Wackelkopf-Katze: NOCH ein Neuzugang?

T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #21
Hallo....

Wir haben auch ein Wackelkätzchen....unsere Kika....

Die Seite der Ataxiekatzen ist auf jeden Fall schon eine gute Plattform
um sich zuerkundigen.
Dort findest du viele Erfahrungsberichte mit unterschiedlich starker Ataxie.
z.B. auch Kikas Tagebuch

Sind die Wurfgeschwister in Ordnung ?? Keine Ataxie ???
Dann kann man davon ausgehen, dass es nicht der Parvo-Virus war.

Wenn das andere Katzenkind die Ataxie-Katze kennt und schon mit ihm
spielt, sollte es auch später keine Probleme geben.
Katzen können sich gegenseitig recht gut einschätzen.

Ein Tipp ist noch die Verabreichung von einem Vitamin B - Komplex.
In dem Bereich wurden schon gute Erfahrungen gemacht.

Ataxie-Katzen sind etwas ganz besonderes und jeder der schonmal
eine Ataxie-Katze hatte, kann sich ein Leben ohne nicht mehr vorstellen...
Also, trau dich...du wirst reich beschenkt...

lg
Mel
 
Werbung:
J

Justyna

Benutzer
Mitglied seit
26 Dezember 2009
Beiträge
50
  • #22
Sind die Wurfgeschwister in Ordnung ?? Keine Ataxie ???
Dann kann man davon ausgehen, dass es nicht der Parvo-Virus war.

Nein, die Wurfgeschwister haben diesbezüglich bisher keinerlei Auffälligkeiten gezeigt, nur die Kleine hat es eben leider erwischt.

Ein Tipp ist noch die Verabreichung von einem Vitamin B - Komplex.
In dem Bereich wurden schon gute Erfahrungen gemacht.

Das hatte ich auch schon mehrfach gelesen, allerdings haben wir dann mitbekommen, dass die Frau von der PS der Kleinen eh schon seit einiger Zeit regelmäßig Vitamin B verabreicht. Was wir vorher nicht wussten und auch nicht mitbekommen haben: es gab tatsächlich anfangs größere Auffälligkeiten, sprich sie hatte durchaus auch Gleichgewichtsstörungen usw., aber durch das Verabreichen von Vitamin B hat es sich soweit verbessert, dass eben nur noch das Köpfchen wackelt.



Zum aktuellen Stand:
Wir waren vergangenen Freitag noch mal da, um erneut nach unserem kleinen "Auserwählten" ;) zu schauen und auch zum ersten Mal seit unseren Überlegungen auch die Kleene noch mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Und siehe da, diesmal war nicht nur er es, der fleißig gespielt hat, sondern auch sein Schwesterchen kam als einzige weitere Mutige, wenn auch etwas unsicherer, zum Spielen heran. Spätestens da habe ich echt mein Herz an sie verloren. :pink-heart:
So ein süßes Ding, davon mussten wir gleich ein Video machen, wie die beiden nach der Angel geschnappt haben und rumgetobt sind. :)

Dann aber der Schock: die Mutter der Kleinen, die damals trächtig irgendwo aufgefunden wurde, wurde vor Kurzem kastriert und nochmal beim TA durchgecheckt, wo sich dann heraus gestellt hat, dass sie FIV hat. Nun muss dies ja nicht zwangsläufig heißen, dass auch die Kitten mit dem Virus angesteckt wurden, aber das Risiko ist natürlich da.
Nun müssen wir also noch warten, bis die Kitten getestet werden können und hoffen und bangen eben so lange. Denn auch wenn wir an sich sicherlich kein Problem hätten, die beiden auch mit positivem FIV-Befund zu uns zu nehmen, können wir ja nicht zwei FIV-erkrankte Kitten zu einem FIV-negativen Kater setzen. Fällt der Test positiv aus, war es das also leider mit den beiden. :(:(:(

Drückt uns bitte ganz fest die Daumen, dass die beiden gesund sind und wir sie dann endlich in Kürze zu uns nehmen können!
 
gizmo945541

gizmo945541

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2011
Beiträge
364
  • #23
ohje! alle daumen sind ganz fest gedrückt!!
 
J

Justyna

Benutzer
Mitglied seit
26 Dezember 2009
Beiträge
50
  • #24
Zu allererst: vergangenen Mittwoch haben wir die Ergebnisse des FIV-Tests bekommen und alle Kitten aus dem Wurf sind negativ! Das hieß für uns, dass wir uns nicht nur die erneute Suche nach passendem Zuwachs schenken konnten, sondern auch, dass sowohl unser kleiner Wunschkater als auch sein Ataxie-Schwesterchen am Samstag bei uns einziehen durften. :pink-heart:

Die Zusammenführung lief auch wirklich wunderbar vonstatten. Bevor wir die beiden Kleinen und unseren großen Mozzy "aufeinander losgelassen" haben, wurden sie alle einmal mit einem mit Baldrian betränkten Tuch abgewischt (Tipp von der PS). Mozzy war erst mal total perplex und hat, seinem Blick nach zu urteilen, die Welt nicht mehr verstanden. Was waren das denn für kleine Knirpse? Und mit denen sollte er jetzt sein Zimmer, seine Klos und sein Spielzeug teilen? ;)

Natürlich wurde auch mal kurz gefaucht (übrigens nicht nur von Mozzy, die Kleine war so erschrocken vor dem Großen, die hat auch direkt angezeigt, dass er ihr nicht zu nahe kommen soll) oder die Pfote drohend erhoben, aber ansonsten lief es wirklich recht problemlos und ohne großes "Blutvergießen" ab. :)

Mittlerweile beschnuppern sie sich immer häufiger und auch das Gefauche kommt so gut wie gar nicht mehr vor. Die Kleine hat nicht mehr so große Angst vor dem Großen und der Kleine findet seinen großen Kumpel anscheinend sogar ziemlich interessant.
Somit sind wir im Großen und Ganzen auch super glücklich, dass sich am dritten Tag schon alles so gut eingependelt hat und die Zusammenführung bisher wirklich toll über die Bühne gelaufen ist. :)

Nun habe ich allerdings, wie das oft so ist, noch kleine Fragen; nichts weltbewegendes, aber immerhin etwas, zu dem ich euren Rat/eure Einschätzungen hören wollte.

1.) Und zwar bekommt die Kleine aufgrund ihrer noch leichten Ataxie 2x täglich Vitamin B-Tabletten, dazu 1x täglich homöopathische Globuli und (weil sie bis vor kurzem noch leicht tränende Äuglein hatte) 2x täglich die restlichen Augentropfen.
Die Tropfen findet sie zwar ganz doof, das Verabreichen klappt aber ganz gut und kommt auch immer ganz am Ende ihrer "Behandlung", damit sie es dann auch hinter sich hat. Die Tabletten zermösern wir zu feinem Pulver und vermischen es gemäß Anweisung der PS mit etwas Vitaminpaste. Morgens kommt in das Pastengemisch dann auch noch ein Globuli rein. Und hier wird es nu problematisch. Je nach Lust und Laune wehrt sie sich erst, nachdem ihr dann aber ein bisschen davon ans Mäulchen geschmiert wurde, sie es ableckt und dann merkt, dass es gar nicht so schlimm ist, schleckt sie es mehr oder weniger freiwillig vom Finger. Heute aber z.B. war es ein absoluter Kampf. Sie hat ständig versucht sich meinem Griff zu entwinden und es war ein totaler Kampf, ihr die Paste irgendwie zu verabreichen. Das Globuli habe ich dann auch bis zum Schluss beim besten Willen nicht in ihr Mäulchen bekommen, ohne dass es gleich wieder ausgespuckt wurde. Nun will ich nicht, dass die Vitamine jeden Morgen und Abend für sie zur Tortur werden und auch ich habe, sobald Mittwoch mein 2-tägiger Urlaub zu Ende ist, morgens nicht einfach so eine halbe Stunde Zeit, nur um ihr die Paste hinunter zu zwängen. Ich versuche schon immer beruhigend auf sie einzureden und sie zu streicheln, aber trotzdem scheint es für sie die absolute Qual zu sein, die - im Falle der Globuli - sich dann ja nicht mal wirklich lohnt, wenn das Kügelchen denn dann nicht im Mäulchen bleibt. Hat hier irgend jemand noch DEN Tipp schlechthin parat, wie ich das ganze so angenehm wie möglich für sie gestalten kann - mit schlussendlichem Erfolg? Denn die zerpulverte Tablette unters Futter zu mischen, soll wohl rein gar nichts bringen, wie uns von der PS gesagt wurde. :confused:

2.) Dass wir gleich 2 Kitten genommen haben, habe ich bisher kein Stück bereut, ganz im Gegenteil. Es ist schön zu sehen, dass die beiden von Anfang an recht neugierig und auch zutraulich waren. Allerdings hängen sie doch arg viel beieinander und scheinen uns Menschen bisher nur mäßig interessant zu finden. :D
Wir haben ein eigenes Katzenzimmer für unsere Fellbällchen, das direkt mit dem Wohnzimmer verbunden ist. Die Tür steht die ganze Zeit offen, aber trotzdem bevorzugen es die beiden in "ihrem" Zimmer zu bleiben. Sie toben zwar nun auch viel im Wohnzimmer, aber spätestens zum Schlafen und Kuscheln ziehen sie sich wieder zurück. Dass das normal ist, ist mir völlig klar. Allerdings finde ich es trotzdem schade, dass noch kein gemeinsames Kuscheln auf dem Sofa in Sicht ist. Gerade für mich als außerordentlich ungeduldigen Menschen nur schwer zu ertragen. :oops: Auch hier die Frage: gibt es eine Möglichkeit den Kitten zu zeigen, wie schön auch das Kuscheln mit uns Menschen ist und dass sich auch das Sofa wunderbar zum Dösen eignet? Denn die Nähe suchen die Kleinen durchaus und stellen sich auch schonmal dicht ans Bein um gestreichelt zu werden.

3.) Heute nun waren die drei richtig in Tobestimmung und sind wie die Berserker durchs Wohn- und Katzenzimmer gedüst. Unser großer Mozzy fand das irgendwann anscheinend so toll, dass er unbedingt mitmachen wollte. Er wiegt zwar "nur" 4 Kilo und ist sehr schlank, aber da er sehr lang ist, ist er schon eine imposante Erscheinung neben den Kitten. Nun ist er da heute teilweise so rabiat vorgegangen, dass die Kitten Angst hatten, sich versteckt haben und sich teilweise fauchend auf den Rücken geworfen haben. Dass man da nicht dazwischen gehen soll, solange es nicht wirklich ernst wird, ist klar. Aber kann man ihm irgendwie klar machen, dass er etwas sanfter mit den Kleinen umgehen sollte? Merkt er das schon selber irgendwann oder ist das Teil der Zusammenführung und die Kleenen müssen da eben "einfach durch"?

Danke schon mal für eure Antworten und sorry, dass es nu etwas lang geworden ist, aber so ein Zuwachs ist immer spannend, vor allem wenn es dann noch um Kitten geht und eine Zusammenführung stattfindet. :oops:
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
1.864
  • #25
zu der zusammenführung kann ich dir leider nichts sagen, da keine erfahrung mit kitten/älteren katzen.

bezüglich der medizin mach ich das so: breche die tabletten in der mitte durch, nehm ne leckerlie-stange und versteck die tabletten in der stange, gebe sie kalli, er haut sie weg wie nix und er merkt die tabletten garnicht und frisst alles auf. vielleicht wäre das bei euch ne möglichkeit?
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.237
  • #26
Ich antworte mal nur zu dem Teil der Globulieinnahme... zum Kuscheln kann ich nur sagen - Katzen sind bestechlich! Wer gutes Futter und Leckerli in den Haenden hat, da wird dann auch irgendwann mal gerne mit gekuschelt...:rolleyes:


Das mit dem Globluli sollte ein Ritual sein, so wie wenn man Tabletten gibt. Bei mir hatte ich mal einige Tage lang das Vergnuegen, meinem Kater Antibiotika zu geben. Das ging dann irgendwie gut ... mein Trick war, ich habe ihm nach der Tablette einen Schluck Schlagsahne gegeben. Das war GAAANZ toll, sogar so toll, dass er total willig auf den Schoss kam und sich schon erwartungsvoll in Position gesetzt hat.

Und das Ritual lief so ab:

Vorbereitung: Kater hat noch nix gegessen und ist hungrig!!!

Dann:

Kater auf den Schoss, Ruecken zu mir, Kopf abgewand, Blick also auf den Tisch.

Auf dem Tisch giesse ich vor seinen Augen etwas Sahne auf einen Teeloeffel und leg den dort hin, schoen in unmittelbarer Naehe, was eine Tatzenlaenge entfernt....

Dann Tablette in zwischen die Finger, mit einer Hand Maul auf (kurze Gegenwehr), Tablette rein so weit nach hinten wie moeglich. ein bisschen den Kopf nach oben kippen, dass es auch nach hinten faellt, dann Maul zuhalten (nicht Hand vor dem Mund, sondern so, dass das Maul nicht aufzumachen ist), dann warten und verfuehrerisch den Teeloeffel mit der Sahne nehmen und auf Kater zubewegen.

Meistens hat mein Kater dann vor lauter Begeisterung schonmal die Tablette runtergeschluckt.

Wenn er das nicht tat, dann habe ich ihm etwas von der Sahne vorne an das Maul geschmiert, wobei er das Maul nicht oeffnen kann, aber ein wenig mit der Zunge schlecken kann.

Meistens ist dann der Schluckreflex ausgeloest und dann kann er erloesend die Sahne vom Teeloeffel schlecken und vergisst sofort, dass es einen semi-schrecklichen Moment auf dem Schoss gab.


und ganz wichtig - du bleibst bei allem ganz ruhig und gelassen und wirst nicht nervoes. sprich die ganze zeit mit dem Tierchen ....
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #27
Hallo....

Was sind das für Globulis ???

Ich würd es mit einer Leckerli-Stange machen....
und wenns garnicht geht....lass es....

Hast du die Tablette zermörsert und dann gleich in die Paste getan ??
Hast du es gleich gefüttert ??

lg
Mel
 
gizmo945541

gizmo945541

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2011
Beiträge
364
  • #28
und am wichtigsten... WO sind die fotos ???? ;)
 
J

Justyna

Benutzer
Mitglied seit
26 Dezember 2009
Beiträge
50
  • #29
@EM2613: Leider scheinen die Kleinen bisher noch nicht so sehr auf Leckerli-Stangen abzufahren wie unser Großer, aber vielleicht kommt das noch. ;)

@AnnaAn: Die Medikamente habe ich ihr natürlich VOR dem Essen verabreicht, sonst würde ich es mir ja noch unnötig schwerer machen. :D Aber das mit der Sahne klingt gut, wenn es nicht leichter wird, werde ich es mal damit probieren, danke für den Tipp!

@Typ-17: Auf der Verpackung der Globuli steht "Apis regina comp.", ich weiß nicht, ob dir das etwas sagt. :confused: Es handelt sich jedenfalls um ein homöopathisches Mittel bei Nervenerkrankungen. Und ja, die Medikamente wurden jedes Mal direkt nach dem Zermörsern verabreicht. Zum Glück sind es ja "nur" Vitamine/homöopathische Mittel, daher wird es ihr schon nicht schaden, wenn ein Globuli mal partout nicht geschluckt wird, denke ich mir mal - bei Antibiotika wäre das sicherlich fataler. Trotzdem werde ich die Tage noch mal etwas rumtricksen.

Seltsamerweise hatte ich mit der Verabreichung von Antibiotika bei unserem nun verstorbenen Kater allerdings weniger Probleme als mit den Globuli. Wahrscheinlich weil die Biester so verdammt klein sind, dass man gar nicht merkt, ob es nu geschluckt wurde oder nicht. :rolleyes:

Habe sie jetzt übrigens gestern abend und heute morgen einfach versucht ebenfalls ein wenig kleiner zu hacken und habe es dann mit den Tabletten zusammen verabreicht. Momentan scheint es am einfachsten zu funktionieren, wenn ich das Pulver und das zerhackte Kügelchen mit etwas Gelee aus dem NaFu vermische, denn das liebt sie und schleckt es immer als erstes weg, wenn es Futter gibt. :)

Und Fotos kommen natürlich noch, muss mal eben ein paar raussuchen. :)
 
J

Justyna

Benutzer
Mitglied seit
26 Dezember 2009
Beiträge
50
  • #30
Beim Durchgehen der Fotos musste ich eben schmunzeln. Lauter Schlaf- und Dös-Fotos! Aber wenn die beiden bzw. die drei erstmal loslegen, dann kommt man mit der Kamera oft nicht hinterher. :p

Darf ich vorstellen: Unser kleiner Abenteurer Harry (da er so mutig und unternehmungslustig ist, benannt nach Harry Potter ;)) hinten und sein Wackelkopf-Schwesterchen Ruby vorne. Am ersten Abend wurde noch viel gemeinsam in einer der zwei Transportboxen gekuschelt.

attachment.php



Harry mit seinem Koalanäschen und seinen Riesenlauschern. :)

attachment.php



Im Vergleich mit unserem Großen (der jetzt nicht außergewöhnlich groß ist) sieht man wie winzig die Kleinen noch sind. :pink-heart:

attachment.php



Übernachtet haben sie dann in der Kratzbaumhöhle, in der immer noch überraschend viel Platz war bei denen beiden Winzlingen.

attachment.php



Die kleine hübsche Ruby, die damals trotz Wackelköpfchen (oder gerade deswegen?) ganz schnell unser Herz erobert hat. :pink-heart:

attachment.php



Und genau aus diesem Grund (siehe Fotos oben) bereuen wir es kein Stück, gleich zwei Kitten aus einem Wurf genommen zu haben. :)
 

Anhänge

  • DSCF0720_02_sm.jpg
    DSCF0720_02_sm.jpg
    73,4 KB · Aufrufe: 55
  • DSCF0725_sm.jpg
    DSCF0725_sm.jpg
    75,8 KB · Aufrufe: 53
  • DSCF0734_02.jpg
    DSCF0734_02.jpg
    84,9 KB · Aufrufe: 53
  • DSCF0751_sm.jpg
    DSCF0751_sm.jpg
    92,2 KB · Aufrufe: 53
  • DSCF0754_sm.jpg
    DSCF0754_sm.jpg
    76,1 KB · Aufrufe: 53
tiger-mele

tiger-mele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2010
Beiträge
290
Ort
BW
  • #31
Mein Gott wie süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüßßßßß :pink-heart:

Noch einen Tipp wegen der Globuli-Gabe: bei mir kommen Tabletten etc. immer in ein Stückchen Käse - am besten diesen einfach Scheiblettenkäse. Einfach ein Stück abmachen und zu einem kleinen Kügelchen formen, mit der Tablette innendrin :D
Wichtig: das erste Stück Käse natürlich ohne Tablette, zum kennen lernen. Des wird nachher so schnell inhaliert, das die gar nicht merkt, das da was drinsteckt :D

Mit den Stangen tun sich manche Kleine noch schwer, weil sie doch etwas fester zum Kauen sind!
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.237
  • #32
oh suesse Miezen ... !!!! die Ohren sind ja ein Wahnsinn!!!


bezgl meines Sahnetricks ... es war ein Ritual mit immer gleichem Ablauf. Beim ersten Mal war es noch schwierig, beim zweiten Mal schwieriger (er wusste da ja schon dass es um die Tablette geht) und ab dem dritten Mal hat er sich nur noch dolle auf die cremige Schlagsahne gefreut und von da an ging es gut. Allerdings - wenn jemand anderes noch im Raum war, klappte gar nix. Also ich musste immer alleine mit Katerchen sein, damit alles gut ging.....
 
gizmo945541

gizmo945541

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2011
Beiträge
364
  • #33
herzallerliebst die kleinen.. ich glaube harry wird eines tages ein herzensbrecher, hübsch isser! :pink-heart:
 
Kiesel

Kiesel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
108
  • #34
wunderschoene katzen. und vielen dank, dass du nicht vor der behinderung zurueckgeschreckt bist. ich denke, dass alle drei, und besonders die kleine ruby, bei euch ein schoenes leben haben werden.
ps: meine haben auch grosse lauscher ...ich finds :pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
Antworten
10
Aufrufe
2K
Lusitana
Antworten
50
Aufrufe
8K
Antworten
31
Aufrufe
4K
Kanoute
Antworten
5
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben