Wann neue Katze nach FIP-Tod?

  • Themenstarter lavinia21
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

lavinia21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2009
Beiträge
122
Hallo,

mein Kater Jimmy ist am Freitag wegen FIP eingeschläfert worden. Nun fehlt uns allen eine zweite Maus und wir möchten so schnell wie möglich wieder eine neue Katze.

In einigen Threats heißt es nun, man sollte gut 4 Wochen warten, bis man sich eine neue Katze anschafft.

Unser TA (Tierklinik Wiesloch) meinte, es sei egal, wie lange man warte, da der Virus überall herumschwebt und man könnte sich auch gleich wieder eine holen.

Wir haben zu Hause alles desinfiziert, unseren gesamten Kleiderschrank gewaschen, Jimmys Klo weggeschmissen usw...
Unser "alter" Kater Hannes hat keinerlei Anzeichen, die auf die Krankheit hindeuten.

Es wäre schön, wenn ich hier Antwort bekommen würde.

LG Jenny
 
Werbung:
Katzenliebhaber

Katzenliebhaber

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2009
Beiträge
613
Du hast ein Vernünftiger TA.

FIP ist so nicht ansteckend, die Coronaviren hast du eh schon lange im Haus und kriegst sie wohl auch nie ganz raus, also kannst du schon morgen wieder eine Katze aufnehmen.

Die frage ist, ob du auch bereit dazu bist.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Ich würde testen, ob dein Kater vielleicht gerade Ausscheider ist. Möglicherweise hat er einen erhöhten Titer (der aber wieder sinken kann). Dein neuer Kater steckt sich natürlich nicht mit FIP an, aber wenn er negativ ist, kann er sich mit Coronaviren anstecken, die natürlich zu 5% mutieren können.
 
L

lavinia21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2009
Beiträge
122
Hannes wurde getestet und war negativ.

Laut TA macht es keinen Sinn, da noch mehr zu testen, da alle Tests ohne akutes FIP, keine 100%ige Sicherheit geben.

Laut TA sind sowieso die meisten Katzen aus Tierheimen, v.a. wenn sie vorher Wald- und Wiesenkatzen waren (Hannes ist so eine und so eine hätten wie auch gerne wieder), Träger der Coronaviren.

Hannes geht draußen aufs Klo, daher hat er auch nie in ein Kaklo mit Jimmy gemacht.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Na dann würde ich mich auch nicht so sorgen! :) Wenn du ganz sicher gehen willst, warte noch ein paar Wochen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei der Überlegung, ob und wann eine neue Miez an den verwaisten Platz kommen soll, kann in diesem Fall wohl rein vom Gefühl, Angebot und Überlegung inspiriert werden.
So wie man liest, haben ca 80 % aller Katzen den Coronavirus, der für sich harmlos ist. Erst wenn es unsäglichen Streß für Katzen gibt, kann er im jeweiligen Organismus mutieren und dann zu FIP werden.
Somit ist FIP immer sehr organismusbezogen, und - soweit ich weiß - nicht ansteckend.

Ich wünsche Euch, daß ihr ein liebenswertes Katzele findet, das den Platz mit Liebe und Leben erfüllt, dem jetzt einsamen Hannes ein guter Kamerad wird.

Zugvogel
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
60
Ort
pffffffffffffffft...
Erst wenn es unsäglichen Streß für Katzen gibt, kann er im jeweiligen Organismus mutieren und dann zu FIP werden.

definiere bitte "unsäglichen stress".
Nickel hatte ein absolut ruhiges leben und starb dennoch an FIP.
 
L

lavinia21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2009
Beiträge
122
Tja...rein vom Gefühl würde ich sagen "Wir vermissen Jimmy und wir werden ihn nie ersetzen können. Wir vermissen aber auch Leben um uns herum. Ich habe gerade Herbstferien und kann den ganzen Tag für eine neue Maus da sein. Außerdem sucht Hannes ständig seinen Kumpel und es wäre gut für ihn, wenn er nicht zu lange alleine wäre".

Wir möchten Jimmy auf keinen Fall ersetzen!

@Zugvorgel: Jimmys Immunsystem war durch eine Hinterbeinfraktur und OP bereits geschwächt, aber man hat es nicht bemerkt. Den Umzug zu uns + Nachimpfungen hatte er gut überstanden. Das Problem war wohl die Kastra...das war anscheinend zu viel für ihn, da er hiernach erkrankte.
Wir machen uns ständig Vorwürfe und wissen nicht, was WIR falsch gemacht haben. Wir haben ihm alles hinterher getragen, er hat nur ALMO NATURE oder Fleisch gegessen, er wurde Tag und Nacht beschmust und hatte im Bett mehr Platz als ich. ...und dennoch haben wir das Gefühl, dass WIR Schuld sind an seinem Tod.
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Diese Gefühle sind nach dem Tod eines Tieres normal. Ein Tier kann nicht für sich sprechen, wir entscheiden, daher fragen wir uns dann immer:
Habe ich etwas übersehen....
Habe ich ihm zuviel zugemutet....
Habe ich...
Habe ich...
Man ist so traurig.
Es ist schön, dass ihr wieder einem Tierchen ein Zuhause geben wollt. Wann der richtige Zeitpunkt ist, kann ich leider nicht beantworten.
Lieben Gruß
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #10
Die Frage wann wieder ein neues Katerchen einziehen kann, ist nicht so leicht zu beantworten. Es kommt drauf an wann ihr und euer Kater den Verlust verarbeitet habt. Wenn er ihn noch sucht, ist es vielleicht nicht unbedingt der beste Zeitpunkt.

Wegen der Coronaviren selbst würde ich mir nicht die größten Gedanken machen. Die sind wirklich überall und man müsste die Katzen unter einer Glasglocke halten, damit sie sich nicht damit auseinander setzen müssen.

Wenn es dann so weit ist, würde ich vielleicht nach einem passenden Kater suchen, der schon fertig geimpft und kastriert ist. Dann steht so schnell kein TA-Besuch an und er kann sich in Ruhe eingewöhnen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
definiere bitte "unsäglichen stress".
Nickel hatte ein absolut ruhiges leben und starb dennoch an FIP.
Unerträglicher Streß ist all das, was die Tiere über Gebühr belastet, sowohl körperlich als auch seelisch-moralisch.
Versuch es mit den Augen einer Katze zu sehen.

Wenn Du Nickels Lebengeschichte in dürren Worten schildertst, kann man vielleicht erkennen, wo es bei ihm von Anforderung zur Überforderung gekommen sein könnte.

Zugvogel
 
Werbung:
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #12
Stress ist ein möglicher Auslöser für das Mutieren vom harmlosen Coronavirus, aber mit Sicherheit nicht der einzige. Da spielen einige Faktoren eine wesentliche Rolle für.

Mein Zwerg hatte in seinem ersten Lebensjahr einiges an Stress und nen Titer von 1:400. Jetzt ist er 7 Jahre alt und wird wohl nie an FIP erkranken. Glück gehabt? Nein, er ist trotz seines nicht perfekten Immunsystems offensichtlich nicht dafür gemacht, an FIP zu erkranken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
60
Ort
pffffffffffffffft...
  • #13
Unerträglicher Streß ist all das, was die Tiere über Gebühr belastet, sowohl körperlich als auch seelisch-moralisch.
Versuch es mit den Augen einer Katze zu sehen.

Wenn Du Nickels Lebengeschichte in dürren Worten schildertst, kann man vielleicht erkennen, wo es bei ihm von Anforderung zur Überforderung gekommen sein könnte.

Zugvogel

nirgends, da muss ich nix schildern.
kastra und impfung lagen ewig zurück, sein zusammenleben mit Sheena war harmonie pur, zu mir hatte er ungebrochenes vertrauen, weder veränderungen noch krankheiten gingen dem voraus - es gab keinen greifbaren auslöser.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
kastra und impfung lagen ewig zurück, sein zusammenleben mit Sheena war harmonie pur, zu mir hatte er ungebrochenes vertrauen, weder veränderungen noch krankheiten gingen dem voraus - es gab keinen greifbaren auslöser.
Was gabs an Futter?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Wenn die Rohstoffe des Futters mit AB versetzt sind, bedeutet das, daß der Körper permanent mit diesen Mitteln traktiert wird, das ist eine ungeheure Belastung und außerordentlich imunasoziiert. DAS ist Streß.

Zugvogel
 
M

Mime

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.499
  • #17
Wenn die Rohstoffe des Futters mit AB versetzt sind, bedeutet das, daß der Körper permanent mit diesen Mitteln traktiert wird, das ist eine ungeheure Belastung und außerordentlich imunasoziiert. DAS ist Streß.

Zugvogel

So langsam wird es aber mit dir wirklich absurd!!:mad:

Ich schätze mal, dass Mariechen deutlich mehr Stress hat als andere Katzen, weil du ständig mit 'ner Suppenkelle hinter ihr her rennst, das Futter verwässerst und mehr als strikt reglementierst.
 
L

lavinia21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2009
Beiträge
122
  • #18
Was ist denn AB?

Ich glaube, wenn ein Tier an FIP erkranken soll, dann tut es das. Wenn ein Mensch an Krebs erkranken soll, dann tut er das ebenfalls.

Was soll ich denn da sagen? Ich füttere Almo Nature, Rinderfilet, gedünsteten Fisch und Lammhüfte, weil alles andere verweigert wird und Jimmy erkrankte trotzdem an FIP.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
So langsam wird es aber mit dir wirklich absurd!!:mad:

Ich schätze mal, dass Mariechen deutlich mehr Stress hat als andere Katzen, weil du ständig mit 'ner Suppenkelle hinter ihr her rennst, das Futter verwässerst und mehr als strikt reglementierst.
Du kannst Dir Deine freundlichen, aber sehr persönlichen Kommentare verkneifen :D

Wie ich mit Mariechen umgehe, kannst Du nicht wissen.

Absurd ist höchstens Deine persönliche Ader, wie Du in manchen Dingen reagierst, es fällt nicht nur mir sehr unangenehm auf.

Zugvogel

Edit: die AB-Bestandteile im Tierfutter durch Behandlungen der 'Rohstoffe' (Tiermast), ist mit ein Grund, daß die AB-Resistenzen immer gravierender werden, natürlich auch bei den Tieren, die dieses Futter bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

L
  • lavinia21
  • FIP
Antworten
9
Aufrufe
9K
teufeline
teufeline
F
  • Fummel79
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
KoratKätzchen
Antworten
196
Aufrufe
39K
anjaII
A
  • Asca
  • FIP
Antworten
13
Aufrufe
6K
Schatzkiste
Schatzkiste
P
Antworten
3
Aufrufe
3K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben