Was ist mit unserem Kater los?

  • Themenstarter Bea
  • Beginndatum
  • Stichworte
    erbricht spritze zahnstein zfe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo- Achtung, lang.

seit Jahren hat Oskar Probleme und ich weiß immer noch nicht was dahinter steckt. :( Ich liste mal die "Behandlungen" auf, vielleicht hat irgendjemand eine
Idee.:confused:

Mai 2002: eitrige Konjunktivitis li, wurde mit Isopto-Max Augentr. behandelt
2003 : ZFE, Spritze ( AB)
Aug. 2004: wieder ZFE, frißt schlecht, bekam eine Spritze und nachfolgend
Aniclindan 75
Juli 2005: Bds.chron. Augenausfluß, Zahnstein und ZFE
Spritze (AB) Terracortril Augentr.mit Polymyxin, Ampicillin Dosierer
Zahnstein wurde "abgeschnippst":rolleyes:
Okt.2006: erbricht sehr häufig, trinkt viel
Spritze, Profender mitgegeben
Nov.2006: kein Erbrechen mehr, jetzt Durchfall, Trinkmenge 300 ml
Spritze, Profender
Juli 2007: ZFE, erbricht, frißt nicht, Spritze, zusätzlich von mir Nux vomica
Nov. 2007 Erbricht wieder
Spritze, Blutentnahme für geriatrisches Profil incl.T4
Das Blutbild war i.O., nur drei Werte waren leicht erhöht:
Kreatinin, Hämoglobin und Hämatokrit
Profender mitgegeben ( liegt noch hier ;))
Dez.2007 Erbricht wieder, frißt nicht, Tierarztwechsel
tränende Augen, massive ZFE, Zahnstein,
Behandlung mit AB
Jan.2008 Zahnsteinentfernung, Behandlung mit AB und Cortison.
ZFE besserte sich sehr, nachfolgend bekam Oskar Dental Aid K,
die erhöhten Blutwerte nachgetestet: alles im grünen Bereich

Seit heute kommt jegliches Futter wieder retour.:rolleyes:
Das Zahnfleisch sieht ok aus, leichte Rötung an den letzten Backenzähnen - hier ist auch wieder Zahnstein zu sehen.
Oskars Augen tränen mal wieder leicht.

Nach Rücksprache heute Abend mit der TÄin bekommt Oskar bis morgen früh nichts - auch kein Wasser, da er dieses ebenfalls wieder ausspuckte.

Ich hatte vor ca. 1 Woche angefangen das Dental-Aid-K auf jeden 2.Tag zu reduzieren. Seit ein paar Tagen hat Oskar aber wieder tränende Augen und ich habe es wieder auf täglich erhöht.

Irgendwie kann das nicht sein, mindestens jedes Jahr ( ich meine die Abstände insgesamt haben sich immer mehr verkürzt) das Theater.
Es kann doch keine Dauerlösung sein, irgendwo muß doch die Ursache liegen?

Aber wo?

Hat jemand von euch eine Idee wo des Pudels Kern steckt?
 
Werbung:
Chato

Chato

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
127
Ort
Hessen/Wetterau
Ach der arme Kerl,
außer daß es etwas mit dem Futter zu tun haben könnte habe ich keine Idee. Aber das Thema werdet ihr ja auch schon durch haben nach der Vorgeschichte. Allergie gegen irgendwas? Habe jetzt nicht geguckt ob es zu einer bestimmten Jahreszeit ist wo vielleicht irgendwelche Pflanzen blühen die er gerne mag o.ä. Sonst bleibt mir nur Daumendrücken daß er mal in Ordnung kommt.
LG Julia
PS: habe nachgelesen, ist ja übers ganze Jahr verteilt...hm, ratlos bin.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Bea,
nachdem Du ja schon viel durchhast sozusagen.....kuck doch mal ob in Deiner Nähe Jemand Bioresonanz für Tiere anbietet....da kommt man auf eventuell noch Unentdecktes und kann ihm direkt durch die Resonanztherapie helfen....
Generelle Info Regumed präsentiert: BICOM Bioresonanz

Ich habe selber sehr gute Erfahrungen damit gemacht - Nero bekommt auch grad.....

lg Heidi
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Hallo Bea,

wurde denn im Zusammenhang ZFE-Zahnstein-tränende Augen mal geröntgt?

Dem Kater einer Freundin ist neulich ein Reißzahn nach oben durchentzündet gewesen, war echt übel mit vereitertem Oberkiefer. Hm, aber dann wären doch die Leukos im BB erhöht gewesen, oder?
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Hallo Bea,

da habt ihr ja auch schon eine arg lange Krankengeschichte durch :eek:
es macht einen verrückt, nicht wahr? Dauernd wieder was, bei jedem kötzeln kriegt man die Krise......

Die Geschichte deines Oskars weist viele Parallelen zu Sunnys Geschichte auf, allerdings ist dein Kater auf jeden Fall älter; wie alt ist Oskar?
Wie sieht sein Fell aus? Liegt es glatt an oder steht es so "igelig" hoch, von der Seite her gesehen eine Siluette (ist falsch geschrieben, aber du weißt was ich meine, ja) wie ein Alligator?

Lass mich eines vorweg schicken: ich bin kein guter Schreiber und Erklärer, ich geb mir aber redlich Mühe, um das Ganze verständlich zu machen. Sieh es mir bitte nach!

Ich vermute, dass Oskars Probleme mit dem Zahnfleisch und den Augen durch den Katzenschnupfenviruskomplex ausgelöst wurden, also viral bedingt sind. Dagegen hilft AB nicht wirklich, ABER: auch bei einer viral bedingten Entzündung entstehen Bakterien und dagegen KANN AB hilfreich sein......
Nur: der eigentliche Auslöser ist immer noch vorhanden und wird immer wieder durchkommen. Das ist ja das riesige Problem bei diesem Komplex! Der Körper erkennt den Virus nicht als Feind und bekämpft ihn von daher nicht.....

Nun zu den Bakterien. Ist mal untersucht worden, um welche es sich handelt?
Bei Sunny sind es Korneo bactus, ein Bakterienstamm, der auf den Schleimhäuten siedelt und sich dort vermehrt.
Die Schleimhaut bei Katzis ist sehr lang, beginnt an der Nasenspitze und hört am Popo wieder auf, also auch durchs Mäulchen, den Magen, den Darm......
Sunny hatte -da war er noch kein Jahr alt- bereits eine Niereninsuffiziens, auslöst durch diese verdammten Bakterien :eek: Dazu muss ich aber sagen, dass das tierärztliche Blutbild keine Auffälligkeiten ergeben hat, obwohl er schlecht gefressen und öfters erbrochen hat. Ein BB zeigt ja -leider- erst die kritischen Nierenwerte an, wenn bereits 70% geschädigt sind......
Wir haben es durch Bioresonanzanalyse heraus gefunden.

Das haben wir ganz gut in den Griff bekommen, er bekam zunächst 1x pro Woche 1 Ampulle Solidago, heute benötigt er das nicht mehr.

Trotzdem bekam er immer wieder seine Kötzeltage, an denen er aus heiterem Himmel das komplette Futter der letzten 12 Stunden herausbrachte und zusätzlich Durchfall bekam. Nach der 3. Attacke hab ich mit unserer THP gesprochen und sie meinte, dass die Bakterien wohl die Magenschleimhaut angegriffen hätten. Wie haben es mit Mucosa Ampullen versucht (3-Wochen-Kur) und es ist weg! Ich müßte im TB nachlesen, aber das ist bestimmt inzwischen 6 Monate her.


Was meinst du Bea, kommt dir das bekannt vor?

Wenn du mehr wissen möchtest und ich dir irgendwie helfen kann, können wir gerne telefonieren, das geht schneller ;)

Was mir eben noch auffällt, nimm es aber bitte nicht als Kritik an deinem TA: eine Katze, die erbricht, hat einen großen Flüssigkeitsverlust. Ihr dann kein Wasser zu geben -auch, wenn es zunächst wieder erbrochen wird- halte ich doch für bedenklich :confused:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
@ chato

Richtig - an Futtermittelallergie hatte ich auch schon gedacht, allerdings ist es unabhängig vom Futter.
Komisch ist hier, dass er das Trofu beim "Trofuwerfen" vertragen hat - gestern kam es aber prompt wieder raus.

Das Einzige wobei ich das Gefühl habe, dass Oskar das absolut nicht verträgt ist Grünzeug. Auch kein Katzengras. Er fängt dann an zu spucken - ok, das ist noch normal. Er spuckt immer weiter, selbst wenn wirklich mal ein Haarballen irgendwann rauskommen sollte: die Spuckerei hört danach dann nicht auf.
Deshalb habe ich kein Katzengras mehr, sämtliche Grünlilien usw. ( die eh reizend wirken können) rausgeschmissen.
Was noch mit ein Auslöser für diesmal sein könnte, ist der Lavendel den ich auf den Dachbalkon gestellt habe. Mein Große hatte mitbekommen das er daran geschnuppert hatte. Allerdings war in keinem Kötzelzeug irgendwas in der Richtung drin.

@ Nellas Miriel

Uff- dann werde ich mich mit diesem Thema auch noch beschäftigen.

@ Levi

Mmmh - daran glaube ich eigentlich nicht. Irgendwie hätten die Blutwerte dann was anzeigen müssen. Außerdem ist zum Beispiel die mittlerweile wieder vorhanden ZFE nur bei den hinteren Backenzähnen - das sonstige Zahnfleisch sieht einwandfrei aus.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
@ pünktchen

Dir antworte ich jetzt extra, sonst wird´s zu lang.:) Vielen Dank für dein Ausführungen, die waren jetzt doch recht interessant.

Oskar ist ca. 8 Jahre alt. Er ist seit 6 Jahren bei uns, im TH wurde uns ein Alter von ca.2 Jahren genannt. Tja- ob das verläßlich ist.:confused:

Das Fell sieht normalerweise gut aus, auch glänzend.
Wenn er diesen Schub hat allerdings nicht. Etwas igelig ist eine gute Beschreibung, irgendwie leicht struppig.

Diesen leisen Verdacht mit dem Katzenschnupfenkomplex habe ich auch, kenne ich doch seine Vorgeschichte nicht.

Die bisherige TÄin hat immer AB gespritzt, evtl. noch etwas gegen Übelkeit.
Dann war ja immer wieder eine zeitlang Ruhe - eine trügerische Ruhe.
Als ich das letzte Mal bei ihr war wollte sie ein Blutbild machen, ich habe dann ein geriatrische Profil incl. T4 "vorgeschlagen". Sie meinte, sollte dabei nichts rauskommen, könnte sie noch beim Labor bezügl. FIV-Test nachlegen. Hatte sie dann aber doch nicht gemacht.:mad: Allerdings hatte sie auch ziemliche Probleme von Oskar überhaupt genügend Blut zu bekommen: durch die ganze K... war das Blut anscheinend schon ziemlich dick, es geronn fast schon im Röhrchen. Zudem mußte sie Oskar für die Blutentnahme sedieren, was wegen der blutdrucksenkenden Wirkung zusätzlich ungünstig ist.

Nachdem das ganze Theater kurze Zeit später wieder los ging, habe ich die TÄin gewechselt - das hätte ich schon viel früher machen sollen.:(

Diesen Korneo bactus, ist der mittels Abstrich festgestellt worden?

Dein Ausführungen hierzu finde ich recht interessant. Gerade bezüglich der Schleimhäute - genau hier habe ich nämlich das Gefühl das es die ganzen Schleimhäute sind die es betrifft: Zahnfleisch, Magen, Augen. Nur mit dem Darm, da gibt es keine Probleme. Normaler Stuhl - kein Durchfall.

Ich glaube unsere neue TÄin muß mir am Montag einige Fragen beantworten.;)

Jein - wenn er das Wasser aber wieder erbricht verliert er immer mehr Flüssigkeit, erstmal sollte sich der Magen beruhigen, deshalb für eine gewisse Zeit alles weg: Futter und Wasser.

Heute Morgen bin ich von Oskars Örg Örg aufgewacht.:rolleyes: Ich mußte recht früh weg und habe dann Mittags meine Tochter angerufen: kein spucken mehr. Daraufhin durfte sie im eine Schale Wasser mit Nux vomica drin geben.
Hatte er bei sich behalten.
Eine Stunde später hatte ich wieder angerufen und er durfte dann ein wenig mit Wasser verdünntes Hipp Hühnchen schlecken. Blieb auch drin.
Nachmittags habe ich ihn dann nochmal ein bißchen Hühnchen schlecken lassen.
Erst sehr zeitverzögert hat er nochmals gespuckt ( da hatte ich in der Praxis schon Entwarnung gegeben), aber der größte Teil blieb drin.
Wasser mit Nux vomica steht ihm wieder jederzeit zur Verfügung, allerdings zieht er es vor zu schlafen und schlafen und schlafen.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Hast Du mal auf FIV testen lassen? Die ständige ZFE könnte darauf hindeuten.

Ansonsten könntest Du evtl. einen THP zu Rate ziehen. Bei Kierans Vestibular Syndrom haben wir erstaunliche Erfolge erzielt. Miro ist FIV-positiv und hat eine chronische ZFE. Da versuchen wir gerade, das in den Griff zu kriegen. Der TA will nämlich schon zwei Zähne ziehen, weil die Zahnhälse frei liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hast Du mal auf FIV testen lassen? Die ständige ZFE könnte darauf hindeuten.

Nein - sollte eigentlich gemacht werden, hatte die TÄin dann aber doch versäumt.:mad:

Will Oskar nicht schon wieder eine Blutentnahme zumuten - wird aber früher der später leider wohl doch notwendig sein.:(
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Heul - seit ein paar Stunden schlief Oskar ja fast permanent in sein Körbchen.

Gerade hat er wieder gespuckt.:(

Wird wohl doch nicht erst Montag werden. Zum Glück ist die TÄin übers Wochende immer erreichbar.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #11
Heul - seit ein paar Stunden schlief Oskar ja fast permanent in sein Körbchen.

Gerade hat er wieder gespuckt.:(

Wird wohl doch nicht erst Montag werden. Zum Glück ist die TÄin übers Wochende immer erreichbar.

So ein Schiet :oops: aber auch .......

Da reicht Nux wohl nicht aus. Inwieweit arbeitet deine TÄ mit heilpraktischen Mitteln? Die Meisten sind da inzwischen gut sortiert.
Das Mucosa ist von Heel, also ein Komplexmittel. Frag doch mal danach. Unser TA ist davon auch überzeugt. Man kann es spritzen, aber vllt. magst du Oskar nicht mit in die Praxis schleppen, dann kannst du ihm das auch oral ins Schnütchen geben; scheint sogar den Katzis zu schmecken ;)

Die Bakterien wurden über Bioresonanzanalyse festgestellt.
Soweit ich weiß, gibt es kein spezielles AB gegen diese Bakterien und die üblichen Allround-AB's greifen nicht, leider!
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #12
So ein Schiet :oops: aber auch .......

Da reicht Nux wohl nicht aus. Inwieweit arbeitet deine TÄ mit heilpraktischen Mitteln? Die Meisten sind da inzwischen gut sortiert.
Das Mucosa ist von Heel, also ein Komplexmittel. Frag doch mal danach. Unser TA ist davon auch überzeugt. Man kann es spritzen, aber vllt. magst du Oskar nicht mit in die Praxis schleppen, dann kannst du ihm das auch oral ins Schnütchen geben; scheint sogar den Katzis zu schmecken ;)

Die Bakterien wurden über Bioresonanzanalyse festgestellt.
Soweit ich weiß, gibt es kein spezielles AB gegen diese Bakterien und die üblichen Allround-AB's greifen nicht, leider!


Grrr. Da werde ich mich morgen mal über diese Biester im I-Net schlau machen.;)

Puh - inwieweit die Tierarztpraxis mit Homöopathie arbeitet weiß ich nicht, bin erst seit Januar dort. Aber das läßt sich rausfinden. Zudem bekommt man homöopatische Mittel ja auch ohne Rezept.

Wobei ich bei Komplexmittel eher etwas vorsichtig bin - die klassische Homöopathie lehnt Komplexmittel ab. Aber ein Ansatzpunkt ist das schonmal.

Habe Oskar vorhin ein wenig Almonature ( liegt sonst nicht in meiner Preiskategorie- ist aber auch nicht teuer in dem Fall als Hipp) Hühnchen mit Garnelen gegeben. Er hat mich so angebettelt weil er Hunger hatte.
Bisher ist es drin geblieben. Hoffentlich bleibt das so und ich wache nachher nicht irgendwann von diesem Örg Örg auf.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #13
Puh - inwieweit die Tierarztpraxis mit Homöopathie arbeitet weiß ich nicht, bin erst seit Januar dort. Aber das läßt sich rausfinden. Zudem bekommt man homöopatische Mittel ja auch ohne Rezept.

Genau! Und da es kein spezielles Mittel für Tiere ist, bekommt man es auch online.
Wobei ich bei Komplexmittel eher etwas vorsichtig bin - die klassische Homöopathie lehnt Komplexmittel ab. Aber ein Ansatzpunkt ist das schonmal.

Ich hatte mir nicht gemerkt, dass du dich mit den Unterschieden auskennst. :oops: Von daher hatte ich auch nur "heilpraktisch" geschrieben......;)
Klar, in der klassischen Homöopathie wäre dann aber zunächst eine große Anamnse fällig, um das für Oskar geeignete Mittel zu finden. Das kostet allerdings nochmal Zeit.

Weißt du, ich vermute, dass Oskar einen Magenschleimhautreizung hat, die aber behandelt werden muss. Wenn er sich aber noch einige Tage damit herum quält, kann daraus eine Gastritis werden und dann wären ja noch stärkere Mittel nötig.
Wäre Mucosa vllt. als Soforthilfe vertretbar?
Habe Oskar vorhin ein wenig Almonature ( liegt sonst nicht in meiner Preiskategorie- ist aber auch nicht teuer in dem Fall als Hipp) Hühnchen mit Garnelen gegeben. Er hat mich so angebettelt weil er Hunger hatte.
Bisher ist es drin geblieben. Hoffentlich bleibt das so und ich wache nachher nicht irgendwann von diesem Örg Örg auf.

Ich drück euch beiden die Daumen: dass das feine Futter im Kater bleibt ;) und du ruhig und ungestört schlafen kannst. In diesem Sinne:
Gute Nacht ihr Zwei!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #14
Danke Pünktchen.

Wenn ich dieses Örg Örg höre bekomme ich schon immer eine mittlere Krise.:(
 
R

Rayden

Gast
  • #15
Danke Pünktchen.

Wenn ich dieses Örg Örg höre bekomme ich schon immer eine mittlere Krise.:(


Ohje... :( Ich kann dazu leider nicht viel sagen, da ich mich überhaupt nicht auskenne aber ich wünsche euch von tiefstem Herzen, dass das ganze bald ein glückliches Ende findet, dass man die Ursache findet und gut behandeln kann.

*ganz feste die daumen drück*
 
Minibocki

Minibocki

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2006
Beiträge
1.621
Ort
Bremen
  • #16
Danke Pünktchen.

Wenn ich dieses Örg Örg höre bekomme ich schon immer eine mittlere Krise.:(

Bea - ich kann mit wirklichen Tipps nicht dienen aber ich drück die Daumen, dass ihr rauskriegt was der Süße hat und dass das Örg-Örg allerhöchstens Haarballen hochbringt aber kein Futter mehr. :confused:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #17
So - war mit Oskar heute Mittag bei der TÄin.

Gestern Abend das bißchen Futter hatte er drin behalten, heute Morgen aber wieder gespuckt. Er war total schlapp, außerdem plagte ihn anscheinend Übelkeit. Fressen wollte er gar nicht.

Fieber hat er keins, Zahnfleisch ist wieder mal leicht entzündet. Beim abtasten reagierte er etwas im Bauchbereich.

Sie hat ihm eine Infusion mit Elektrolyten gegeben um ihn ein bißchen mit Flüssigkeit aufzufüllen damit er sich wieder etwas besser fühlt. Ab heute Abend darf er wieder selber trinken, wenn er mag und ab morgen vorsichtig mit leichter Kost anfangen.
Dann hat er wegen der ZFE nochmal eine AB/Cortison-Spritze bekommen und zusätzlich noch eine Spritze gegen die Übelkeit.

Ab heute Abend darf er wieder Wasser bekommen und ab morgen leichte Kost.
Wenn er das alles gut verträgt und nicht wieder spuckt werde ich erst am Dienstag wieder rüberfahren, ansonsten morgen schon.

Wir haben noch grob besprochen, dass er mal auf Leukose und FIV getestet wird, außerdem noch auf Calici, Herpes und Chlamydien. Am Dienstag werden wir genauer drüber sprechen, was wir noch machen können um rauszufinden was hinter Oskars Geschichte steckt.

Leukose möchte sie sicherheitshalber nochmal checken, weil sie meinte das ein Test häufig nicht ausreicht.

Da hat der arme Kerl noch was vor sich.

@ Pünktchen

Ich kann unter Korneo bactus nichts finden.:confused: Bist du dir sicher mit dem Namen?
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #18
@ Pünktchen

Ich kann unter Korneo bactus nichts finden.:confused: Bist du dir sicher mit dem Namen?

Gib mal "Korneo Bakterium" ein..... viel gibt es darüber leider nicht zu finden!

Grüßle, Antje
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #19
Gib mal "Korneo Bakterium" ein..... viel gibt es darüber leider nicht zu finden!

Grüßle, Antje

Hallo Antje,

ich finde darüber nichts. Das Ding muß anders heißen. :confused: Wer hat dir den diesen Namen genannt?

Es gibt nur Cornea = Hornhaut vom Auge.

Aber es gibt keinen Bakterienstamm der so heißt. Ich habe mit Korneo, Corneo, Kornea und Cornea gegoogelt.

Grüßle Bea
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #20
Mist, echt! :oops:

Den Namen hab ich von unserer THP und damals (letztes Jahr) hab ich auch was bei google gefunden, aber es war erschreckend wenig.....

Ich werd bei Gelegenheit nochmal nachhaken! Tut mir leid, dass ich dir im Moment nicht weiterhelfen kann :oops:
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben