Wachstum und Entwicklung von Katzen

KoratKätzchen

KoratKätzchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2010
Beiträge
176
Ort
Mannheim
Die langhaarigen Wuschelmietzen sind Nebelungen (Russisch Blau in Langhaar) und die kurzhaarigen Korat.
HP Adresse findet ihr im jeweiligen Wasserzeichen.

Ach ja... und die kurzhaarige Kätzin, welche vom Nebelung Kater gedeckt wird, ist eine Russisch Blau und keine Korat... ;)
__________________________________________________________________

[font='arial,helvetica,sans-serif']Die Zeugung[/font]

Alles fängt am Anfang an ... bei der Zeugung.

284396_237056332992860_3025143_n.jpg


Der Kater besteigt die rollige Kätzin und hält diese mit einem Biss am Nacken fest.
Das muß er auch tun, da der Deckakt sehr schmerzhaft für die Kätzin ist.
Der Penis, bzw. die Eichel, ist mit stark verhornten Papillen versehen, den Penisstacheln. Durch den Schmerz wird dann die Ovulation ausgelöst, bedeutet die Eier werden freigesetzt, welche dann befruchtet werden. Da dies jedesmal erneut geschieht, kann eine Kätzin, welche von verschiedenen Katern gedeckt wurde, auch deren jeweilige Kitten zeitgleich austragen.

Trächtigkeit

Die Trächtigkeit dauert etwa 65 Tage und die Kätzin hat gegen Ende der Trächtigkeit sehr an ihrer Fülle zu tragen.

kira_schwanger.jpg


1395794_646777602020729_1446125668_n.jpg


So sieht es im Innern der werdenden Katzenmama aus. Wenn Ihr genau hinseht, da erkennt Ihr 4 Welpen.

kira_roentgenbild_vollbild_t2.jpg


Jetzt dauert es nicht mehr lange bis sich der Schleimpfropfen löst und die Kleinen das Licht der Welt erblicken werden.

Die Geburt

Dann beginnt sie... die Katzengeburt.

kitten10_110205.jpg


62692_646777605354062_1144157320_n.jpg


Eine Geburt dauert ungefähr 2 - 18 Stunden und ist sehr anstrengend für die Kätzin.
Leider geht die Geburt nicht immer problemlos von statten. Es kann sein, das ein Junges stecken bleibt
oder die Wehen zu schwach sind. Hier ist umgehend ein Tierarzt aufzusuchen, so das ein Kaiserschnitt vorgenommen werden kann. Wohnt man einer Geburt bei, so sollte überwacht werden, ob alle Nachgeburten den Kitten gefolgt sind. Eine verbleibende Nachgeburt kann zu tödlichen Komplikationen für die Kätzin führen. Erfahrene Züchter können auch durch abtasten der Kätzin feststellen ob die Geburt tatsächlich abgeschlossen ist und alle Kitten auf der Welt sind.

[media]https://youtu.be/2jZLJXbmabc[/media]

Die Kleinen sind noch blind und taub und komplett auf ihre Mutter angewiesen.

kitten2_110205.jpg


Entwicklung der Kitten


Tag 1-3: Trinken, schlafen, wachsen ... das ist die Devise.

10858541_870276389670848_2247053220484457566_n.jpg


Es sollte übrigens täglich das Gewicht kontrolliert werden, um zu überprüfen ob die Kleinen auch gleichmäßig zunehmen. (Aus diesem Grund sind bei gleichfarbigen Kätzchen auch die Haargummis notwendig, welche dem Wachstum angepasst werden müssen, so das sie nicht drücken und zu eng sitzen oder gar zu locker sind.) Sollte ein Kleines nicht zunehmen, so muß man von Hand zufüttern. Sollten alle nicht richtig zunehmen, so ist zu schauen ob die Mutter Milch hat (Ursache hierfür könnte ein Milchstau oder -mangel oder gar eine Gesäugeentzündung sein) und es muß von Hand gefüttert werden
Auch sollte nach der Geburt überprüft werden es eins der Kleinen eine Gaumenspalte hat (Kann bei Inzest Verpaarungen gehäuft vorkommen).

Tag 4: Man hört das erste leise Schnurren..


bild2619_t2.jpg


Tag 6-7: Die Minis werden aktiver und beginnen zu krabbeln.

bild2608_t2.jpg


262570_237055679659592_3151161_n.jpg


Tag 7-12: Mit dem 7 Tag sollte sich das Geburtgewicht verdoppelt haben. Die Augen beginnen sich zu öffnen und die Kleinen beäugen neugierig die Welt, sind aktiver kämpfen stärker um ihre Zitze.

bild2626_t2.jpg


224464_237055692992924_4264142_n.jpg


Tag 12 - 18: Die Öhrchen entfalten sich langsam. (Man beachte die Veränderungen der Öhrchen auf den Bildern)
Es sind die ersten tapsigen Gehversuche angesagt.

2_wochen_t2.jpg


253290_237055739659586_3727038_n.jpg


neue_ufer_t2.jpg


Tag 19-23: Die Kleinen springen schon wie kleine Flöhe umher, es werden erste Ausflüge gemacht und aus dem Nest geklettert. Die Muskulatur stärkt sich und das Hör- und Sehvermögen wird immer besser.

bild2725_t2.jpg


225646_237055789659581_6068483_n.jpg


drei_wochen_t2.jpg


Tag 23-26: Die Kleinen werden immer agiler. Sie kämpfen mit ihren Geschwistern und messen ihre Kräfte. Auch das erste Fressen wird versucht. Die Milchzähnchen kommen hervor, es kann an Mamas Fressnapf genascht werden

bild2786_t2.jpg


284876_237055916326235_4987372_n.jpg


Tag 26-28: Die Lust auf fleischige Nahrung wird immer größer. Kräfte messen ist angesagt, und weil alle Sinne jetzt gut funktionieren und Katz ja nicht stinken will, beginnen die Kleinen mit der eigenen Körperpflege. Sie schauen sich Mamis Toilettenverhalten an und machen es nach. Das klappt nicht immer, aber immer öfter!

daumen_t2.jpg


baeh_t2.jpg


281847_237056002992893_5907225_n.jpg


bild2940_t2.jpg


bild2944_t2.jpg


bild3136_t2.jpg


5.-6.Woche: In dieser wichtigen Prägephase lernen die Kleinen besonders viel. Die Mutter spielt ganz besonders viel mit den Jungen, denn der Jagdtrieb erwacht und die Geschicklichkeit muss geschult werden. Es ist der ideale Zeitpunkt um ihnen das erste Spielzeug zu zeigen. Jetzt wird alles erklettert und erforscht, was sich unterhalb Kniehöhe befindet. Die Kleinen erlernen die Katzensprache. Jetzt, wenn nicht schon lange geschehen, sollte auch die erste Annäherung von Katze und Mensch erfolgen. Die natürliche Neugierde hilft Barrikaden zu überwinden. In dieser Zeit wird alles erforscht, probiert (selbst Katzenstreu) und die ersten elementaren Erfahrungen gesammelt. Hier ist es wichtig darauf zu achten, das man in den ersten Wochen KEIN klumpendes Katzenstreu benutzt. Ich nehme Ökostreu, was den Körper ungehindert passieren kann, wenn es nicht sogar von der Magensäure zersetzt wird.


bild3148_t2.jpg


7.-8.Woche: Die Katzenmutter stillt immer weniger und das selbstständige Fressen wird immer wichtiger. Spielen, jagen, anschleichen, klettern, putzen und miteinander kommunizieren steht nun auf dem Lehrplan. Besonders wichtig ist in dieser Zeit, dass die Katzenwelpen die Katzeneigenschaften und das Katzenverhalten im Umgang mit ihren Geschwistern erlernen und perfektionieren. Trennt man sie jetzt schon von ihrer Familie, kann es zu Verhaltensstörungen kommen. Nichts destotrotz sind es immer noch Babys und die Mutter lässt ihnen noch so manches durchgehen

bild3345_t2.jpg


bild3352_t2.jpg


1426701_646777755354047_359727140_n.jpg


9.-12.Woche: Die kleinen Katzenkinder werden immer selbständiger, die blauen Baby Augen verschwinden vollkommen und gegen Ende der 12. Woche sieht das Kätzchen so gut wie die erwachsenen Katzen. Auch lernen sie wie sie ihre Kräfte einsetzen müssen, z.B. wie fest sie beißen dürfen ohne den anderen zu verletzen Jetzt müssen frei lebende Kätzchen nur noch die Jagd auf Beutetiere lernen und perfektionieren, aber da Sie ja in Zukunft immer für einen gefüllten Napf sorgen, ist das Beutefangen nicht so wichtig und das Katzenkind kann in sein neues Zuhause umziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21 März 2009
Beiträge
2.276
Super gemacht, Astrid! Großes Lob!

Wollte gleich schauen, ob du das auch auf deiner Seite eingebunden hast, aber der Link in deiner Signatur funzt nicht!
 
KoratKätzchen

KoratKätzchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2010
Beiträge
176
Ort
Mannheim
10858549_915218221843331_4063658984879530146_n.jpg


Was noch recht verwunderlich ist, ist die Tatsache das die Kleinen immer noch hin und wieder bei der Mutter trinken. Wenn kein Kater in der Nähe ist, der die Mutter decken kann, säugt die Kätzin die Kleinen teilweise noch bis zum 6. Lebensmonat.

06072010236_t2.jpg


254685_237054849659675_3662998_n.jpg


268728_237055466326280_7003908_n.jpg


Jedoch ist anzumerken, dass der Auszug von daheim ein einschneidendes Erlebnis für die Kleinen ist. So ein Umzug ist besser zu verkraften, wenn die Kleinen ein Geschwisterchen mit nehmen können.

268762_237055362992957_8151500_n.jpg


Ihr seht wie wichtig es für die Entwicklung eines Katzenwelpen ist, die ersten 12 Lebenswochen im Verband seiner Katzenfamilie zu verbringen. Katzen sind prinzipiell soziale Tiere und fühlen sich bei Artgerechter Aufzucht auch nur in Gesellschaft richtig wohl. Daher geben wir unsere Katzen nur in einen Mehrkatzenhaushalt ab. Ideal ist es wenn zwei aus einem Wurf gemeinsam umziehen dürfen.

185309_237055422992951_3750373_n.jpg


11072010285_t2.jpg


216714_237054869659673_8043890_n.jpg


Im Alter von ca. 4-6 Monaten verlieren Kätzchen ihre Milchzähne und das Gebiss vervollständigt sich auf 30 Zähne.
Mit ca. 15 Monaten ist eine Katze im allgemeinen ausgewachsen. Dies kann aber von Rasse zu Rasse variieren
Die normale innere Körpertemperatur liegt bei jungen Kätzchen zwischen 38 und 39,5°C.

206119_237056239659536_6890334_n.jpg


Besonders in den ersten Lebensmonaten benötigen Katzen sehr hochwertige Nahrung. Im Fachhandel ist spezielles Futter für Katzenkinder erhältlich.

Junge Katzen können nicht so große Nahrungsmengen aufnehmen. Daher sollte man ihr Futter auf 3-4 Mahlzeiten pro Tag verteilen. Im Alter von ca. 10 Monaten kann man die Mahlzeiten nach und nach auf 2 Portionen tägl. reduzieren.

keep_cool_t2.jpg


1794673_706461396052349_1978279317_n.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
R

ratzelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
10
Ort
Spanien
HILFE! DRINGEND! Katzenbabys gefunden

Hallo,

bei mir sind heute 3 Katzenbabys abgegeben worden. Ich weiß leider nicht, wie alt sie sind und welches Futter sie brauchen. :confused: :(

Von Kopf bis Schwanz-Ansatz sind sie ungefähr 20 cm lang, Augenfarbe ist noch blau, die Ohren stehen schon ab. Sie maunzen mich die ganze Zeit an, suchen evtl. die Mutter, können schon schnurren und mir an der Jeans hochklettern.

Ich leb in Spanien auf dem Land, der nächste Tierarzt ist weit und Kondenzmilch oder Katzenaufzucht-Nahrung gibt´s hier nicht. :reallysad:

Vielen Dank für eure Hilfe :grin:
ratzelchen
 
KoratKätzchen

KoratKätzchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2010
Beiträge
176
Ort
Mannheim
Eine Katzenamme wirst du wahrscheinlich nicht finden?

Haben sie denn schon kleine Zähnchen???

Wenn ja, könntest du Nassfutter ihnen anbieten. Schön fein zermatscht und mit einem klecks flüssigkeit.

Weißt du was mit der Mutter geschehen ist?
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
mach bitte einen eigenen Thread auf...... die andere Alternative wäre Ziegenmilch...
hast du schon mal Gewichte gemessen?
 
R

ratzelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
10
Ort
Spanien
Katzenbabys

hallo,

sorry, dass ich mit meinem Problem einfach in einem anderen Tread geantwortet hab, aber ich bin noch neu im Forum und wußte anfangs nicht, wo man einen eigenen Tread aufmacht. Außerdem brauchte ich dringenst Hilfe. Hatte früher Ratten, da brauchen die Babys alle zwei Stunden was.

Gibt jetzt einen eigenen Tread mit gleichen Namen im gleichen Forum. Schreib die Antworten ab sofort nur noch da rein. :D

Danke euch!
ratzelchen
 
KoratKätzchen

KoratKätzchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2010
Beiträge
176
Ort
Mannheim
So nun wurden die Bilderpfade wieder erneuert und aktualisiert :)
 
AdvoCATus

AdvoCATus

Gesperrt
Mitglied seit
6 September 2015
Beiträge
89
Ort
Kampong Thom, Kambodscha
Sehr guter Thread....gut gemacht, informativ und richtig. Danke.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben