Wanderwurmlaven?!?! Was ist das????

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Anjali7577

Anjali7577

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2009
Beiträge
776
Alter
44
Ort
Bonn
Hallo liebe Foris,


bei unserer Gypsy wurden "angeblich" Wanderwurmlaven festgestellt die sie die ganze Zeit hochwürgt.
Was ist das??? Habe ich ja noch nie gehört!

Die wären angeblich im Magen und sie hat ja auh ein Problem mit Haarballen und bekommt Malzpaste und jetzt noch etwas vom TA.
Unser TA hat ihr jetzt ein Wurmmittel gespritzt und meinte das wäre dann ok.
Aber die anderen 3 Katzen haben ja nix.

Wer hatte so etwas schon einmal?


Liebe Grüße Anjali
 
Werbung:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
"Wanderwurmlarven" ist in meinen Augen ein etwas unglücklich gewählter Begriff.
Aufgenommene Wurmlarven können im Wirt von Organ zu Organ wandern. Mitunter kapseln sie sich auch im Gewebe ab, aber das ist eine andere weniger appetitliche Sache.
Bei einer Schmierinfektion z.B. können die Larven in den Blutkreislauf und damit in die Lunge wandern, wo sie später ausgehustet werden können. (So würde ich "Wanderwurmlarven" zumindest interpretieren.)

Oder:

Askariasis (Spulwurminfektion)
Die Infektion erfolgt über kothaltigen Staub oder Salate und Gemüse, die mit Fäkalien gedüngt wurden. Spulwürmer verursachen beim Menschen im Larvenstadium Krankheitssymptome an den Atemwegen (zum Beispiel bronchitische Beschwerden). Die ausgewachsenen Würmer bewirken Magen-Darmbeschwerden. Nach der Aufnahme der larvenhaltigen Spulwurmeier verlassen die Larven im Dünndarm die Eihüllen. Sie durchbohren die Darmwand und wandern auf dem Blutweg über die Leber in die Lunge. Von dort gelangen sie in die kleinsten Lungenverästelungen (Alveolarkapillaren) und über das Bronchialsystem, die Luftröhre und den Rachen durch Verschlucken abermals in den Dünndarm. Dort nisten sie sich in der Schleimhaut ein, häuten sich mehrmals und wachsen zum geschlechtsreifen Parasiten heran. Durch die Aufnahme großer Wurmmengen kann es während der Larvenwanderung zu Fieber kommen. Würmer in der Lunge verursachen außerdem Schmerzen beim Atmen, blutigen Auswurf und Husten. Ferner treten durch die Darmbesiedlung Allgemeinsymptome wie Übelkeit und Erbrechen auf. Bei einem schwachen Befall gibt es keine oder nur sehr geringe und unspezifische Symptome.

http://medikamente.onmeda.de/Anwendungsgebiet/Wurmerkrankungen.html

Bezieht sich zwar auf den Menschen, schildert aber den gleichen Vorgang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Anjali7577
Antworten
19
Aufrufe
2K
Anjali7577
Anjali7577
J
Antworten
12
Aufrufe
126K
Kayalina
Kayalina
Anjali7577
Antworten
1
Aufrufe
502
Weihnachtskater
Weihnachtskater
F
Antworten
19
Aufrufe
3K
locke1983
locke1983
Loreia
Antworten
10
Aufrufe
3K
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben