Kater würgt, kotzt aber nicht...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Johnnybaby

Neuer Benutzer
Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und brauche dringend eure Hilfe.
Mein kleiner Kater Johnny ist nun ca. 1 Jahr alt. Wir haben ihn schon seitdem er 12 Wochen alt ist und seit April geht er auch regelmäßig nach draußen.

Jetzt habe ich folgendes Problem:
Vor ca. 3 Tagen hat Johnny mitten in der Nacht (er schläft jede Nacht bei uns im Bett :)) angefangen zu würgen... das hat er vor einigen Monaten schonmal gemacht und da kam dann auch nach dem 2. Mal würgen ein kleiner Haarballen raus... also hab ich mir nichts großes dabei gedacht...
Nun musste ich aber feststellen das er heute wieder anfing zu würgen und diesmal auch ziemlich extrem... Er hat sein Köpfchen fast auf den Boden gelegt und man hat meiner Meinung nach auch gehört wie er etwas hochwürgt und dabei auch ziemlich laut röchelt, er es danach aber sofort wieder runterschluckt und dann das gleiche Spielchen mehrmals hintereinander. Zudem hat er dabei auch einen ganz dicken Hals gehabt... Ich will ihm irgendwie helfen, weil er so leidend dabei wirkt... Aber wie? Ist es normal das eine Katze tagelang würgt und nix rauskommt? Oder sollte ich lieber zum Tierarzt am Montag? Johnny verhält sich nämlich ansonsten eigentlich ganz normal. Er frisst, er trinkt und er spielt auch weiterhin gerne mit uns...
Meint ihr es ist nur ein Haarballen der nicht raus will? Oder kann es auch etwas Schlimmeres sein? Leider kann ich ihn ja auch nicht drn ganzen Tag beobachten, weil er auch sehr viel draußen unterwegs ist...

Ich würde mich über eure Antworten freuen! :)
 

opti

Neuer Benutzer
Hallo,

Ferndiagnosen sind ja immer schwierig.
Wenn er Haarballen hochwürgen muß, dann versuch doch mal, ihm ein kleines Stückchen Butter zu geben, zum Ölen sozusagen.
Wen er nicht aufhört, würde ich auf jeden Fall zum Arzt gehen.
 

engelsstaub

Neuer Benutzer
Josie würgte/röchelte, wenn sie Halsschmerzen hatte. Es kann ein Grashalm feststecken usw. Wenn das weiter anhält und kein Haarballen ausgewürgt wird, würd ich definitiv zum Tierarzt fahren.
Es könnte auch sein, dass er Sekret hochhustet und runterschluckt. Das war beim Bruno der Fall. Es gibt also viele, mögliche Ursachen.
 

YoghoCat

Neuer Benutzer
http://youtu.be/W1sp4KC3KS0 Also so wie bei der Katze in diesem Video war's bei meinem Johnny auch... Hört sich sehr sehr ähnlich an...
Dann würde ich das bald mal abchecken lassen.

Josie würgte/röchelte, wenn sie Halsschmerzen hatte. Es kann ein Grashalm feststecken usw. Wenn das weiter anhält und kein Haarballen ausgewürgt wird, würd ich definitiv zum Tierarzt fahren.
Es könnte auch sein, dass er Sekret hochhustet und runterschluckt. Das war beim Bruno der Fall. Es gibt also viele, mögliche Ursachen.
Genau, es könnte alles mögliche sein, von harmlos bis schlimm... Daher empfehle ich den Gang zum TA.
 

Johnnybaby

Neuer Benutzer
Aber wenn er Asthma hätte, würde er nicht jedes mal
mach dem Spielen und Rumtoben so einen Anfall bekommen?
Also ich meine... mein Freund spielt schon echt 'heftig' mit ihm, jagt ihn durch's ganze Haus und kämpft mit ihm... und man merkt ihm nichts an, dass er irgendwie besonders kaputt ist oder schlecht Luft bekommt...

Werde aber dennoch sofort zum Tierarzt, wenn er so einen Würgeanfall nochmal bekommt...
 

engelsstaub

Neuer Benutzer
Es nützt rein wirklich gar nichts, weiter zu spekulieren.
Ich selbst kanns auch schlecht einschätzen, was los ist, wenn meine Katzen gehustet, gewürgt, geröchelt hatten.
Haarballen würgen meine Katzen zB. nicht unter den genannten "Symptomen" hoch. Ist eben verschieden.

Von daher halte ich es für richtig, dass du ihn untersuchen lässt, wenn er weiterhin hustet.
 

Johnnybaby

Neuer Benutzer
So, war heute bei der Tierärztin.
Sie konnte rein gar nichts feststellen. Sie hat alles untersucht. Keine Halsentzündung, nichts im Hals zu sehen (Grashalm o.ä.), Zähne & Zahnfleisch auch okay... Kein Fieber, Bauch ist weich... Dann hat sie noch den Magen zusammengedrückt und meinte da steckt auch nichts drin was sie fühlen könnte... Herz abgehört... Atmung in Ordnung...
Sie sagt das einzige was sein kann ist, dass der Magen übersäuert ist... Hab auch vor ca 2 Wochen das Futter umgestellt... vllt verträgt er das nicht... Habe jetzt sein altes Futter wieder gekauft und er bekommt Tabletten die den Magen beruhigen... Hoffe es wird jetzt besser!
 

doublecat

Neuer Benutzer
Aber wenn er Asthma hätte, würde er nicht jedes mal mach dem Spielen und Rumtoben so einen Anfall bekommen?
...
Nicht unbedingt. Asthmaanfälle treten häufig in der Nacht auf, da der Cortisolspiegel der Katze in der Nacht sinkt.

Hat die Tierärztin die Lunge nicht geröntgt? Das würde ich auf jeden Fall nachholen lassen, wenn dieses Husten / Würgen weiterhin auftreten sollte.
 

Annemone

Neuer Benutzer
Beobachte einfach mal, wann es auftritt (schreib' es auf: Uhrzeit, Dauer). Wenn Du kannst, filme einen solchen Anfall/Husten/Würgen mal mit dem Handy und zeige es der TÄ.

Bei meiner Asthma-Katze ist es immer nur abends/nachts aufgetreten. Wenn der Verdacht auf Asthma besteht, muss unbedingt eine gründliche Ausschlussdiagnostik gemacht werden (Rö, BB, Kotuntersuchung auf Lungenwürmer, etc.) - dazu findest Du alles im Asthma-Thread.

Ich drück' die Daumen, dass es was anderes ist. Aber es gibt auch für solche Fälle gute Behandlungsmethoden.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben