Was hat Coco da am Mäulchen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

VanillaCream

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
52
Ort
Ebersgöns
Hey ihr, Coco hat jetzt ne zeitlang so schwarze Krümmelchen da hängen am Maul. Ich habe mal ein Bild hochgeladen und hoffe man kann es gut erkennen. Wenn ich versuche ihr es abzupullen tut es ihr weh und sie wehrt sich.
Was kann das sein und was soll ich machen?
 

Anhänge

  • coco.jpg.jpg
    coco.jpg.jpg
    23,3 KB · Aufrufe: 64
Werbung:
KatzeLilly:]

KatzeLilly:]

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
855
Sieht ein bisschen wie Kinnakne aus. Bei Lilly sah das auch so aus.

Lg :)
 
V

VanillaCream

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
52
Ort
Ebersgöns
hab ich mir auch schon gedacht, nur von vielen habe ich gehört die konnten des abkratzen, des kann ich aber nicht weils ihr weh tut?! :sad:
 
KatzeLilly:]

KatzeLilly:]

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
855
Mhhm :confused: Lilly hat das auch nicht weh getan, da waren aber auch nicht so viele Pünktchen.
 
B

BCD

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
1.139
Bei meinem Diego hatte ich das auch eine ganze Zeit. Die schwarzen Pünktchen waren teilweise auch größer und gingen nicht ab. ;) Das ist wahrscheinlich wie beim ihm, das auch Kinnakne.
Das Problem ging weg, seitdem ich noch öfter die Futterschalen auswechsel und mit in die Spülmaschine schmeiße anstatt per Hand sauber zu machen.
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
Hast Du Plastik- oder Metallnäpfe?

Ich hatte früher Metall. Da hatte meine Katze das auch manchmal. Seit dem ich Steingut habe, ist es nicht mehr aufgetreten
 
Famiras Püppi

Famiras Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2010
Beiträge
1.298
Ort
Menzendorf
Akne ist es. Wenn die Krümel zu groß sind sitzen sie richtig fest an der Haut. Und es tut dann weh wenn man sie abknibbelt. Also lieber warten bis sie von alleine bisschen lockerer sind. Nicht knibbeln, einfach mal versuchen ordentlich rubbeln, solange sie es mag.

Meiner Püppi habe ich sie immer mal ein bisschen aufgeweicht mit einem lauwarm befeuchteten Wattepads.
 
V

VanillaCream

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
52
Ort
Ebersgöns
ich habe Plastiknäpfe und schmeisse sie alle zwei bis drei Tage in die Spühlmaschiene. Mit Wasser habe ich es auch schon versucht bzw Wattepad aber keine Chance haut sie gleich ab...
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
Dann würde ich andere Näpfe empfehlen. Alles außer Plastik und Metall
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #10
Dann laß' es erst einmal dabei.
Die trocknen noch aus und lassen sich dann leichter entfernen oder fallen ab.

Spülst Du die Näpfe nicht jeden Tag mit?;)
Wir haben Keramiknäpfe und zwar mehrere, jede Mahlzeit in einer frischen Schale.
Versuche es mal.

LG
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #11
am besten ist echt mit bissi Gesichtswasser (nix Scharfes) abzureiben. Ist ja wie lauter kleine Mitesser... Gute Besserung!
 
Werbung:
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
  • #12
am besten ist echt mit bissi Gesichtswasser (nix Scharfes) abzureiben. Ist ja wie lauter kleine Mitesser... Gute Besserung!

Ja, aber nur eins welches ohne Tierversuche hergestellt wurde :D.

Sorry, beömmel mich gerade :p.

Einfach trocknen lassen reicht, glaube ich
 
V

VanillaCream

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
52
Ort
Ebersgöns
  • #13
ok dann werde ich das mal versuchen und werde auch mal Keramiknäpfe holen, habe auch mal ne zeitlang Teller genommen weil sie nicht mehr aus den Näpfen gegessen haben sondern sich immer ein Häppchen rausgeholt haben und dann damit ins Wohnzimmer gelaufen sind und auf dem Boden gelaufen sind.

Kann man sonst noch was dagegen machen? Irgendwie versuchen mit Penaten Creme oder Wund und Heilsalbe oder so drauf zu machen?
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #14
Einfach trocknen lassen und nicht mit Salben zuschmieren.
Wenn Du sie schön fettig machst;), wird es nicht besser.


LG
 
V

VanillaCream

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
52
Ort
Ebersgöns
  • #15
ok alles klar =) danke =)
 
B

BCD

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
1.139
  • #16
ok dann werde ich das mal versuchen und werde auch mal Keramiknäpfe holen, habe auch mal ne zeitlang Teller genommen weil sie nicht mehr aus den Näpfen gegessen haben sondern sich immer ein Häppchen rausgeholt haben und dann damit ins Wohnzimmer gelaufen sind und auf dem Boden gelaufen sind.

Kann man sonst noch was dagegen machen? Irgendwie versuchen mit Penaten Creme oder Wund und Heilsalbe oder so drauf zu machen?

Keramiknäpfe sind viel viel besser.;) Und am besten jeden zweiten Tag in die Spülmaschine, dann wirds besser :)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #17
Manche haben es auch mit kollodialem Silber versucht, aufgetupft und ganz vorsichtig abgerieben, aber nicht rubbeln.
Zusätzlich gab es Sulfur D6 3X pro Tag.

Viele Tierärzte sind der Meinung, nicht die Schälchen oder Futterreste sind Schuld, sondern es hätte hormonelle Ursachen.
Es gibt aber nur wenige Artikel darüber.

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Du kannst die Stellen mit diesen schwarzen Krümeln mit verdünnter Calendulaessenz betupfen, das hilft oft, sie ganz loszukriegen, oder aber zumindest, daß sich nichts eitrig entzündet.

Ich achte bei den Futternäpfchen auch drauf, daß sie einen ausladenden Rand haben, daß speziell das Kinn weniger mit Futter in Berührung kommt.
Direkt unten am Kinn könnten sich Katzen nicht putzen, höchstens mal mit der Hinterpfote kratzen.


Zugvogel
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #19
Ch. Noli und F. Scarampella: Katzenakne unter anderem hier in diesem Buch: Praktische Dermatologie bei Hund und Katze. Schlütersche Verlagsanstalt




Auf diesem Bild ist eine schwere Form der Kinnakne zu sehen, es kann also schon heftig werden:
7942990abr.jpg


aus.www.wikipedia.de
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

coco&döme
Antworten
11
Aufrufe
4K
Heide
Heide
F
Antworten
4
Aufrufe
2K
Little_Paws
Little_Paws
coco&cleo
Antworten
7
Aufrufe
5K
coco&cleo
coco&cleo
L
Antworten
11
Aufrufe
559
tiha
Pepemaus
Antworten
17
Aufrufe
20K
Maxxi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben