe, kann ich dann erstmal die "gesammelten Werke" der letzten Nacht von der Terrasse sammeln.....also Mäuse scheint es heuer reichlich zu geben.
 
Shadiya

Shadiya

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2018
Beiträge
42
  • #5.945
Der erste Schreckmoment :(

Unsere beiden Miezen dürfen seit ca. 4 Wochen raus. Nun ist Flocki schon seit 12 Stunden draußen :sad: Ich weiß, für die meisten von euch überhaupt nicht viel, aber für uns sehr ungewohnt.

Dank Chip-Klappe können wir nachvollziehen, wann sie jeweils rein und raus kommen. Und gerade Flöckchen kommt sehr häufig rein, macht ihre Nickerchen drinnen. Sie weiß auch, wann wir ca. in der Pause und abends zuhause sind und kommt auf Zuruf mit viel Miauen und Gurren angelaufen, um zu schmusen.

Heute ist nichts von ihr zu sehen und zu hören. Wir waren gerade schon in der Umgebung und haben gerufen; nichts. Auf unsere Rufe hört sie eigentlich immer. Wir machen uns schon echt Sorgen, auch wenn wir versuchen uns zu beruhigen... Vielleicht macht sie ja nur ihren ersten langen Ausflug. Hoffentlich :rolleyes:

Ich bin trotzdem schon ein Nervenbündel und hoffe einfach, dass sie bald heim kommt. Ich wusste ja, dass das irgendwann passiert, aber nun denke ich natürlich gleich an das Schlimmste :stumm:
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2017
Beiträge
1.324
  • #5.946
Ist Flocki wieder da? Ich drück die Daumen....!
 
S

Sibylle7534

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2015
Beiträge
745
Ort
NRW
  • #5.947
Vielleicht ist es einfach so, so spannend draußen.
Ich drück die Daumen, dass Flocki bald wieder da ist und du beruhigt bist.
 
M

miky10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 September 2009
Beiträge
20
  • #5.948
Smilla ist seit 9 Tagen weg :-(

Hallo zusammen

Unsere 11 Jährige Smilla wird in 59379 Selm vermisst. Wir haben 5 Freigänger Katzen, bzw. zwei Kater und drei Katzen im Alter von 10-11 Jahre. Wir sind vor 1,5 Jahren aufs Land gezogen. Die Eingewöhnung war sehr schnell und unsere Katzen zeigten uns das es hier viel besser ist als im alten zu Hause. Unsere 5 sind meistens Abends und Nachts auf Tour gegangen und waren morgens immer wieder da. Alles lief gut. Vor drei Wochen, als wir hier die 40 Grad Hitzewelle hatten blieb unsere Smilla auf einmal weg. Drei Tage haben wir sie gesucht und zufällig ca. 700 m Luftlinie an einer kleinen Kreuzung von einem Spazierweg in unserer Nähe gefunden. Rings rum sind Maisfelder, Wiesen und mittlerweile abgemähte Weizenfelder. Auch ist dieser Spazierweg am Rand leicht bewaldet. Es ist sehr schwierig hier zu suchen. Also, da saß sie und wir haben gut zwei Stunden gebraucht sie zu locken und einzufangen.

Zu Hause hat sie dann 30 Stunden geschlafen, gefressen und dann durfte sie auch wieder raus. Wir dachten, sie hat nicht zurück gefunden. Länger als eine Nacht war sie noch nie in den 11 Jahren weg. Dann war alles wie immer. Sie ging Abends raus und spätestens bis 6-7 Uhr Morgens war sie immer wieder da. Am 10.08. ging sie Abends wieder raus und seitdem ist sie wieder weg. Sie wurde am 14. wieder an der gleichen Stelle gesichtet. Wir suchen täglich mehrmals den Bereich ab. selbst eine Fotofalle habe ich installiert auf der kleinen Kreuzung. Mittlerweile haben wir in der Nähe eine Lebendfalle installiert. Wir finden sie nicht und wissen nicht ob es ihr gut geht. Warum kommt sie nicht wieder nach Hause ? Ich habe sie mit der Flasche groß gezogen, die Bindung zu Ihr ist eigentlich sehr gut. Sie ist sehr klein, man kann sie für ein Jungtier halten, sie wiegt gerade mal 2,7 kg. Deshalb mache ich mir noch mehr Sorgen,sie hat gar keine Substanz so lange ohne Futter und Wasser auszuharren. Zu Hause hat sie doch alles. Warum kommt sie nicht heim?

Habt Ihr Erfahrungen mit dem plötzlichen wegbleiben ? Wie lange hat es bei Euch gedauert? Habt Ihr Tipps zum suchen und finden ?

Sie ist kastriert, gechipt und auch bei Tasso registriert. Tasso Suchplakate hängen auch schon in der Gegend.

Danke😔
 
Shadiya

Shadiya

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2018
Beiträge
42
  • #5.949
Hallo ihr Lieben,

sorry, dass ich erst jetzt Feedback gebe, ich hatte echt viel zu tun.

Flocki ist gegen 4 Uhr nachts wiedergekommen, zum Glück. Wir denken, dass sie vielleicht irgendwo eingesperrt war, sie war sehr aufgeregt und kam laut maunzend die Treppe hoch. Es war aber alles gut. Und sie hat ziemlich nach Grillkohle gerochen :D Also vielleicht in irgendeiner Garage oder so... Wir haben einige Nachbarn die Schichtarbeit machen, würde also vielleicht erklären, warum sie dann mitten in der Nacht wieder kam. Wir waren auf jeden Fall sehr erleichtert und sie ist die darauf folgenden Tage immer nur kurz draußen geblieben :oops:

Miky, ich drücke euch die Daumen :( Habt ihr überall gefragt, ob ihr vielleicht mal in Garagen, Scheunen, Schuppen usw. schauen dürft? Nicht, dass die Aktion vor ein paar Wochen und das Verschwinden jetzt gar nichts miteinander zu tun haben und sie auch einfach irgendwo eingesperrt ist. Selbst reingucken macht auf jeden Fall noch mehr Sinn, als nur die Nachbarn zu bitten, gerade wenn die Bindung zu euch gut ist. Alles Gute!
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
236
  • #5.950
Seit 1,5 Wochen ist mein Kater nun weg und heute hat sich meine Minou auch den ganzen Tag nicht blicken lassen, so langsam drehe ich echt im roten Bereich.

Dass mein Kater mal länger weg ist oder sich nur kurz blicken läßt ist im Sommer recht normal, aber 1,5 Wochen sind nun nicht mehr normal. Ausschlaggebend kann sein, dass meine Terrasse neu gemacht wurde und er sehr scheu Fremden gegenüber ist und die Laustärke dann natürlich dazu kam. Aber nun ist die Terrasse schon ein paar Tage fertig und von meinem Kater keine Spur.

Minou ist zwar auch lange unterwegs, aber wenn ich rufe, kommt sie meist. Als ich gestern wieder nach meinem Kater gesucht und gerufen habe, kam sie auch hektisch quiekend irgendwoher und mir hinterher.
Jetzt habe ich sie schon 3x gerufen - nichts.

Ich habe erst im April eine Herzenskatze verloren, es kann doch nicht sein, dass es mich schon wieder trifft. Ich evrsuche zwar ruhig zu bleiben, aber mir stehen schon wieder die Tränen in den Augen und möchte am liebsten gar keine Katze mehr rauslassen.....
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.493
Alter
60
Ort
LKR NEA
  • #5.951
Seit 1,5 Wochen ist mein Kater nun weg und heute hat sich meine Minou auch den ganzen Tag nicht blicken lassen, so langsam drehe ich echt im roten Bereich.

Dass mein Kater mal länger weg ist oder sich nur kurz blicken läßt ist im Sommer recht normal, aber 1,5 Wochen sind nun nicht mehr normal. Ausschlaggebend kann sein, dass meine Terrasse neu gemacht wurde und er sehr scheu Fremden gegenüber ist und die Laustärke dann natürlich dazu kam. Aber nun ist die Terrasse schon ein paar Tage fertig und von meinem Kater keine Spur.

Minou ist zwar auch lange unterwegs, aber wenn ich rufe, kommt sie meist. Als ich gestern wieder nach meinem Kater gesucht und gerufen habe, kam sie auch hektisch quiekend irgendwoher und mir hinterher.
Jetzt habe ich sie schon 3x gerufen - nichts.

Ich habe erst im April eine Herzenskatze verloren, es kann doch nicht sein, dass es mich schon wieder trifft. Ich evrsuche zwar ruhig zu bleiben, aber mir stehen schon wieder die Tränen in den Augen und möchte am liebsten gar keine Katze mehr rauslassen.....
Glaub mir ich kenn das Gefühl - einfach nicht mehr raus lassen ... Hobbes war mal 9 Tage wo eingesperrt und kam mit kaputten Hinterbeinen heim, das Fell und die Haut bis auf Knochen und Sehnen weg und hat sich irgendwie heim geschleppt - er mußte dann operiert werden, in den 9 Tagen bin ich fast wahnsinnig geworden, dann Samsi - 13 Tage im Keller der Nachbarn eingesperrt, hat über 2 Kg abgenommen und war dehydriert, dann Hobbes spurlos verschwunden seit über 9 Jahren, dann letzten Herbst Samsi das Insektengift erwischt und gestorben

Ich sag mir jedesmal - ich lasse sie nie nie nie wieder raus und doch mache ich es irgendwann wieder weil ich einfach sehe wie glücklich sie draußen sind und ich denke wenn ich irgend einen meiner Kater fragen könnte was sie wollen wäre die Antwort: raus

Ich drück dir die Daumen das deine Beiden bald wieder daheim sind und du ein Happy End hast
 
Werbung:
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
236
  • #5.952
Zumindest Minou habe ich wiedergefunden - sie ist zwar auch mit nach Hause gekommen, aber ist scheinbar wieder im "Wildling-Modus" und kommt nicht mit rein. Hat den ganzen Tag noch nichts gefressen, versuche jetzt weiter sie reinzulocken.

Von Pepe weiterhin keine Spur :(
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2017
Beiträge
1.324
  • #5.954
Alles Gute für Arthurs und alle vermissten Fellchen!

Hier war es lange ruhig aber nun muss ich auch meine Sorgen loswerden.
Mio ist seit 24 h nicht mehr aufgetaucht.Das ist untypisch....War schon suchen, leider ohne Erfolg.:sad:
 
O

OMalley2

Gast
  • #5.955
Normal stehen oder sitzen die 2 im Eingangsbereich, und da kann ich sie abholen. Oder mogeln sich ins Treppenhaus. Im Regen sitzen müsste keiner, sie können und dürfen auf die Terrassen der EG-Bewohner und sich da einmummeln. Normal wenn ich daheim bin, dürfen sie raus und alle Weile mal kontrolliere ich, ob einer heim will.

Gestern nach der Arbeit beide rausgelassen. Simba kam rein, fressen, wollte später wieder raus. Nachdem draußen auf der Heide im Dunkeln Katergeheul und Kampfgeräusche hörbar wurden, u. a. ein sehr merkwürdiges, un-kätzisches Gefauch. Hm. Also Sam gesucht. Um 1, um 2, um 4 war ich draußen, hab mit dem Schlüssel geklingelt, gerufen. Nix.

Also eben erstmal einen EImer Kaffee gebraut, angezogen, Suche gestartet - etwas gerupft, sass der Dicke auf der Terrasse der netten Nachbarin schräg unter uns auf einem Polsterstuhl. Und frühstückt jetzt endlich. Gerauft hat er sich wohl, überall ragt lose Wolle aus dem Pelz. Passiert ist ihm nix, besagter Pelz schützt und irritiert Angreifer (sozusagen das Haar in der Suppe :muhaha:). Was war wohl los?

Während ich in Urlaub war, haben meine 2 sich wohl mal gehauen und Sam kam schmollend 4 Tage nimmer heim. Die arme Katzensitterin ist im Kreis gesprungen. Normal mache ich mir um den klugen, besonnenen Sam wenig Sorgen. Wer als 10jähriger Stubenkater noch den Wald erobert, mit 60 km/ü ber Wiesen wetzen kann (also so von wg die Briten wären eher laaangsam unterwegs) und zum souveränen Mauser wird, hats drauf.
Nur dieses Gedöns gestern draußen... Marder? Fuchs? MONSTER???? :alien:
Bin froh, dass ich meinen Dicken heil wiederhabe. :grin:
Simba ist erstmal (auf eigenen Wunsch) rausgeflogen, damit er den Dicken nicht wieder foppt. Braucht der jetzt gar nicht, grade.
 
Merlelilou

Merlelilou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
511
  • #5.956
Lilou abgängig

Hallo miteinander

Ich brauche die Magie dieses Threads ganz ganz dringend. Bei mir zu Hause hats gebrannt. Die Katzen konnten Gott sei Dank durch die Klappe raus. Nur ist seither Lilou unaufindbar.
Lena haben wir gefunden, eingefangen und zu meinen Eltern gebracht. Nun hoff ich einfach dass Lilou bald auftaucht.
Danke fürs Daumen drücken.
 
Iluvatar

Iluvatar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
471
Ort
CH - AG
  • #5.957
:eek: ich hoffe, dass der Schaden nicht allzu gross ist?
Däumchen und Pfötchen sind fest gedrückt dass Lilou sehr bald nach Hause kommt.
 
Merlelilou

Merlelilou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
511
  • #5.959
Der Schaden ist leider sehr gross. Wir können dort mehrere Wochen nicht wohnen. Darum wäre ich froh sie bald zu finden und zu meinen Eltern zu bringen.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.081
  • #5.960
Das hört sich schlimm an.:(

Wie lange ist den deine Lilou schon weg?

Bist du sicher das sie nicht schoneinmal da war?
Wie könnt ihr das feststellen?

Habt ihr schon nach ihr gesucht?
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben