Warum gehorcht mir mein Kater nicht?

racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
  • #21
Gibts....wenn die Kartäuser früher was machte wo sie genau wußte sie darf das nicht, bot ich ihr den "Hasenbraten am Sonntag" an, also Hase aus Katze....das hat sie verstanden,komischerweise, Widerwort gabs zwar aber sie hat dann aufgehört was Verbotenes zu tun.

Hier: "Wennst schlimm bist, kommst ins Rohr!" :eek:
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
7.627
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #22
Mancher hat eine "natürliche Autorität", andere eben nicht....wir hatten schon so einige Katzen und Hunde, oft gleichzeitig,aber auf meiner Nase ist noch nie einer rumgetanzt.
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.556
Alter
53
Ort
Saarland
  • #23
Deswegen fand ich das Wort "psst", wie von @Knoedel gerade interessant. Die Frage ist ja, verstehen Katzen überhaupt konkret ein Wort oder eher die Betonung und in welchem Kontext es benutzt wird. Macht ja schon einen Unterschied, ob ich am Telefon sage, "nein ich gehe nicht mehr einkaufen". Oder zum Katz auf der Arbeitsfläche ein "nein" mit Fingerzeig nutze.

Nein, Katzen verstehen erstmal keine menschlichen Worte. Er wenn für die Katze verständlich ein Wort als Signal richtig auftrainiert wurde, weiß sie zweifelsfrei was von ihr erwartet wird. Dafür braucht es viele Wiederholungen.

Ansonsten reagieren Katzen (wie alle sozialen Säugetiere) halt in den speziellen Momenten auf Stimmungen, bedrohliche Körperhaltungen und die Tonlage. Je nachdem wie sensibel oder selbstbewußt die Katze ist mehr oder weniger.
Gelernt oder verstanden hat sie dann erst mal nix. Sie meidet den Konflikt auch wenn sie nicht versteht worin er besteht. Und wenn man als Mensch konsequent und klar in der Körperhaltung ist werden die sozialen Mitbewohner irgendwann lernen bei dem Ausdruck Meideverhalten zu zeigen.
Ist ja auch beim Menschen so. Wenn man merkt das der Partner bei irgendwelchen Themen schlechte Laune kriegt meidet man das auch irgendwann schon im Ansatz.
Ist aber nicht die leichteste und schnellste Art etwas zu lernen
 
Knoedel

Knoedel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2020
Beiträge
533
  • #24
Deswegen fand ich das Wort "psst", wie von @Knoedel gerade interessant. Die Frage ist ja, verstehen Katzen überhaupt konkret ein Wort oder eher die Betonung und in welchem Kontext es benutzt wird. Macht ja schon einen Unterschied, ob ich am Telefon sage, "nein ich gehe nicht mehr einkaufen". Oder zum Katz auf der Arbeitsfläche ein "nein" mit Fingerzeig nutze.
Es ist nicht nur das Wort auch die Geste ist sehr wichtig.
Im Normalfall zeige ich ihm die gespreizte Hand, wenn dann nicht abgebrochen wird öffne und schließe ich die Hand mit Psst.

Spätestens dann ist die Sachlage geklärt
 
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
  • #25
Ihr habt alle so "brave" Katzen :pink-heart:
So wie @Feli02 es zB beschrieben hat, so in etwa agiert mein Milo.

@all: DANKESCHÖN!
Ihr seid mit euren Antworten so schnell, da komme ich mit dem Lesen gar nicht nach.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.567
Ort
61231 in Hessen
  • #26
Man muß sich fragen ob Nein überhaupt ein gutes Abbruchsignal für eine Katze ist. Man verwendet das Wort viel zu sehr im Alltag im Gesprächen mit anderen Menschen, wenn es gerade gar keine Bedeutung für die Katze hat
Ich hab Nein sogar beim Clickern nochmal vertieft. Ich halte ihnen Leckerli hin und immer, wenn sie versuchen danach zu angeln, oder es direkt zu fressen, sag ich "Nein", bis sie kein Interesse mehr daran haben, also auch wo anders hin sehen oder so, dann klick ich und gebe das Leckerlie. Bei uns wissen sie alle was Nein bedeutet und es funktioniert relativ gut.

Und wenn ich mich mit wem unterhalte, meinem Freund oder so, da reagieren sie noch nicht mal auf ihre Namen. Also die scheinen das schon auseinander halten zu können, meines Erachtens.

Aber es gibt da einfach Exemplare, die sagen wir, schwer erziehbar sind.^^ Da dauert es dann etwas länger.

Aber bei meinem Freund funktioniert es auch nicht so gut, wenn er unsere Katzen ermahnt. Aber er sagt dann auch immer mehr als einfach nur mal ein "Nein" oder so. Er sagt dann immer gleich einen ganzen Satz.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.354
Ort
Düsseldorf
  • #27
Deshalb sind unsere Kommandos ja auch eher aus! und phöse!, sowie rrrrrrrrrrrrunter!
Trotzdem: Warum funktioniert es bei meinem Mann und mir tanzt der Geist auf der Nase herum?

@tiha: Prinzipiell gebe ich dir recht. Schont die Nerven! Aber 100% katzensicher kann ich die Wohnung nicht umbauen. Ich muss mich früher oder später darauf verlassen können, dass der Dunstabzug tabu ist. Wir haben ihn zwar schon verstärkt, aber irgendwann kracht mir der einmal runter :eek:
100 % sicher ist's hier auch nicht. Ist die Küche verschlossen, wenn ihr das Haus verlasst?

Hier geht inzwischen so gut wie alles über den Namen des jeweiligen Tieres und den Ton und nicht über allgemeine Worte.
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.556
Alter
53
Ort
Saarland
  • #28
Ich hab Nein sogar beim Clickern nochmal vertieft. Ich halte ihnen Leckerli hin und immer, wenn sie versuchen danach zu angeln, oder es direkt zu fressen, sag ich "Nein", bis sie kein Interesse mehr daran haben, also auch wo anders hin sehen oder so, dann klick ich und gebe das Leckerlie. Bei uns wissen sie alle was Nein bedeutet und es funktioniert relativ gut.
Genau so wird ein Abbruchsignal konditioniert
 
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
  • #29
100 % suchst ist's hier auch nicht. Ist die Küche verschlossen, wenn ihr das Haus verlasst?

Nein, hier sind bis auf die Abstellkammer alle Räume frei zugänglich. Wir haben die Dunstabzugshaube aber zB vom Strom genommen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.354
Ort
Düsseldorf
  • #30
Dann vergiss deine heere Theorie mal ganz schnell. Selbst wenn er brav ist, wenn ihr Zuhause seid, wird er spätestens wenn ihr aus der Türe seid genau das machen, was ER möchte.
Also besser eure Zeit und Energie in den Dunstabzug stecken als in den Kater - wenn's sein muss, den Dunstabzug umbauen, so dass nicht mehr drauf gesessen werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.567
Ort
61231 in Hessen
  • #31
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
7.627
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #32
Nein, hier sind bis auf die Abstellkammer alle Räume frei zugänglich. Wir haben die Dunstabzugshaube aber zB vom Strom genommen.
Apropo Dunstabzugshaube...inzwischen gibts Herde wo der Dunstabzug direkt beim Herd integriert ist, kennste das ?
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.556
Alter
53
Ort
Saarland
  • #33
Ja im Grunde schon. Jap. Ich empfinde ein einfaches "Nein" einfacher. Da man das aus Gewohnheit eher sagt bei uns. 🙈
Es ist ja auch nicht so das Nein nicht geht, nur das es für die Katze einfacher wird Worte zu filtern die weniger oft durch den Raum schallen. Da ich z.B alleine lebe und auch nicht mit mir selbst spreche, wäre das Nein genau so gut wie jedes andere Wort
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.149
  • #35
Wir haben diese Autoritätsschieflage hier auch, nur umgekehrt. Mein Freund kann sich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln, juckt Toby nicht.

Wir haben nicht viele Verbote. Aber "Nora werden nicht die Leckerchen geklaut" gehört dazu.

Bei mir? "Toby, heeeeeeey!" (In scharfem Ton, aber nicht laut) - Kater dreht ab.

Beim Freund: "Toby, nein." "Nein!" "Toby, nein!" - Freund gibt auf und trägt Kater von Nora weg.

Das dürfte einmal am Tonfall liegen (das mit dem scharf kriegt er irgendwie nicht hin) und am Wort. Er hört jetzt auf hey, also sollte man das auch benutzen🤷🏼‍♀️
 
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
3.229
  • #36
Ihr habt alle so "brave" Katzen :pink-heart:
Nö! Krümel war als Kitten ein RICH-TI-GES Aas! Den hätte ich jeden Tag 5x meucheln können. Manchmal stand ich beim heim kommen mit dem Schlüssel vor dem Loch vor der Wohnungstür und hab mir überlegt ob ich da jetzt WIRKLICH rein will. Und wehe, der hat was entdeckt, was mich auf die Palme bringt. Boah, da konnte ich abendfüllend dem Kater hinterherrennen. Sofa, Kater wuschelt am Rosenstrauß, aufstehen, Kater weg. Sofa, Kater wuschelt am Rosenstrauß, usw. usf. Der hat jeden Tag mindestens ein krummes Ding gedreht. Vom Rosenstrauß fleddern bis hin zum Waschbecken zertrümmern.
Aber jetzt isser brav, allerdings freiwillig. Erziehung war bei dem nicht :D
 
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
  • #37
Nö! Krümel war als Kitten ein RICH-TI-GES Aas! Den hätte ich jeden Tag 5x meucheln können. Manchmal stand ich beim heim kommen mit dem Schlüssel vor dem Loch vor der Wohnungstür und hab mir überlegt ob ich da jetzt WIRKLICH rein will. Und wehe, der hat was entdeckt, was mich auf die Palme bringt. Boah, da konnte ich abendfüllend dem Kater hinterherrennen. Sofa, Kater wuschelt am Rosenstrauß, aufstehen, Kater weg. Sofa, Kater wuschelt am Rosenstrauß, usw. usf. Der hat jeden Tag mindestens ein krummes Ding gedreht. Vom Rosenstrauß fleddern bis hin zum Waschbecken zertrümmern.
Aber jetzt isser brav, allerdings freiwillig. Erziehung war bei dem nicht :D

:D

Ich schmecke Hoffnung! Danke @Wally87 - das tut gut!
 
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
  • #38
Mancher hat eine "natürliche Autorität", andere eben nicht....wir hatten schon so einige Katzen und Hunde, oft gleichzeitig,aber auf meiner Nase ist noch nie einer rumgetanzt.

Also liegt es an mir und nicht an diesem vermaledeiten Duracell-Häschen :whistle:
Nachtrag: Vermutlich ist er ein ganz ein normaler, junger Kater und ich bin von seinen Vorgängern und Vorgängerinnen und dem Milo halt nur extrem verwöhnt.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
7.627
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #39
Also liegt es an mir und nicht an diesem vermaledeiten Duracell-Häschen :whistle:
Du bist wie du bist.....für mich sehe ich solche Lebenssituationen meist als Aufgabe den Knoten zu lösen, mal klappt das, mal halt nicht
 
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
  • #40
@Gigaset85: Manchmal hilft es einfach die Sichtweise zu ändern und der Knoten löst sich wie von selbst. Vor ein paar Wochen hatte ich hier das Thema: Kater geht an die Füße ... oder so ähnlich. Seit das Thema hier durch war, wurden die nächtlichen Attacken immer seltener. Man strahlt also unbewusst durchaus falsche Signale aus!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben