weiß jemand Rat? Mein TA nicht HILFE lang sorry

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Grasbine

Gast
  • #21
Ah da isse ja. :)
Warst du jetzt so schnell, oder hattest du den Thread auch gerade entdeckt und hat sich überschnitten mit der PN, nach dem Motto: 2 Dumme, 1 Gedanke ?

Ich war so schnell dank Deiner PN :D
 
Werbung:
Sootie

Sootie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2009
Beiträge
102
  • #22
...

... wow, danke euch allen für die Beteiligung hier!

Hallo sootie,

ich glaube Du machst Dir zuviel Sorgen! Tiere, die lange Jahre im einem überfüllten und personell nicht optimal betreuten Refugio waren, erholen sich von den Strapazen nur langsam. Das mit der Pupille ist eine Sache, aber das scheint sie doch schon ewig zu haben, und es hat sich nichts geändert. Die Nickhäute fallen oft mal vor ohne wirklich erkenntliche Ursache. Jedem noch einmal eine Milbemax-Tablette einzuwerfen, das sagte ich ja schon, das kann man auf jeden Fall zur Sicherheit machen.

Wir haben das schon öfters gehabt während Regenerationsphasen nach Stresssituationen. Ich hatte in meinem Quaratänezimmer mal vier Katzen aus einem Refugio, die hatten das auch ein paar Wochen lang. Wir haben auch alles abgeklärt, mein Tierarzt sagte dann, einfach mal in Ruhe lassen, vielleicht arbeitet das Immunsystem an etwas, und was soll ich sagen, nach vier bis sechs Wochen (ich weiß es nicht mehr genau) ging es von ganz allein weg und kam auch nie wieder. Bitte lass Miel und Justin doch noch etwas Zeit und schlepp sie jetzt nicht direkt von Tierarzt zu Tierarzt, sie sind doch erst ein paar Wochen bei Dir, und Du hast selbst gesehen, wie sie sich schon herausgemacht haben. Hab einfach ein bisserl Geduld. Das wäre mein Rat. Es hat nichts mit den Augen zu tun, in den seltensten Fällen hat eine vorfallende Nickhaut mit den Augen selbst zu tun.

Mhm, ich verstehe sehr gut was du meinst... ich hatte auch höllische Angst dass mit dem Tierarztbesuch die ganzen Erfolge der letzten Wochen wieder futsch sind, aber stell dir vor, es war genau anders rum! Als wir wieder zuhause waren, a waren BEIDE sehr verschmust, sogar MITEINANDER (normal haben sie sich so gut wie nix zu sagen...:hmm:) )
Aber ich konnte schon auch Streßreaktionen sehen, Justin sind beim TA die Haare büschelweise ausgegangen (normal haart er kein bisschen!)... Ich habe ihn da auch gleich mit hingenommen, um ein eventuelles Risiko des NICHT-MEHR-VERTRAGENS der beiden zu minimieren und beide bekamen Blut abgenommen.... alles okay soweit.

Und ich hatte auch vor diesem Besuch schon einen Horror und mir macht es keinen Spaß, die beiden da hin zu schleppen. Dass die Eingewöhnung sehr lange dauert sehe ich auch jetzt erst, es gibt immer wieder kleine Erfolge und Fortschritte...

ICH HABE NUR ANGST dass ich nicht frühzeitig handle und es doch etwas ernstes ist... ICH BIN HIN UND HER GERISSEN. TA ODER DOCH NOCH NICHT... Verstehst du??




Die Pupille zieht sich schon zusammen und auseinander, sozusagen ist die eine immer "direkt proportional" zur anderen, nur eben immer größer.... also passt nicht zum Glaukom.... Mensch das ist aber auch ein Mist!!!
 
Sootie

Sootie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2009
Beiträge
102
  • #23
hihi

hab jetzt gerade erst gesehen wer hinter REGALIZ "steckt"... das ist aber ne schöne Überraschung... :D
WINKWINK
 
G

Grasbine

Gast
  • #24
Die Pupille zieht sich schon zusammen und auseinander, sozusagen ist die eine immer "direkt proportional" zur anderen, nur eben immer größer.... also passt nicht zum Glaukom.... Mensch das ist aber auch ein Mist!!!

Es muss ja auch kein Glaukom sein, es sollte nur - finde ich - von einem Augenspezialisten untersucht werden.
 
oradea

oradea

Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
89
  • #25
Hallo Sootie,
das mit der Pupille ist eine Sache, da würde ich vielleicht auch mal einen Fachmann nach schauen lassen.

Allerdings denke ich, dass der Nickhautvorfall nicht mit dem Auge an sich zu tun hat.

Ein Nickhautvorfall kann viele Ursachen haben, von Bandwurmbefall bis zu schwerwiegenden Krankheiten.

Da das Blutbild Deiner Miel aber in Ordnung ist, würde ich das ausschliessen.

Das ganze kann auch stressbedingt sein, durch die riesen Umstellung, die sie durchgemacht. Eine kleine Schwächung des Immunsystems.

Ich hatte das auch schon bei Katzen, urplötzlich ohne ersichtlichen Grund.

Und genauso plötzlich verschwand es nach einigen Wochen wieder.

Beim ersten Mal habe ich da auch eine Unmenge beim Tierarzt ausgegeben ohne Ergbnis.

Solange du sonst keine Verhaltensänderung feststellst wie z. B Gewichtsabnahme, Müdigkeit, musst Du Dir keine Sorgen machen.

Liebe Grüsse
Ilka
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #26
War das mit den unterschiedlichen Pupillen schon, als die Miez zu Euch kam?

Ich würde eine frühere Augenentzündung, die längst ausgeheilt ist und jetzt nur noch die verschiedenen Pupillen zeigt, nicht ganz ausschließen.
(Ich kenne das von einer Bekannten von mir, die als kleines Kind mal Säure in ein Auge bekam.)

Nickhautvorfall

Symptome: Die Nickhaut schiebt sich als weiß-rosa Haut vom unteren Lid und Nasenwinkel über den Augapfel hoch.
Ursachen: Viele Allgemeinerkrankungen (auch starker Parasitenbefall).
Behandlung: Nur durch den Tierarzt möglich. Die Therapie richtet sich nach der Grundkrankheit.
Quelle

Zugvogel
 
dynasty

dynasty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2009
Beiträge
296
Ort
Würzburg
  • #27
sorry, das ich so unachtsam das thema wechsel, wo in Mainz wohnst du und ist dein TA an sich gut? Ich komme aus Ingelheim und bin mir nicht sicher mit meinem TA
 
K

KFME

Gast
  • #28
Mein Floi hat, seit er eine Verletzung am Auge hatte, immer unterschiedlich große Pupillen.
Erst dacht ich ich spinne. Dann fiel es auch meinem Freund auf, also Vorstellung beim Doc. Doc sagte, das käme schonmal vor.
Floi ist inzwischen 4 Jahre alt, die Pupillen sind immernoch unterschiedlich groß und ihm gehts blendend.
 
R

Regaliz

Forenprofi
Mitglied seit
26 Juli 2008
Beiträge
1.101
  • #29
Mein Floi hat, seit er eine Verletzung am Auge hatte, immer unterschiedlich große Pupillen.
Erst dacht ich ich spinne. Dann fiel es auch meinem Freund auf, also Vorstellung beim Doc. Doc sagte, das käme schonmal vor.
Floi ist inzwischen 4 Jahre alt, die Pupillen sind immernoch unterschiedlich groß und ihm gehts blendend.

Genau, und auch das was Zugvogel sagte. Sootie, das habe ich ja auch schon gesagt, also bitte nicht verrückt machen!
 
Sootie

Sootie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2009
Beiträge
102
  • #30
...jo....

Viiieeele unterschiedliche Meinungen hier... aber danke an ALLE die geschrieben haben!

JA sie hat das (Pupillen) schon mehrere Monate (ist auch auf den "Vermittlungsbildern" schon zu sehen, daher.... )

Ich denke ich werds bis auf weiteres erst mal gut sein lassen - wenn in ein paar Wochen die Nickhäute noch so auffällig sind werde ich aber nochmal nachsehen lassen (Miel guckt regelmäßig wie ein :alien: aus der Wäsche...!)...
 
Sootie

Sootie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2009
Beiträge
102
  • #31
Glück im Unglück

Hallihallo,

ich war nun doch mit meiner Miel bei dieser Spezial-Augenärztin Dr. Lohmann in Dreieich, denn das mit der Nickhaut wurde immer schlimmer...


DAS HIER ist nun Fazit:
Das Auge mit der größeren Pupille hat keine Netzhaut mehr, Miel ist auf diesem Auge also bilnd :(
Hinzu kommt ein Grauer Star, der aber quasi "unwichtig" ist, weil sie ja schon bilnd ist auf dem Auge und somit der graue Star nix mehr verschlimmern kann - das Auge wird nur irgendwann trüb werden...

Die Nickhaut hatte damit nix zu tun, wie viele hier ja schon vermuteten/wussten, ist wahrscheinlich noch der Umzugsstreß...

Ich soll ein mal im Jahr vorbeikommen, um einen Routinecheck machen lassen und ansonsten das Auge auf Veränderungen beobachten und ob Mie evtl. später Schmerzen bekommt (was aber normal nicht der Fall ist)...

Ursache kann Vererbung oder eine frühere Verletzung/Entzündung sein - ist aber auch egal...


Jetzt weiß ich auch, warum Miel immer wieder mal "abschmiert" wenn sie beim Spielen vom Kratzbaum hüpft und dabei die Kannte verfehlt :glubschauge: :eek: .. sie sieht so gut wie nicht räumlich und schmiert deswegen ab und an daran vorbei...

OBWOHL das keine erfreuliche Nachricht ist, bin ich sooo froh dass es nix schlimmeres ist :oops: - Miel ist nur etwas gehandykappt, kommt aber damit gut zurecht :zufrieden:

Und jetzt zerr ich sie so schnell sicher nicht wieder zum TA ;)
 
Werbung:
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #32
Klar, das ist natürlich nicht erfreulich, aber wenigstens ist es keine tödliche Krankheit.
Miel wird sicher damit gut klarkommen auf einem Auge nichts mehr zu sehen.
Und du weißt jetzt auch wie du manches Verhalten einzuschätzen hast.

Ich drücke euch die Daumen dass sich das genau so entwickelt wie die TÄ vermutet, und auch dass die vorgeschobene Nickhaut wirklich nur was mit Stress zu tun hat, sodass du die arme Miel tatsächlich jetzt mal ne Weile nicht zum TA zerren musst. ;)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #33
Die Diagnose ist zwar nicht erfreulich, aber nun hast du Gewissheit und musst dir keine Sorgen mehr wegen anderen schlimmen Krankheiten machen. Miel wird sich damit arrangieren, dass sie nur auf einem Auge sieht.

Alles Gute für die Kleine!
 
Sootie

Sootie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2009
Beiträge
102
  • #34
Yep..

..so denke ich mir das auch..
muss nur grad dran denken was der erste TA gesagt hat, von wegen ne Nervengeschichte, PAH :grr: ! Wenns was schlimmeres gewesen wäre und ich nicht noch ne Meinung eingeholt hätte, wäre das so schnell nicht entdeckt worden... ich denke nicht, das er sich sicher war bezüglich seiner Diagnose bzw. überhaupt keine Ahnung hatte. Find ich verantwortungslos, dass er das nicht zugegeben hat und mich NICHT "weitergeschickt" hat zu nem anderen TA... :eek:

Miel kommt eigentlich super klar, nur beim wilden Spielen passe ich ab jetzt besser auf - muss ja nicht sein, dass sie immer wieder auf ihr Köpfchen kracht...

WINK WINK und danke nochmal für alle Antworten
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
2K
Pinguine1983
P
Antworten
144
Aufrufe
27K
Kamaris
Kamaris
Antworten
14
Aufrufe
25K
Nicht registriert
N
Antworten
18
Aufrufe
254
Katharina511
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben