Verzweiflung wegen mäkeliger Katze

Y

Yakari11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2018
Beiträge
6
Liebe Community,

erst mal bin ich sehr froh, dass ich zu euch gestoßen bin und hoffe auf den einen oder anderen Tipp, denn ich bin kurz vorm Verzweifeln...

Habe vor einiger Zeit aus diversen Gründen die Katze einer Bekannten übernommen, die ihr ganzes Leben lang Einzelkatze war und in Gesellschaft schnell unsauber wird und protestiert. Sie wird heuer 11 Jahre alt.

Nach der Übernahme waren wir beim Tierarzt und haben unter anderem ein Geriatrie-Blutbild machen lassen, weil ich den Stand der Dinge kennen wollte. Schilddrüse und Nieren sind in Ordnung, aber die Leberwerte schießen durch die Decke. Leber-Ultraschall war aber ohne Befund.
Meine Überlegung war, bevor ich eine Biopsie machen lasse oder ihr irgendwelche Tabletten reinstopfe, dass ich die Ernährung umstelle. Sie frisst nämlich NUR Ergänzungsfuttermittel bzw. eine bestimmte Sorte Trockenfutter. In Ergänzungsfutter ist ja kaum bis kein Fett drin und nachdem eine menschliche Leber ja auch Fett braucht, um ordentlich funktionieren zu können, dachte ich, ich stelle auf Alleinfutter um, checke dann die Leberwerte wieder und entscheide danach, was ich weiter mache... Tja, so einfach ist es leider nicht....

Wie gesagt, sie frisst derzeit nur das Trockenfutter von Happy Cat Sensitive Landgeflügel (wenigstens nicht das allerschlechteste, trotzdem doof) oder Ergänzungsfutter und da am liebsten Thunfisch (Schesir, Applaws, Miamor usw.).
Rohes Hühnerfleisch mag sie auch gerne, aber sobald ich irgendein Vitaminpulver dazugebe, wird es nicht mehr angeschaut.
Auch mit sonstigen Leckerlies, Joghurt, Käse, Sahne, Milch, Streichwurst kann man sie nicht locken, sie mag einfach nichts.
Habe jetzt schon alle möglichen Stückchen in Sauce/Gelee-Sorten probiert (Kattovit, Yarrah, Bozita, Schmusy, Animonda Rafine, Shah vom Hofer, Multifit vom Fressnapf, gut, schlecht, billig, teuer), es bleibt alles stehen.
Breiige Sorten oder Pate/Mousse frisst sie gar nicht (Grau, Macs, Granatapet usw.)... Und mit frisst sie nicht meine ich, sie frisst es wirklich nicht... Auch wenn ich Leckerlies konsequent weglasse und mir denke, wenn sie Hunger hat, wird sie auch das Angebotene fressen - Irrtum! Irgendwann werde ich dann schwach und geb ihr halt wieder was anderes.

Der Tierarzt meint, ich soll überhaupt nur Trockenfutter von Royal Canin geben, das ist aber für mich keine Lösung.

Meine Fragen wären, was ist denn eurer Meinung nach das kleinere Übel:
1) weiterhin nur Ergänzungsfutter geben?
2) hauptsächlich Trockenfutter füttern?
3) beides mischen?
4) durchhalten, auch wenn sie dann 1-2 Tage nichts anrührt?

Mir kommt das alles nicht optimal vor, aber bevor sie gar nichts frisst und das auch länger als 24 Stunden, muss ich einen Kompromiss finden.

Werde noch Fertigbarf versuchen, aber wenn das auch ignoriert wird, gehen mir echt die Ideen aus, deshalb sorry für den langen Beitrag, aber ich wollte es halbwegs genau schildern. Bin für jeden Tipp und Trick dankbar.

lg
Meli
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
Hallo,
willkommen im Club derjenigen, die über Mäkelkatzen verzweifeln.
Eine allgemeine Frage: wie hast du die Umstellung auf anderes Nassfutter versucht? Einfach einen Napf voll hingestellt oder Messerspitzenweise untergemischt?
Nur TroFu würde ich auf gar keinen Fall füttern!
 
Y

Yakari11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2018
Beiträge
6
Danke :)
Schön zu wissen, dass man nicht ganz alleine ist... Ja, das mit dem Trockenfutter hab ich mir eh gedacht, deswegen mach ich mir ja auch so einen Kopf.
Ich hab natürlich angefangen mit untermischen, dann hat sie rundherum gefressen... Wenn ich Trockenfutter drüber brösle, frisst sie das runter, trinkt den Saft aus und lässt den Rest wieder stehen... Es ist echt nicht leicht...
Deswegen hab ich mir nach einer Weile gedacht, ich stell ihr mal nur das neue Futter hin, wenn sie richtig Hunger hat, wird sie es schon fressen, aber auch das hat nicht geklappt...
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
Ja nicht jede Katze frisst vor lauter Hunger dann irgendwann notgedrungen was da ist. Slimmy hat mir vor lauter Hunger auch schon mal Magensäure gekotzt obwohl sie den ganzen Tag (ungeliebtes) Futter zur Verfügung hatte.
Wenn deine Maus um das andere Nassfutter herumfressen konnte, würde ich nochmal "besser" vermischen versuchen. Also wirklich einen Minimenge neues NaFu feste in das gemochte einrühren.
 
Y

Yakari11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2018
Beiträge
6
Dann wird sie vermutlich alles stehen lassen, wo "böses" Futter drin ist und wieder nur den Teil, den sie mag, aber ich werde es nochmal versuchen...

Wenn deine Katze auch so schwierig ist, wie hast du das Problem gelöst bzw. was fütterst du denn?
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
Bei Slimmy war das Hauptproblem dass sie eine Zeit lang nur Urinary Futter bekommen hat (leider habe ich viel zu lange auf TÄ gehört) und das nur als TroFu gefressen hat.
Sie danach wieder dazu zu bringen NaFu zu fressen war ein Horror. Wir haben ewig herumgesucht was überhaupt gefressen wird, dann auf einigen Sorten aufgebaut....Und jetzt es immer noch oft so, dass das Lieblingsfutter von heute morgen gar nicht geht.
Da die letzten Blutwerte nicht ganz optimal waren stellen wir gerade auf Seniorenfutter um. Bislang frisst sie das von Select Gold und das von Real Nature. Zum Glück mag sie Miamor Trinkfein sehr gerne. Damit kann man ihr auch einiges schmackhaft machen.
 
Y

Yakari11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2018
Beiträge
6
Oje das klingt auch nicht einfach...
Miamor Trinkfein kannte ich gar nicht, hab mir das gerade angeschaut und nachdem meine Katze ja auch alles ausschlabbert, versuch ich das doch gleich einmal... Und schon hab ich was, das ich noch nicht versucht hab, danke!
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
Was bei uns auch z.T. funktioniert, aber nur bedingt weiterzuempfehlen ist, weil es sein kann dass dann gar nicht mehr aus dem Napf gefressen wird: Fressen vom Finger schlecken lassen oder auf dem Löffel servieren. Ich schleppe Slimmy auch den Napf hinterher. Was drinnen nicht angeschaut wird wird bei schönem Wetter oft auf der Terasse gefressen. Aber da erzieht man sich halt schon besondere Ansprüche heran....Mir ist es egal. Hauptsache sie frisst halbwegs vernünftig.
 
Y

Yakari11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2018
Beiträge
6
:grin:
Glaub mir, ich würde auch sehr viel versuchen... Kann das also gut verstehen...
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #10
Wegen dem Untermischen, nimm wirklich nur eine Minimenge. 1-2 g auf eine Portion Futter.
Damit du nicht so viel wegwerfen mußt, pack das ungeliebte Futter in einen Plastikbeutel, streich das Zeug so dünn wie nur möglich aus und frier es dann ein. Davon kannst du dann bei jeder Fütterung so ein Fitzelchen abbrechen.

Wenn die Winzmenge gefressen wird, nimmst du etwas mehr. Aber am Anfang wirklich in Gramm-Schritten vorgehen. Und wenn nicht mehr gefressen wird, wieder eine Stufe zurück und 2 Tage später wieder weitermachen.
Dabei kannst du auch gleich auf gutes Futter umstellen und mußt nicht den Umweg über billige Futtersorten nehmen.

Hungern lassen würde ich eine Katze mit schlechten Leberwerten auf gar keinen Fall. Bei einer gesunden Katze sehe ich das etwas anders, aber eben nicht in deinem Fall.

Und wirklich gut mischen, raussortieren darf gar nicht möglich sein.
Und dann Futter hinstellen wie immer, nicht gespannt gucken, da weiß Frau Katze sofort, das da irgendwas im Busch ist.
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
  • #11
Ich habs aufgegeben

Jasper Frist von jeher nur nass. Der will auch nichts anderes.

Calimero hatte mal was gefressen, frisst jetzt Trockenfutter. Hin und wieder mal ein Stückchen Rindfleisch oder das Futter vom Aldi aus dem kleinen Dosen mit dem Gelee. Das war es aber dann auch schon.

Ich habe bei Calimero wirklich alles versucht. Nassfutter unter sein Trockenfutter zu mischen, wirklich in Gramm. Aber er frisst es einfach nicht.

Auch wenn Trockenfutter nicht das Richtige ist, ich habe den Kampf nach 4 Jahren mittlerweile aufgegeben :sad: und freue mich jedes Mal, wenn er dann doch mal ein bisschen Nassfutter angerührt hat.
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
3.047
Ort
München
  • #12
Ich hatte früher mit Timida auch eine Nurtrockenfutteresserin. Sie bekam dann wegen Gelenksproblemen ein Spezialfutter, die es in die Varianten Trocken- und Naßfutter gab. Ich habe dann beide gekauft.

Zur Umgewöhnung habe ich dann das Naßfutter ganz dünn in die Futterschüssel gestrichen und das Trockenfutter in das Naßfutter reingelegt. Da hingen dann bei etlichen Trofuteilchen dann Miniteilchen an Naßfutter dran. Den Rest des Naßfutters habe ich immer an die anderen Katzen verfüttert. Anfangs futterte Timida nur das Trofu ohne Naßfutter, aber dann auch das Trofu mit Naßfutter. Im Laufe von ca. 2 Wochen bin ich so vorgegangen, ohne denn Nafu-Anteil merklich zu steigern. Danach habe ich ihr in einem zweiten Schüsselchen reines Nafu ohne Trockenfutter hingestellt und habe das Trofu reduziert. Sie hat dann wirklich auch freiwillig das Nafu gefuttert. Zum Schluss gab es dann überwiegend Nafu und sie schien damit glücklich zu sein.
 
Y

Yakari11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2018
Beiträge
6
  • #13
@Starfairy: Nachdem bei uns bei der normalen Fütterung fast immer ein bisschen was übrig bleibt (also dass sie den Napf komplett leer frisst, kommt selten vor), kann ich mir ja nie sicher sein, dass sie die Messerspitze vom "bösen Futter" mitgefressen hat... Außer ich reduziere die Portionen so, dass alles wegkommt, was ich zwar nicht glauben kann, aber einen Versuch ist es allemal wert ;)

@Hexe87: Darf ich fragen, wie alt dein Calimero ist? Und was für Trockenfutter du ihm gibst? Hat er schon irgendwelche Folgeerscheinungen wie Nierenprobleme etc. davon?
Wenn du 4 Jahre gekämpft und versucht hast, hast eh verdammt lang durchgehalten, ich verzweifle hier nach einigen Monaten schon...

@Amalie: Deine Taktik könnte ich auch noch versuchen, wobei ich ja befürchte, dass das bisschen Nassfutter übrig bleiben wird, aber mal sehen...

Danke für eure bisherigen Antworten! :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
1K
dieMiffy
dieMiffy
C
Antworten
35
Aufrufe
85K
C
Antworten
9
Aufrufe
294
Black Perser
Black Perser
Antworten
12
Aufrufe
266
Banjo_Mishti
B
Antworten
28
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben