Was kann ich noch tun?

Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
Hallo,

ich habe zwei Kater der ältere Muck ist fast 2 Jahre alt, der jüngere Camillo
ist 7 Monate alt.
Muck ist sehr auf mich bezogen und lässt sich auch nur von mir streicheln.
Camillo ist komplett offen gegenüber Menschen und auch Muck gegenüber.

Die Zusammenführung vor 4 Monaten war recht Problemlos, aber Muck hat ihn immer noch nicht ganz akzeptiert,
die zwei spielen zwar miteinander aber wenn es um bestimmte Sachen geht faucht Muck den kleinen immer wieder an und ist genervt.

Muck bekommt Zylkene ohne dass er viel öfter fauchen würde.

Ich lob und clicker immer wenn er Camillo zum spielen auffordert,
aber dass ist auch die einzige Situation wo er Camillo akzeptiert
und selbst da faucht er manchmal.

Die zwei sind Wohnungskatzen mit Balkon,
ich hab aber dass Gefühl dass Muck in der Wohnung nicht glücklich ist.

Viele Grüße Katharina
 
Werbung:
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Wichtigste Frage: Sind die Herren kastriert? Wahrscheinlich der Jüngere nicht - und dann wundert mich das Verhalten des älteren Katers nicht ...
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
Beide kastriert der kleine jetzt seit einem Monat
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Katharina!

Muck ist sicherlich schon kastriert, nicht? Ist es Camillo auch schon? Vielleicht wird er geschlechtsreif und Muck benimmt sich deshalb so.

Außerdem zeigt Muck dem Kleinen durch sein Fauchen, wer der Chef ist. Das ist eigentlich ganz normal. Auch wenn die Zusammenführung soweit problemlos verläuft, heißt das nicht, dass sie schon beendet ist. Bei manchen dauert es halt länger. Bei meinen Mädels ist es selbst heute noch so, dass Miezi, die vorher da war, meine Lilly, die ein halbes Jahr später dazu gekommen ist, anfaucht. Sie spielen zwar auch mal zusammen, aber oftmals bekommt Lilly eine geknallt und wird angefaucht, wenn es Miezi nervt. Und das ist jetzt so seit Feb. 2010. Ich finde es normal. Sie tun sich ja nicht wirklich etwas.

Woran siehst Du bzw. warum meinst Du, dass Muck raus will? War er schon mal draußen? Woher kommt er?
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
Sind beide Kastriert!
Muck schon lange und Camillo haben wir anfang April kastrieren lassen.

Es ist halt immer so ein auf und ab mit den beiden,
die letzten zwei Abende hab ich mich gefreut, dass die beiden zusammen (jeder an einer ecke) auf der Fensterbank sitzen und gestern Abend hat Muck den kleinen wieder vertrieben.
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
Hallo Katharina!

Muck ist sicherlich schon kastriert, nicht? Ist es Camillo auch schon? Vielleicht wird er geschlechtsreif und Muck benimmt sich deshalb so.

Außerdem zeigt Muck dem Kleinen durch sein Fauchen, wer der Chef ist. Das ist eigentlich ganz normal. Auch wenn die Zusammenführung soweit problemlos verläuft, heißt das nicht, dass sie schon beendet ist. Bei manchen dauert es halt länger. Bei meinen Mädels ist es selbst heute noch so, dass Miezi, die vorher da war, meine Lilly, die ein halbes Jahr später dazu gekommen ist, anfaucht. Sie spielen zwar auch mal zusammen, aber oftmals bekommt Lilly eine geknallt und wird angefaucht, wenn es Miezi nervt. Und das ist jetzt so seit Feb. 2010. Ich finde es normal. Sie tun sich ja nicht wirklich etwas.

Woran siehst Du bzw. warum meinst Du, dass Muck raus will? War er schon mal draußen? Woher kommt er?

Genau so ist es bei den beiden!

Ich habe den Fehler gemacht und bin mit Muck an der Leine raus!!
Seit dem ist er irgendwie unglücklich.
Er sitzt stundenlang au dem Balkon und schaut runter,
er kratzt an der Wohnungstür und schreit.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Wenn Du erst einmal mit ihm draußen warst, dann könnte er es vielleicht vergessen. Aber das Geschreie musst Du dann nun aussitzen. Er hat "frische Luft" gerochen. Ist immer schlecht, so etwas anzufangen, wenn sie dann letztendlich nicht raus dürfen. Geh nicht mehr mit ihm raus. Wenn er schreit, versuche ihn abzulenken durch spielen oder so.

Kann er immer und jederzeit auf den Balkon? Denk auch an die Katzensicherung (Netz) für den Balkon, sonst hüpft er Dir irgendwann runter. Mit Glück wird sich das Geschreie wieder legen.

Ja, und was das fauchen betrifft, da wirst Du auch Geduld haben müssen. Es wird im Laufe der Zeit sicher weniger werden. :) Meine Mädels werden wohl nie kuschelnd aneinander liegen. Aber trotzdem akzeptieren sie sich und ich denke mal, sie sind froh, dass sie nicht allein sind.
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
1.255
Ort
Basel Umgebung
Also das mit dem Gefauche wirst du wohl noch einige Zeit lang miterleben müssen aber es ist völlig normal und braucht einfach Geduld, wie es hier schon erwähnt wurde.

Ja, und was das fauchen betrifft, da wirst Du auch Geduld haben müssen. Es wird im Laufe der Zeit sicher weniger werden. Meine Mädels werden wohl nie kuschelnd aneinander liegen. Aber trotzdem akzeptieren sie sich und ich denke mal, sie sind froh, dass sie nicht allein sind.

Das finde ich sehr passend :) Ist bei unseren zwei auch so. Und sie liegen z. T. sogar kuschelnd aneinander aber es braucht halt Zeit.

Das mit dem Leinengang ging mir ja auch mal durch den Kopf aber ich wollte genau diese spätere Reaktion der Katzen nicht. Ist ja klar, dass sie wieder raus und entdecken wollen und ihnen das Fenster/der Balkon nicht mehr reicht.
Ich würde ihn auch ablenken, sobald er an der Tür Radau macht. Also im Prinzip ihm zeigen, dass es hier drinnen auch gaaaaanz viel zu entdecken gibt und es auch ganz spannend sein kann :)
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
Erstmal danke für eure Tipps!
Ich war jetzt schon nicht schon sicher 3-4 Monate nicht mehr mit ihm draußen!
Er ist ganz schön hartnäckig! :mad:
Sobald ich daheim bin lasse ich ihn auf den Balkon, der natürlich gesichert ist.:)
Wenn er an der Türe sitzt versuche ich ihn abzulenken aber das ist gar nicht so einfach,
weil mit Beutespielen hat er es noch nie so gehabt und wenn dann kommt immer gleich Camillo angerannt und das wiederum findet Muck dann total bescheuert und zieht ab.

Na vielleicht sollte ich einfach nicht so viel erwarten.
Sind halt Katzen gell!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
  • #11
und wie!
Das sind die zwei:
Der rote Muck und Camillo

7202632esb.jpg


7202633jdl.jpg


7202634phw.jpg


Liebe Grüße
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #12
Oh, was für Schnuckelchen :pink-heart:

Ich liebe rote Kater. Mein Ole ist auch so einer. Und auch oberstur und ganz Macho. Aber auch ein Sensibelchen hoch 3 dabei. Und Camillo sieht aus wie ein Teddybär - herzig!!
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
  • #13
Sind deine Katzen auch nur in der Wohnung?

Ich hab immer ein bisschen ein schlechtes Gewissen weil ich die zwei nicht rauslassen kann.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Nein, meine waren bis vor Ostern grenzenlose Freigänger. Ostern bin ich umgezogen, mit einem schönen großen (ca. 350 qm) Garten, den ich katzensicher eingezäunt habe. Sie können durch die Kellertür rein und raus, wie sie wollen.

Die Mädels sind zufrieden mit ihrem neuen Revier, auch wenn es begrenzt ist. Nur mit dem Kater habe ich im Moment ein kleines Problem. Er kennt keine Grenzen. Er ist nun schon ca. 8 - 9 Jahre alt - ich habe ihn im Sommer 2009 von der Katzenhilfe übernommen. Im Moment weint er ein wenig und trappelt immer am Netz lang. :( Ich hoffe, er gewöhnt sich daran, dass er nicht mehr ganz so frei ist. Vor allem, weil er immer nur für 10 Min. einen Spaziergang macht und dann doch auf dem Grundstück oder im Haus auf seinem Kratzbaum rumfaulenzt.

Aber da, wo ich jetzt wohne, ist es mir a) zu gefährlich (verkehrstechnisch) sie ganz rauszulassen und b) bin ich egoistisch :p, da ich nun ein besseres Gefühl habe (ich arbeite von 7.30 h bis 17.30 h).
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Und Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Sie sind nicht allein, sie haben einen Balkon für frische Luft und wenn sie den Freigang nicht kennen, werden sie ihn höchstwahrscheinlich auch nicht vermissen.
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
  • #16
Das ist mein Traum, ein Garten für die Katzen!

Na ja und so lange werde ich mir weiterhin Beschäftigungsmöglichkeiten in der Wohnung ausdenken.
Tunnel, Rettungsdecken, Kartons, Malerfolie, Katzengrasliegewiesen usw.
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
  • #17
wir haben 6 Kater, davon ist einer Freigänger, die anderen 5 sind Stubentiger.
3 unsere 6 gehen jeden Tag mit mir auf Arbeit. Wir haben 5 die an Geschirr und Leine gewöhnt sind und das genießen wenn wir mit ihnen raus gehen.
Wir nehmen auch alle 5 mit in den Urlaub, nur unser Freigänger bleibt daheim,wird doch von einer lieben Freundin täglich versorgt.
Auf Arbeit haben wir ein 30 m² großes Freigehege das sie gern annehmen. Wir laufen mit Ihnen auch im Urlaub im Garten, ich kann nicht sagen das wir danach Probleme haben das sie raus wollen oder weinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #18
Hallo Sahneschnitte!

Ja, wenn man es denn dann auch regelmäßig macht! Nur die meisten können oder wollen nicht regelmäßig mit Leine raus. Und nicht jeder kann seine Katzen mit zur Arbeit nehmen (das finde ich echt super!!).

Daher sollte man es sich überlegen, ob man damit anfängt oder nicht.

@Wally: Ich musste auch fast 50 werden, bevor ich mir bzw. den Katzen diesen Traum verwirklichen konnte ;)
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
  • #19
Meinem Kater hat es dann aber nicht mehr gereicht nur Abends an der Leine raus, der wollte dann immer und auch wenn ich grad eine Stunde draußen war stand er schon wieder an der Türe und wollte raus!
Ich habe aber nicht immer Zeit!
Dann hab ich es lieber wieder gelassen und bereue heute überhaupt damit angefangen zu haben.

Irgendwann lass ich ihn auch raus nur im Moment geht das leider nicht.
Nur erklär das mal meinem Muck:rolleyes:

Viele Grüße Katharina
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
133
  • #20
Hallo,
die beiden spielen inzwischen kaum noch miteinander und Muck lässt Camillo nicht mehr in das Schlafzimmer und greift ihn sehr oft an und bedroht ihn,
Camillo zieht sich zurück und schläft unter dem Bett!

Was kann ich tun?
Ich möcht doch gerne beide behalten!
Ich hatte schon überlegt Muck als Einzelkatze mit freigang zu vermitteln!
Ich möchte das beste für beide.

Ich hoffe ihr könnt mir nochmal helfen.

Viele Grüße
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
305
DoriSch
D
Antworten
10
Aufrufe
1K
minna e
Antworten
9
Aufrufe
916
TheVixeness
TheVixeness
Antworten
32
Aufrufe
3K
nikita
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben