Wade ist eingezogen

  • Themenstarter EllyMy
  • Beginndatum
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
Hallo allezusammen!

Meine "Alter" Kater, Timothy (9 Monate) ist seit 4 Monaten alleine, und bevor ihr mich fertig macht wieso der so lang alleine war, hab ich da meine eingene Gründe die ich nicht weiter erläutern möchte.

Am Sonntag waren wir im Tierheim und haben uns einen weiteren Kater zu uns genommen.
Sein Name ist Wade :) er ist 10 Monate und so ein hübscher Bub.
Schwarz-Dunkelbraun getigert mit einer weißen Schwanzspitze.

Das eine Zusammenführung nicht einfach ist, ist mir klar.
Gestern hab ich den Transportbox in den ersten Stock gegeben und ihn mal ankommen lassen.
Nach einer Stunde ist mein Timmy raufgegangen und hat den Wade entdeckt.
Er ist total angespannt gewesen..seine Haare stäubten sich und hat ihn total angeknurrt und angefaucht. Ihn die ganze zeit beobachtet und wenn er sich bewegt hat gefaucht.

Okay soweit ich immer gelesen hab ist das völlig normal.
Ich hab sie machen lassen und irgendwie laufe des Tages ist Timmy relaxer geworden und wollte eigentlich mit ihm Spielen.
Aber sobald Timmy ihm näher kommt faucht Wade total und jetzt ist es so das Wade bei uns auf der Couch liegt und Timmy sich gar nicht mehr traut zu uns zu kommen wenn er da ist :(
Versuche Timmy mit Einzubeziehen aber der rennt dann immer weg.

Und Wade ist irgendwie auch komisch...Wenn er müde ist dann kann man ihn tragen und streicheln und er schnurrt wie ein Weltmeister und dann von einem Moment zum anderen versucht er meine Hand zu zerkratzen und zu beissen. Knurrt und faucht...haben ihn dann angefaucht und leicht ins Gesicht gepustet und wenn es eskaliert ist haben wir ihn am Nacken gepackt danach ihn Ignoriert und dann ist er wieder zu uns gekommen...
Momentan liegt er gerade hinter mir und Timmy liegt woanders.
Normalerweiße würde Timmy auch bei mir liegen und schmusen.

Wie kann ich es ihnen leichter machen? Habe Feliway gekauft und ist gerade in gebrauch aber ich glaube das ist Müll...habe heute auch Bachblüten benutzt. Heisst das jetzt abwarten und kucken und es wird wieder alles okay oder ist Wade irgendwie Verhaltensgestört?? Kann ich noch irgendwie helfen und was wenn manche Situationen eskalieren wie zb. das er mich zerkratzt oder beisst? Wie soll ich mich da richtig Verhalten?
Die erste zusammenführung mit meiner verstorbene Kater und Timmy (er war der Neuzugang), ging alles reibungslos. Die waren im ersten Moment Skeptisch gegebüber, aber am nächsten Tag sind sie schon zusammengelegen und haben zusammen gespielt.

Bitte um ein paar Tipps :)

Lg Elly
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hab Geduld.

Das ist doch noch alles frisch :)

In einer Woche ist sicher schon alles in Butter.

Lass die Zwei das mal schön alleine machen! Ich würde da gar nichts weiter machen.

Aber BITTE: Fauche doch nicht den Kater zurück an und puste ihm auch nicht ins Gesicht!!

Lass die Katzen einfach in Ruhe bzw. "links liegen".
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
Mmhhh okay
Aber woher weisst er dann das er mich nicht beissen und zerfetzen soll? (Er lässt auch soleicht nicht los und das tut höllisch weh :( )
Hab öfters gelesen wenn Katzen etwas machen, was man nicht möchte sollte man ihn leicht ins Gesicht pusten oder leicht anfauchen weil die Katzenmama so ihre Kitten auch Erziehen. Klar bin keine Katze oder so kling aber für mich irgendwie...logisch :confused:
oder?
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Du bist doch aber nicht seine Katzenmutter, oder? ;)

Lass das bitte sein.


Geht er von alleine auf euch zu und beißt einfach drauf los, oder spielt ihr mit ihm und dann beißt er zu??
 
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
Er kommt zu uns möchte offensichtlich gestreichelt werden.
Da können wir nicht anders und streicheln ihn und schnurrt.
und dann...von einer Sekunde auf den anderen hört das schnurren auf und er schnappt sich mit seiner Krallen meine Hand und beisst. Mich hat es nicht sooo schlimm erwsicht aber mein Freund schaut recht schlimm aus
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
...Wenn er müde ist dann kann man ihn tragen und streicheln und er schnurrt wie ein Weltmeister und dann von einem Moment zum anderen versucht er meine Hand zu zerkratzen und zu beissen. Knurrt und faucht...haben ihn dann angefaucht und leicht ins Gesicht gepustet und wenn es eskaliert ist haben wir ihn am Nacken gepackt danach ihn Ignoriert und dann ist er wieder zu uns gekommen...

:eek: oh mein Gott, armer Kater :reallysad:

Klar bin keine Katze

eben :oops:

Lasse sie einfach in Ruhe und lese in der Zwischenzeit ein Buch über Katzen. Da wirst du auch erfahren, dass Katzen auch schnurren, wenn es ihnen überhaupt nicht gut geht.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Er kommt zu uns möchte offensichtlich gestreichelt werden.
Da können wir nicht anders und streicheln ihn und schnurrt.

Ignoriert ihn bitte einfach mal. Macht nichts, gar nichts. Nicht angucken, nicht die Hand hinhalten, nichts (auch wenn es SEHR schwer fällt).
Wie reagiert er dann?

Also ich rate dir/euch: behaltet ruhige und starke Nerven und lasst die Katermänner das mal machen.
Mischt euch nicht ein, fummelt nicht dazwischen.

In wenigen Tagen legt sich das alles. Ggf. muss Wade erst einmal lernen, dass Timothy sein Raufpartner ist und nicht eure Hände! Demnach wartet mal ab wie es sich entwickelt.

Auch ganz "schlimmes" Fauchen geht wieder vorbei, wobei das ja nicht schlimm ist bei den süßen, kleinen Scheissern ;)

Die Zwei sind noch so jung - ALLES WIRD GUT!!

Nur wie gesagt: Haltet euch bitte zurück und macht gar nichts, außer euren alltäglichen Dingen nachgehen und fleißig Futter reichen ;)
 
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
Okidoki werden das sein lassen :)
War auch nur einmal das wir das machen mussten der hat echt schlimm zugebissen und gekratzt. Ich habe da mit dem Fauchen und Pusten auch in einem Erzieherbuch über Katzen gelesen. Deswegen sind wir ja auch drauf gekommen....:oops:

Achja das mit dem Füttern wollte ich auch anschreiben.
Also ich hab da so Fütterungszeiten in der Früh, zu Mittag und am Abend.
Der Wade frisst nicht so richtig. Ich muss ihn immer vor seinem Napf stellen das er sieht oder merkt das da Futter ist. Er isst dann bisschen dran und geht dann wieder weg. Ich stell ihn wieder davor und dann frisst er wieder ein bissi und geht wieder. Die zwei gebe ich daweil in unterschiedliche Zimmer. Wenn ich das nicht mache frisst Timmy ihn alles weg.
Wie regelt ihr das mit dem wegfressen? Das hat Timmy früher auch gemacht dem anderen alles weggefressen.

Und jetzt O__O
Macht Timmy wieder annäherungsversuchen und von Wade kommt nur ein knurren und fauchen aber er lässt ihn schon ein gaaanz kleines bisschen näher an ihn ran. Wünschte ich hätt eine Kamera ich frage mich was sie machen wenn wir nicht da sind....
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Ich hoffe aber du hast keine Mengenangaben, die du verfütterst?

Ich würde den Katzen immer so viel geben, bis sie satt sind. Auch wenn Wade noch nicht so fressen mag, der Hunger wird noch kommen.

Und jetzt O__O
Macht Timmy wieder annäherungsversuchen und von Wade kommt nur ein knurren und fauchen aber er lässt ihn schon ein gaaanz kleines bisschen näher an ihn ran. Wünschte ich hätt eine Kamera ich frage mich was sie machen wenn wir nicht da sind....

Genau das Gleiche und dann ungestört ;)

Katzen tragen diese "Kämpfe" & Co. am liebsten aus, wenn sie ungestört sind.

Da wird aber nicht viel passieren, außer Rangeleien, Fauchen, Hauen und die ganzen Katermachtspielchen (wenn überhaupt ;)). Alles NORMAL.

Du machst dir viel zu viele Gedanken, glaube ich. Du bist nervöser als deine Süßen und das überträgst du auf die Katzen.

Knurren, Fauchen, Kratzbürste, das ist alles absolut normal. Wie konntest du Timothy auch einen fremden Kater in SEIN Revier setzen??? :eek:;)
Spaß bei Seite. In ein paar Tagen wird er dir ewig dankbar sein, dass er endlich, wie ein Katermann so lebt und liebt, raufen und toben kann.

Wir Menschen sind da wohl einfach zu empfindlich und denken immer: "oh Gott, die fauchen und knurren, die verstehen sich nicht". Aber das ist normale Tierkommunikation und auch ganz wichtig!

Achso: am besten guckst du den Katzen auch gar nicht so zu, wie sie knurren und sich anschleichen etc. pp. Ebenfalls sollte auch die Kamera noch fern bleiben. Du verunsicherst damit nur die Kater.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #10
Achso, was ich dich noch fragen wollte:

die Kater sind aber beide kastriert, ja?
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #11
Stell einfach so viel Futter hin, dass immer etwas im Napf ist. In dem Alter dürfen Katzen so viel fressen, wie sie wollen. Wenn der eine Kater dem anderen etwas wegfrisst, dann bekommt er einfach nicht genug Futter.

Katzen im Wachstum können pro Tag und Nase locker 800 - 1000 Gramm Nassfutter vertilgen. Und das dürfen sie auch. Also stell genug Futter hin und das wird schon klappen und niemand muss in einen leeren Napf gucken. Bei so jungen Katern muss wirklich immer etwas im Napf sein, Futterbegrenzungen gibt es in dem Alter gar nicht.

Und ich würde den Kater einfach fressen lassen, wann er möchte und ihn nicht zum Napf tragen. Vielleicht hat er gerade dann keinen Hunger, wenn du möchtest, dass er frisst. Vielleicht ist er auch ein Häppchenfresser. Und vielleicht mag er auch einfach das Futter nicht so wirklich. Nicht jede Katze mag jede Sorte, da musst du mal ausprobieren, was er gerne mag.

Und ich würde den Kater auch in Ruhe lassen und ihn keinesfalls anpusten oder anfauchen. Das Buch, in dem diese Tipps gegeben werden, darfst du getrost in die Altpapiertonne werfen.

Es gibt winzig kleine Anzeichen, bevor Katzen von Entspannung zu Anspannung wechseln. Die solltest du `lesen` lernen, dann bekommt ihr auch mit, wann der Kleine genug hat vom Kraulen.
Bis ihr das raus habt, würde ich ihn erstmal lieber gar nicht kraulen bzw. nur ganz kurz und dann sofort wieder aufhören, bevor es ihm zu viel wird.

Und ansonsten sind die beiden in einem Alter, in dem sie die Zusammenführung unter sich regeln können. In ein paar Tagen ist das meistens erledigt.

Sind beide kastriert?
 
Werbung:
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
  • #12
Ja sind beide Kastriert

Hmm wir geben ihn immer 300g am Tag.
Mein Tierarzt hat sogar gemeint das wäre zu viel...:confused:
Aber er lässt auch immer bisschen was über. Aber er würde auch soviel fressen bis er kotzt.
Und man hat mir gesagt man sollte Kastrierte Katzen immer bisschen weniger geben da sie schnell zunehmen und jetzt hör ich wieder was ganz anderes...:confused:
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #13
Ja sind beide Kastriert

Hmm wir geben ihn immer 300g am Tag.
Mein Tierarzt hat sogar gemeint das wäre zu viel...:confused:
Aber er lässt auch immer bisschen was über. Aber er würde auch soviel fressen bis er kotzt.
Und man hat mir gesagt man sollte Kastrierte Katzen immer bisschen weniger geben da sie schnell zunehmen und jetzt hör ich wieder was ganz anderes...:confused:

Vollkommener Blödsinn was der TA da redet :mad::mad: Deine Kater müssen wirklich Hunger haben, bei 300g.

Bitte gib ihnen VIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEL mehr Nassfutter (so wie doublecat schrieb).
 
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
  • #14
:reallysad:
ok werden ihn jetzt so füttern wie ihr sagt
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #15
:reallysad:
ok werden ihn jetzt so füttern wie ihr sagt

Timothy hat wahrscheinlich schon immer sein Futter rationiert bekommen und bisher nicht gelernt, was ein Sättigungsgefühl ist, denn er ist ja nie richtig satt geworden, wenn er immer nur seine Portion am Tag bekommen hat. Das hieß also für ihn: schlingen und schnell alles wegfuttern.

Demnach kann es schon möglich sein, dass er jetzt so viel in sich hinein schlingt, bis er spucken muss.

Daher stopfe sein Napf jetzt nicht zu voll, sondern füttere mehrmals am Tag (so 6-7x verteilt). Aber wie gesagt, MEHR füttern, viel mehr :)

Vermutlich wird er dann auch bald lernen, dass er nicht "hungern" muss und in seinem Napf auch ein Rest schlummern darf (für später). Das gibt ihm ein gutes Gefühl und vorallem lernt er dann wie es ist satt zu sein.
 
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
  • #16
6-7 mal werden wir nicht schaffen da wir beide arbeiten gehen. Aber werd das gleich umsetzen.
Aber whsl kennt der Wade gar nicht anders ist whsl von Tierheim gewohnt das immer Futter zur Verfügung stand das Wär dann alles klarer.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #17
6-7 mal werden wir nicht schaffen da wir beide arbeiten gehen. Aber werd das gleich umsetzen.
Aber whsl kennt der Wade gar nicht anders ist whsl von Tierheim gewohnt das immer Futter zur Verfügung stand das Wär dann alles klarer.

;)

Supi, schön das du die Ratschläge dankend annimmst.
Immerhin bekommt Timothy ab jetzt mehr Futter, 3-4 Mahlzeiten werdet ihr sicher schaffen, oder? (also nicht nur morgens und abends).

Ich mache das zB so: morgens, direkt nach dem Aufstehen 1. Portion, bevor ich zur Arbeit fahre 2. Portion, sobald ich nach Hause komme 3. Portion und bevor wir ins Bettchen gehen dann die 4. Portion.
Ich liege bei meinen 3 ausgewachsenen Katzen (Wetter abhängig) bei derzeit guten 1000g. Manchmal fressen sie mehr, manchmal ein bisschen weniger.

So, und für dich jetzt STARKE NERVEN und ruhig Blut für die Zusammenführung.

Ich freue mich weiter von euch zu lesen :)
 
E

EllyMy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
116
  • #18
3 mal sind sowieso immer drin
Werd es mit 4-5 versuchen
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #20
Und bitte mach die Portionen so groß, dass immer etwas übrig bleibt. Wenn er anfangs mal kötzeln muss, weil er sich überfressen hat, dann ist das eben so.

Aber er wird sich sehr schnell daran gewöhnen, dass nun immer genug Futter da ist und er nicht mehr alles in sich reinschlingen muss.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

*KathiKatze*
Antworten
5
Aufrufe
840
Lupinchen
Lupinchen
L
Antworten
6
Aufrufe
748
KiaraMN
KiaraMN
Silja
Antworten
22
Aufrufe
2K
Silja
Silja
C
Antworten
13
Aufrufe
3K
Chouchou81
C
Q
Antworten
23
Aufrufe
2K
nandoleo
nandoleo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben