Weißlicher Urin?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #21
Ja, normal soll man eine Stunde warten nach dem Fressen.
Okay, vlt wirklich ein Zahlendreher, Versprecher oä.

Kannst du nicht selbst einfach nochmal nachmessen? Also, jetzt weißt du ja, dass er aktuell keine Kristalle/Steine oä hat.
 
Werbung:
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #22
Hihi...ich werde das Archie beim nächsten mal sagen,dass er noch zu warten hat:D
Ich werde mir diese Teststreifen mal kaufen und am WE noch mal testen.
In der Woche ist mit das alles zu aufregend,da ich sie ja für die Probe separieren muss (lautes Theater auf beiden Seiten der Tür)und selber dann auch zur Arbeit.
Bin froh,dass das Ganze noch in ein externes Labor geht.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #23
1-2 Stunden nach der letzten Fütterung (auch Leckerlies gehören dazu ;)) steigt der pH-Wert steil an, um dann sukzessive wieder abzufallen. Einen idealen Wert hat man morgens, tiefer geht da nichts mehr. Ansonsten: mind. 6, besser noch 8 Stunden warten, also an so einem Tag die Mittagsmahlzeit ausfallen lassen.
Misst man nach 3-4 Stunden, ist der Wert also noch relativ hoch. Säuert man nun an und der Wert geht aber normalerweise weiter runter, dann kann man leicht in den zu sauren Bereich geraten! Und da entstehen dann Oxalat. Deshalb ist es wichtig, wann man misst, am besten führt man Tagebuch.

Wichtig: Pipiproben nicht im Kühlschrank aufbewahren, bei Kälte fällen Kristalle aus und das Ergebnis wird verfälscht!

Eindeutige Werte zum Thema "normaler Wert" finde ich nicht, die Marge geht von 5,9 (was ich auf Dauer eindeutig zu niedrig finde) bis 7,2 (das ist wiederum zu hoch). Mittelwert 6,4 - 6,8 erscheint mir am günstigsten.

Achtung: es gibt Tiere, die einen hohen Wert haben, obwohl alles in Ordnung ist. Mein dicker Kater Sammy, der nur gebarft wird (Fleisch säuert an), kommt selten morgens unter 7,0. Das scheint Veranlagung und da der Urin absolut unauffällig ist, mache ich da auch nichts.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #24
Achtung: es gibt Tiere, die einen hohen Wert haben, obwohl alles in Ordnung ist. Mein dicker Kater Sammy, der nur gebarft wird (Fleisch säuert an), kommt selten morgens unter 7,0. Das scheint Veranlagung und da der Urin absolut unauffällig ist, mache ich da auch nichts.

Gut zu wissen.Danke!
Ich warte jetzt erst mal die Laborergebnisse ab.
Und bin natürlich gespannt was die TA nochmal wg dem pH-Wert sagt:p
 
Strichpunkt

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
  • #25
So sa das hier aus, als ich das fiese Golden Grey Master Streu hatte... überall so weiß-graue Schmierschlieren... Boden, Sofa, etc.

Vielleicht ist es ja doch was anderes... ich hoffe es...
Hallo BilBal,
sorry, wenn ich mich hier dranhänge, habe aber seit 2 Tagen das gleiche Problem. Und seit ca. 2 Tagen ist jetzt nur noch Golden Grey Master Streu im Katzenklo. Bin eigentlich ganz zufrieden gewesen, bis jetzt diese weißen "Tupfen" im ca. 1,5 m Radius ums Klo auftreten.
Hatte vorher FN Multifit biofresh und war nicht mehr zufrieden, da die Klumpen zusehends lehmiger wurden und auseinander gefallen sind.
Können die Flecken tatsächlich im Zusammenhang mit der Streu liegen?
Termin beim TA habe ich noch diese Woche.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #26
Also,beim persönlichen Gespräch sagte die TA nichts mehr von einem pH-Wert von fünf. Da werde ich mich wohl verhört haben und habe sie auch nicht mehr darauf angesprochen. Der Urin ist nach der ersten Untersuchung ohne Auffälligkeiten.Weiteres sieht man dann nach den Laborergebnissen.
Eine Erklärung für meine ungewöhnlichen Beobachtungen hat sie nicht.
Das weißliche könnte nicht vom Urin kommen und das es an der Streu liegt,kann sie sich auch nicht vorstellen.
Wer weiß,vielleicht haben wir ja unbemerkt mit irgend etwas gekleckert:confused:
Archies nassen Bauch nach dem Pinkeln erklärt das gute Urinergebnis jetzt aber mal so gar nicht....
Er scheint sich wohl doch nur selten blöd dabei hinzusetzen:confused:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #27
Dann würd ich ihn da einfach mal nackt machen... und wenn es dann weg ist, dann weißte, dass es am Fell liegt... läuft er dann trotzdem noch aus, würde ich weiter schauen.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #28
Hallo BilBal,
sorry, wenn ich mich hier dranhänge, habe aber seit 2 Tagen das gleiche Problem. Und seit ca. 2 Tagen ist jetzt nur noch Golden Grey Master Streu im Katzenklo. Bin eigentlich ganz zufrieden gewesen, bis jetzt diese weißen "Tupfen" im ca. 1,5 m Radius ums Klo auftreten.
Hatte vorher FN Multifit biofresh und war nicht mehr zufrieden, da die Klumpen zusehends lehmiger wurden und auseinander gefallen sind.
Können die Flecken tatsächlich im Zusammenhang mit der Streu liegen?
Termin beim TA habe ich noch diese Woche.

Wenn das im Zusammenhang steht,dann muss es doch zwangsläufig bedeuten,dass sich Urin im Klo mit der Streu verbindet und auch,dass Feuchtigkeit im Fell verbleibt! Das sagt mir doch,dass auch bei Euren Katzen,zumindest Resturin,im/am Fell verbleibt. Oder habe ich da einen Denkfehler?
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #29
Dann würd ich ihn da einfach mal nackt machen... und wenn es dann weg ist, dann weißte, dass es am Fell liegt... läuft er dann trotzdem noch aus, würde ich weiter schauen.

Ich trau mich noch nicht ans rasieren ran.Werde das jetzt aber schon mal mental in Angriff nehmen:p
 
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
  • #30
Hallo,

ich hab das Thema gerade erst gefunden. Also, einer unserer Kater ( Richie, der Neuzugang) hinterlässt hier auch nach dem Klogang oft diese weisslichen Flecken.
Wir kannten das von unserem Erstkater Willi auch nicht, aber nachdem ich mal rumgefragt habe, machen das die Kater von 3 Bekannten auch.

Alle haben etwas längeres Fell , bei denen das auch auftritt, aber alle BKH...

ich wäre nie auf etwas Krankhaftes gekommen. Es sieht aus wie verwässertes Betonitstreu .

solltest du etwas herausfinden, gib bitte mal bescheid.
lg Willi09
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #31
Hallo,

ich hab das Thema gerade erst gefunden. Also, einer unserer Kater ( Richie, der Neuzugang) hinterlässt hier auch nach dem Klogang oft diese weisslichen Flecken.
Wir kannten das von unserem Erstkater Willi auch nicht, aber nachdem ich mal rumgefragt habe, machen das die Kater von 3 Bekannten auch.

Alle haben etwas längeres Fell , bei denen das auch auftritt, aber alle BKH...

ich wäre nie auf etwas Krankhaftes gekommen. Es sieht aus wie verwässertes Betonitstreu .

solltest du etwas herausfinden, gib bitte mal bescheid.
lg Willi09
Ich forsche weiter und werde berichten. Wenn die Laborergebnisse nichts krankhaftes ergeben,gehe ich doch mal davon aus,dass er eine selten blöde Pinkel-Hock-Position,in Kombination mit verflüssigter Streu und dem längeren Fell ist.
 
Werbung:
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
  • #32
ja, das ist nett, wenn du das Ergebnis nochmal reinstellst.

Ich habe gerade erst Kotproben weggeschickt, weil Richie etwas weichen Stuhl und einmal richtig Durchfall hatte. Evtl. schicke ich gleich noch Urinproben hinterher :D

Lg
Willi09
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #33
Das Ergebnis bekomme ich am Montag.Aber die TA hat mir heute aufs Band gesprochen,dass Archie ein Medikament benötigt.
Wofür/weswegen,weiß ich leider noch nicht.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #34
Das Ergebnis der Urinuntersuchung:
Archie hat
1) Signifikante Bakteriurie
2) Enterokokken

Wir haben AMOXICILLIN bekommen,welches er jetzt drei Wochen lang bekommt.
Laut TA erklärt das weder die weißlichen Flecken,noch,dass er nach dem Klogang so großflächig nass ist.Sie meint,dass er sich wohl anpinkelt und das weißliche vom Streu kommen kann.
Gestern,als Archie wieder auf Mennes Schoß sprang und naß+weiß war,habe ich ihn untersucht und ein Klümpchen schmierig,feute Streu im Fell entdeckt.Das könnte also eine Erklärung sein.
Ich habe aber auch noch mal mit Archies Pflegestelle telefoniert,die sich mit Krankheitskram und Medikamenten sehr gut auskennt. Die meinte,dass es schon möglich sei,dass er durch den Harnwegsinfekt nachtröpfelt.Dass er sich,eventuell weil es weh tut oder brennt,nach dem Klogang intensiv leckt,was das Nasse erklären könnte.Und das Weißliche könnten Proteinausscheidungen sein,ebenfalls bedingt durch den HWI. (Wobei der Urin im Röhrchen klar,und nicht trüb war.)

Es wird sich demnächst zeigen,ob es nach der AB-Gabe weg ist.
 
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
  • #35
Oh Mist, dann wünsche ich dem Kleinen gute Besserung.

Auch wenn es wohl nichts mit dem eigentlichen Problem der weißen Flecken zu tun hat, wars doch gut, dass der Urin untersucht wurde.

Bei unseren 2 Jungs wurden mittlerweile leider Giardien diagnostiziert. Wir beginnen morgen mit der Medigabe und dem ganzen Desinfizieren:mad:

Da ist die Ursachenforschung nach den weißen Flecken erstmal hintenangestellt...

lg
Willi09
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #36
Oh Mist, dann wünsche ich dem Kleinen gute Besserung.

Auch wenn es wohl nichts mit dem eigentlichen Problem der weißen Flecken zu tun hat, wars doch gut, dass der Urin untersucht wurde.

Bei unseren 2 Jungs wurden mittlerweile leider Giardien diagnostiziert. Wir beginnen morgen mit der Medigabe und dem ganzen Desinfizieren:mad:

Da ist die Ursachenforschung nach den weißen Flecken erstmal hintenangestellt...

lg
Willi09
Ach Mensch...Du Arme! Ich kenne mich zwar mit Giardien nicht aus,habe aber in einigen Threads schon von dem Aufwand gelesen.
Hattest ja erst Ende des letzten Jahres eine menge Kummer. Tut mir echt leid und ich halte alle Daumen gedrückt,dass baldige Besserung und weniger Kummer bei Euch einzieht.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #37
Komisch, ich hatte gestern Abend noch eine Antwort geschrieben, die ist irgendwie verschwunden ... :verstummt:

Na, egal. Auf jeden Fall gut, dass Du Archies und Buddys Baustellen aufgedeckt und nun die "Bekämpfung" im Griff hast. Buddys Arthrose ist sicher ein Langzeitprojekt, aber je früher man das aufdeckt und angeht, desto länger kann der Süße beweglich bleiben ohne (große) Schmerzen.

Auch wenn die weißlichen Flecken nicht ursächlich mit Archies Harnwegsinfekt zu tun haben, so sind sie doch wahrscheinlich eine Auswirkung (Nachtröpfeln --> anhaftendes Streu --> weißliche Flecken?). Mal eine unangenehme Frage: hast Du schon mal dran gerochen, an dem weißlichen Zeug? Und hat es eher eine kristalline Beschaffenheit, oder ist das eher schleimig? Wenn man die Bilder anschaut, scheint die Beschaffenheit eher kristallin zu sein, aber das kann natürlich täuschen. Es muss doch herauszufinden sein, was für eine Substanz das ist, und dann ist es möglicherweise kein so großer Schritt mehr hin zur Feststellung, woher sie genau kommt.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #38
Auch wenn die weißlichen Flecken nicht ursächlich mit Archies Harnwegsinfekt zu tun haben, so sind sie doch wahrscheinlich eine Auswirkung (Nachtröpfeln --> anhaftendes Streu --> weißliche Flecken?). Mal eine unangenehme Frage: hast Du schon mal dran gerochen, an dem weißlichen Zeug? Und hat es eher eine kristalline Beschaffenheit, oder ist das eher schleimig? Wenn man die Bilder anschaut, scheint die Beschaffenheit eher kristallin zu sein, aber das kann natürlich täuschen. Es muss doch herauszufinden sein, was für eine Substanz das ist, und dann ist es möglicherweise kein so großer Schritt mehr hin zur Feststellung, woher sie genau kommt.

Meine Nase nimmt keinen Uringeruch wahr!
Die TA sagte auch,dass der Urin (von Beiden) sehr "verdünnt" sein,was wohl (?) daran liegen könnte,dass ich deren Essen ordentlich mit Wasser verdünne?!
Somit ist der Urin nicht sonderlich konzentriert. Vielleicht riecht es deswegen nicht? (TA meinte aber,wenn es Urin ist,müsste ich es auf jeden Fall riechen.
Ist der Fleck getrocknet,fühlt sich das Weiße "rauh" an....ähnlich getrocknetem Sperma.
Es ist bestimmt möglich,das Zeug mit einem Ceranfeldschaber abzukratzen... Ob die TA dann vielleicht unter dem Mikroskop was erkennen/feststellen kann?
(Ich fürchte,dass ihr Wissen dafür nicht ausreicht:oops:) Fragen werde ich aber mal.
Schleimig ist es auf jeden Fall nicht.

PS: ich hatte gestern Abend auch Schwierigkeiten etwas einzustellen.Wollte Bilder und Text kombinieren.Jedes mal,beim hin und her zwitschen,war das vorherige wieder weg.:(
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #39
Hmmmm ... ich würde mal in einem geschlossenen Behälter (am besten ein Glas oder so) "sammeln". Durch die geringe Menge könnte sich ein Geruch relativ schnell verflüchtigen, so dass man wenig bis gar nichts riecht. Wenn man mehr Material eine Weile im geschlossenen Behälter sammelt, könnte die zu riechende Substanz konzentriert werden.

Und außerdem könnte man das Zeug dann in ein Labor geben. Ich glaube nämlich auch nicht, dass die TÄ ausreichende chemische Kenntnisse hat. Vielleicht gelingt Dir das Sammeln die nächsten 2 Wochen. Wenn danach damit Schluss ist, hat es einen direkten Zusammenhang mit Archies Harnröhreninfekt. Falls nicht, wäre es ein Grund mehr, der Substanz auf den Grund zu gehen. Aber wie Du dann weiter vorgehst, kannst Du ja in ein, zwei Wochen noch festlegen.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
  • #40
Ich häng mich mal einfach mit meiner Erfahrung hier rein.

Meine Katze Jessie hinterlässt, seit ich sie habe, die gleichen Flecken. Sie praktiziert ihr Klomanagement aber völlig anders als meine beiden anderen Katzen (alles Mädels). Sie buddelt ein Loch und setzt sich richtig hin. Sie hebt kein bißchen ihren Pöppes und lässt einfach laufen. Und sie ist definitiv gesund, es hat bei ihr einfach nur was mit ihrer Haltungsform beim Pieseln zu tun. Ich habe auch überall diese weißen, schmierigen Stempel, die sich getrocknet auch rauh anfühlen. Als Streu benutze ich Coshida vom Lidl.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben