Welches Futter bei CNI?

L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
Hallo ihr lieben,

seit 1 Woche nun wissen wir, das unser Punky CNI hat. Im Endstadium.
Er frisst das spezielle Nierennassfutter vom TA gar nicht mehr und wir haben uns entschieden, das er lieber satt und glücklich sein soll.
Trotzdem würden wir gern Futter geben, welches im schmeckt, aber trotzdem möglichst gut ist.
Er liebt Stückchen in Sosse und derzeit sind seine Sorten
- Animonda Tütchen
- Cosma
- Bozita
- Miamor Tütchen
- Porta 21 (ja, ich weiss, keine Stückchen in Sosse, aber liebt es trotzdem)

Wir haben derzeit 3 Klassen Futter
1. gut für ihn, mag er aber nicht
2. mag er, ist aber nicht gut
3. mag er nicht und ist nicht gut :D

1 und 3 scheiden aus und aus 2 suchen wir das Beste.....

Habt ihr Erfahrung, welche Sorten Futter der aufgeführten oder ähnlichen für einen nierenkranken Kater gut sind? Gut heisst hierbei, die Nieren so wenig wie möglich belasten.

Danke für eure Hilfe!

PS: Bitte keine Diskussionen darüber, ob es gut ist, einem Kater das zu füttern. Wir tun uns so schon schwer und das ganze driftet sehr in die ethische Fage ab was besser ist: Lecker futtern und zufrieden sein, dafür aber kürzer Leben, oder aber hungern und dafür ein paar Tage länger leben.
Und ja, sehr warscheinlich reden wir von Tagen. Danke für euer Verständnis :oops:
 
Werbung:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Hast Du seine Blutbildwerte.?

Wenn Natrium und Calium soweit okay sind, kannst Du Ipakitine (Phosphatbinder) kaufen und das Normalfutter weiterfüttern.

Ist Natrium/Calium nicht okay, mußt Du einen Phosphatbilder auf Aluminiumbasis kaufen.

Alles zu Bindern hier:

TANYAS INFORMATIONSCENTRUM
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Du bist schon auf dem richtigen Weg.

Es gibt viele Marken und Sorten und Du wirst Dich mit den Inhaltsstoffen auseinandersetzen müssen, aber prinzipiell ist hochwertiges Premiumfutter geeignet.

Als Daumenregel kann man sich die Fütterungsempfehlung ansehen, je weniger Futter pro Tag empfohlen wird, desto besser die Marke. Wenn Du eine gute Mischung von hochwertigen und weniger hochwertigen hast, finde ich das auch völlig ok, letztendlich ist die Hauptsache, daß die Katze frißt.
Mit CNI wird sie keinen Altersrekord aufstellen, aber die Zeit, die sie hat (und das können durchaus Jahre sein) , kann man ihr schön machen.

Ipakitine und generell Phosphatbinder sind IMO nicht das Gelbe vom Ei.
Ich würde in der Anfangsphase eher auf SUC setzen.

Bitte die Blutwerte posten.
 
L

loca

Gast
hallo Anja,

ich glaube nicht, daß wir von Tagen reden, CNI-Katzen essen in den letzten Tagen nicht mehr. Stell doch das Blutbild ein, dann sehen wir weiter. Deine Futtersorten sind alle in Ordnung, das Nierenfutter vom TA mögen die wenigsten Katzen. Bist du im Nieren-Katzen-Forum angemeldet?
 
S

sabine_neu

Gast
Hallo Anja,

kannst du nicht einfach mit dem TA reden, welche Zusätze du unter "normales" Futter mischen solltest/könntest, damit es für deinen Punky bekömmlicher wird? Bzw. welche der von dir genannten Sorten besser/schlechter sind?

Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit mit ihm.
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
huhu ihrs

danke soweit für den input. der bluttest wurde letzte woche montag gemacht. die werte hab ich absichtlich nicht mitgenommen.
punky hat so schlechte blutwerte, das der ta schätzt, das 80% des nierengewebes kaputt sind.
dazu kommt, das er einen bandscheibenvorfall hat. beides zusammen schliesst irgendwie ganz viele behandlungen aus. nachdem ich ihn beim ta erleben musste (blut abnehmen und röntgen)....*schluck*.....also ich musste das erste mal raus gehen bei einer behandlung. er hat geschrien wie am spiess. diese lage beide male muss ihm im rücken wohl derb weh getan haben, dazu die angst usw.....nunja. ihr könnt es euch denken.

nach dem gesamteindruck den punky derzeit so macht, rechnen wir mit irgendwas zwischen 4 wochen und einem halben jahr. es geht ihm wirklich nicht gut.

derzeit geben wir ihm wegen dem rücken traumeel und zeel. wegen der niere bekommt er 3 homöopatische flüssigkeiten, die namen weiss ich aber grad nicht. muss ich ggf heut abend zu hause gucken.

er frisst das nieren-trofu. wie paradox. er hat sein leben lang kaum trofu bekommen, damit er nichts an den nieren bekommt. nun hat er´s arg an den nieren, nun bekommt er deswegen trofu.....

aber wir wollen weiter nafu füttern weil er es zum einen so gewohnt ist und wir da sehr gut die homöopatischen flüssigkeiten reintun können.
und von daher suchen wir nun "normales" futter, welches im rahmen der möglichkeiten möglichst wenig auf die nieren geht. wir müssen ihm das leben ja nicht unnötig verkürzen.....


ach ja...falls es euch jemals unter kommt:
auf diesem bild kann man sehr gut sehen, das er sich am rücken auf beiden seiten der wirbelsäule das fell massiv ausreisst:
IMG_1710.JPG

unser ta hat sofort als er ihn gesehen hat getippt, da er was an der wirbelsäule hat oder eben an den nieren.
unsere alte ta hatte nur nach pilzbefall gesucht. das ist sicher auch gut und richtig, aber eben nicht das ende des weges.
ich werde das bild gleich nochmal bei den inneren krankheiten einstellen. das wissen um diese symptomatik scheint nicht sehr weit verbreitet zu sein. (kein vorwurf!)

sorry wenn ich etwas wirr schreibe.....
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Ich denke mal, die 3 Flüssigkeiten sind SUC oder auch 3erHeel.Komplex bezeichnet. Na bitte, das ist doch schon was..

Viele Bekannte von mir mit Nierenkatzen füttern übrigens Yarrah in Soße.

Die Senioren mögen Soße und der Proteingehalt liegt nur bei 9,5 % statt bei den üblichen 12 % oder mehr..
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
ein niedriger proteingehalt ist also gut, um die nieren zu entlasten?
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
ein niedriger proteingehalt ist also gut, um die nieren zu entlasten?

Leider ist es so..:rolleyes::rolleyes: Protein und Phosphat.

Deswegen sind die Diätfutter auch "Brötchenfutter". Ich habe das bei Opa Nero und Pünktchen immer gemerkt - viel Fleisch -also hochwertiges Protein und schon schoß der Krea ins Unendliche..:eek::eek:

Pünktchen hat Kitekat mit Soße bekommen (7 %) - was normalerweise hier Hausverbot hat. Aber was tut man nicht alles..:D

Nur Mut - Pünktchen hat mit grottenschlechten Nierenwerten noch 1,5 Jahre gelebt und ist 18,5 Jahre geworden..
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #10
kitekat mit sosse? als wenn´s auch felix sein darf würde punky dich für die info totkuscheln :D

was ich nur nicht verstehe..... die ganze zeit durfte er kein trofu, weil´s auf die nieren gehen kann. nun bekommt er trofu (oder eben schlechtes nafu) weil er´s mit den neiren hat.
irgendwie ist das für mich paradox :confused: :confused: :confused:

aber gut zu wissen. ich bestell dann mal bozita, cosma und co.
er wird sich freuen!
ich kann das gar nicht mit ansehen immer, wenn es ihm eh schon nich so dolle geht und er dann mit gerümpfter nase (ja, das geht!) vom vollen napf wieder wegschleicht.
 
L

loca

Gast
  • #11
CNI kann im Blutbild erst festgestellt werden, wenn mindestens 75% der Nieren schon geschädigt sind. Wichtig ist ausreichende Flüssigkeitsaufnahme zur Unterstützung der Nieren, also laß deinen Schatz viel trinken. Vielleicht mag er gerne Fleischbrühe trinken, probier mal selbstgekochte anzubieten. Als Naßfutter gibt es "low protein" Futter, das wäre vielleicht noch eine Möglichkeit falls er es frißt.

Der Krea und Harnstoffwert wären schon interessant um überhaupt einen Anhaltspunkt für den Zustand der Nieren zu haben.
 
Werbung:
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #12
trinken ist ein gutes stichwort. ich achte nun schon penibel darauf, unseren kih alle 2-3 tage zu säubern und neu zu befüllen :oops:
das mit der fleischbrühe ist ein guter tipp. er liebt geflügel. wie macht man die denn am besten? einfahc nur fleisch auskochen? oder gibts da noch gute geheimtipps?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
ein niedriger proteingehalt ist also gut, um die nieren zu entlasten?

Das sehe ich etwas anders.

Ein niedriger Proteingehalt geht beim Fertigfutter immer in Richtung mehr Kohlehydrate. Keine gute Lösung für einen reinen Carnivoren. Daher scheiden für mich Diätfutter (auch low protein) aus.

Der andere Ansatz, den ich für viel sinnvoller halte, ist, hochwertiges, gut verdauliches Protein. Das bedeutet aber ade Felix und Co., denn diese Futter sind nicht wirklich hochwertig.
Wichtig ist die Art des verwendeten Proteins.
Zusammen mit SUC ist das in meinen Augen der beste Ansatz.
TroFu scheidet generell in jeder Form aus, denn es fehlt die Feuchtigkeit und im TroFu ist ein hoher Getreideanteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
  • #14
Hallo,

es tut mir sehr leid zu hören, dass Dein Punky so krank ist.

Der Kater von meinen Eltern hatte es auch an den Nieren (das Wort CNI fiel damals nicht, ist aber auch schon Jahre her). Das Nierenfutter vom TA mochte er gar nicht, allerdings gibt es im Fressnapf ein spezielles Futter von der Firma Beaphar, dass er lieber gegessen hat. Vielleicht wäre das ja eine Option?

Ansonsten sehe ich es auch so, dass es am besten ist, wenn er überhaupt was frisst.

Wie sieht es beim Trinken denn mit Thunfisch aus? Das Wasser aus den Dosen mögen bei uns alle Katzen gerne. Ob das für CNI-Katzen schlecht ist, kann ich Dir allerdings leider nicht sagen.

Ich wünsche euch alles, alles Gute
Tina
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #15
Das sehe ich etwas anders.

Ein niedriger Proteingehalt geht beim Fertigfutter immer in Richtung mehr Kohlehydrate. Keine gute Lösung für einen reinen Carnivoren. Daher scheiden für mich Diätfutter (auch low protein) aus.

Tja, anders gesehen habe ich es auch, aber was willst machen, wenn genauso (obwohl gegen jede Regel) dann die Nierenwerte besser werden???

Logischerweise die guten Nierenwerte nehmen..
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #16
trofu füttern wir normal nur als leckerli und da dann das orijen. das ist soweit ich weiss das beste trofu.
inzwischen eben noch von royal canin das nieren-trofu.

welche sorten nafu schlägst du denn vor, gwion?
kitekat, felix usw gibt es bei uns seit 1,5 jahren etwa nicht mehr. vorher wussten wir es einfach nicht besser.
die ganze zeit jetzt gab es animonda, vet concept, porta usw.
aimy ist aber bisher nur trofu von ihren vorbesitzern gewohnt gewesen und nimmt das paté gar nicht an. stückchen mit sosse oder miamor sind ok für sie.
punky liebt porta oder eben auch stückchen mit sosse. paté frisst er nur sehr mäkelig.
ich hab mich mit dem hintergrund nun eben auf miamor tüten, animonda tüten, bozita und sowas eingeschossen.
ich denke, das ist im rahmen der möglichkeiten (konsistenz) das beste.
aimy werde ich irgendwann auch noch an vet concept usw gewöhnen, aber derzeit habe ich da keine nerven zu.

das mit dem thun ist noch ein guter tipp, danke tikka. wie schaut es damit aus? ist es ok das wasser mit normalem wasser zu mischen?

hat jemand erfahrung mit dem nierenfutter vom fressnapf?
 
L

loca

Gast
  • #17
Das sehe ich etwas anders.

Ein niedriger Proteingehalt geht beim Fertigfutter immer in Richtung mehr Kohlehydrate. Keine gute Lösung für einen reinen Carnivoren. Daher scheiden für mich Diätfutter (auch low protein) aus.

quote]


das gilt nicht für eine nierenkranke Katze, da auch gutes Protein den Phosphatwert erhöht. Eine nierenkranke Katze muß auf Proteinreduziertes Futter umgestellt werden sonst steigt der Kreatininwert und damit sinkt die Lebenserwartung der Katze.

Tunfischwasser ist gar nix, es enthält zu viel Salz.

Fleischbrühe, aber nur selbstgekochte wäre gut. Wenn er Hühnchen mag koch doch ein Suppenhuhn in viel Wasser, das ist schon alles:) das Fett das auf der Brühe schwimmt ist ok, er darf das haben, aber bitte nicht salzen.
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #18
das mit dem salz war schon klar ;)

werden wir versuchen, ob er das mag. im kühlschrank sollte sich das ja auch ein paar tage halten, das man das nciht jeden tag machen muss :rolleyes:
 
L

loca

Gast
  • #19
du kannst die Brühe auch portionsweise einfrieren, dann hält es auf jeden Fall:)
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #20
danke für den tipp. manchmal sieht man ja echt den wald vor lauter bäumen nicht :rolleyes:

ich hab jetzt mal futter bestellt und geschaut, das ich beim protein 9 bzw 10% hab.
nur das eine hühnchen was er SO liebt, das hat 11. egal. solang es schmeckt

weiss noch jemand was zu dem nierenfutter vom fressnapf?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Penny79
Antworten
6
Aufrufe
1K
Penny79
C
Antworten
5
Aufrufe
2K
NiniQ
NiniQ
2kugelaugen
Antworten
26
Aufrufe
5K
Benny*the*cat
Benny*the*cat
L
Antworten
31
Aufrufe
3K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben